Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 1Bit nichtflüchtiger Speicher, Zustand speichern auch nach Versorgungsspannungswegfall


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tim R. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich bin auf der Suche nach einer Schaltung, die folgendes macht
-->

Ich möchte, wenn an Eingang 1 ein Signalwechsel erfolgt,
der Ausgang gesetzt wird.
Über Eingang 2 soll das Ganze zurückgesetzt werden, d.h. nur dann
wird der Ausgang zurückgesetzt.

Ein gesetzter Ausgang soll auch noch gespeichert bleiben, auch wenn
zwischenzeitlich die Versorgungsspannung unterbrochen wurde.
Rücksetzen soll nur über Eingang 2 möglich sein.

wie kann ich das am besten realisieren?
über ein RS-FlipFlop hätt ich schon das Meiste geschafft, doch
wie kann ich Speichern, also nicht flüchtig?

VG

von Johannes R. (oa625)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bistabiles Relais?

J.R.

von Mikki M. (mmerten)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bistabiles Relais mit 2 Wicklungen ?

von Baldrian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie lange soll der Zustand max. gespeichert werden?

von Sebastian S. (amateur)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da der Ich-weiß-nicht-welcher Prozessor kein EEPROM hat, entfällt wohl 
dieser Vorschlag.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ringkernspeicher. Bissel aus der Mode gekommen, tut aber genau das. 
Schaltungen dazu siehe Rechentechnik der 50er und 60er Jahre. 
Modernisierung mit Hall-Sensor denkbar.

: Bearbeitet durch User
von Thomas H. (thoho)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls da ein µC im Spiel ist, könntest du ein FRAM verwenden. FRAMs sind 
nichtflüchtige Speicherbausteine, die z.B. über SPI oderI²C angesteuert 
werden.

Gruß Thomas

von Marek N. (bruderm)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Da sich bisher alle standhaft weigern, die nahe liegende Lösung zu 
nennen: Stromversorgung des RS-Flipflops einfach nicht abtrennen. In 
CMOS hält eine kleine Knopfzelle ewig.

von eagle user (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eagle user schrieb:
> https://www.maximintegrated.com/en/app-notes/index.mvp/id/4624

guter Vorschlag, bistabiles Relais ist einfacher!

von Tim R. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe jetzt über ein bistabiles Relais nachgedacht bzw. darüber
ein solches zu verwenden.
Dabei komme ich zu bedenken bzgl.
der Tatsache, dass das Relais auch so Kippen kann, also wenn
der Gesamtapparat bewegt wird.

Was spricht dagegen ein EEPROM z.b. so wie hier zu verwenden?:

https://www.youtube.com/watch?v=XBczm4pBQjE

Es muss ja keine allzu umfangreiche State Machine sein!

d.h. sollte die Spannung mal wegfallen,
hat das EEPROM den zuletzt vorhandenen Zustand, wenn wieder Spannung 
angelegt wird?

VG

Tim

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tim R. (Gast)

>Dabei komme ich zu bedenken bzgl.
>der Tatsache, dass das Relais auch so Kippen kann, also wenn
>der Gesamtapparat bewegt wird.

Nö, dazu müßte man schon einen SEHR harten Stoß auf das Gerät ausüben!

>Youtube-Video "EEPROM-based State Machines"

>Es muss ja keine allzu umfangreiche State Machine sein!

Eine State machine braucht aber Strom, um ihren Zustand zu halten.

>hat das EEPROM den zuletzt vorhandenen Zustand, wenn wieder Spannung
>angelegt wird?

NEIN!

Da ist das RS-Flip Flop auf CMOS-Basis schon um welten besser.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim R. schrieb:
> Dabei komme ich zu bedenken bzgl.
> der Tatsache, dass das Relais auch so Kippen kann, also wenn
> der Gesamtapparat bewegt wird.

dann nimm halt beides

Joachim B. schrieb:
> eagle user schrieb:
>> https://www.maximintegrated.com/en/app-notes/index.mvp/id/4624
> guter Vorschlag, bistabiles Relais ist einfacher!

+ ein XOR Gatter zur Überwachung :)

grün ist nur wenn beide einig sind

von Rudolph R. (rudolph)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gab mal so FRAM state-saver Dinger, hat sich aber wohl nicht 
verkauft:
http://www.cypress.com/knowledge-base-article/nonvolatile-state-saver-devices-kba203630

von Georg (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Falk B. schrieb:
> Da ist das RS-Flip Flop auf CMOS-Basis schon um welten besser.

Eben. Wenn ihm das aber zu einfach ist, soll er doch seinen 
Schaltzustand in der Cloud speichern (IoT, Industrie 4.0 usw.).

Georg

von Baldrian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk B. schrieb:

>>hat das EEPROM den zuletzt vorhandenen Zustand, wenn wieder Spannung
>>angelegt wird?
>
> NEIN!

Wieso? Wenn ein EEPROM beschrieben wurde, dann hat es nach einem 
Aus-/Einschaltzyklus immer noch seinen Inhalt.

von Stefan S. (chiefeinherjar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baldrian schrieb:
> Falk B. schrieb:
>
>>> hat das EEPROM den zuletzt vorhandenen Zustand, wenn wieder Spannung
>>> angelegt wird?
>> NEIN!
>
> Wieso? Wenn ein EEPROM beschrieben wurde, dann hat es nach einem
> Aus-/Einschaltzyklus immer noch seinen Inhalt.

Ja aber nicht unbedingt den letzten Zustand.
Wenn natürlich die Adresse fix verdrahtet ist und dann der normale 
Zustand auf "Output" ist, dann ist das wohl möglich.

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Baldrian (Gast)

>>>hat das EEPROM den zuletzt vorhandenen Zustand, wenn wieder Spannung
>>>angelegt wird?
>
>> NEIN!

>Wieso?

Weil es so ist.

> Wenn ein EEPROM beschrieben wurde, dann hat es nach einem
>Aus-/Einschaltzyklus immer noch seinen Inhalt.

Und Apfelmus ist Mus aus Äpfeln.

Der EEPROM wird nur EINMALIG mit der Logik der State Machine 
programmiert (Schreibzugriff) und wird im Normalbetrieb nur gelesen!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.