Forum: Haus & Smart Home CAN Bus Erdkabel Wer kennt Alternativen zum teuren CAT 7?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Heinz M. (subi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte auch den Garten an die Gebäudeautomation anschließen. Wegen 
der Leitungslänge von bis zu 100m habe ich mir den CAN Bus 
rausgegriffen.

Übertragen werden Steuerbefehle. In Spitzenzeiten vielleicht 1-10 
Befehle pro Sekunde. Also nicht sehr viel.

Als Kabel wird immer wieder Netzwerkkabel empfohlen. Für den 
Außenbereich gibt es nur billiges, wo man nicht mal weiß ob das 1 Jahr 
hält oder Draka bzw. Leoni CAT 7 für 120-130€. CAT 7 finde ich extrem 
übertrieben, schließlich will ich keine 10Gbit/s übertragen.

Nicht-Erdkabel gibt es z.B. von Digitus für 20€ die 100m als CAT 5e.

Kennt jemand eine Quelle für CAT 5e oder CAT 6 Erdkabel für ca. 80€ pro 
100m?

Gibt es noch andere paarweise verdrillte Erdkabel? Telefonkabel ist 
meines Wissens nach als vierer verdrillt und Fernmeldekabel gar nicht.

Kabelschutzrohr finde ich ist keine saubere Lösung.

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz M. schrieb:
> Kabelschutzrohr finde ich ist keine saubere Lösung.

Ich würde das Erdkabel zusätzlich in ein Schutzrohr mit legen, kommt 
immer besser.

Die Zeiten, wo Cat5 oder Cat6 Massenwaren waren sind wahrscheinlich 
vorbei, deshalb würde ich schon das Draka-Kabel nehmen. Die 50€ Aufpreis 
sind nicht schlecht angelegt.

Glasfaser wäre auch eine Idee, aber für deinen Bandbreitenbedarf wohl 
völlig überdimensioniert.

von Dr. Sommer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal bei DMX Kabeln...
Pass aber mit der Baudrate auf, iirc geht 1 MBaud nur bis 40m, musst du 
also runter stellen.

von Brummbär (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz M. schrieb:
> Kabelschutzrohr finde ich ist keine saubere Lösung.

Verlege einfach ein Kunststoff-Wasserrohr als Schutz und ziehe ein 
Zugseil mit ein. Das ist von Vorteil, wenn Du irgendwann das Kabel 
tauschen oder ein weiteres einziehen musst.

von Guster (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Falls CAN sinnvoll über IP/Ethernet gehen sollte würde ich ein 
Ethernetkabel verlegen.

von Huh (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guster schrieb:
> Falls CAN sinnvoll über IP/Ethernet gehen sollte würde ich ein
> Ethernetkabel verlegen.

Zwei Fragen:
- Was hat CAN mit IP zu tun?
- Du weißt, daß CAT7 ein Ethernetkabel ist?

von Ichikovski (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
100m schreien gaaaanz laut nach Potentialtrennung...

von yf5ycvjky (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz M. schrieb:
> Telefonkabel ist
> meines Wissens nach als vierer verdrillt
Und, wo ist das Problem?

>und Fernmeldekabel gar nicht.

Doch. Die haben die Verdrillung vor vielen Jahrzehnten erfunden.

Ganz abgesehen davon: Was haeltst Du fuer den Unterschied zwischen 
Telefonkabel und Fernmeldekabel?

yf5ycvjky

von Heinz M. (subi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Reinhard: Der CAN Bus belegt bereits 2 Adern. Daher ist weder Gbit noch 
10Gbit möglich. Für 100Mbit/s(4 Adern) reicht CAT 5e. Mehr als 
Steuersignale werden da in den nächsten 10 Jahren nicht kommen.

@Ichikovski: Das Solarkabel zur Versorgung der Komponenten liegt direkt 
daneben: 3x2,5mm² für VCC(7-24V) und 3x2,5mm² für GND. Sollte doch 
reichen oder?

@Brummbär: Alle 3m sitzt ein Entnahmepunkt und das Kabel soll auch nicht 
so tief unter die Erde. Von daher ist nachziehen und Zukunftssicherheit 
nicht das Problem. Aber langlebig sollte es sein. Ich müsste noch alte 
Gartenschläuche haben, die eh nicht mehr verwendet werden. Mal sehen ob 
da was dabei ist. Geht ja nur um den mechanischen Schutz, wenn jemand 
auf dem Rasen steht.

yf5ycvjky schrieb:
> Heinz M. schrieb:
>> Telefonkabel ist
>> meines Wissens nach als vierer verdrillt
> Und, wo ist das Problem?
Wenn ich die beiden Adern anderweitig nutzen möchte, dann könnte das 
stören, weil die Adern über die ganze Strecke parallel verlaufen.

> Ganz abgesehen davon: Was haeltst Du fuer den Unterschied zwischen
> Telefonkabel und Fernmeldekabel?
Telefonkabel ist Erdkabel. Fernmeldekabel ist nur für Innenbereiche. 
Aber du  hast Recht, die müssen ja trotzdem im Innern gleich aufgebaut 
sein. Macht 0,6 zu 0,8mm bei CAN-Bus einen großen Unterschied?

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz M. schrieb:
> Mehr als
> Steuersignale werden da in den nächsten 10 Jahren nicht kommen.

Das haben schon viele gesagt...

Ich würde auch nen einfaches Rohr und nen Seil vorschlagen. Dann hast du 
Schutz gegen Belastung, Wühlmäuse,... und kannst bei Bedarf auch noch 
ein 2. Kabel einziehen und damit dann auch 10GBit/s ermöglichen.

> @Ichikovski: Das Solarkabel zur Versorgung der Komponenten liegt direkt
> daneben: 3x2,5mm² für VCC(7-24V) und 3x2,5mm² für GND. Sollte doch
> reichen oder?

Bei 100m hast Du trotzdem einen Potentialunterschied zwischen z.B. 
Steuerung im Haus und dem letzten Gerät im Garten. Vor allem wenn es in 
der Nähe Gewittert.

Potentialtrennung ist da zu empfehlen. Das schont die Transceiver und 
hält dir Übertragungsprobleme vom Hals.

> @Brummbär: Alle 3m sitzt ein Entnahmepunkt und das Kabel soll auch nicht
> so tief unter die Erde. Von daher ist nachziehen und Zukunftssicherheit
> nicht das Problem.

Aber zwischen den Entnahmepunkten musst Du trotztem alles wieder 
ausheben wenn ein neues Kabel rein soll. Daher wie oben vorgeschlagen: 
Rohr + Seil.

Das billige CAT5-Innenkabel kannst Du für Garten vergessen. Das säuft 
Dir ab oder wird angefressen. Nimm also auf jeden Fall etwas, was als 
Erdkabel ausgelegt ist.

4-Adriges Telefonkabel sollte es eigentlich schon tun. Das CAT7-Erdkabel 
geht natürlich auch, halte ich aber nicht für nötig wenn Du mit der 
Baudrate nicht zu hoch gehst.

von yf5ycvjky (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> Ich würde auch nen einfaches Rohr und nen Seil vorschlagen. Dann hast du
> Schutz gegen Belastung, Wühlmäuse,... und kannst bei Bedarf auch noch
> ein 2. Kabel einziehen und damit dann auch 10GBit/s ermöglichen.

Ich wuerde sogar soweit gehen, zwei Rohre zu verlegen.
Der Meter PE mit AD 32mm kostet weniger als 1 EUR, wenn Du das ueber 
z.B. den Klempner Deines Vertrauens vom Grosshandel bekommen kannst.

Die Hauptarbeit ist doch die Buddelei.

yf5ycvjky

von Heinz M. (subi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das Telefonkabel bestellt. Danke.

Fädeldraht oder ein zweites Rohr mag im klassischen Anwendungsfall 
(60-80cm unter dem Rasen >10m und evtl. noch zur Hauswand rein sinnvoll 
sein. Ist hier alles nicht gegeben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.