Forum: Haus & Smart Home Dimmer selber bauen 230V - Manuelle Einstellung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von André R. (andr_r23)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe dieses Forum jetzt schon durchsucht. Die meisten sind auf der 
Suche nach etwas komplexerem (zB Ansteuerung mittels PWM, WLAN usw...). 
Ich würde gerne eine 4W Edison LED Lampe die über 230V versorgt wird 
dimmen. Aus meiner Ausbildung kann ich mich noch dunkel an etwas 
kompliziertere Aufbauten erinnern, die die Phase über eine 
Anschnittsteuerung so angepasst haben, dass die Leistungsaufnahme 
reduziert ist.

Die Lampe ersetzt eine 25W Lampe und ist mir vermutlich zu hell. Ich 
würde die Leistungsaufnahme gerne auf ca. 15W reduzieren. Da ich keine 
Einstellmöglichkeit benötige sondern fest auslegen will möchte ich auf 
komplizierte Elektronik verzichten. Kann ich mir das ganze System nur 
mit Widerständen/Kondensatoren irgendwie zusammenbasteln?

Eine passende Ansteuerung kostet über 100 Euro. Das sehe ich nicht ein. 
Erst recht nicht dann, wenn ich die Dimmfunktion nur für eine 
Einstellung benötige.

Es handelt sichum folgenden Einsatz: 
https://www.amazon.de/dp/B01KSSJ7R0/ref=wl_it_dp_o_pC_nS_ttl?_encoding=UTF8&colid=2M02W0STWXYFZ&coliid=I3O3L9F19LS57I

Freue mich, wenn jemand Ideen oder Kommentare hierzu hat. An dieser 
Stelle sei auch erwähnt, dass ich mir durchaus bewusst bin dass man bei 
solch hohen Spannungen den Bereich verlässt in dem man ohne Sinn und 
Verstand noch von basteln sprechen sollte ... Dennoch bin ich der 
Meinung, dass man hierfür doch sicherlich eine günstige Lösung finden 
kann :).

Vielen Dank für eure Beiträge

Viele Grüße
André

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
André R. schrieb:

> Suche nach etwas komplexerem (zB Ansteuerung mittels PWM, WLAN usw...).

Hmm, das ist ein Vergleich wie Kinderroller zu Porsche.

> Ich würde gerne eine 4W Edison LED Lampe die über 230V versorgt wird

Da Edison schon lange tot ist, weiss ich nicht, was der
mit LED-Lapen zu tun  hat.

> Aus meiner Ausbildung kann ich mich noch dunkel an etwas
> kompliziertere Aufbauten erinnern, die die Phase über eine
> Anschnittsteuerung so angepasst haben, dass die Leistungsaufnahme
> reduziert ist.

Das ist eigentlich recht spel mit 4...5 Bauteilen. Allerdings
sind normale Phasenanschnittdimmer für LED-Lampen kaum geeignet.

> ...eine 4W Edison LED Lampe...
> Ich würde die Leistungsaufnahme gerne auf ca. 15W reduzieren.

Wie mandie Leistungsaufnahme von 4W auf ca. 15W reduzieren kann,
ist mir nicht ganz  klar.

> Da ich keine
> Einstellmöglichkeit benötige sondern fest auslegen will möchte ich auf
> komplizierte Elektronik verzichten. Kann ich mir das ganze System nur
> mit Widerständen irgendwie zusammenbasteln?

Man kann schon. Ob das bei Deiner speziellen Lampe funktioniert,
müsstest  Du  ausprobieren. Allerdings wäre es wesentlich einfacher,
wenn Du gleich eine leistungsswächere Lampe kaufen würdest.

> Eine passende Ansteuerung kostet über 100 Euro.

Ist das so ein SchickiMickiGerät, mit dem Du die Helligkeit
Deiner Lampen aus Deinem Urlaubsort am anderen Ende der
Welt einstellen kannst?

> An dieser
> Stelle sei auch erwähnt, dass ich mir durchaus bewusst bin dass man bei
> solch hohen Spannungen den Bereich verlässt in dem man ohne Sinn und
> Verstand noch von basteln sprechen sollte

Das gilt insbesondere, wenn man, so wie Du, keinerlei Wissen über
die Grundlagen der Elektrotechnik hat. Übrigens, Links von Amazon
klicke  ich grundsätzlich nicht an, weil dann schon  häufiger mein
Computer abgestürzt ist. Ausserdem finde ich, das man Elektronik
nicht unbedingt bei einem Buchhändler kaufen muss.

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
André R. schrieb:
> 4W Edison LED

Es gibt schlecte Fragestellungen.

Edison ist ein Hersteller vo LED Chips
http://www.edison-opto.com.tw/en/index.html
auch mit 4W.

Sicher hast du so was nicht aber du warst zu faul
für deine LED einen Link anzugeben, vermutlich bist
du auf das Werbefuzzigelaber reingefallen von Leuten,
die LED-Lampen für 230V ~ mit Edison Sockel als
Edison LED bezeichnen.

Da gibt es unterschiedliche Sorten, solche mit Linearregler
sind dimmbar und solche mit Kondenstaornetzteil eher nicht,
und welche mit Schaltnetzteil gar nicht.

Es gibt auch unterschiedliche Dimmer, und die üblichen brauchen
einen Mindeststrom der bei 4W nicht erreicht wird, sie köntnen
aber 100 solcher LED-Lampen parallel dimmen.

Man braucht also Dimmer für besonders niedrigen Strom. Da tut
es NATÜRLICH nicht der Billigheimer Schaltplan aus dem vorherigen
Jahrhundert, sondern meist verwendet man MOSFET Schaltungen.

Die sind aufwändig, wenn man den Dimmer nur mit 2 Kabeln
anschliessen kann, und einfacher wenn man 230V bekommt und dann
die LED-Lampe anschliessen kann, also 3 oder 4 Leitungen hat.

Da aber noch niemand weiss, ob deine LED-Lampe überhaupt als
dimmbar abgesehen wird, lohnt es sich nicht, einen Schaltplan
aufzuzeichnen.

von André R. (andr_r23)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> André R. schrieb:

>> ...eine 4W Edison LED Lampe...
>> Ich würde die Leistungsaufnahme gerne auf ca. 15W reduzieren.
>
> Wie mandie Leistungsaufnahme von 4W auf ca. 15W reduzieren kann,
> ist mir nicht ganz  klar.
Naja ich habs doch geschrieben... das ist ein ganz normaler Dreisatz da 
4W 25W  ersetzen entsprechen die 15W eine Reduzierung von 4 auf 2,4W 
(4/25*15 = 2,4).
>
>> Da ich keine
>> Einstellmöglichkeit benötige sondern fest auslegen will möchte ich auf
>> komplizierte Elektronik verzichten. Kann ich mir das ganze System nur
>> mit Widerständen irgendwie zusammenbasteln?
>
> Man kann schon. Ob das bei Deiner speziellen Lampe funktioniert,
> müsstest  Du  ausprobieren. Allerdings wäre es wesentlich einfacher,
> wenn Du gleich eine leistungsswächere Lampe kaufen würdest.
>
Gibt keine Schwächere in der Ausführung.

>> An dieser
>> Stelle sei auch erwähnt, dass ich mir durchaus bewusst bin dass man bei
>> solch hohen Spannungen den Bereich verlässt in dem man ohne Sinn und
>> Verstand noch von basteln sprechen sollte
>
> Das gilt insbesondere, wenn man, so wie Du, keinerlei Wissen über
> die Grundlagen der Elektrotechnik hat. Übrigens, Links von Amazon
> klicke  ich grundsätzlich nicht an, weil dann schon  häufiger mein
> Computer abgestürzt ist. Ausserdem finde ich, das man Elektronik
> nicht unbedingt bei einem Buchhändler kaufen muss.
Woher nimmst Du die Info, dass ich keinerlei Ahnung habe? Amazon ist 
schon lange kein Buchhändler mehr. Mal ganz davon abgesehen: Wer zur 
Hölle hat Dir gesagt, dass ich diese Lmape dort kaufen werde nur weil 
ich einen Beispiellink poste damit die Leute die versuchen mir hier 
weiterzuhelfen eine bessere Grundlage haben?

von André R. (andr_r23)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> André R. schrieb:
>> 4W Edison LED
>
> Es gibt schlecte Fragestellungen.
>
> Edison ist ein Hersteller vo LED Chips
> http://www.edison-opto.com.tw/en/index.html
> auch mit 4W.
>
> Sicher hast du so was nicht aber du warst zu faul
> für deine LED einen Link anzugeben, vermutlich bist
> du auf das Werbefuzzigelaber reingefallen von Leuten,
> die LED-Lampen für 230V ~ mit Edison Sockel als
> Edison LED bezeichnen.
>
> Da gibt es unterschiedliche Sorten, solche mit Linearregler
> sind dimmbar und solche mit Kondenstaornetzteil eher nicht,
> und welche mit Schaltnetzteil gar nicht.
>
> Es gibt auch unterschiedliche Dimmer, und die üblichen brauchen
> einen Mindeststrom der bei 4W nicht erreicht wird, sie köntnen
> aber 100 solcher LED-Lampen parallel dimmen.
>
> Man braucht also Dimmer für besonders niedrigen Strom. Da tut
> es NATÜRLICH nicht der Billigheimer Schaltplan aus dem vorherigen
> Jahrhundert, sondern meist verwendet man MOSFET Schaltungen.
>
> Die sind aufwändig, wenn man den Dimmer nur mit 2 Kabeln
> anschliessen kann, und einfacher wenn man 230V bekommt und dann
> die LED-Lampe anschliessen kann, also 3 oder 4 Leitungen hat.
>
> Da aber noch niemand weiss, ob deine LED-Lampe überhaupt als
> dimmbar abgesehen wird, lohnt es sich nicht, einen Schaltplan
> aufzuzeichnen.
Hi,

danke für Deine Antwort. Hatte einen Link in meinem alten Beitrag 
hinterlegt. Dort ist die Lampe mit allen Details aufgeführt. Deshalb 
dürfte die Verwechslung mit einem Edison Bauteil eigtl. klar sein. Dort 
steht auch, dass die Lampe dimmbar ist.

Hier ist der nochmal:
https://www.amazon.de/dp/B01KSSJ7R0/ref=wl_it_dp_o_pC_nS_ttl?_encoding=UTF8&colid=2M02W0STWXYFZ&coliid=I3O3L9F19LS57I

Danke!!!

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
André R. schrieb:
> Hatte einen Link in meinem alten Beitrag
> hinterlegt. Dort ist die Lampe mit allen Details aufgeführt.

Danke, zu spät gesehen.

Wenn du 6 4W Lampen parallel an einen Dimmer schaltest, tut es ein 
normaler Dimmer, die gehen offiziell meist ab 30W oder 40W.

Wenn du nur eine einzelne LED-Lampe dimmen willst, ist der Strom
für einen an 2 Leitungen angeschlossenen Dimmer zu gering.
1
  o----Dimmer--LED--+
2
230V~               |
3
  o-----------------+
Man braucht Dimmer mit 3 (oder 4) Leitungen
1
  o------+  +------+
2
230V~   Dimmer    LED
3
  o------+  +------+
So ein Dimmer lässt sich aufbauen mit einem Trafo, der 5-12V erzeugt, 
einem NE555 der einen Optokoppler schaltet, der seinerseits nur wenig 
Strom (ca. 20mA) schalten muss aber 600V (oder 800V) aushalten sollte, 
es kann ein MOC3051 sein.
Die PWM sollte netzsynchron sein, der NE555 würde also die Sinusspannung 
aus dem Trafo als Startsignal nutzen, und erst nach eingestellter 
Zeitlicher Verzögerungen von 0-10ms den Ausgang aktiv machen.

: Bearbeitet durch User
von André R. (andr_r23)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Michael! Solche Infos bringen mich schonmal weiter und meinem Ziel 
ein Stück näher ;-)

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kauf lieber ne 2W Variante.
Mit nem 5k,2W Widerstand könnte ma's mal probieren.(???)

Michael B. schrieb:
> Da gibt es unterschiedliche Sorten, solche mit Linearregler
> sind dimmbar und solche mit Kondenstaornetzteil eher nicht,
> und welche mit Schaltnetzteil gar nicht.

Hast du so ne Lampe schon mal aufgemacht?
Spoiler: Man sieht alle Bauteile, auch ohne sie zu Öffnen.

Ja, das sind LEDs direkt am Netz, ohne jeglichen VR o. sonst was.
Glaube nicht, das da mittels Phasenanschnitt, viel zu dimmen ist?!

von André R. (andr_r23)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte ich auch die Leistung reduzieren in dem ich einfach einen 
Kondensator einbaue und sonst nichts? Bei Wechelspannung müsste der 
Kondensator doch dauerhaft auf und entladen werden so dass zwar kein 
tatsächlicher Strom fließt aber aus Sicht der Lampe damit einen 
Widerstand vor die Lampe gesetzt habe.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
André R. schrieb:
> Könnte ich auch die Leistung reduzieren in dem ich einfach einen
> Kondensator einbaue und sonst nichts?

Könnte gehen, nur wie das Berechnen.
Das sind Dioden mit UF ca.70V, kein Ohmscher widerstand.
Nebeninfekte?!?

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
André R. schrieb:

> Könnte ich auch die Leistung reduzieren in dem ich einfach einen
> Kondensator einbaue und sonst nichts?

Pobiers aus. Ein 0,68...1µF/400V X-Kondensator in Reihe
müsste etwa hinkommen.

von Kringelinger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> André R. schrieb:
>
>> Suche nach etwas komplexerem (zB Ansteuerung mittels PWM, WLAN usw...).
>
> Hmm, das ist ein Vergleich wie Kinderroller zu Porsche.
>
>> Ich würde gerne eine 4W Edison LED Lampe die über 230V versorgt wird
>
> Da Edison schon lange tot ist, weiss ich nicht, was der
> mit LED-Lapen zu tun  hat.
Willst du ihn auf den Arm nehmen oder lebst du hinterm Mond?
>
>> Aus meiner Ausbildung kann ich mich noch dunkel an etwas
>> kompliziertere Aufbauten erinnern, die die Phase über eine
>> Anschnittsteuerung so angepasst haben, dass die Leistungsaufnahme
>> reduziert ist.
>
> Das ist eigentlich recht spel mit 4...5 Bauteilen. Allerdings
> sind normale Phasenanschnittdimmer für LED-Lampen kaum geeignet.
LEDs, welche mit solchen Dimmern funktionieren, gibt es seit 10-15 
Jahren.
>
>> ...eine 4W Edison LED Lampe...
>> Ich würde die Leistungsaufnahme gerne auf ca. 15W reduzieren.
>
> Wie mandie Leistungsaufnahme von 4W auf ca. 15W reduzieren kann,
> ist mir nicht ganz  klar.
Ja, unglücklich formuliert. Wenn man aber mehr als 5 Sekunden 
Zwischenspeicher im Hirn hat, wird klar, dass er einfach das 
Glühobst-Äquivalent meint.
>
>> Da ich keine
>> Einstellmöglichkeit benötige sondern fest auslegen will möchte ich auf
>> komplizierte Elektronik verzichten. Kann ich mir das ganze System nur
>> mit Widerständen irgendwie zusammenbasteln?
>
> Man kann schon. Ob das bei Deiner speziellen Lampe funktioniert,
> müsstest  Du  ausprobieren. Allerdings wäre es wesentlich einfacher,
> wenn Du gleich eine leistungsswächere Lampe kaufen würdest.
Die Lampe gibt es nun mal nur in den Leistungsklassen, die angeboten 
werden. Ausprobieren muss man gar nichts, wenn der Hersteller die 
bereits als dimmbar verkauft.
>
>> Eine passende Ansteuerung kostet über 100 Euro.
>
Das ist offensichtlich nicht die billigste Variante ;)

> Ist das so ein SchickiMickiGerät, mit dem Du die Helligkeit
> Deiner Lampen aus Deinem Urlaubsort am anderen Ende der
> Welt einstellen kannst?
>
Nein, auch für einfache Dimmer "für in die Wand" fordern manche 
Hersteller und Händler viel Geld.
>> An dieser
>> Stelle sei auch erwähnt, dass ich mir durchaus bewusst bin dass man bei
>> solch hohen Spannungen den Bereich verlässt in dem man ohne Sinn und
>> Verstand noch von basteln sprechen sollte
>
> Das gilt insbesondere, wenn man, so wie Du, keinerlei Wissen über
> die Grundlagen der Elektrotechnik hat.
Hat er doch.

> Übrigens, Links von Amazon
> klicke  ich grundsätzlich nicht an, weil dann schon  häufiger mein
> Computer abgestürzt ist. Ausserdem finde ich, das man Elektronik
> nicht unbedingt bei einem Buchhändler kaufen muss.
1.) Amazon ist kein Buchhändler
2.) war das nur ein Beispiel
3.) krieg mal deinen Rechner in den Griff, buchstäblich hunderte 
Millionen von Kunden gehen auf die Seiten von Amazon rauf, aber es liegt 
bestimmt an denen, dass dein Eimer dabei abschmiert.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.