mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Deaktivierter Schaltregler gibt ca. 10V ab.


Autor: C. Lechner (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche jetzt schon etwa 2 Stunden, aber ich kann's mir einfach
nicht erklären: Wenn ich meinen mit uA78S40 diskret aufgebauten
Step-Down-Regler "deaktiviere", d.h. ich lege den nicht
invertierenden Eingang vom Komperator auf VCC und den invertierenden
auf GND, dann liegt am Ausgang eine Spannung von ca. 10V an (VCC=17V),
die nur wenig einbricht wenn man sie mit einem 1k Widerstand belastet
...
Die normale Ausgangsspannung beträgt etwa 12V.

Das Oszillator schwingt zwar weiterhin mit ca. 50kHz, aber der
Transistor (ich verwende die internen Transistoren!) schaltet nicht ein
(und auch nicht voll aus), über ihm liegt stattdessen eine Spannung von
bis 3V.

Eigentlich müsste die Spannung am Ausgang doch auf 0V zusammenbrechen
oder übersehe ich da was??

Die LM339 verwende ich, weil ich einen Regler bauen möchte, der bei
Überstrom die Spannung soweit unter den Leerlaufwert senkt, bis kein
Überstrom mehr da ist (zum Akkuladen). Da brauche ich eben das
Wired-OR, deswegen ist die Referenzspannung auch nicht an den nicht
invertierenden Eingang (Pin 9) des 78S40 sondern an den invertierenden
Eingang angeschlossen.

Weis wer was ich falsch mache?

MfG
- C. Lechner

Autor: Bernhard S. (bernhard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde, um den Fehler einzugrenzen beim uA78S40 den PIN3 (Ausgang)
vom Rest der Schaltung vorerst befreien.

Wie sieht dann das Resultat am uA78S40/PIN3 aus?

Bernhard

Autor: c. lechner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

zunächst Danke für Deine Antwort. Habe ich gar nicht mehr gesehen, denn
den Thread hatte ich eigentlich schon abgeschrieben.

Da ich das Design nicht mehr habe (auf dem Proto-Board umgebaut!) kann
ich nur noch sagen was ich gemacht habe.

Ich hab den Pin 3 abgeklemmt und einen 1k Widerstand gegen Masse
angeschlossen. Ergebnis: saubereres Rechtecksignal, sobald er anfängt
zu switchen. Aber die Schaltung war eigentlich nur eine Zwischenstufe,
jetzt verwende ich einen externen PNP-Transistor, denn ich möchte am
Ende nen Ausgangsstrom von rund 1.5A erzielen.

CU
- C. Lechner

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.