Forum: PC-Programmierung IoT-Core, Raspi, 7" Touchscreen Standbyfunktion


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Jens P. (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich suche mir gerade nen Wolf nach ner Möglichkeit auf nem Raspi mit Win 
10 IoT das originale 7" Touchdisplay schlafen zu legen bzw wenigstens 
die Beleuchtung abzuschalten.

Da wir eine Mediensteuerung damit aufbauen, wäre es doof, wenn es rund 
um die Uhr vor sich hinleuchtet. Wenn man das Display einfach trennt, 
steht es nach dem Wiedereinschalten nicht zur Verfügung.

Ich finde ein paar Beiträge von 2015, die sich aber alle auf Raspian 
beziehen.

Kennt jmd vl eine gute Quelle um aktuelle Infos für das zusammenspiel 
Raspi/Win 10 zu bekommen?

Unser Buch dazu ist leider auch schon nicht mehr in allen Punkten 
aktuell.

Beste Grüße
Jens

von Horst (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Windows auf nem Raspberry ist immer eine miese Idee. Microsoft hat sein 
komisches System so halbwegs auf dem Pi zum laufen gebracht, aber das 
meiste (wie bei nem normalen Linuxsystem) hat noch nie funktioniert.

von 32bit (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jens P. schrieb:
> Kennt jmd vl eine gute Quelle um aktuelle Infos für das zusammenspiel
> Raspi/Win 10 zu bekommen?

Von Microsoft? Schon dort probiert:

https://social.msdn.microsoft.com/forums/en-US/home?forum=WindowsIoT

oder

https://www.raspberrypi.org/forums/viewforum.php?f=105

von Jens P. (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Horst schrieb:
> Windows auf nem Raspberry ist immer eine miese Idee. Microsoft hat sein
> komisches System so halbwegs auf dem Pi zum laufen gebracht, aber das
> meiste (wie bei nem normalen Linuxsystem) hat noch nie funktioniert.

Naja, wir haben schon ein paar Sachen mit WPF/XAML gemacht und das ging 
ganz gut. Ich gebe Linux so ungefähr alle 3 Jahre ne Chance und komme 
einfach nicht rein. Immer gibts irgendeine besonderheit in distri xyz 
die alleas anders lösen muss. Linux unc C sind ja das Dreamteam. Blöd 
nur, dass sich schon beim abtippen von Lerncode aus nem Fachbuch das 
System aufhängt, weil sich eben in der Abhängigkeit der Lib xyz, welche 
lib4asuiogfioquwr in v3.4.9.9999 beta benötigt letzten Dienstag was 
geändert hat.

von Jens P. (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
32bit schrieb:
> Jens P. schrieb:
>> Kennt jmd vl eine gute Quelle um aktuelle Infos für das zusammenspiel
>> Raspi/Win 10 zu bekommen?
>
> Von Microsoft? Schon dort probiert:
>
> https://social.msdn.microsoft.com/forums/en-US/home?forum=WindowsIoT
>
> oder
>
> https://www.raspberrypi.org/forums/viewforum.php?f=105

Danke, manchmal sind es doch die naheliegendsten Sachen, auf die Idee im 
Raspi-Board nach ner Win10-Ecke zu suchen hätte ich wirklich kommen 
können.
Wald und Bäume und so....

von Horst (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens P. schrieb:
> Blöd
> nur, dass sich schon beim abtippen von Lerncode aus nem Fachbuch das
> System aufhängt, weil sich eben in der Abhängigkeit der Lib xyz, welche
> lib4asuiogfioquwr in v3.4.9.9999 beta benötigt letzten Dienstag was
> geändert hat.

Sowas ist mir noch nie passiert, keine Ahnung was du da anstellst. 
Systemabstürze müssen bei Linux schon fast mit Vorsatz provoziert 
werden.

Jens P. schrieb:
> Ich gebe Linux so ungefähr alle 3 Jahre ne Chance und komme
> einfach nicht rein. Immer gibts irgendeine besonderheit in distri xyz
> die alleas anders lösen muss.

Und wie sieht deine "Chance" aus?
Installieren→.exe geht nicht→ zurück zu Windows.
Die Einarbeitung in Linux erfordert auch nicht mehr Zeit als in Windows. 
Nur dass dir Windows von vielen Seiten immer als das vermeintlich 
leichtere System vorgetragen wird.

Genauso die "Probleme" zwischen den Distributionen. Wenn man sich an die 
Standards läuft jedes Programm auf jedem System anstandslos. Exotische 
Distributionen natürlich ausgenommen, aber das ist ja überall so.

von Jens P. (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Also wir haben z.B. mal versucht eine art digitaler VHS-Recorder 
umzusetzen (Grabberkarte, Video aufnehmen, Punch in und rumspulen 
ermöglichen usw).

Extra ein Buch mit entsprechendem Schwerpunkt besorgt. Ich habs nicht 
mehr genau im Kopf, ich meine über ein GTK-Interface sollte da der 
VLC-Player genutzt werden (man muss ja nicht ständig das Rad neu 
erfinden).
Da gabs teilweise schon große Probleme mit den Tutorials.

Vor Jahren wollte ich mal eine Steuerung mit RS232 realisieren, bei der 
Distri wurden dann aber bei jedem reboot die Rechte auf die 
entsprechende Datei wieder zurückgesetzt.

Vor ca 10 Jahren wollte ich mal 20 reine Surfterminals mit Linux 
ausstatten. Da war noch nicht so viel mit NAS und auch kein schneller 
Netzzugang, also dachte ich: "20 gleiche Maschinen und nur Firefox als 
Kiosk? Da nimmste Linux und klonst die Platten!"

Was mittlerweile selbst bei Windows funktioniert, ging eben genau da 
nicht, weil sich SuSe zu genau meinem Release entschied, über die IDs 
der Platten zuzugreifen und auf dem nächsten Rechner schon nicht mehr 
gebootet hat.

Mir ist schon bewusst, dass man mit Linux alles programmieren kann. Mir 
liegt aber die Hürde einfach zu hoch, weil eben immer irgendetwas nicht 
so ist wie vorgesehen. Für den Einstieg ist dort mMn auch alles sehr 
unübersichtlich.

Wir schreiben halt viel Datenbank- und Steuerkram unter .NET und 
benutzen nach wie vor gerne Basic-Dialekte (auch auf dem µC).
Da unsere Entwicklungen nur Inhouse benutzt werden (Stückzahl max 7) und 
wir keine Vollzeit-Entwickler, sondern Projektkkoordinatoren, 
Reparaturwerkstatt, Support und Veranstaltungstechniker gleichzeitig 
sind, können wir uns eben nicht für einzelne Projekte beliebig Tief 
einarbeiten, sondern müssen schauen, dass wir "schon bekanntes" 
benutzen, da wir es sonst zeitlich gar nicht gebacken bekämen.

Und da liegt mir (nach frustrierten Anläufen mit Linux) eben ein 
Programmiersystem mit VB und XAML-Oberfläche besser als mich noch dazu 
in andere Programmiersprachen einzuarbeiten.

von Jens P. (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Horst schrieb:
> Jens P. schrieb:
 das
>> System aufhängt, weil sich eben in der Abhängigkeit der Lib xyz, welche
>> lib4asuiogfioquwr in v3.4.9.9999 beta benötigt letzten Dienstag was
>> geändert hat.
>
> Sowas ist mir noch nie passiert, keine Ahnung was du da anstellst.
> Systemabstürze müssen bei Linux schon fast mit Vorsatz provoziert
> werden.
Sorry, nicht das System, das Programm fror ein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.