Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Pickit3 + LPC Demo Board: Keine Kommunikation


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Curby23523 N. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir von einem Händler auf Ebay einen originalen, aber 
gebrauchten Pickit3 + das Low Pin Count Demo Board ersteigert.

Ich habe MPLab + Compiler installiert. Ich verbinde das Pickit3 mit 
meinem Computer und an dieses schließe ich das Demo Board an. Mit dabei 
waren auch zwei Mikrocontroller, ein PIC16F1829.

Ich starte MPLab IPE, gehe in den Advanced Mode und stelle bei Power 
"Power Target from tool" ein. Scheinbar ist auf dem µC schon ein 
Programm drauf - es erscheint ein Lauflicht auf dem Demoboard.

Die LEDs leuchten grün, blau, grün.

Ich wähle als Device den PIC16F1829 ein, sage connect und bekomme 
folgenden Fehler (die LEDs laufen weiter):


Too much current has been drawn on VDD. Please disconnect your circuit, 
check the CLK and DATA lines for shorts and then reconnect.
Programmer to target power is enabled - VDD = 5,000000 volts.
Too much current has been drawn on VDD. Please disconnect your circuit, 
check the CLK and DATA lines for shorts and then reconnect.
Unable to connect to the target device.
Failed to get Device ID

Ich bin ratlos. Muss ich ein Steckbrett versuchen? Wozu habe ich dann 
dieses Demo Board :(.

von Be T. (wilhelmt)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Versuch wäre es wert, die Schaltung mit externer Power zu versorgen. 
Aber schau genau, dass die Polung und die Höhe der Spannung passen. Dann 
stellst du im MPLAB IDE um auf externe Versorgung, u vielleicht ist der 
Fehler dann weg.
Grüße,wilhelmT

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Be T. schrieb:
> Ein Versuch wäre es wert, die Schaltung mit externer Power zu versorgen.

Der PicKit3 kann (nur) 30mA!
http://microchipdeveloper.com/pickit3:power-target

von Curby23523 N. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kann doch nicht Sinn der Sache sein? Wozu gibt es dann dieses 
Demoboard?

Jetzt muss ich mir ja wieder erst eine 5V Spannungsversorgung aufbauen 
und irgendwie verbinden..

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird schon fuzen!
Nur wenn du da 5V drauf gibst, über den Pickit, kommen da keine 5V an.
Stell mal "Voltage Lavel" auf zB. 4,75V, dann sollte der PicKit 
zufrieden sein.

von Hurra (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Be T. schrieb:
>> Ein Versuch wäre es wert, die Schaltung mit externer Power zu versorgen.
>
> Der PicKit3 kann (nur) 30mA!
> http://microchipdeveloper.com/pickit3:power-target

Naja, aber im Handbuch des Boards steht aber drin, dass das mit der 
Power aus dem PICkit zu funktionieren hat.

Zitat:
"To use this program, either apply 5V
to the power header (P2), or connect a programmer to the programmer 
header (P1) and apply 5V through the programmer in the IDE."

Sorry, kein Link. Laut der Forensoftware betrachtet das als SPAM. Man 
findet die Doku dazu über Google, indem man nach dm164130-9 sucht.

Will heißen:
Hier dürfte ein Fehler vorliegen. Entweder irgendwo ist ein Kurzer 
drauf, oder das Board ist kaputt.

Bevor man also mehr Dampf draufgibt, sollte man Verkabelung und Board 
genauer untersuchen. Man könnte auch mal die Stromaufnahme ansehen.

von Curby23523 N. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Egal welchen voltagelevel ich einstelle, es funktioniert nicht.

Mit externen 5V hingegen habe ich nun stets eine falsche Device-ID.

Target voltage detected
Target Device ID (0x0) is an Invalid Device ID. Please check your 
connections to the Target Device.

Zum GLück Händler. Zurückschicken und neuen bestellen glaube ich bald.

von Hurra (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nils H. schrieb:
> Target voltage detected
> Target Device ID (0x0) is an Invalid Device ID. Please check your
> connections to the Target Device.

Dieser Fehler sagt eigentlich nur aus, dass er den PIC nicht auslesen 
kann. Das kommt bei allen möglichen Arten und Unarten von 
Kontaktproblemen.
Zum Beispiel ein Kurzschluss zwischen PGEC und GND oder etwas ähnliches. 
Ein biserle durchpiepen kann nicht schaden.
Ein solcher Fehler würde auch gleich den Überstrom erklären, denn das 
PICkit betreibe seine Treiber mit der gleichen Spannung wie das Ziel.

Wenn du bei einem Händler gekauft hast, kannst du das aber wirklich auch 
einfach zurückschicken. Ist halt der Vorteil, wenn nicht bei IhBäh kauft 
:-)

von Curby23523 N. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, was mich aber wundert ist, dass das bereits vorhande Programm auf 
dem µC scheinbar läuft - auch mit Saft vom Pickit selber. Ich sehe 
zuindest ein LED Lauflicht, powered bei Pickit.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Verbindungskabel(?) zwischen PicKit u. Demo Board zu lang?!
Rittige Firmware auf dem PicKit?

Das PicKit3 zickt da gerne mal rum!
Ich glaube (noch) nicht, das da was kaputt ist.

von Curby23523 N. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kein Kabel. USB -> Picit3 -> Demo Board (Stecker)

Jetzt will das Pickit auch keine Firmware mehr laden. Es ist verhext! 
Dabei wollt ich doch nur mal PIC ausprobieren. Ich möchte noch nicht 
aufgeben.

von Teo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nils H. schrieb:
> Jetzt will das Pickit auch keine Firmware mehr laden.

Kommt vor. Such mal im Netz, da gibt's 'n Fix.

von Werner H. (pic16)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welches MPLAB? Zieh dir bei MC die Standallone Soft fürs Pickit3 v3.10, 
dann kannst du mit Sicherheit das PK3 testen obs funzt.

: Bearbeitet durch User
von Curby23523 N. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alle Versionen sind frisch auf dem neusten Stand von microchip 
heruntergeladen.

Pickit3 v3.10 sagt immer kein Device vorhanden.
MPLAB IPE sagt "Target Device ID (0x0) is an Invalid Device ID. Please 
check your connections to the Target Device.", mit oder ohne 
eingesteckten Mikrocontroller. Erase funktioniert kurioserweise 
(zumindest sagt das Programm das) mit oder OHNE Mikrocontroller im 
Steckbrett.

Wozu gibt es überhaupt diese ganzen Tools? Pickit v.3.10 MPLAB IPE, 
usw.....

PS: Auf dem mikrocontoller ist ein programm drauf. Funktioniert auch 
ohne externen Quarz etc. der sollte also i.o. sein.

von Werner H. (pic16)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nils H. schrieb:
> Pickit3 v3.10 sagt immer kein Device vorhanden.

Hast du auch die richtige Firmware geladen?

von Curby23523 N. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich klicke auf Tools -> Download PICKit operating system und wähle dort 
die Datei PK3OSV020005.hex

Diese wird dann auch erfolgreich reingeladen. Egal welchen Prozessor ich 
anschließend auswähle "No device detected". Auch beim richtigen.

von Volker S. (vloki)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Probier doch mal im Logic Tool Modus, ob die I/Os funktionieren

PICkit™ 3 PROGRAMMER APPLICATION USER’S GUIDE
Chapter 7. Logic Tool

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.