Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LED Feuer, Blinkschaltung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Fabian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
Ich weiß es gibt schon ähnliche Beiträge aber bisher nicht genau das was 
ich suche ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Ich möchte gerne für unsere Kinderfeuerwehr eine spritzwand bauen, hier 
sollen mehrere LEDs (30-50) auf der Wand verteilt ein Brand simulieren 
welcher gelöscht werden muss.

Leider habe ich noch nicht die richtige schaltung gefunden um die LEDs 
vernünftig blinken zu lassen,
Sprich sie sollen wild blinken um es möglichst realistisch darzustellen.

Ich hoffe ihr versteht was ich hier meine und habt ein paar Ideen
Vielen Dank im voraus

: Verschoben durch Moderator
von Tippgeber (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Forum: Projekte & Code
> Hier könnt ihr eure Projekte, Schaltungen oder Codeschnipsel vorstellen und > 
diskutieren. Bitte hier keine Fragen posten!

> Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!
> Suchfunktion und Betreffsuche benutzen!
> Vielleicht gibt es schon einen ähnlichen Beitrag.
> Aussagekräftigen Betreff wählen
> Im Betreff angeben um welchen Controllertyp es geht (AVR, PIC, ...)
> Groß- und Kleinschreibung verwenden

https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=led+feuer+simulieren

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fabian schrieb:
> Leider habe ich noch nicht die richtige schaltung gefunden um die LEDs
> vernünftig blinken zu lassen,
> Sprich sie sollen wild blinken um es möglichst realistisch darzustellen.

Wildes Blinken macht die Sache sehr konfus und erzeugt kein 
realistisches Bild einer brennenden Wand.
Für Einzel-LEDs die nur flackern oder kleine Lagerfeuer mit 2 oder 3 
LEDs, die auch ein räumliches Flackern erzeugen, findet sich einiges 
(Stichwort Kerze oder Candle ), z.B.
Beitrag "Miniprojekt: Lagerfeuer-LED (ATtiny25)"
https://facelesstech.wordpress.com/2015/09/13/avr-led-candle-flicker-atmega328/

Bei einer kompletten Wand, wo Flammen über die ganze Wand schlagen 
sollen, wirkt es überzeugender, wenn die einzelnen LED in der Software 
als Knoten abgebildet sind, deren Zustand auch die Nachbarknoten mit 
beeinflusst. Da würde ich mal bei Spieleentwicklern gucken, mit welchen 
Algorithmen die ihre Flammen generieren.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir fällt dazu spontan ein, daß echte Jungs auch mit echtem Feuer 
spielen. Sicher gibt es relativ ungefährliche Materialien, die man 
anzünden und löschen kann.

Ich denke da z.B. an diese weißen Grillanzünder-Klötzchen, die wirkken 
sehr harmlos.

: Bearbeitet durch User
von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan U. schrieb:

> Ich denke da z.B. an diese weißen Grillanzünder-Klötzchen, die wirkken
> sehr harmlos.

Sie sollen aber "wild" wirken und trotzdem harmlos sein.
Sowas ist nicht ganz einfach zu realisieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.