Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik unterschied zwischen Sicherungen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von AndyII (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bei Farnell gibt es ein großes Angebot an Sicherung. Vielleicht ist die 
Frage etwas blöd aber mich würde der Unterschied dieser Sicherungen 
interessieren.
Speziell mein ich hier:
PPTC und PCB Sicherungen.
Ist das nicht das gleiche?

: Verschoben durch Moderator
von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
AndyII schrieb:
> PPTC und PCB Sicherungen.
Vorab eine kleine Begriffsdefinition:
PPTC = selbstrückstellende Kaltleitersicherung aka. Polyfuse
PCB  = Leiterkarte, Platine
Du kannst PPTC auf eine Platine löten, dann ist das eine PCB-Sicherung. 
Aber nicht jede Sicherung auf einer Leiterkarte muss eine Polyfuse sein, 
du kannst auch Schmelzsicherungen für auf eine Platine löten.

> Ist das nicht das gleiche?
Nein, das sind zwei komplett unterschiedliche Dinge.

von AndyII (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Begriffe sind mir schon klar aber wenn ich bei den PCB Fuses 
hauptsächlich lese, dass diese auch selbstrückstellen sind frage ich 
mich shcon nach dem Unterschied und was daran dann anders sein sollte

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

: Bearbeitet durch Moderator
von Amateur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geh mal davon aus, dass die überwiegende Mehrzahl an PCB-Sicherungen, 
selbstrückstellend ist.
Andernfalls hättest Du ja eine Wegwerfplatine.
Nebenbei wäre es ja bestenfalls Lustig, wenn die Sicherung, die ja die 
schützen soll, für Müll sorgt.
Man darf ja nie vergessen, dass Otto Normal keine SMD-Bauteile tauschen 
kann.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Amateur schrieb:
> Geh mal davon aus, dass die überwiegende Mehrzahl an PCB-Sicherungen,
> selbstrückstellend ist.
Ich bin mir fast sicher, dass die überwiegende Anzahl der 
Leiterplattensicherungen nicht rückstellend ist. Denn solche Dinger wie 
oben und die hier findest du in fast jedem Netzteil:
http://www.optifuse.com/blog/p090921.php
http://de.farnell.com/littelfuse/045201-5mrl/fuse-smd-1-5a-slow-blow/dp/1416359

> Andernfalls hättest Du ja eine Wegwerfplatine.
So ist es.

> Nebenbei wäre es ja bestenfalls Lustig, wenn die Sicherung, die ja die
> schützen soll, für Müll sorgt.
Das ist eine grundlegende Fehlannahme. Eine Sicherung schützt 
prinzipiell nicht das Gerät (denn das ist ja eh' kaputt, wenn die 
Sicherung auslöst). Der einzige Sinn der Sicherung ist es, die Zuleitung 
und die Hausverdrahtung und letztlich das defekte Gerät vor einem 
Brand zu schützen.

> Man darf ja nie vergessen, dass Otto Normal keine SMD-Bauteile tauschen
> kann.
Theoretisch schon:
http://news.thomasnet.com/fullstory/miniature-fuse-clip-assembly-simplifies-pcb-fuse-replacement-567249

: Bearbeitet durch Moderator
von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Amateur schrieb:

> Nebenbei wäre es ja bestenfalls Lustig, wenn die Sicherung, die ja die
> schützen soll, für Müll sorgt.

Das ist die Standardschaltung mit Temperatursicherungen
in sämtlichen Kaffeemaschinen.

von Thief (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Das ist die Standardschaltung mit Temperatursicherungen
> in sämtlichen Kaffeemaschinen.

Meinst du nicht ein Thermoelement?

von Erwin D. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thief schrieb:
> Harald W. schrieb:
>> Das ist die Standardschaltung mit Temperatursicherungen
>> in sämtlichen Kaffeemaschinen.
>
> Meinst du nicht ein Thermoelement?

Ein Thermoelement ist wieder was komplett anderes. Es erzeugt eine 
kleine Spannung aufgrund eines Temperaturunterschiedes 
(thermoelektrischer Effekt bzw. Seebeck-Effekt) und besteht aus zwei 
unterschiedlichen Metallen.

von ;o) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Traditionell findet Mann traditionell einen Bimetallschalter und eine 
Einwegtemperatursicherung.

Diese Einwegsicherung ist es, die bei 70% der Kafeemaschienen die nicht 
mehr heizen durch ist.

Der Rest hat aus Rationalisierungsgründen keine Termosicherungen mehr 
verbaut und deswegen ein defektes Heizelememt

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.