Forum: Offtopic Bundesagentur


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wurde von ALDI TALK durch eine Mail informiert das die Bundesagentur 
zur Messung der Geschwindigkeit meiner Internetverbindung einen Test zur 
Verfügung stellt.
www.breitbandmessung.de


Was könnte der besondere Grund für diese Inf. sein?

von IncreasingVoltage .. (increasingvoltage)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die selbe Nachricht habe ich als SMS auch bekommen. Durch den gesunden 
Menschenverstand und der dazugehörigen Skepsis habe ich das ganze 
ignoriert. Wer weiß, was da hinter steckt.

Verhältnis zu (möglichem) Nutzen und Risiko stimmt nicht ganz.

: Bearbeitet durch User
von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Habe dabei auch verschiedene Hintergedanken und Nutze es nicht.

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Al. K. schrieb:
> Was könnte der besondere Grund für diese Inf. sein?

Seit dem die Gerichte fordern, daß bei einer Internetverbindung
"bis zu MBit" auch mindestens die Hälfte geliefert werden muss,
sonst ist das ein Mangel den der Kunden bekäkeln kann,
muss auch eine norgerechte Messung her, und die kommt eben seit
2015 von der BundesNetzAgentur.

Damit der Kunde nicht mit einer Messung aus anderer Quelle zu
viel niedrigen Datenraten kommt und anfängt zu jammern.

von Sinus T. (micha_micha)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind neue Bestimmungen, seit 1.6. in Kraft. U.A. müssen die Provider 
Möglichkeiten zur Geschwindigkeitsmessung bieten und die Kunden 
unverzüglich darüber informieren. In der vorletzten c´t war da ein 
Artikel drüber drin: "Verordnete Transparenz"

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Aluhut wieder absetzen. ;-)

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-11 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Aluhut wieder absetzen. ;-)

Du bist aber schnell zu beruhigen?

Frage, Wie installiert man am einfacsten SW nach neuesten rechtlichen 
Bestimmung wenn man nicht will, dass der dem zustimmen muss. Dieser aber 
dazu aus Technischer sicht aktiv handeln muss.

Ich würde einen unverfänglichen Zweck vorschieben und einen Anreiz 
bieten.

Schlieslich soll ja am Endgerät erfolgenwas auf der Übertragungstrecke 
zu umständlich erscheint. Und wer das massenhaft will, muss es der Masse 
schmackhaft machen.

mal sehen was unser Maasmenchen davon hält?

s.c.n.r.

Namaste

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
>> Aluhut wieder absetzen. ;-)
>
> Du bist aber schnell zu beruhigen?

Inwiefern steckt da mehr Gefahr drin als im Besuch von anderen 
Webseiten? Ich bin schon mal auf der Webseite vom BSI gewesen, und sogar 
auf der von der Regulierungsbehörde und von Justizministerium. Bei so 
geballter Infizierung kann ich dir nur empfehlen, jeden Kontakt mit mir 
abzubrechen und alle Rechner und Netzwerkkabel zu verbrennen. ;-)

Wenn du jemanden infizieren willst, dann schalte ein Werbebanner in die 
neuesten Berichte (mit Film) von den G20 Kravallen. Da kriegst du viel 
mehr Kundschaft. Die Seite kann noch so seriös sein, trotzdem gibts da 
ab und zu Schädlinge, weil die Medien über Werbe-Zwischenhändler 
arbeiten und selbst nicht wissen, was da aufkreuzt.

Also bitte. Wenn ich was vorhabe, dann schreibe ich doch nicht drauf 
"Klick drauf, hier spricht dein geliebter Staat, der nur das Beste 
will". Also nicht, wenn ich grad jene haben will, die das nicht so recht 
glauben wollen.

: Bearbeitet durch User
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
he he prx
keie Trix,
hatte ich irgendwelche Smilys vergessen? Ich habe schon vor Urzeiten 
gelernt mit offenem Visier ins Turnier zu gehen. Verstecken und False 
Flag aktionen empfinde ich als würdelos. Genauso den Missbrauch von 
Black Holes als Staubsauger für unliebsame Projektionen aus der 
Realität.  unser Maasroboter scheint erwacht undmus wohl dringend sein 
Ego putzen. Leider etwas zu eifrig für mein Empfinden.

Namaste

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Institutionen zu schlagen wollen halte ich mich an das Motto, wo 
Dummheit genügt vermute kein Kalkül.
Namaste

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Wenn Institutionen zu schlagen wollen halte ich mich an das Motto, wo
> Dummheit genügt vermute kein Kalkül.

Moment mal. Warst du nicht grad jener, der den Aluhut lieber noch auf 
behalten wollte, weil hinter obiger Webseite ein sinistres Kalkül 
stecken könnte?

Aber gut, dass du dich hier sicher fühlst. Wieso eigentlich? Genau hier 
kriegen sie dich!

Ach ja: ;-)

: Bearbeitet durch User
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Weil ich auch früher ziemlich sicher wusste wo die graniza verlief. und 
immer offen kommunizerte, vielleicht mit subtext aber nie, kospirativ.

Solange du den Tanz auf Messers Schneide beherscht, keine Gefahr in der 
öffentlichkeit. Die Gefahr lauert im Dunkeln und im Übermut.

Aber hier ist doch betreute Spielwiese mit Hofhund, den haben wir schon 
als Kinder geliebt!


Malmsheimer der mit dem Hund tanzt! 
https://m.youtube.com/watch?v=3uz9A11MnN0

Namaste

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Aber gut, dass du dich hier sicher fühlst. Wieso eigentlich?

Na weil er den Aluhut abgesetzt hat...

von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn da wirklich etwas von einer "Bundesagentur" steht, dann ist das ein 
Fake. Die Behörde heißt nämlich Bundesnetzagentur.

Die Webseite breitbandmessung.de wird von der Firma Zafaco betrieben, 
mit denen auch die "connect" zusammenarbeitet: 
http://www.connect.de/ratgeber/festnetz-test-2017-testverfahren-connect-zafaco-3197430.html

Also, die sind schon echt.

Und die rechtliche Grundlage ist die TK-Transparenzverordnung 
(https://www.gesetze-im-internet.de/tktransparenzv/BJNR297700016.html) 
und dort der §7 Abs. 1:

> Anbieter eines öffentlich zugänglichen Telekommunikationsdienstes,
> die über einen Zugang zu einem öffentlichen Telekommunikationsnetz
> Internetzugangsdienste anbieten, müssen es Verbrauchern und, auf
> deren Verlangen, anderen Endnutzern ermöglichen, sich nach der
> Schaltung des Anschlusses über die aktuelle Qualität der in
> Absatz 2 genannten Produktmerkmale zu informieren, indem
> 1. eine anbieterinitiierte Messung durchgeführt wird,
> 2. ein Angebot des Anbieters zur Messung besteht, die durch
>    den Verbraucher oder Endnutzer durchgeführt werden kann,
>    oder
> 3. ein Angebot der Bundesnetzagentur zur Messung besteht.

Also, Alles wird gut...

: Bearbeitet durch User
von Patrick J. (ho-bit-hun-ter)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Und wie oft muß ich Das jetzt messen?
Nicht, daß ich Ärger bekomme, wenn ich Das jetzt nicht regelmäßig 
benutze :/


Nicht, daß mich interessieren würde, mit wie vielen BPS mein 
WhatsApp-Geschreibsel zur anderen Globushälfte getrommelt wird ... bin 
aber auch schon alt und kannte noch die Zeit, wo man ganz ohne Handy 
leben durfte.

MfG

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Al. K. schrieb:
> die Bundesagentur


Wo?

In welchem Land?

Was ist eine Bundesagentur?

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Holla!

Suldigung ist euch der Humor ausgange?

Alle wieder beruhigt? 16 mal minus für eine kleine Scherzrumde mit 
Suppentext. Das muss abber sowas von an Spiegel. Das sollt ich Rahmen 
und verkaufen.

Namaste

: Bearbeitet durch User
von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> hatte ich irgendwelche Smilys vergessen? Ich habe schon vor Urzeiten
> gelernt mit offenem Visier ins Turnier zu gehen.

Mit Ironie drückt man seine Ansicht aus, indem man eine andere Ansicht 
vorspielt, als man wirklich hat, dies aber nicht ernst meint. Das ist 
also schon vorneweg kein gänzlich offenes Visier.

Winfried J. schrieb:
> Alle wieder beruhigt? 16 mal minus für eine kleine Scherzrumde mit
> Suppentext.

Es kann dann vorkommen, dass andere die Ironie aufgreifen und auf die 
vermeintliche Ansicht eingehen. In voller ihrerseits ironischer Weise, 
oder ohne, oder auch die Ambivalenz darin ausspielend. Damit muss man 
leben, wenn man Ironie nutzt.

Winfried J. schrieb:
> Das muss abber sowas von an Spiegel. Das sollt ich Rahmen
> und verkaufen.

Yep. Einrahmen und damit ab vor den Spiegel. Selfie auf altmodisch ;-)

Winfried J. schrieb:
> Suldigung ist euch der Humor ausgange?

Im Gegenteil. Solche Spiegelfechtereien können Spass machen.
Klappt aber nüchtern besser. ;-)

: Bearbeitet durch User
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
nächste runde:

https://www.merkur.de/welt/500-millionen-zugangsdaten-gefunden-so-ueberprueft-ihr-ob-ihr-betroffen-seid-zr-8471878.html

Jetzt gebt mir aber mal richtig nicht immer das Rumgeklecker hier ich 
will den Zähler überlaufen sehen.

Namaste

von John D. (drake)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Was hat das mit dem Thread zu tun? Mit dem Tool lassen sich maximal 
Mailadressen sammeln.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> nächste runde:

Wobei ich empfehlen würde, den inneren Paranoiker mal kurz schlafen zu 
legen und das Angebot der Überprüfung anzunehmen. Das ist nämlich ernst 
gemeint und da kann durchaus ein positives Ergebnis rauskommen. Nicht 
alle sind hinter dir her.

: Bearbeitet durch User
von Abel H. (abel)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Was ist eine Bundesagentur?

Wie alt bist Du eigentlich, daß Du solche trivialen Begriffe nicht 
kennst. Im nächsten Thread fragst Du, was eine Pfeife ist...

Seltsam...
Abel

von J. W. (nuernberger)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die obige Seite mit von meinem Arbeits-PC aufgerufen.
Da werden etliche harmlose(?) Fragen gestellt über Netzanbieter, ob man 
zufrieden mit ihm ist, ... sonst nichts schlimmes.

Was der Staat mit dieser Information anfangen kann, weiß ich nicht.

Eigentlich ist der Netzanbieter aus der IP bekannt, somit weiß ich 
nicht, was diese Frage soll.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
J. W. schrieb:
> Eigentlich ist der Netzanbieter aus der IP bekannt, somit weiß ich
> nicht, was diese Frage soll.

Nur müssten sie dann selbst die IP in den Anbieter übersetzen, was 
zusätzliche Entwicklungskosten zur Folge hat. Aus Steuern.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
J. W. schrieb:
> Was der Staat mit dieser Information anfangen kann, weiß ich nicht.

Damit lässt sich möglicherweise auch der exzellente Ruf der Hotline von 
Telefónica fundierter bewerten.

: Bearbeitet durch User
von Stephan H. (stephan-)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> Und die rechtliche Grundlage ist die TK-Transparenzverordnung

die dafür sorgen soll das wir uns alle dieses Tool sorglos herunterladen
um im Ernstfall damit den Provoder zur Besserung bewegen zu können ????

Oder laden wir doch was anderes herunter ? Irgendwie muss ja die Wanze 
für uns alle auf unsere Handys kommen. :-o
Ich kann mir noch nicht vorstellen das Google und Co. da mitmachen...
bei der Verteilung :-)

von J. W. (nuernberger)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist keine SW zum installieren, sondern eine einfache SAAS-Website 
(SW as a service), die die aktuelle Down- und Upload geschwindigkeiten 
misst und ausgibt.
Ich kann darin keine Gefahr sehen.

Überängstliche sollten ihre Rechner nur noch offline benutzen. Das ist 
sicherer.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das einzig sichere Handy befindet sich im Schaufenster vom Laden. 
Allerdings nur, so lange es da bleibt. Sobald du es in der Hand hast 
wird es zur Wanze. Danach kann man sich dann nur noch aussuchen, wem man 
vertraut? Apple? Google? Deutschen Behörden? Oder doch lieber einem 
unbekannten Entwickler aus Indien oder der Ukraine?

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
J. W. schrieb:
> Das ist keine SW zum installieren, sondern eine einfache SAAS-Website

Es gibt auch eine Handy-App.

> Überängstliche sollten ihre Rechner nur noch offline benutzen. Das ist
> sicherer.

Letztlich kommt man online nicht darum herum, bei aller notwendigen 
Vorsicht auch ein rudimentäres Vertrauen zu haben. Andernfalls muss man 
alles, was irgendwie mit Netzwerk zu tun hat, meiden wie der Teufel das 
Weihwasser.

Offline nützt übrigens auch nicht immer. Spätestens die Bluetooth-Maus 
oder -Tastatur wird zum unkalkulierbaren Risiko. Ausser natürlich, man 
hat Vertrauen in die Sicherheit von Bluetooth.

: Bearbeitet durch User
von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Güte. Das ist ein ANGEBOT. Das kann man nutzen oder eben nicht. 
Wenn jemand befürchtet, dass beim Öffnen der Webseite seine digitale 
Identität sofort zur Schatten-Weltregierung nach Bielefeld trnasferiert 
wird, der sollte die Webseite schlicht nicht öffnen.

Das gilt natürlich auch für alle anderen Webseiten.

von J. W. (nuernberger)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> Das ist ein ANGEBOT.

Ja. Facebook ist auch ein ANGEBOT, Whats-App und alle anderen 
Überwachungs-Apps auch.
Aber es führt dazu, dass fast alle auf das ANGEBOT eingehen und ihre 
Rechte auf Privatsphäre FREIWILLIG aufgeben.

Ein einem demokratischen Staat kann es nur so gehen.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Abel H. schrieb:
> Mani W. schrieb:
>> Was ist eine Bundesagentur?
>
> Wie alt bist Du eigentlich, daß Du solche trivialen Begriffe nicht
> kennst. Im nächsten Thread fragst Du, was eine Pfeife ist...
>
> Seltsam...
> Abel

Ja, seltsam!

Aber so steht es geschrieben...

von Sheeva P. (sheevaplug)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
J. W. schrieb:
> Überängstliche sollten ihre Rechner nur noch offline benutzen. Das ist
> sicherer.

Network Security by Scissors:

http://purplebark.net/maffew/scissors.pdf

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Wobei ich empfehlen würde, den inneren Paranoiker mal kurz schlafen zu
> legen

Das muss ich nicht, da überflüssig.

> und das Angebot der Überprüfung anzunehmen.

Das benötige ich nicht.

> Das ist nämlich ernst gemeint und da kann durchaus ein positives Ergebnis
> rauskommen. Nicht alle sind hinter dir her.

Eher ist es völlig überflüssig, da man die zu erwartenden Empfehlungen 
auch vorsorglich umsetzen kann ohne unnötig die Datenberge zu erhöhen.

Allerdings bietet der Betreiber des Links mit dem Angebot auch selbst 
eine offene Flanke.

Namaste

: Bearbeitet durch User
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.