Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche Schaltung um DC/DC Wandler mit PIC ein und ausschalten zu können.


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Frida D. (fridalein)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Ich habe ein kleines Problemchen.

Ich würde gerne den DC/DC Wandler mit mit meinen PIC an und ausschalten 
können. Entweder über Ground oder am besten über +Vin vom DC/DC an und 
ab zuschalten. Ich würde dafür gerne mit eine Transistor oder Fet 
Schaltung benutzen. Habt ihr mir gute Schaltungsvorschläge die 
funktionieren? Mit den benötigten Bauteilen?

Ich habe auch schon vieles ausprobiert, war aber nie erfolgreich.
Die Emitterschaltung habe ich auch schon ausprobiert und funktioniert 
hat sie nicht aber ich nehme an, dabei lag es an dem Transistor. Ich 
habe den BC847B verwendet. Geschalten hat er, aber am Kollektor kam nie 
richtig GND. Das niedrigste war 0.1V.. Ich denke, dass der Transistor 
halt nicht genug leisten konnte für meine Anwendung.

In der Schaltung habe ich mal eine Blackbox reingetan, dass ihr sehen 
könnt wo ich die kleine Schaltung benötige.


Hier noch die technischen Details zu der vorhandenen Schaltung:


PIC_Ausgang = LAMP_ENABLE = 3,3V OR 0V

+UB = 4.5....7V (Batterie Spannung)

THM 6-0515WI DC/DC = von 4.5.....9V zu 24V max. 250mA Ausgangsstrom
http://assets.tracopower.com/20170706083721/THM6WI/documents/thm6wi-datasheet.pdf


Ich hoffe das reicht und ihr könnt mir vielleicht weiterhelfen!
Schonmal besten DANK!

Lieben Gruss

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frida D. schrieb:
> Ich
> habe den BC847B verwendet. Geschalten hat er, aber am Kollektor kam nie
> richtig GND.

Grundlagen von Transistoren lernen hilft. Stichwort Uce(sat)
Die 0,1V Anhebung der Masse würde den DC/DC Wandler überhaupt nicht 
kratzen.

Bei deinen Kenntnissen würde ich dir aber ein 2 poliges Relais 
empfehlen. Freilaufdiode in Sperrichtung parallel zur Ansteuerspule 
nicht vergessen.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frida D. schrieb:
> ihr könnt mir vielleicht weiterhelfen!
Nimm einen P-Kanal Mosfet.

Frida D. schrieb:
> THM 6-0515WI DC/DC = von 4.5.....9V
Und welche Eingangsspannung hast du tatsächlich?

> 4.5.....9V zu 24V max. 250mA Ausgangsstrom
Ich hoffe, dir ist klar, dass du für 250mA bei 24V am Ausgang dann am 
Eingang 5V bei knapp 1,5A bereitstellen musst.

> BC847B
> Geschalten hat er, aber am Kollektor kam nie richtig GND. Das
> niedrigste war 0.1V..
Ist doch toll...
Und warum hat das nicht gereicht?

> BC847B
> Ich denke, dass der Transistor halt nicht genug leisten konnte
> für meine Anwendung.
Ein mickirger SOT23 ist natürlich mit den anderthalb Ampere 
überfordert...

von HildeK (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frida D. schrieb:
> Geschalten hat er, aber am Kollektor kam nie
> richtig GND. Das niedrigste war 0.1V.

Das ist normal, unter 0.1V kommst du mit einem bipolaren Transistor 
kaum. Für 250mA ist der BC847 sowieso ungeeignet.
Hier könntest du direkt einen Logic-Level nMOSFET nehmen. Damit bleiben, 
je nach Typ, nur noch ein paar 10mV übrig.
Selbst wenn da 100mV fehlen: tut dir das weh bei 24V?

Andererseits gibt es auch die Möglichkeit, mit einem pMOSFET die 
Versorgungsspannung zu schalten. Ich bin mir sicher, im Forum ist das 
hunderte Male diskutiert worden und auch in der Artikelsammlung ist da 
was vorhanden. Such einfach mal ...

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> Selbst wenn da 100mV fehlen: tut dir das weh bei 24V?
Nicht mal auf der Primärseite. Denn der Wandler ist offenbar von der 
geregelten Sorte...

von Frida D. (fridalein)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Und welche Eingangsspannung hast du tatsächlich?

Also dort sollte die Batteriespannung sein +UB sprich 4.5...7V
Ist unterschiedlich ob die Batterie neu ist oder schon halb entladen

von Frida D. (fridalein)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Andere schrieb:
> Grundlagen von Transistoren lernen hilft. Stichwort Uce(sat)
> Die 0,1V Anhebung der Masse würde den DC/DC Wandler überhaupt nicht
> kratzen.

Ich habe die Schaltung schon ofters eingestzt und funktioniert 
Problemlos nur nicht am DC/DC Wandler. Der Wandler funktioniert nicht 
mit der Emitterschaltung mit BC847B Schaltung vorne dran.

von Frida D. (fridalein)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> HildeK schrieb:
>> Selbst wenn da 100mV fehlen: tut dir das weh bei 24V?
> Nicht mal auf der Primärseite. Denn der Wandler ist offenbar von der
> geregelten Sorte...

Ja genau, nur funktionierte es so bisher nicht. Die 100mV sind mir egal, 
weil es am Ausgang nichts tut. Aber der DC/DC sollte erstmals 
funktionieren.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frida D. schrieb:
> Aber der DC/DC sollte erstmals funktionieren.
Dann solltest du den mal in Betrieb nehmen.
Ganz ohne Transistor direkt mit Spannung an den Pins.
Tut er dann? Auch mit Last?

Beitrag #5073381 wurde vom Autor gelöscht.
von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So sollte das klappen. Beachte, das bei der niedrigen 
Versorgungsspannung der P-Kanaler ein Logiklevel Typ sein sollte.

von HildeK (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frida D. schrieb:
> Der Wandler funktioniert nicht
> mit der Emitterschaltung mit BC847B Schaltung vorne dran.

Wie schon mehrfach erwähnt: der BC847 ist damit überfordert. Er kann den 
Strom nicht!

von Frida D. (fridalein)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> So sollte das klappen. Beachte, das bei der niedrigen
> Versorgungsspannung der P-Kanaler ein Logiklevel Typ sein sollte.


Vielen lieben DANK!! Werde es so ausprobieren :)

HildeK schrieb:
> Wie schon mehrfach erwähnt: der BC847 ist damit überfordert. Er kann den
> Strom nicht!

Jaaa das ist mir ja auch klar^^ ist ja auch logisch..
aber bedanken möchte ich mich trotzdem!! DANKE :D

von Frida D. (fridalein)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Dann solltest du den mal in Betrieb nehmen.
> Ganz ohne Transistor direkt mit Spannung an den Pins.
> Tut er dann? Auch mit Last?

Jaa ganz ohne Probleme :) Ich habe die das ganze auch überbrückt gehabt 
um den Rest meiner Schaltung zu probieren. Ist eine etwas grössere 
Schaltung..

Hatte bzw habe ja immer noch Mühe einfach nur mit dem EIN und AUS- des 
DC/DC. Darum auch meine Fage!

Vielen lieben DANK! :)

von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst den DCDC ruhig low side schalten, der ist doch galvanisch 
getrennt.
Low side geht nur bei 3-poligen Wandlern nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.