Forum: Offtopic Fachbuchautor Manfred Schwabl-Schmidt


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Peter S. (psblnkd)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
kennt jemand den Fachbuchautor Manfred Schwabl-Schmidt vom 
ELEKTOR-Verlag?
Der hat zahlreiche Bücher insbesondere Hervorragendes zu Thema AVR, aber 
auch zum PIC geschrieben. Zu der Reihe "AVR-Programmierung" habe ich 
bereits 4 Bücher. Geplant waren lt. 4.US zwei weitere: "Schnittstellen" 
und "Java".
Unabhängig davon soll der Autor auch eine HP "www.schwabl-schmidt.de" 
haben, die jedoch schon seit einiger Zeit offline ist.

Weis jemand, was da los ist?

Unter der in Internet zu findenden Adresse/TelefonNr meldet sich jemand 
anderes. Der Verlag weis angeblich auch nichts - man hat schon lange 
keinen Kontakt mehr mit dem Autor ...

Grüsse aus Berlin

PSblnkd

: Verschoben durch Admin
Beitrag #5074115 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5074126 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5074142 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5074145 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5074156 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5074162 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5074168 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5074170 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5074177 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5074180 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5074191 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Thomas G. (Firma: Frickelhauptquartier) (taximan)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist denn jetzt mit dem Schwabl-Schmidt? Nicht das mich das 
interessieren würde, aber wieder Kindergarten hier

von Stefan S. (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Peter S. schrieb:
> Weis jemand, was da los ist?

Nun ja, was soll da los sein? Von solchen Büchern verkauft man heute oft 
nur noch 100 Stück, wenn überhaupt. Wenn man in Deutsch schreibt of 
weniger. Wenn man dann vom Verlag 5 Euro pro verkauftem Exemplar 
bekommt, dann hat man mit Glück einen Euro pro Arbeitsstunde verdient. 
Da geht man dann eventuell doch lieber Zeitungsaustragen oder 
Flaschensammeln, zumindest jetzt im Sommer :-)

Beitrag #5074326 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5074350 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5074393 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Peter S. (psblnkd)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Mir ging es nur darum, ob jemand den Autor näher kennt, ggf. mit neuer 
Adr./TelNr. Wenn nicht öffentlich, dann evtl. bitte auch per eMail 
(eMail-Adr. im Impressum meiner HP: www.ps-blnkd.de).

Da ich selbst Autor bin ("Die Geschichte der 
Mikroelektronik/Halbleiterindustrie der DDR"), weis ich natürlich, dass 
man mit Fachbücher schreiben nicht wirklich Geld verdienen kann. 
Trotzdem ist es so wichtig, die eigenen Erkenntnisse aufzuschreiben, da 
sie sonst mit dem Ableben der Person ebenfalls verschwinden.
Ich freue mich immer, wenn ich im www.industriesalon.de insbesondere 
jungen Leuten - zugegeben, die Masse ist es nicht - über die HL-Technik 
und deren Hintergründe aus vergangenen Zeiten was erzählen kann ...

Grüsse aus Berlin

PSblnkd

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber Du bist sicher, dass der Autor wirklich so heisst? Er wäre nicht 
der erste, der für Elektor unter einem Pseusdonym schreibt. Ich kenne da 
auch einige...

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter S. schrieb:
> Ich freue mich immer, wenn ich im www.industriesalon.de insbesondere
> jungen Leuten - zugegeben, die Masse ist es nicht - über die HL-Technik
> und deren Hintergründe aus vergangenen Zeiten was erzählen kann ...

Ich lese deine Geschichten auch sehr gern, egal ob gedruckt oder im
Netz.  Du schreibst angenehm kurzweilig, sodass einem dieser Teil
der Geschichte sehr lebendig erscheint, abseits irgendwelcher
Klischees.

von ??? (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
unter http://www.springer.com/de/book/9783658134693
kann man lesen, dass er auch für ander Verlage schreibt. Ev. mal dort 
anfragen?

Beitrag #5075973 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Peter S. (psblnkd)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Glücklicherweise kann man die HP des Autors noch auf 
http://web.archive.org/web/20131126231432/http://schwabl-schmidt.de/index.php/start 
finden.
Leider sind aber auch dort nicht mehr alle Downloads verfügbar.
Ich habe deswegen den Autor angemailt -> Impressum.
Mal sehen, möglicherweise kommt's ja doch noch zu einem Kontakt ...

Grüsse aus Berlin

PSblnkd

: Bearbeitet durch User
von Peter S. (psblnkd)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Autor hat geantwortet - welch eine Freude!
Ein Glück - somit haben sich meine Befürchtungen über Schlimmeres nicht 
bestätigt.
Allerdings hat er (noch) nicht geschrieben, warum seine HP offline ist.
Die Zusammenarbeit mit ELEKTOR ist eingestellt - leider. Somit wird es 
auch nicht den Bd. "Schnittstellen" und "Java" aus der Reihe 
"AVR-Programmierung" geben.
Dafür gibt es jetzt "Lineare Codes": 
http://www.springer.com/de/book/9783658134693 und
"Digitale Filter":
http://www.springer.com/de/book/9783658035228.

Das nur zur Information ...


Grüsse aus Berlin

PSblnkd

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.