Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Tipptaster Schaltung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Frank S. (frank6)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen!
Ich bin auf der Suche nach einer Schaltung für Tipptaster welche 
folgendes können sollte:
Tipptaster ist vorhanden mit 4 Anschlüssen, 2 für LED im Schalter 
selbst, 2 für den Schliesser.

Drücke ich den Taster, sollte erstens die LED im Schalter leuchten, 
ausserdem soll zusätzlich ein Audiosignal
durchgeschaltet werden. Drückt man den Tipptaster wieder, soll die LED 
ausgehen und das
Audiosignal unterbrochen werden.

Die zweiter Variante die ich brauche ist:
Gleiche Funktion wie oben, jedoch möchte ich 2 Tipptaster kombinieren. 
Ist der eine aktiv und das
Audiosignal durchgeschaltet, ist beim zweiten Tipptaster die LED aus und 
das Audiosignal unterbrochen.
Drücke ich nun den Taster der Off ist, ändert sich der Status bei beiden 
Tipptastern inkl. Audiosignalpfad.
Beide Taster können aber auch Off sein, jedoch nicht beide On.

Besten Dank für Eure Hilfe!
Gruss Frank

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird es fertig nicht geben, da müsste man schon selbst was 
entwickeln.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank S. schrieb:
> ausserdem soll zusätzlich ein Audiosignal durchgeschaltet werden.
Wieviel Watt? Was ist "ein Audiosignal"?

> Die zweiter Variante die ich brauche
Da wäre ein Timingdiagramm mal interessant...
Was ist eigentlich "Status" und was ist "Aktiv"?

> Beide Taster können aber auch Off sein, jedoch nicht beide On.
Muss was besonderes passieren, wenn beide On sind?

Teo D. schrieb:
> da müsste man schon selbst was entwickeln.
Ich würde einen kleinen µC nehmen. Den könnte man dann bei Bedarf zur 
Variante 3 umprogrammieren...

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Ich würde einen kleinen µC nehmen. Den könnte man dann bei Bedarf zur
> Variante 3 umprogrammieren...

Wenn man diese Möglichkeit nicht hat, kann man beide Taster entprellen 
und dann ein RS Dual Flipflop verwenden, wie z.B. ein CD4013. Eines der 
Flipflops erledigt Funktion 1 per Toggle Flipflop, das andere steuert 
Reset des ersten an. Damit hat man schon mal die Tastfunktionen und den 
Antrieb für die LED.
Zum Schalten eines Audiosignals fehlt aber noch etwas über die 
Randbedingungen und ob z.B. ein kleines Relais akzeptabel wäre.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank S. schrieb:
> Tipptaster

Was soll das anderes sein als ein Taster?

von Frank S. (frank6)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen!
Das Audiosignal ist z.B. ein Mikrofonsignal, also nichts wattlastiges!
Nochmals zur Klärung der 3 Situationen:

Taster 1 LED leuchtet, Audiosignal online
Taster 2 Led leuchtet nicht, Audiosignal offline

Taster 1 LED leuchtet nicht, Audiosignal offline
Taster 2 Led leuchtet, Audiosignal online

Taster 1 LED leuchtet nicht, Audiosignal offline
Taster 2 Led leuchtet nicht, Audiosignal offline

Bedingung für das Audiosignal ist eigentlich nur, dass es ohne 
Störeinflüsse und Verluste weitergereicht werden soll.

Relais würde gehen, müsste aber eine sehr kleine Bauart sein...

von Bistabil (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werfe mal bistabile Relais ins Rennen, eventuell mehrere an den 
Taster-Eingängen parallel geschaltet.
Über die (Wechsler-)Kontakte dann den LED-Strom und das 
(Stereo-)Audiosignal.

z. B. eBay-Artikelnummer 201452420206

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank S. schrieb:
> Das Audiosignal ist z.B. ein Mikrofonsignal, also nichts wattlastiges!
Nimm ein Relai mit Goldkontakten.

> dass es ohne Störeinflüsse und Verluste weitergereicht werden soll.
> Relais würde gehen, müsste aber eine sehr kleine Bauart sein...
Definiere "klein".

> Nochmals zur Klärung der 3 Situationen:
> Taster 1 LED leuchtet, Audiosignal online
> Taster 2 Led leuchtet nicht, Audiosignal offline
Zugleich online und offline?
Oder sind das auch 2 Audiosignale aus 2 Quellen?
Mit "Skizze malen" meine ich Malen im Sinne von "Bild malen". Von mir 
aus kannst du es auch in ASCII-Grafik malen, aber in dieser textuellen 
Beschreibung sieht man keinen Ablauf und keine Struktur.

von Clemens W. (daxmus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es soll also ein Umschalter werden, der das Mikrofonsignal auf zwei 
Ausgänge verteilt?
Ein On-Off-On Schalter würde doch auch gehen, oder warum müßten es 
Taster sein?

von Axel S. (a-za-z0-9)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind Standardschaltungen:

1. Nachbildung eines rastenden Schalters mit einem Taster

2. Nachbildung einer Schaltgruppe mit sich gegenseitig auslösenden 
Schaltern mit Tastern (kennt man von alten Radios zur Bandumschaltung)

Ich hänge mal zwei mögliche Schaltungen dafür an, die ich so (oder 
zumindest ähnlich) in einem alten Verstärker zur Quellenumschaltung bzw. 
für Sonderfunktionen (Mute, Mono) drin habe.

Herz ist jeweils ein D-Flipflop vom Typ 4013. Die Schaltung für den 
"rastenden" Taster ist im Prinzip die Standardschaltung eines D-Flipflop 
als Toggle-Flipflop (/Q auf D zurückgeführt). Das RC-Glied in der 
Rückführung sorgt hier für die Entprellung. Die genauen Werte für R und 
C sind unkritisch, die Zeitkonstante sollte zwischen 100ms und 500ms 
liegen.

Die Schaltung mit gegenseitiger Auslösung ist auf beliebig viele Taster 
erweiterbar. Die Grundidee ist, daß beim 4013 der Set-Eingang Vorrang 
hat. Wenn man einen Taster drückt, bekommt sein Flipflop ein Set-Signal 
und alle Flipflop bekommen ein Taktsignal (von allen Tastern verodert 
mit Dioden). Da D für alle Flipflop auf L liegt, werden so alle Flipflop 
bis auf eins zurückgesetzt.

Die LED zur Rückmeldung des Zustands kommen ganz normal an die Ausgänge 
der Flipflops, falls nötig (keine low current LED) über 
Treibertransistoren. Für die Durchschaltung der Audio-Signale würde ich 
Reed-Relais vorschlagen.

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank S. schrieb:
> Drücke ich den Taster, sollte erstens die LED im Schalter leuchten,
> ausserdem soll zusätzlich ein Audiosignal durchgeschaltet werden.

So ein Taster schaltet prinzipiell nicht das Audiosignal, du brauchst 
also noch eine zweite Schalteinrichtung, und das kann ein Relais, ein 
Analogschalter oder eine Audiomatrix sein.

Ganz einfach geht es mit einem Tasteaggregat, aber das sind SCHALTER mit 
gegenseitiger Auslösung (und einem Kontakt für die LED und einem 
weiteren Kontakt für das Audiosignal).

Den Tastenaggregat kann man mit Tastern und Elektronik nachbilden
http://www.pic-tec-shop.de/Firmware-p84h68s70-Digitales-Tastenaggr.html
die Audioschalter musst du mit 
Reed-Relaishttp://www.tme.eu/de/details/r2-1a05/elektromagnetische-reed-relais/rayex-electronics/ 
oder Analogschalten (billig je nach Spannung CD4066 (15V) LC4966 (37V), 
besser ADG884 (nur 5V) oder clickless PI5A4764) noch dranbauen.

Eine einfache AN/AUS Schaltung mit Entprellung geht so:
1
            VCC   VCC   VCC
2
             |     |     |
3
  +---100k---(-----(-----(--+
4
  |          |     |     |  |
5
  |         10k +-----+  |  |
6
  |          |  |  RES|--+  |    
7
  |          +--|THRE |     |
8
  +--Taster--+  |  OUT|-----+--  Reed-Relais bzw. Analogschalter
9
  |          +--|TRIG |
10
  |          |  | CONT|--+
11
 1uF        10k +----+   |
12
  |          |     |    100n
13
  |          |     |     |
14
 GND        GND   GND   GND

von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> clickless PI5A4764

Das Ding muß doch laut Innenschaltung ploppen wie Sau. Der inaktive 
Kanal wird auf GND geklemmt, das wäre aber bei NF der negative 
Spitzenwert. 0V NF entspräche dagegen der halben VCC (2,5V).
Das Klemmen auf GND hätte nur Sinn, wenn der IC symmetrisch versorgt 
werden könnte. Dazu fehlt aber ein Pin.

P.S.:
Scheint auch nirgends verfügbar zu sein, wohl wegen der 
Fehlkonstruktion.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.