mikrocontroller.net

Forum: Platinen Lautaugen 230v


Autor: Thomas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe ein paar 230V Leiter auf einer Lochrasteplatine, habe dazu die 
Lötaugen herum entfernt, um die 4mm Abstand einhalten zu können.`

Nun meine Frage:
Sollte man die Lötaugen unter dem Draht auch entfernen? Bzw. sollte ich 
den Draht an jeden Lötauge festlöten?

Danke!

lG

Autor: Ei der Daus (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Das verdrahten üben wir bitte nochmal, das sieht ja verboten aus.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Sollte man die Lötaugen unter dem Draht auch entfernen?

Was könnte das bringen sollen?

> sollte ich den Draht an jeden Lötauge festlöten?

Es gibt Leute, die das so handhaben.

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ei der Daus schrieb:

> Das verdrahten üben wir bitte nochmal, das sieht ja verboten aus.

Solch lange Brücken sollte man auf jeden Fall mit Gewebeschlauch o.ä.
isolieren.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ei der Daus schrieb:
> Das verdrahten üben wir bitte nochmal, das sieht ja verboten aus.

Die Drähte sind nicht aus Spaß gebogen, sondern um den 4mm Abstand 
zwischen den Bahnen einhalten zu können.

Harald W. schrieb:
> Solch lange Brücken sollte man auf jeden Fall mit Gewebeschlauch o.ä.
> isolieren.

Plastik 70 würde ich auf die Bahnen auftragen, die Platine wird in einem 
Hutschienengehäuse ( 
https://www.reichelt.com/at/de/index.html?ACTION=3... 
) verbaut.
Sollte reichen, oder?

Autor: Teo Derix (teoderix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Was könnte das bringen sollen?

Schmutz, Kriechströme....

Die Brücken sollten auf der Platine aufliegen, sonnst Bruchgefahr für 
die Lötstellen.

Thomas schrieb:
> Bzw. sollte ich
> den Draht an jeden Lötauge festlöten?

Würde ich wegen `dito` machen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Thomas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habs nun durchgehend gelötet, danke für die Tipps

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Ei der Daus (Gast)

>Das verdrahten üben wir bitte nochmal, das sieht ja verboten aus.

Sieht das bei Dir besser aus? Sofern Du was auf Lochraster machst?
Die Lötungen sehen jedenfalls schön glatt und massiv aus (so wie in 
alten Röhrenradios ;-) ...

Autor: Wühlhase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er hätte zum Biegen wenigstens eine Zange bemühen können, und nach 
spätestens fünf Lötaugen wird der Draht erneut fixiert.

So wurde es mir zumindest mal gezeigt...

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fokus auf der Zeitung, sehr gut!
---
Hast Du analog entwickelt, oder weshalb hast Du das Foto nicht noch 
einmal geschossen?

StromTuner

: Bearbeitet durch User
Autor: Manfred Koch (mkch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
für einen versuch geht es auch so. Sonst aber bitte daran denken, dass 
man ausreichend große Kriechstrecken zustande bringen muss. Die 
Lochrasterplatienen sind meist durchkontaktiert. Es empfiehlt sich, alle 
Durchkontaktierungen im Bereich der 230V herauszubohren. Die 
Kriechstrecken lassen sich zusätzlich verbessern, wenn die Drahtbrücken 
isoliert ausgeführt werden. Damit Isolierlack wirken würde, müßte er 
mindestens 1mm dick aufgetragen werden.
Viele Grüße Manfred

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred K. schrieb:
> Die
> Lochrasterplatienen sind meist durchkontaktiert.

Wenn du dir einfach die Bilder angeschaut hättest, dann hättest du sehen 
können, dass der TO alle Lötaugen entfernt hat und dass die Platine 
NICHT durchkontaktiert ist.

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte ein Moderator bitte die Threadüberschrift von "Lautaugen" auf 
"Leiseaugen" ändern?
Oder auch auf was anderes wenn ihm was besseres einfällt :-)

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Andere schrieb:

> Könnte ein Moderator bitte die Threadüberschrift von "Lautaugen" auf
> "Leiseaugen" ändern?
> Oder auch auf was anderes wenn ihm was besseres einfällt :-)

z.B. "Lautäußerungen"?

Autor: U. M. (oeletronika)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
> Thomas schrieb:
> habe ein paar 230V Leiter auf einer Lochrasteplatine, habe dazu die
> Lötaugen herum entfernt, um die 4mm Abstand einhalten zu können.`
Die Frage ist doch, welche Randbedingungen da gelten.
Für reine Funktionsisolierung braucht es normal keine 4mm bei Anwendung 
innerhalb eines Schaltschrankes mit üblicher Verschmutzungsgruppe 2.
Trotzdem ist es natürlich immer gut, wenn Luft- und Kriechstrecken 
reichlich bemessen sind.

Was ist da aber sonst noch auf der LPL?
Sieht aus, als ob da Leitungen von Klemmen zu Relais gehen, oder?
Dann wird evtl. auch das Thema "Sichere Trennung" zu Sekundärschaltungen 
eine Rolle spielen.

> Nun meine Frage:
> Sollte man die Lötaugen unter dem Draht auch entfernen?
Nö, wie schon angeraten, besser anlöten.

Und vergiss die Bemerkungen zur Qualität der Lötungen. Die ist 
ausreichend. Auch Isolierungen über zu ziehen ist unnötig.
Natürlich muß die Schaltung insgesamt gegen Berührungen sicher geschützt 
werden. Für Verwendung in einem geschlossenen Schaltschrank, der nur mit 
Werkzeug zu öffnen ist, sollte das ganze zumindst "fingersicher" sein.
Gruß Öletronika

Autor: Ei der Daus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fingersicher wird das wohl nie... Der To ist irgendwann dann der 
Leidtragende, kann auch noch etwas länger dauern...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.