Forum: Ausbildung, Studium & Beruf welche Berufsrichtung wählen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Florian S. (sirius7)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Brauche netterweise einen Ratschlag von Insider der unten genannten 
Berufe.

Habe mein Ingenieursstudium hinter mir und habe nun zwei Arbeitsverträge 
vor mir liegen, die nun auf meine Unterschrift warten. Einmal der 
Automatisierungstechniker, mit SPS, Instandsetzung & Co. der andere als 
Systemtester im Bereich Automative. Nun bin ich wirklich hin und her 
gerissen, weil einmal entschieden, kann man das schwer wieder rückgängig 
machen und sich doch für was anderes entscheiden..

Falls es hier Leute gibt, die sich ungefähr vorstellen was für Vor- bzw. 
Nachteile es in diesen beiden Bereichen gibt, ich freue mich auf Euren 
Ratschlag.

Die Vor/Nachteile aus meiner Sicht:
SPS
- N: ständiges Verreisen (habe 3 Kinder)
- N: oft keine geregelten Arbeitszeiten.
- N: zum Teil sehr Umfangreiche Projekte, Zeitdruck.
- V: die Nachfrage nach SPS Programmierer ist groß
Tester
- V: Arbeit lokal
- V: geregelte Arbeitszeiten
- N: wie leicht kann man sich auf dem Bereich eine Stelle finden, falls 
hier was schief läuft?

Vielen Dank im Voraus!

von Kesselhaus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex S. schrieb:
> Habe mein Ingenieursstudium hinter mir und habe nun zwei Arbeitsverträge
> vor mir liegen, die nun auf meine Unterschrift warten. Einmal der
> Automatisierungstechniker, mit SPS, Instandsetzung & Co.
Das machen doch Leute mit Lehre und keine Ingenieure. Vielleicht noch 
Techniker.

> Die Vor/Nachteile aus meiner Sicht:
> SPS
> - V: die Nachfrage nach SPS Programmierer ist groß
Aber nicht als Ingenieur.
Ein Bauingenieur arbeitet ja auch nicht als Gipser.

> Tester
> - V: Arbeit lokal
> - V: geregelte Arbeitszeiten
> - N: wie leicht kann man sich auf dem Bereich eine Stelle finden, falls
> hier was schief läuft?
Ist ein Scheissjob, nach kurzer Zeit ödest, öder gehts gar nicht.
Auch nicht gerade ein Job den man als Ing. machen will.


> Vielen Dank im Voraus!
Such dir was anderes, das sind beides Dritte Wahl-Jobs. Wenn es 
unbedingt einer der beiden werden soll dann den Testerjob.

Was hast DU dir vorgestellt wo du mal arbeiten willst? Sieht alles nach 
Notnagel aus.

von Wühlhase (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex S. schrieb:
> Die Vor/Nachteile aus meiner Sicht:
> SPS
> - N: ständiges Verreisen (habe 3 Kinder)
> - N: oft keine geregelten Arbeitszeiten.
> - N: zum Teil sehr Umfangreiche Projekte, Zeitdruck.
> - V: die Nachfrage nach SPS Programmierer ist groß
Ein Ing programmiert keine SPS, da gibt es Leute die können das besser 
weil die das einige Jahre gelernt haben und sind billiger. Außerdem ist 
es saulangweilig, hast du schonmal eine SPS programmiert?

SPS-Programmierung steht bei mir auf einer Stufe mit Anlagenplanung. 
Eigentlich programmiere ich gerne (Mikrocontroller, auch 
Windowsprogramme), aber bei SPS-Programmierung ist keinerlei Kreativität 
gefragt. Im Gegenteil...

von Kooperation (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joa gut. Automotive muss man mal abwarten, ob sich der DAX wieder 
erholt.
SCNR

von genervt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex S. schrieb:
> - N: wie leicht kann man sich auf dem Bereich eine Stelle finden, falls
> hier was schief läuft?

Leicht.

von Feldkurat K. (feldkurat)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex S. schrieb:
> Die Vor/Nachteile aus meiner Sicht:
> SPS
> - N: ständiges Verreisen (habe 3 Kinder)

Nimm diese Arbeitsstelle an, sonst hast Du bald 4 oder noch mehr Kinder.
:)
-Feldkurat-

von Berater5 (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Such dir was drittes.
Tester würde ich nicht machen, das ist gaaaanz weit unten in der 
Nahrungskette, zumindest bei automotive...
Hab mit automotive Leuten zu tun, diese Aussage bekommt man 
öfters,stammt also nicht von mir

von Georg M. (g_m)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Alex S. schrieb:
> Habe mein Ingenieursstudium hinter mir

Alex S. schrieb:
> Automatisierungstechniker

Kann man sich danach noch als Ingenieur bewerben?

von Pipelpopel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Berater5 schrieb:
> . Tester würde ich nicht machen, das ist gaaaanz weit unten in der
> Nahrungskette, zumindest bei automotive..

Angehörige des dispositiven Faktors sehen das vielleicht so.
Als Entwickler ist man sehr froh über einen guten Tester. Das ist 
immerhin der letzte, der noch einen Fehler entdecken kann, bevor es 
teuer wird. Und oft ist die Entwicklung der Tests weitaus aufwendiger 
als die Entwicklung des Testobjekts.
Das Image und die Bezahlung von Softwaretestern sollte dringend besser 
werden. Schließlich müssen sie das zu testende SUT vollständig bis in 
alle Details verstehen und leben mit der Verantwortung, dass sie es 
sind, die schlussendlich ihr OK geben.

von A. S. (achs)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bei so einer entscheidung sind doch die vielen Randbedingungen 
entscheidend:
- Alter
- Standorttreue
- Beziehung
- Geld
- Ambitionen
- Fähigkeiten

Wenn Du verheiratet bist, und Deine Frau den Laden zuhause schmeist, 
kann Reisetätigkeit bei entsprechender Vergütung und Freizeit am Stück 
auch klappen. Andere drehen alleine zuhause durch.

Wenn Du eh nie umziehen willst, ist es egal, was "so" besser ist, da das 
Angebot in der Umgebung meist konstant ist.

Auch ob Du Überflieger mit Ambitionen bist, der später Produkte 
gestalten möchte, oder ob Du Deine Prioritäten eher zuhause siehst und 
keine weiter Minute an Arbeit verschwendest, macht einen Unterschied.

In beiden Bereichen sind gute, hochqualifizierte Leute ebenso zu finden 
wie angelernte Facharbeiter.

von Tester (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frage dich mal selber wie du dich lieber in einem Jahr sehen willst:

- ich habe Programme oder Programmteile die andere geschrieben haben 
getestet
- ich habe Maschinen und Anlagen programmiert und in Betrieb genommen. 
Diese produziert dank meiner Arbeit x tausend Teile in einer Stunde, 
bewegt mehrere 5 Achs-Werkzeugmaschinen, versorgt die Stadt x mit 
Energie, reinigt das Abwasser, versorgt x mit Wasser

von MaWin (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Alex S. schrieb:
> Habe mein Ingenieursstudium hinter mir
> Automatisierungstechniker, mit SPS
> Systemtester im Bereich Automative.

Was willst du als Ing mit den beiden Jobs, hast du eine 4.0 bekommen ? 
Das sind Technikerberufe.
Aber wer weiss, welches Ing.-Studium du überhaupt gemacht hast, du 
selbst weisst es scheinbar nicht.

von IoT (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Was willst du als Ing mit den beiden Jobs, hast du eine 4.0 bekommen ?

Das muss jetzt einfach raus: "Ja, Industrie 4.0"

von Florian S. (sirius7)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielen herzlichen Dank für Eure Antworten!

Ihr habt mir wirklich einiges klar gemacht.
Bei Tätigkeit als Automatisierungsing. ist so ziemlich alles mit drin, 
da sollte ich während des Praktikums z.B. einige Vorgänge komplett mit 
Hochsprachen programmieren, was ich so ziemlich interessant fand. Darum 
ist mir eig. komplett neu, dass SPS nicht unbedingt die Tätigkeit für 
ein Ingenieur ist.

Die Option mit Suche nach einer dritten Möglichkeit ist auch noch nicht 
vom Tisch. Was wären die geeigneten Einsatzgebiete, die Eurer Meinung 
nach reine Ingenieursgebiete wären?

Danke noch mal!

von Kaban (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Tester schrieb:
> Frage dich mal selber wie du dich lieber in einem Jahr sehen
> willst:
>
> - ich habe Programme oder Programmteile die andere geschrieben haben
> getestet
> - ich habe Maschinen und Anlagen programmiert und in Betrieb genommen.
> Diese produziert dank meiner Arbeit x tausend Teile in einer Stunde,
> bewegt mehrere 5 Achs-Werkzeugmaschinen, versorgt die Stadt x mit
> Energie, reinigt das Abwasser, versorgt x mit Wasser

Der zitierte Beitrag trifft es ganz gut. Tester sind notwendig fuer gute 
Qualitaet, denn selbst dem Software-Entwickler Kollegen faellt bei 
seinen whitebox Tests nicht alles auf. Da ist ein Blackbox Systemtest 
von jemanden der null Einblick in den SourceCode hat, wichtig um zu 
vermeiden, dass der Kunde auf die Fehler stoesst.

Niemand kann DIR erklaeren, was DIR am besten gefallen wird. Ich kenne 
Automotive Systemtester, die sind gluecklich mit ihrer Taetigkeit. Ich 
persoenlich kann mir nach der Entwicklertaetigkeit sowas nicht mehr 
vorstellen.

Inbetriebnahme mit Familie macht man aber nur wenn man diese nicht zu 
oft sehen will.

von Georg M. (g_m)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex S. schrieb:
> Darum ist mir eig. komplett neu, dass SPS nicht unbedingt die Tätigkeit für
> ein Ingenieur ist.

Je nachdem...
Z.B. : 
https://www.ksv-koblenz.de/assets/unternehmen/karriere/KSV-Stellenanzeige-Ingenieur-Automatisierungstechnik-m-w-2016-03-05.pdf

von Kris M. (kristijan_m148)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde auch sagen, es kommt sehr auf die Komplexität der Anlage/ des 
Projekts an, ob man einem Ing oder einem Techniker die Aufgabe der 
Programmierung und der Tests überlässt.

Bei uns haben nur Ings und Physiker die Programmierung und Tests 
übernommen. Mathlab/SPS/Embedded mit Interaktion, das kannste keinen 
Techniker machen lassen.

: Bearbeitet durch User
von Vincent W. (farik)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in deinem Fall wäre es als Tester vermutlich erstmal etwas angenehmer

von Bürovorsteher (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nun bin ich wirklich hin und her
> gerissen, weil einmal entschieden, kann man das schwer wieder rückgängig
> machen und sich doch für was anderes entscheiden..

Da ich deinen Geschmack nicht kenne, kann man nichts genaues sagen.
Für meinen Geschmack ist beides Scheiße.
Mit Job Nr. 1 katapultierst du dich aus der Ingenieurslaufbahn heraus.
Danach bekommst du keinen Fuß mehr in die Tür und endest im besten Fall 
wie Zuckerle.

Nr. 2 wäre für mich stinklangweilig, bleibt aber auf der Linie und 
irgendwer muss das ja auch machen. Als Notnagel besser als Nr. 1, 
Parallel weitersuchen.

von J. W. (nuernberger)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde nicht sagen, dass Tester immer schlechter wäre als 
SW-Entwickler.
Als SW-Entwickler gibt es genügend Schei..Jobs, v.a. Automotive.
z.B. wenn man mit den verschiedenen Vector und E.bit Tools irgendwelche 
Versionen zusammenklicken muss.

von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Kesselhaus.

Kesselhaus schrieb:

>> - V: die Nachfrage nach SPS Programmierer ist groß
> Aber nicht als Ingenieur.
> Ein Bauingenieur arbeitet ja auch nicht als Gipser.

Hast Du ne Ahnung. ;0)

> Was hast DU dir vorgestellt wo du mal arbeiten willst? Sieht alles nach
> Notnagel aus.

Wärend des Studiums hatte ich zu wenig Zeit, um über so etwas 
nachzudenken. Da hatte ich mir nur vor dem Studium Gedanken dazu 
gemacht. Nach dem Studium war die Welt auf einmal komplett anders (auch 
die Berufsbilder). Es gab z.B. keine DDR mehr, aber dafür Internet. So 
Kleinigkeiten hatte ich nur am Rande mitbekommen und nicht weiter 
darüber nachgedacht.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.