Forum: PC Hard- und Software SlimLine SATA Anschluss - Fragen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Rene K. (xdraconix)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eine etwas spezielle Frage, angestoßen an das Thema das ODD 
gegen andere Hardware auszutauschen. Bin ich gerade auf der Suche nach 
der Anschlussbelegung des SlimLine Sata Steckers.

Und zwar geht es mir speziell um zwei Pins am Stromstecker (RX DP, und 
TX MD). Mit DP und MD kann ich ja noch etwas anfangen: Drive-Present und 
Medium-Detect. Aaaaber, welchen Sinn hat dort TX und RX? Wie ist das 
Beschalten? Auf diesem Stecker ist ausschließlich Sata ausgeführt? Gibt 
es einen Sata -> USB Wrapper? Also nicht die üblichen SATA zu USB 
Adapter sondern andersrum - so das ich von Sata auf USB kommme? Eher 
nicht.

Danke für eure Infos.

: Verschoben durch Moderator
von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit etwas weniger kurzen Bezeichnungen werden die beiden Kontakte hier 
beschrieben:
https://en.wikipedia.org/wiki/Serial_ATA#Slimline_connector

Das sind keine Datenleitungen. DP "drive presence" teilt dem Host mit, 
daß ein Laufwerk da ist (deswegen RX), MD "manufacturer diagnostics" ist 
ein Signal, mit dem irgendwelche Tests des Laufwerks durchgeführt werden 
können (das wird ans Laufwerk gesendet, daher TX).

Keines der Signale ist im normalen Betrieb irgenwie relevant.

Einfach weglassen.

von Rene K. (xdraconix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Mit etwas weniger kurzen Bezeichnungen werden die beiden Kontakte
> hier
> beschrieben:
> https://en.wikipedia.org/wiki/Serial_ATA#Slimline_connector
>
> Das sind keine Datenleitungen. DP "drive presence" teilt dem Host mit,
> daß ein Laufwerk da ist (deswegen RX), MD "manufacturer diagnostics" ist
> ein Signal, mit dem irgendwelche Tests des Laufwerks durchgeführt werden
> können (das wird ans Laufwerk gesendet, daher TX).
>
> Keines der Signale ist im normalen Betrieb irgenwie relevant.
>
> Einfach weglassen.

Vielen Dank für die Infos :-D Da war ich mit "Medium-Detect" ja auf der 
falschen Fährte.

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:

> Keines der Signale ist im normalen Betrieb irgenwie relevant.

Interessant wäre in diesem Zusammenhang noch, ob DP bei präsentem Drive 
auf 3,3 V liegt und ob MD auf Masse gezogen werden darf. Dann könnte man 
nämlich ein normales SATA-Stromkabel aufstecken und müsste diese Pins 
nicht extra abkleben oder umverdrahten.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da würd' ich mich nicht drauf verlassen.

3.3V sind zwar am SATA-Stromversorgungsstecker vorgesehen, es gibt aber 
wohl kein einziges SATA-Gerät, das die auch nutzt. Deswegen wird 
mindestens eine der Leitungen in neueren SATA-Standards auch für andere 
Zwecke genutzt.

Fertig konfektionierte Adapter sind jetzt auch nicht so teuer, daß da 
Frickelbasteleien mit zerschnittenen normalen SATA-Steckern lohnen 
würden:

https://www.cyberport.de/?DEEP=4B06-233&APID=117

von Pank (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei meinem Lenovo Notebook, liegen am DP-Pin im unbeschalteten Zustan 
3,3V an.
Die 5V-Spannung wird erst freigeschaltet, wenn ein Gerät vorhanden ist, 
ich möchte aber die 5V nutzen ohne das eine HD oder DVD-Laufwerk 
angeschlossen ist.
Frage, wie muss ich den DP-Pin belegen, damit die 5V freigeschaltet 
werden?
Auf Masse legen über einen Widerstand mit definiertem Wert oder direkt?
Oder muss der Pin mit dem 5V Anschluss verbunden werden?

besten Dank im voraus.....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.