mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Gehäuse von Babyphone Philips Avent SCD 560 öffnen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Eliseo P. (eliseo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe gerade (erfolglos) versucht, das Gehäuse von einem Babyphone 
Philips Avent SCD 560 zerstörungsfrei zu öffnen. Ich habe nicht allzu
große Hoffnung, dass das überlaut möglich ist, wollte aber trotzdem mal
fragen, ob es eventuell jemandem (vielleicht bei einem ähnlichen Modell
wie dem 570 oder 580) schon mal gelungen ist.

Wenn man den Batteriedeckel abnimmt, kommen zwei einfache
Kreuzschlitzschrauben zum Vorschein. Das Lösen dieser Schrauben hat mich
allerdings nicht sonderlich weitergebracht. Weitere bewegliche Teile
habe ich nicht gefunden. Gibt es da einen Trick oder ist das alles
hoffnungslos verklebt?

von Rainer U. (r-u)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eliseo P. schrieb:
> Gibt es da einen Trick oder ist das alles
> hoffnungslos verklebt?

Es kann auch formschlüssig "reingeschnipst" sein und die Schrauben sind 
nur dazu da, dass es ja nicht wieder rausgeht (=Du sollst das nicht 
tun).

Also formschlüssig / flexibel ähnlich wie ein Kabelbinder oder 
Widerhaken - geht auch leicht zu / rein, aber nicht wieder auf.

von Eliseo P. (eliseo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, auch eine Option. Wäre aber von Problem her wohl ähnlich.

Da ich an anderer Stelle gelesen habe, dass die Geräte bei Defekten 
grundsätzlich ausgetauscht und nicht repariert werden, sind sie 
vermutlich nicht für eine nachträgliche Öffnung konzipiert...

von Feldkurat K. (feldkurat)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Eliseo P. schrieb:
> ich habe gerade (erfolglos) versucht, das Gehäuse von einem Babyphone
> Philips Avent SCD 560 zerstörungsfrei zu öffnen. Ich habe nicht allzu
> große Hoffnung, dass das überlaut möglich ist....

Gib das Babyfon Deinem Baby in die Händchen. Das kriegt es bestimmt 
auseinander genommen.

:)

-Feldkurat-

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mach doch mal ein Foto

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei all diesen Geräte, die neben Schrauben auch noch eine
"innere Verclipsung" (=Rastnasen) haben,
kommt man mit einem Stückchen Plastik weiter.

z.B. einem Plektron oder alternativ auch etwas ähnlich
zurecht geschnittenes aus einer stabilen PET-Verpackung,
die man nur mit Werkzeug öffnen kann.

Ganz gut gehen auch passende Stücke aus einem Schlachtgerät.
Drucker spendieren gerne gute Teile,
aus denen man sich solch Werkzeug schnitzen kann.

Man kann aussen an Gehäusen oft schon erkennen, wo die Rastnasen sitzen.
Da ist dann eine leichte "Abweichung von glatt",
da muss man dann ansetzen.

: Bearbeitet durch User
von Eliseo P. (eliseo)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider konnte ich die potentielle Rastnasen bisher noch nicht orten. Ich 
hatte versucht mit einem iSesamo [1] an der Vorderseite herumzuhebeln. 
Aber der weiße Teil lässt sich trotz gelöster Schrauben nicht wirklich 
anheben (oder ich wende nicht genug Gewalt an).

Anbei noch ein paar Bilder. Die roten Kreise markieren die Löcher für 
die zwei Schrauben.

[1] https://de.ifixit.com/Store/Tools/iSesamo-Opening-Tool/IF145-130-1

von Eliseo P. (eliseo)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, die fehlende Gewalt war das Problem. Nach einem beherzten Versuch 
konnte ich die Front entfernen und mit zwei weiteren Schrauben die 
Platine lösen. Die Front war reihum mit kleinen Nasen eingeclippt...

Danke für alle Tipps soweit. Vielleicht hilft es ja auch noch jemand 
anderem weiter...

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fernbedienungen gehen oft mit etwas verdrehen auf.
so wie wenn man ein Tuch auswringt.

von M. M. (mufti)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Passend zum Thema, jedoch die Station betreffend: einige Fotos vom 
Gehäuse der Baby-Station des Philips Avent Babyphones. Beim Öffnen ist 
es wichtig, die hochglänzende weiße Abdeckung zu entfernen, weil 
darunter zwei Schrauben sitzen.

: Bearbeitet durch User
von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach versteckten Schrauben kann man (Verträglichkeit vorausgesetzt)
mit Magneten suchen.

Schrauben sind generell gerne unter den Standfüssen, Aufklebern
oder kleinen Vertiefungen in Gehäusen, die sich dann doch als
ins Gehäuse gepresste Stopfen entpuppen.
Das ist immer gerne ein Versteckspiel,
auch auf Geräteunterseiten, wo das optisch
sonst eigentlich keine Rolle spielt.

Verschleierungstaktik!

von Korbinian G. (korbinian_g10)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin überrascht, dass Babyphone immer noch so verbreitet sind.

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> Verträglichkeit vorausgesetzt

woher sollte man diese Information her bekommen?

Ich kenne kein technisches Gerät, bei dem in einer Bedienungsanleitung 
dran steht: "verträglich mit Magneten"

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben V. schrieb:
> woher sollte man diese Information her bekommen?

vom Gesunden Menschenverstand.

z.B. Laptops, Notebooks:

Erstmal die Platte ausbauen, dann verträgt es das.
so in der Art war das gemeint.

oder bei Relais im Gerät nicht grad mit nem "Todesmagnet" ran gehen,
der Dir die Mechanik im Relais verdreht.
Damit würde man aber eh nicht mehr erkennen können,
WAS da genau magnetisch ist.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.