Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LWIR Optiken - Frage zu ZnSe Fenstern


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von M. M. (mrmcchicken)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo miteinander,
vorab möchte ich erwähnen, dass ich mir recht unsicher bin ob diese 
Frage im richtigen Unterforum ist. Sollte dies nicht der Fall sein, 
bitte ich darum den Beitrag zu verschieben.

LWIR Optiken enthalten oft empfindliche Beschichtungen. Die meisten 
Hersteller empfehlen es die Optiken nur wenn unbedingt nötig zu säubern.
Konkret geht es um die Objektive die Opgal für deren LWIR Kamera 
Therm-App anbietet.
Ich habe mir nun überlegt ob man ein vgl. günstiges ZnSe Fenster vor die 
Linse anbringen könnte, um diese in einem gewissen Maß von der Umgebung 
abzukapseln. Auf Thorlabs sind diese etwas teuer als auf E-Bay. Dort 
bekommt man aber ein paar Daten. Mit unterschiedlichen Beschichtungen 
scheint es Transmissionsbereiche von 600nm - 16µm, 1.65µm - 3µm und 7µm 
bis 12µm.
Letzteres scheint sehr geeignet zu sein.

Eine andere Frage wäre ob man LWIR Teildurchlässige Fenster benutzen 
könnte um eine vergleichsweise Empfindliche Kamera mehr Wärmestrahlung 
aussetzen könnte. Da könnte man dann einen relativ billiges Fenster 
benutzen. Damit man einen Schutz der Linse und des Sensors vor stärkerer 
Belastung.

Mich würde interessieren wie stark sich solch ein Fenster auf die 
Bildqualität auswirken würde. Dadurch verfälschte Temperaturen könnte 
man sicherlich raus kalibrieren, wobei die angezeigten Temperaturen ja 
grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen sind.

MfG MrMcChicken

von Werner H. (werner45)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Planplatte (Fenster) wirkt sich nicht merklich auf die Bildqualität 
aus, wenn sie vor der Linse, also im fast Parallelstrahlenbereich sitzt.
Je dünner, desto weniger Einfluß.
Anders sieht das hinter der Linse aus, wo stark konvergente Strahlen 
laufen.

Im IR-Bereich wirken sich kleine Störungen, wie Staub oder feine Kratzer 
auch nicht aus, wenn sie kleiner als die Wellenlänge sind. Sie werden 
einfach nicht gesehen. Bei IR funktionieren auch noch verschmutzte 
Optiken gut. Erkennt man daran, daß die Energie auch nach dem Reinigen 
nicht viel größer geworden ist.
Eine Ausnahme sind organische Substanzen (Öl), die IR stark absorbieren.

Im UV-Bereich ist Schmutz aller Art generell ein Problem, weil die 
Wellenlänge mindestens zehnmal kleiner ist.

Also keine Sorge   -   Werner (der IR-Spektrometer gewartet hat)

von Hp M. (nachtmix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. M. schrieb:
> Eine andere Frage wäre ob man LWIR Teildurchlässige Fenster benutzen
> könnte um eine vergleichsweise Empfindliche Kamera mehr Wärmestrahlung
> aussetzen könnte.

Du musst schon wissen, ob die IR-Strahlung durchlassen oder aussperren 
willst.

Evtl. die Kamera aktiv kühlen.

von M. M. (mrmcchicken)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal,
danke für die Antwort Werner! Ich habe mir heute mal das Buch 
"Nachtsichttechnik" von Arnulf Wallrabe ausgeliehen. Dort dürfte ich 
dann weitere Informationen Finden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.