Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 3D Drucker Firmware Crash


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Luis M. (laserpopcorn)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe schon seit längerer Zeit einen ANET A8 3D Drucker.Vor ein paar 
Tagen
flashte ich die Firmware Skynet3d auf das Board, alles lief gut und ich 
wollte den bootscreen ändern, leider habe ich irgendetwas wichtiges im 
arduino code gelöscht und wenn ich den Drucker starte steht auf dem 
LCD:"Test 123"(was im code eingestellt wurde) und bleibt da stehen.Wenn 
ich versuche das Board erneut zu flashen gibt es eine error von AVRDude 
dass der mikrocontroller nicht erreichbar ist.Könnten ihr mir helfen 
dass problem zu beheben.


Danke, laserpopcorn

: Verschoben durch Moderator
von Rene K. (xdraconix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit was flashst du das Board?

von Luis M. (laserpopcorn)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit der Arduino Software

von Volker K. (tobel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für die Nichterreichbarkeit des Boards kann es viele Gründe geben:

Board defekt - passiert so schnell nicht

Falscher UB-Port zum flashen - kannste im Gerätemanager kontrollieren

USB-port ist durch andere Software in der Nutzung - z.B. 
Druckerkontrolsoftware

... und es gibt sicherlich noch weitere Möglichkeiten.
Ohne konkrete Angaben deinerseits kann nur im Kaffeesatz gelesen werden.

Gerade gelesen: du nutzt die Arduino SW:
Flaschen Kontroller eingestellt?

: Bearbeitet durch User
von G. H. (schufti)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
na ja, zerschossener Bootloader bzw. falschgesetzte Flags kämen da eher 
ganz oben auf die Liste der Möglichkeiten ... du schreibst ja nichts 
über die Methode wie du flashen willst.

von Pete K. (pete77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Luis M. schrieb:
> gibt es eine error von AVRDude

Bitte poste mal die Fehlermeldung bzw. den kompletten avrdude Aufruf.

von Luis M. (laserpopcorn)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pete K. schrieb:
> Bitte poste mal die Fehlermeldung bzw. den kompletten avrdude Aufruf.

avrdude: Version 6.3, compiled on Dec 16 2016 at 13:33:19
         Copyright (c) 2000-2005 Brian Dean, http://www.bdmicro.com/
         Copyright (c) 2007-2014 Joerg Wunsch

         System wide configuration file is "C:\Users\Luis\Desktop\Skynet 
v2.3.2\arduino-1.8.0 (with APIM)\hardware\tools\avr/etc/avrdude.conf"

         Using Port                    : COM9
         Using Programmer              : arduino
         Overriding Baud Rate          : 57600
avrdude: stk500_recv(): programmer is not responding
avrdude: stk500_getsync() attempt 1 of 10: not in sync: resp=0x07
avrdude: stk500_recv(): programmer is not responding
avrdude: stk500_getsync() attempt 2 of 10: not in sync: resp=0x07
avrdude: stk500_recv(): programmer is not responding
avrdude: stk500_getsync() attempt 3 of 10: not in sync: resp=0x07
avrdude: stk500_recv(): programmer is not responding
avrdude: stk500_getsync() attempt 4 of 10: not in sync: resp=0x07

G. H. schrieb:
> na ja, zerschossener Bootloader bzw. falschgesetzte Flags kämen da eher
> ganz oben auf die Liste der Möglichkeiten ... du schreibst ja nichts
> über die Methode wie du flashen willst.

Ich vermute auch dass der bootloader zerschossen wurde, hab ja Skynet3D 
verändert
ich habe noch einen ATMEGA 328P smd version rumliegen da könnte man den 
arduino bootloader flashen und auf das anet board löten :)

von souko (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bevor du an dem Board rumloetest, nimm doch lieber deinen atmega und 
programmier da den Arduino ISP drauf. Dann kannst du mit dem auf dein 
Druckerboard den Bootloader selbst per ISP wieder aufspielen.

von Luis M. (laserpopcorn)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort, hab nen ISP programmer der geht auch muss nur 
noch dei ISP anschlüsse finden.

von Marcel P. (souko)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von Luis M. (laserpopcorn)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cool danke aber könnte man es auch mit einem 10pin kabel machen, hab 
leider grad nur ein 10 pin kabel rumliegen.

Danke, LAser

von Marcel P. (souko)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da wird die Belegung wohl nicht passen.

Aber im notfall geht es auch einfach etwas dickere Litzen zu nehmen, 
z.B. 0.5mm, und diese unisoliert auf die pinheader aufzustecken - die 
andere seite etwas verzinnen und dann in dein 10-pol-Kabel einstecken.

von Luis M. (laserpopcorn)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, hab jetzt auch ne Anleitung im Internet 
http://www.mikuszewski.de/3d-drucker/anet-a8-bootloader-zerschossen
Würde mich freuen wenn ihr euch dass mal anschaut.

von Yannik (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das funktioniert so.
Irgendwas ist am Originalbootloader verbuggt. Eigentlich darf der sich 
nicht selbst zerstören, macht es aber doch, wenn die neue Firmware zu 
groß ist.

Man kann vorher (wenn der Booloader noch geht) mit avrdude ein Backup 
der Firmware ziehen:
1
avrdude -c arduino -p m1284p -b 57600 -P comx -U flash:r:anet_firmware.hex:i

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.