Forum: Haus & Smart Home Smart Home Alarmanlage


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Stefan P. (stefan101975)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich möchte mir gerne eine Alarmanlage kaufen, welche ich später bei 
Bedarf auch als SmartHomeZentrale nutzen kann, falls dies überhaupt 
möglich ist. Mir ist wichtig, dass ich jederzeit eine Meldung bekomme, 
falls was sein sollte. Sie sollte sehr zuverlässig und nachrüstbar sein.

Ausgeben möchte ich maximal 500€, aber dann sollte da schon eine Kamera 
dabei sein. Auf dieser Smart Home Seite 
https://smart-home-portal.net/smart-home-alarmanlage/ konnte ich schon 
einige vergleiche sehen, bin mir jedoch immer noch unsicher und wollte 
daher euch nach eure Erfahrung bzw. Meinung fragen.

Wäre nett wenn mir jemand weiter helfen könnte.

Vielen Dank

Stefan

von Johannes (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also meine letzte Recherche Runde ist schon was her, aber bei 500€ spar 
dir das Geld.
Wir hatten letzten die Polizei  zur Einvruchberatung da und haben mit 
KfW Förderung 500€ für Zusatzschlösser ausgegeben.

von Stefan P. (stefan101975)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie viel müsste ich denn investieren, damit ich was gescheites bekomme?

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan P. schrieb:
> Wie viel müsste ich denn investieren, damit ich was gescheites bekomme?

100 EUR.

Wir bauen immer
Ebay-Artikel Nr. 162426922680
ein.

Dem Ding wird der interne Lautsprecher abgeklemmt, und es werden nur 
drahtgebundene Meldekontakte verwendet. Den Akku muss man alle 3 Jahre 
austauschen,d afür funktioniert es weiter auch wenn der Strom weg ist.

Es werden keine Bewegungsmelder verwendet, als Alarm heult im Haus die 
externe Sirene, ebenso beim Scharfschalten und Entschärfen, aber kein 
Alarm nach draussen und keine Polizei anrufen, sondern nur selbst 
informiert werden.

Die Alarmmeldung kann per Schaltkontakt in ein beliebiges Smart Home 
eingespeist werden, aber die Anlage arbeitet auch autark: Per 
strunzdoofem Mobiltelefon scharfzuschalten und Alarmmeldungen empfangen.

Ich hatte bisher ein einziges Mal, daß sich die Anlage aufgehängt hat, 
bei sicherlich inzwischen 9 Gerätejahren Benutzung in verschiedenen 
Häusern.
Es gab aber auch noch keinen Einbruch. Die Einbrecher würden über Türen 
im Haus stolpern, die sie öffnen, auch Schranktüren, und hören dann, daß 
sie entdeckt wurden, und wissen, daß die Alarmmeldung bereits per SMS 
rausgegangen ist.

Die Funkmelder sind doof, alle halbe Jahr Batterien tauschen wäre nötig, 
daher niemals Funkmelder die sich per 433MHz Störsender deaktivieren 
liessen. Dort, wo es gut gebaut ist, liegen die Reedkontakte unsichtbar 
im Türfalz.

: Bearbeitet durch User
von Daniel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Preis der gescheiten kann ich nichts sagen, nur das wiedergeben, was 
der Polizist meinte:

1) So eine Anlage wie oben beschrieben bringt Dir nicht viel, außer dass 
du weißt, dass einer eingebrochen hat. Die Info bekommst du aber genauso 
gut, wenn du wieder da bist.
Die Idee, dass man dann schnell die Polizei rufen kann und die die Jungs 
erwischen ist in >95% der Fällen nicht so. Da die freundlichen Diebe so 
schnell gehen, wie sie gekommen sind.

2) Wenn du ein Billigteil nimmst, was ab und zu mal einen Fehlalarm 
auslöst hast du zwei Effekte
a) Die Nachbarn können dich nicht mehr leiden
b) Es glaubt keiner, wenn der Alarm mal wirklich auslöst.

Daher finde ich die Variante oben - abschalten des Alarms- schonmal 
sinnvoll, aber wie gesagt, du weißt nur früher, dass wer drin ist.

Eine Alarmanlage hält halt keine Diebe ab, sonder wohl nur vernüftige 
Sicherungen, welche den Einstieg erschweren.

Die Jungs wollen ja schnell rein und wieder raus.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel schrieb:
> Eine Alarmanlage hält halt keine Diebe ab, sonder wohl nur vernüftige
> Sicherungen, welche den Einstieg erschweren.

Stimmt. Die Polizeiliche Beratungsstelle wird es bestätigen.
Die Fehlfunktion einer Alarmanlage sollte unbedingt verhindert werden!!! 
Sonst wirst Du, wie einer meiner Nachbarn mitten in der Nacht geweckt 
und nur mehr verunsichert! Die Ursache war vermutlich auf 433 MHz zu 
suchen...

von Patrick J. (ho-bit-hun-ter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Bei den Millionen, Die ich hier in meinem Bunker versteckt halte, würde 
jede zusätzliche Sicherung der Türen/Fenster einzig die Schadenssumme 
erhöhen.
Da wäre es mir doch lieber, wenn die unerwünschten Besucher zeitig das 
Haus wieder verlassen, da INNEN der Alarm Ihnen anzeigt, daß gleich 
Besuch mit Party-Beleuchtung erwartet wird.

Die Hauptsumme wäre BEI MIR bei Reparatur von Türen/Fenster zu erwarten.
... und vll. die 20 Eu, Die im 'Sparschwein' auf den nächsten Einkauf 
warteten ...

MfG

oszi40 schrieb:
> Die Ursache war vermutlich auf 433 MHz zu suchen...

ALLES, was man drahtgebunden machen kann, macht man drahtgebunden - 
bekommt dadurch 'direkt' den nötigen Saft und ist physikalisch fest mit 
der Anlage verbunden - da halte ich Nichts von Funk.

: Bearbeitet durch User
von my2ct (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Die Ursache war vermutlich auf 433 MHz zu suchen...

Als Einbrecher würde ich nie auf fremde 433MHz Sender vertrauen, 
sondern immer meinen eigenen Störsender dabei haben, um den ganzen 
SRD-Funkkram schon mal lahm zu legen.

von Stefan P. (stefan101975)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ist es wohl besser den Eingangsbereich so sicher wie möglich zu 
gestalten, so dass die Einbrecher erst gar nicht rein kommen. Vielleicht 
wäre eine Investition in einem zweiten, noch größeren Hund besser :D .

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel schrieb:
> 1) So eine Anlage wie oben beschrieben bringt Dir nicht viel, außer dass
> du weißt, dass einer eingebrochen hat. Die Info bekommst du aber genauso
> gut, wenn du wieder da bist.

Das Ziel ist ein anderes: Einbrechen können sie schon, aber wenn sie den 
Alarm hören (daher vor allem auch Alarm IM Haus), hauen sie hoffentlich 
schnell wieder ab, bevor sie alles in Ruhe durchwühlen, weil sie wissen, 
daß sie entdeckt wurden, und nicht wissen, wie schnell (der Nachbar/die 
Polizei) kommt. Manche Einbrecher sind sogar so frech, daß die Bewohner 
noch im Haus schlafen. Auch da will man lieber vom Alarm geweckt werden 
als von einem der im Schlafzimmer steht.

Das Problem am Dieb ist ja nicht das was er klaut, in den meisten 
Häusern liegen nur Sachen von geringem Wert da der Normalbürger eh nur 
Tand und Schand von Ikea hat weil er sich seriöse Dinge nicht leisten 
kann, ausserdem sind die versichert (was sicher dazu führt, daß man in 
Zeitungsberichten auch von Sachen liest, die gar nicht geklaut wurden, 
sondern nur als angebliches Diebesgut angegeben wurden) sondern das 
Unheil, das sie dabei anrichten. Die teuren Sachen (Teppiche, 
Waschmaschine, Kühlschrank, Sofa) in einem Haus sind denen zu schwer.

Stefan P. schrieb:
> Also ist es wohl besser den Eingangsbereich so sicher wie möglich zu
> gestalten, so dass die Einbrecher erst gar nicht rein kommen. Vielleicht
> wäre eine Investition in einem zweiten, noch größeren Hund besser :D .

Mein Hund hat mein Haus nur verteidgt, wenn ich da war. Anaonsten freute 
er sich über fremden Besuch, vielleicht macht der ja den Kühlschrank 
auf.

http://feroment.de/img/img_prospekte/GU_SECURY_DT_Prospekt.pdf

Eine Tür sollte wenigstens GU Secury Automatic sein, damit man nicth 
abschliessen muss und trotzdem versichert ist, und damit keiner die Tür 
mal eben unten mit dem Fuss so reindrückt, daß er ein Brecheisen 
ansetzen kann.

my2ct schrieb:
> Als Einbrecher würde ich nie auf fremde 433MHz Sender vertrauen,
> sondern immer meinen eigenen Störsender dabei haben, um den ganzen
> SRD-Funkkram schon mal lahm zu legen.

Die meisten Einbrecher sind die Alkis/Junkies der Stadt, also Leute ohne 
Hirn. Wenn es wirklisch was zu klauen gbit und osteuropäische Banden 
kommen, dann machen die auch ein Loch ins Dach.

: Bearbeitet durch User
von Feldkurat K. (feldkurat)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> enn es wirklisch was zu klauen gbit und osteuropäische Banden
> kommen, dann machen die auch ein Loch ins Dach.

...oder sie kommen durch den Kellerfußboden.

http://www.berliner-kurier.de/berlin/polizei-und-justiz/bankraub-wie-im-film-der-dreiste-tunnel-raub-von-steglitz-3869286

Man kann daraus den Schluss ziehen, am Besten in einem Gewächshaus zu 
wohnen:

-Man sieht Einbrecher kommen
-Einbrecher sehen, was man gerade tut und werden dabei eventuell aus 
Höflichkeit nicht stören wollen
-Einbrecher sehen auf einen Blick, ob und was in dem Haus stehlenswert 
ist
-Topfpflanzen gedeihen gut und hat immer Sallat  (wird in Halle so 
ausgesprochen, Meiner)

-Feldkurat-

von Ei der Daus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Feldkurat K. schrieb:
> Michael B. schrieb:
>> enn es wirklisch was zu klauen gbit und osteuropäische Banden
>> kommen, dann machen die auch ein Loch ins Dach.
>
> ...oder sie kommen durch den Kellerfußboden.
>
> http://www.berliner-kurier.de/berlin/polizei-und-j...
>
...
>
> -Feldkurat-

Bei Busch kamen die durch den Kamin...

von Feldkurat K. (feldkurat)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ei der Daus schrieb:
> Bei Busch kamen die durch den Kamin...

Stimmt. Da hilft nur noch ein Schuß in den Ofen.

-Feldkurat-

von Brummbär (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Normalbürger eh nur
> Tand und Schand von Ikea hat weil er sich seriöse Dinge nicht leisten
> kann,

Oder nicht leisten will ;-)
Was soll ich mit einem sauteuren Sofa, wenn ich sowieso nuzr selten 
daheim bin?
In einem Ikea Regal kann ich genauso gut Bücher stellen, wie in einem 
sauteuren.
Wertgehenstände lagern sowieso besser bei den Profis.

von Ei der Daus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte auch mal Interesse an so einer Anlage, gegooogelt und das 
grosse C gefunden. Also,auf die Socken gemacht, den Verkäufer mal 
gebeten mir die mal freundlicher Weise mal vorzuführen.


Na, wie sah wohl seine Antwort aus? Dreimal dürt ihr raten...


Nein vorführen machen wir nicht, wir verkaufen nur. Ähhh... Gehts noch 
gut?



Es ging um eine Anlage von Abus.


Da hatten sich weiter Fragen erledigt!


Kunden, was sind das für komische Gesellen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.