Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Große Zahl LED an PCB anschließen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von LED-Helferlein (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für ein Projekt soll eine große Zahl LEDs an ein PCB angeschlossen 
werden. Die LEDs sind ca. 15 cm vom PCB entfernt und brauchen daher ein 
Kabel. Da es um >100 LEDs geht, möchte ich es vermeiden, an jedes 
Beinchen ein Kabel zu löten und am PCB nochmal zu verlöten.

Erfahrungsgemäß nervt das und gibt Chaos.

Gibt es dafür (abgesehen von Buchsen- und Stiftleisten) elegantere 
Lösungen.
Der Platzbedarf darf nicht größer sein als mit einer Buchsenleiste im 
2,54mm-Raster.

Danke.

von Thomas B. (thombde)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Platine ätzen und mit Flachbandkabel am PCB verbinden.
(Oder Lochraster)
Steckerleisten ist auch eine Gute Wahl.

Die LED´s sollten aber auf einer Platine verlötet werden sonst wird das 
eine wackelige Geschichte.

Ich hoffe ich habe die Frage richtig verstanden.

Gruß
Thomas

: Bearbeitet durch User
von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LED-Helferlein schrieb im Beitrag #5096199:
> Die LEDs sind ca. 15 cm vom PCB entfernt und brauchen daher ein Kabel.

Sind die LEDs irgendwie wirr im Raum angeordnet, ist die Fläche, über 
die sie sich verteilen, riesig und unregelmäßig, oder warum können die 
LEDs nicht einfach in die (entsprechend anzupassende) Platine, in eine 
oder mehrere zusätzliche Platinen gelötet werden?

von Cerberus (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
LED-Helferlein schrieb im Beitrag #5096199:
> Für ein Projekt soll eine große Zahl LEDs an ein PCB angeschlossen
> werden. Die LEDs sind ca. 15 cm vom PCB entfernt und brauchen daher ein
> Kabel.

Die Beschreibung ist etwas dünn. Netiquette beachtet?
https://www.mikrocontroller.net/articles/Netiquette#Klare_Beschreibung_des_Problems

Wie sollen die Leds denn verschaltet werden?
Direkt, Seriell, Parallel, Bus oder Matrix?
Vorwiderstände bedacht?

> Da es um >100 LEDs geht, möchte ich es vermeiden, an jedes
> Beinchen ein Kabel zu löten und am PCB nochmal zu verlöten.

Crimpen, Schneidklemmflachkabel oder Klemmen wären Alternativen.
Auch kann man eine Leiterkarte bauen auf die die LEDs bestückt
werden. Ist häufig eine Abwägung zwischen Schaltungsvereinfachungen,
die aber auch Mehraufwand und Kosten zur Folge haben können und
umgekehrt.

> Erfahrungsgemäß nervt das und gibt Chaos.

Unangenehme Arbeiten müssen überall und jederzeit mal gemacht
werden. Da muss man durch und sollte strukturiert und dokumentiert
vorgehen.

> Gibt es dafür (abgesehen von Buchsen- und Stiftleisten) elegantere
> Lösungen.

Wie oben vorgeschlagen.

> Der Platzbedarf darf nicht größer sein als mit einer Buchsenleiste im
> 2,54mm-Raster.

Und wie viele Pins? Mit einem Bussystem könnte man auf 3
Pins reduzieren, aber so was hat auch Nachtteile
(Zusätzliche Hardware).
Ohne eine nachvollziehbare Zweck-Beschreibung kann man da nicht
viel sinnvolles vorschlagen. Vermutlich wird das ganze ohnehin
als Drahtverhau enden.

von Georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LED-Helferlein schrieb im Beitrag #5096199:
> Für ein Projekt soll eine große Zahl LEDs an ein PCB angeschlossen
> werden

Ich habe sowas realisiert für die Autoindustrie, zur Anzeige zu 
wechselnder Werkzeuge an einer Übersichtstafel. Dazu war die Augabe eine 
Leiterplatte mit n x n 2poligen, durchnummerierten 
WW-Anschlüssen/Stiftleisten. Dafür habe ich eine ganze Stiftleistenreihe 
kundenspezifisch fertigen lassen, mein Kunde hat sich LEDs mit Kabel und 
2poliger Buchse konfektionieren lassen. Also musste der Monteur nur noch 
eine LED in das richtige Loch eine Alufrontplatte mit Grafik stecken und 
den Buchsenstecker auf den richtigen Anschluss der 
Interface-Leiterplatte - ein lösbares Problem. Und bei einer Änderung in 
der Fertigung muss man halt eine neue Platte zeichnen und machen lassen 
und neu stecken.

Georg

von Tip (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LED-Helferlein schrieb im Beitrag #5096199:
> Die LEDs sind ca. 15 cm vom PCB entfernt ...

Blödes Konzept. Löte die LEDs direkt auf die Platine und verwende 
Lichtewellenleiter oder baue die Platine dorthin, wo die LEDs sind.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LED-Helferlein schrieb im Beitrag #5096199:
> Erfahrungsgemäß nervt das und gibt Chaos.

Erfahrungsgemäß bleibt Murks Murks und jede zusätzliche Verbindung ein 
Klapperatismus.

LED-Helferlein schrieb im Beitrag #5096199:
> ca. 15 cm vom PCB entfernt

Sauerkrautkablung? Ein Stück Plexigals als Lichtleiter wäre auch eine 
Idee?

von Leroy M. (mayl)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ggf. kannst du Flachbandkabel mit Schneidklemmen nutzen und diese direkt 
auf der Platine einlöten.
In etwa wie hier:

https://b2b.harting.com/ebusiness/de/SEK-2R-4P-Kinked-pre-assy-cover-W-O-SR/09181049422

Ich finde es aber schöner eine Steckverbindung zu nutzen.

: Bearbeitet durch User
von Clemens S. (zoggl)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
frag doch den chinesen.

ich bin mir sicher dass die auf zuruf auch 150mm mit einem anderen 
Stecker  konfektionieren

https://www.aliexpress.com/store/product/50pcs-Led-lamp-wire-electronic-wire-led-harness-power-supply-with-PH2-0-100MM-22AWG-sillicon/519665_32773400817.html

und für 0,8€ bekommst du das nie so schön hin

sg

von Cerberus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Scheinbar wieder nur ein Troll, den die Antworten reichen.
Auf Fragen nicht zu antworten ist einfach frustrierend.

von Thomas B. (thombde)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Freiluftverdrahtung sieht dann aber aus wie ein Fliegengitter.
Und löte mal in der Mitte was nach, ....viel Spass.
Und alles ist klapperich und wackelt.
Ne..., den Fehler macht man nur einmal

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.