Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Verpolungsschutz bei LiIon Akku im 18650 Batteriehalter


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Chris S. (chris606)


Lesenswert?

Hallo,

ich habe auf einer Platine eine LiIon Zelle im Einsatz, im 18650 
Batteriehalter.
Zum Laden wird der Akku herausgenommen.
Direkt nach dem Akkuhalter sitzt auf der Platine eine SMD Sicherung.
Nun müsste ich allerdings noch eine Verpolung des Akkus im Akkuhalter 
elektrisch absichern ohne dass die Elektronik oder der Akku zerstört 
wird.

Eine einfache Schutzdiode die den Akku bei Verpolung kurzschließt ist 
hier wohl nicht...

Was gibt es hier für Lösungen?

Gruß
Christian

: Verschoben durch Moderator
von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Chris S. schrieb:
> Was gibt es hier für Lösungen?
Siehe https://www.google.de/search?q=verpolschutz

Welchen Strom soll dein Verpolschutz aushalten?

: Bearbeitet durch Moderator
von Chris S. (chris606)


Lesenswert?

Du meinst beim normalen Betrieb?
Dann vielleicht 500mA.

von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Chris S. schrieb:
> Du meinst beim normalen Betrieb?
Gibt es auch noch "abnormalen" Betrieb?

> Dann vielleicht 500mA.
Dann reicht der IRLML5203. Nimmt auch nicht nenneswert Platz weg...

von Chris S. (chris606)


Lesenswert?

mit normaler Betrieb war gemeint dass der Akku nicht verpolt eingelegt 
ist...

Vielen Dank!

von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Chris S. schrieb:
> mit normaler Betrieb war gemeint dass der Akku nicht verpolt eingelegt
> ist...
Dann passt es ja, denn wenn er verpolt eingelegt wird, fließt gar kein 
Strom.

: Bearbeitet durch Moderator
von Chris S. (chris606)


Lesenswert?

noch eine kurze Frage:

Brauche ich noch eine extra Diode oder reicht die interne Diode des 
IRLML5203 hier aus?

von Boris O. (bohnsorg) Benutzerseite


Lesenswert?

Wenn du eine SMD-Sicherung (rückstellbar?) verbaut hast, geht danach 
eine unipolare TVS-Diode: ein Bein weniger als ein MOSFET und zusätzlich 
noch Überspannungsschutz. (Im Verpolungsfall ist es eine ganz normale 
Diode in Flussrichtung und die SMD-Sicherung begrenzt den Stromfluss.)

von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Chris S. schrieb:
> Brauche ich noch eine extra Diode oder reicht die interne Diode des
> IRLML5203 hier aus?
Die Antworten auf diese beiden Fragen lauten: Nein und Ja. Aber ich habe 
die exakte Schaltung doch eigentlich verlinkt.

Merke: stelle besser eine einzige eindeutige Frage, die mit einem 
einzigen Ja  oder einem einzigen Nein beantwortet werden kann.

Boris O. schrieb:
> Wenn du eine SMD-Sicherung (rückstellbar?) verbaut hast, geht danach
> eine unipolare TVS-Diode: ein Bein weniger als ein MOSFET und zusätzlich
> noch Überspannungsschutz.
Diese Pro-Argumente scheinen mir doch sehr weit hergeholt. Für den 
Verpolschutz hier in diesem Fall reicht ein einziger simpler SOT23 
Mosfet aus, der im durchaus denkbaren Verpolungsfall die Sicherung nicht 
auslöst und selbst im diesem Fall keine auch noch so kleine negative 
Spannung auftreten lässt.

: Bearbeitet durch Moderator
von Chris S. (chris606)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

ok, also die Schaltung im wie im Anhang nur mit der internen FET Diode.

von biep (Gast)


Lesenswert?

Zeitgemäß macht man das heute mit einem Brückengleichrichter. Damit ist 
es nämlich egal, wie der Akku eingelegt ist.

von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

biep schrieb:
> Zeitgemäß macht man das heute mit einem Brückengleichrichter. Damit ist
> es nämlich egal, wie der Akku eingelegt ist.
Und dann kommen von den 4,2V dank der beiden Dioden auch schon von vorn 
herein nur 3V an der Schaltung an.
"Wirkungsgrad" des Verpolschutzes somit <70%. Hört sich an wie 
"Designfehler"...

von dudley (Gast)


Lesenswert?

mach dich nicht lächerlich, du wirst dich doch beim einlegen von drei 
zellen mal kurz konzentrieren können.

falls man nicht eindeutig erkent welche seite des Akkus + und - sind 
einfach mal nen roten und nen schwarzen edding schnappen und das 
draufpinseln

von Chris S. (chris606)


Lesenswert?

Ein Kommentar ist zwar hier eigentlich nicht nötig, aber trotzdem.

Es geht nicht im mich der die Akkus einlegt sondern um den Benutzer.

von H. E. (hobby_elektroniker)


Lesenswert?

dudley schrieb:
> mach dich nicht lächerlich, du wirst dich doch beim einlegen von drei
> zellen mal kurz konzentrieren können.
>
> falls man nicht eindeutig erkent welche seite des Akkus + und - sind
> einfach mal nen roten und nen schwarzen edding schnappen und das
> draufpinseln

Das hat mit Konzentration wenig zu tun. Nicht jede Platine hat immer 
denselben Benutzer. Was genau daran ist lächerlich? Menschen machen 
Fehler, so wie du auch.

> nicht eindeutig erkent welche
;-)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.