Forum: Offtopic US-Investor warnt vor Bitcoin und Ethereum: Spekulativer Wahnsinn, finanzielle Naivität


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Ich habe es euch doch gesagt: Kryptowährungen sind ein Schneeballsystem. 
Nichts als Gezocke, in der Hoffnung einen Dummen zu finden, der noch 
mehr bezahlt als man selbst.

http://www.handelszeitung.ch/invest/us-investor-warnt-vor-bitcoin-und-ethereum-1455902

: Gesperrt durch Moderator
von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Nichts als Gezocke

sind andere Systeme auch.

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

@ F. B. (finanzberater)

>Ich habe es euch doch gesagt: Kryptowährungen sind ein Schneeballsystem.
>Nichts als Gezocke, in der Hoffnung einen Dummen zu finden, der noch
>mehr bezahlt als man selbst.

>http://www.handelszeitung.ch/invest/us-investor-wa...

Dazu braucht man kein Handelsblatt oder einen Finanzberater sondern nur 
etwas Lebenserfahrung und gesunden Menschenverstand. Vielleicht noch ein 
gutes Langzeitgedächtnis. Man erinnere sich an die Dot.com Blase Ende 
der 1990er.

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

● J-A V. schrieb:
> sind andere Systeme auch.

Nein. Du bist finanziell naiv.

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
> Dazu braucht man kein Handelsblatt oder einen Finanzberater sondern nur
> etwas Lebenserfahrung und gesunden Menschenverstand.

Daran mangelt es in diesem Forum. Hier wurde vor nicht allzu langer Zeit 
ein Investment in Ethereum und Ripple empfohlen.

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

@ F. B. (finanzberater)

>> Dazu braucht man kein Handelsblatt oder einen Finanzberater sondern nur
>> etwas Lebenserfahrung und gesunden Menschenverstand.

>Daran mangelt es in diesem Forum. Hier wurde vor nicht allzu langer Zeit
>ein Investment in Ethereum und Ripple empfohlen.

Dieser Mangel ist gesamtgesellschaftlich. Es wurden anno dazumals auch 
Telekommaktien etc. empfohlen. ;-)

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> ● J-A V. schrieb:
>> sind andere Systeme auch.
>
> Nein. Du bist finanziell naiv.

hohles Gelaber!

Es zocken so einige mehr.
selbst jeder Landwirt zockt letztlich.

Geld (bzw Kapital) einsetzen, um Geld zu verdienen.
-Sind alles nur Varianten von Zocken.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Lustig, daß ausgerechnet ein Investor warnt. Was bitteschön machen die 
denn mit echtem Geld anders als die paar Verrückten mit Bitcoin und 
Etereum? Und macht das die Sache besser wenn man echtes Geld und damit 
echten Schaden verursacht als dieses Mining-Spielzeug?

von Jeffrey L. (the_dude)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> ● J-A V. schrieb:
>> sind andere Systeme auch.
>
> Nein. Du bist finanziell naiv.

Genau! - andere "Systeme" sind keine Zockerei! - Nein! - bestimmt nicht! 
- niemals!

Es ist sicher keine Zockerei wenn ich meine Altersvorsorge in Fonds 
anlege - und es ist überhaupt keine zockerei wenn ich shorte und nicht 
auf die Aktie selbst, sondern nur auf deren Kurstrend spekuliere!

DAS vergessen sehr sehr viele Anleger wenn sie am Stammtisch stolz 
verkünden, dass sie jetzt VW-Anteilshaber sind! 'rolleyes'

Hat ja seit jeher prima geklappt - besonders diejenigen, die Ihre Rente 
irgendwo zwischen T-Online, Bahn und Nokia angelegt haben sind sicher 
zufrieden mit dem, was sie heute haben!

...von wegen "too big to fail"


.
.
.

Lass uns weiter überlegen, welche Anlageformen gibt es noch?
Das klassische Sparbuch? - Gibt immer Zinsen, klar! oder doch nicht? - 
Stichwort Negativzins!


Ordinärer Sparvertrag? - klar doch! - wenn ich mein Geld bei einem 
Versicherungsunternehmen anlege, kann ich doch nur hoffen dass es die in 
40 Jahren noch gibt - soll ja auch schon Versicherungen gegeben haben 
die pleite gegangen sind - dann ist die Rente von Oma auch gleich weg.
(Anm. d. Red.: zumindest bei europäischen Banken sind die Einlagen bis 
100k gesichert - darüber hinaus ist die Kohle aber weg - in 
aussereuropäischen Ländern gibt es so eine Einlagensicherung "meistens" 
nicht! - bestes Beispiel: USA)


Gut, man kann auch Imobilien kaufen und darauf spekulieren, dass deren 
Wert steigt - achso, wir wollen ja nicht zocken...

Gold? - hahaha


.
.
.
Betrachtet man die ganzen Systeme, dann ist alles (ab-)zockerei.
Ich bin hier aber nicht der Oberlehrer, natürlich hofft man auf gegebene 
Erfarungswerte, meine Rentenvorsorge ist bei einer deutschen 
Versicherung, und ich hoffe dass mein Geld dort bis ins Jahr 2040 gut 
aufgehoben ist, und natürlich dass mein Geld dann noch etwas wert sein 
wird. So gesehen gehöre ich auch die den Lemmingen - aber auf irgendwas 
muss ja vertrauen oder wenigstens hoffen.

Wie bereits erwähnt: alles ist zockerei - der Unterschied zu den 
bitcoins ist allerdings, dass Banken und Staaten die Bitcoins verteufeln 
weil staatliche Regelfunktionen hier nicht mehr greifen und keine Bank 
der Welt die Kontrolle über Deine Bitcoins hat, somit machst Du es den 
(...)* schwer, Dich im Auge zu behalten.


(...)* : Hier bitte gewünschte Feindorganisation einsetzen. Vorzugsweise 
"Regierung", "NSA", "Reptiloide", "SIE"...

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

@Jeffrey Lebowski (the_dude)

>Wie bereits erwähnt: alles ist zockerei - der Unterschied zu den
>bitcoins ist allerdings, dass Banken und Staaten die Bitcoins verteufeln
>weil staatliche Regelfunktionen hier nicht mehr greifen

Bei welcher Blase/Krise haben sich denn die "Regelfunktionen" bewährt?

von Jeffrey L. (the_dude)


Lesenswert?

Um diese Frage zu beantworten müsste man erst definieren, was "bewähren" 
bedeutet. :P

Meiner Meinung nach haben sich diese Regelfunktionen bei allen Krisen in 
etwa so gut bewährt, so wie sich auch das anstehende Softwareupdate bei 
den Diesel-Fahrzeugen bewähren wird. In Stuttgart werden die Blumen auf 
dem nackten Beton blühen und gedeihen!

Nein im Ernst - natürlich haben die sich nicht bewährt. Fakt ist aber 
doch, dass die Zentralbanken sich ungerne das Zepter aus der Hand nehmen 
lassen. Egal bei welcher Bank Du bist, Deine Euros und Dollars sind 
stets bekannt und man wird immer wissen, von wo nach wo das Geld fließt.

Bei Bitcoins ist das anders, da weiß u.U. noch nicht einmal der 
Einzahler wohin seine bitcoins fließen...

: Bearbeitet durch User
von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Die wichtigste Regelfunktion ist:
Der Steuerzahlen wird's schon blechen, denn der hat keine andere Wahl.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
> Bei welcher Blase/Krise haben sich denn die "Regelfunktionen" bewährt?

Bei der Bankenrettung der Berliner Bankgesellschaft, zumindest für die 
Anleger der "Spezialfonds" die nicht jeder zeichnen konnte.

Von mir aus hätten die pleite gehen können, aber das wäre ja nicht durch 
die Einlagesicherung gedeckt und hätte die "Bankenretter" getroffen.

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

@Jeffrey Lebowski (the_dude)

>Um diese Frage zu beantworten müsste man erst definieren, was "bewähren"
>bedeutet. :P

In der Tat.

>Meiner Meinung nach haben sich diese Regelfunktionen bei allen Krisen in
>etwa so gut bewährt, so wie sich auch das anstehende Softwareupdate bei
>den Diesel-Fahrzeugen bewähren wird. In Stuttgart werden die Blumen auf
>dem nackten Beton blühen und gedeihen!

;-)

>Nein im Ernst - natürlich haben die sich nicht bewährt.

Doch. Sie haben sich dahin gehend bewährt, als daß das Finanzsystem mit 
seinen bekannten Krankheiten NICHT grundlegend reformiert werden mußte 
und mit ein wenig Makulatur, Placebos und schlichtem Wahnsinn im Prinzip 
alles so weiterläuft wie bisher.

> Fakt ist aber
>doch, dass die Zentralbanken sich ungerne das Zepter aus der Hand nehmen
>lassen.

Bitte? Alle europäischen Zentralbanken wurden politisch genötigt, eben 
das zu tun! Sie sind nun noch farb- und einflußlose Vasallen einer 
praktisch unkontrollierbaren EU-Zentralbank, wo Herr Draghi und eine 
Spießgesellen ihr Unwesen treiben. Die amerikanische FED hat es 
wenigstens von vorn herein richtig gemacht, die IST eine rein 
privatwirtschaftliche Institution, die NUR vom Geldadel regiert wird und 
staatlicher Einfluß quasi nicht vorhanden ist.

> Egal bei welcher Bank Du bist, Deine Euros und Dollars sind
> stets bekannt und man wird immer wissen, von wo nach wo das Geld fließt.

Mag sein, ist für Otto-Normalverbraucher in den meisten Fällen auch 
unkritisch.

>Bei Bitcoins ist das anders, da weiß u.U. noch nicht einmal der
>Einzahler wohin seine bitcoins fließen...

Das ist gar nicht das Thema. Es geht darum, mit der wahnwitzigen Idee, 
mit einem Hochleistungscomputer und einem Kryptoalgorithmus WERTE 
erzeugen zu wollen. Das ist Unsinn^3! Es wird im wahrsten Sinne des 
Wortes nur heiße Luft produziert! Irgendeine 1000stellige Zahl im 
Computer als Wert? C'mon!
Und vor allem sollte man sich mal die Details anschauen. Der Algorithmus 
ist so gebaut, daß steigende Rechenleistung NICHT zu steigenden 
Geldmengen führt, sondern der Aufwand pro Geldeinheit steigt. Ein 
Irrsinn.

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Jeffrey L. schrieb:
> Um diese Frage zu beantworten müsste man erst definieren, was "bewähren"
> bedeutet. :P

Wenn du auf Bewährung wieder rauskommst weisst du es. ;-)

von Jens M. (Gast)


Lesenswert?

● J-A V. schrieb:

> F. B. schrieb:
>> Nichts als Gezocke
>
> sind andere Systeme auch.

Der Hütchenspieler am Hauptbahnhof hat dazu seine ganz eigene Meinung 
;-).

> Ich habe es euch doch gesagt: Kryptowährungen sind ein Schneeballsystem.
> Nichts als Gezocke, in der Hoffnung einen Dummen zu finden, der noch
> mehr bezahlt als man selbst.

Ist das nicht selbstverständlich? Das ist Betrug per se. Auch bei 
Bitcoin werden die letzten von den Hunden gebissen. Wer sich auskennt 
und trotzdem investiert hofft halt nicht zu den letzten zu gehören.

> Hier wurde vor nicht allzu langer Zeit
> ein Investment in Ethereum und Ripple empfohlen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Advertorial


Falk B. schrieb:
> Das ist gar nicht das Thema. Es geht darum, mit der wahnwitzigen Idee,
> mit einem Hochleistungscomputer und einem Kryptoalgorithmus WERTE
> erzeugen zu wollen. Das ist Unsinn^3! Es wird im wahrsten Sinne des
> Wortes nur heiße Luft produziert! Irgendeine 1000stellige Zahl im
> Computer als Wert? C'mon!

"Um eine Sache für einen Jungen oder Mann begehrenswert zu machen ist es 
nur nötig den Erwerb mit Schwierigkeiten zu verbinden"
Mark Twain (Tom Sawyer)

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
> Das ist gar nicht das Thema. Es geht darum, mit der wahnwitzigen Idee,
> mit einem Hochleistungscomputer und einem Kryptoalgorithmus WERTE
> erzeugen zu wollen. Das ist Unsinn^3! Es wird im wahrsten Sinne des
> Wortes nur heiße Luft produziert! Irgendeine 1000stellige Zahl im
> Computer als Wert? C'mon!

Muscheln, Glasperlen, Gold, Silber, Münz- und Papiergeld... Hat alles 
nur einen Wert, weil alle daran glauben, dass es einen Wert hätte.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Muscheln, Glasperlen, Gold, Silber, Münz- und Papiergeld... Hat alles
> nur einen Wert, weil alle daran glauben, dass es einen Wert hätte.

Moment, wenns mal eng wird kann man den Inhalt vieler Muscheln essen, 
beim Rest, guten Appetit.

Wie sehr Gold für Essen an Wert verlor erlebten schon einige unserer 
Vorfahren, von Papiergeld nicht zu reden.

von Thomas (kosmos)


Lesenswert?

Das Geld ist ja nicht weg, es ist nur bei jemand anderen. ;-)

von Maik .. (basteling)


Lesenswert?

Tulpen

von Jens M. (Gast)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Muscheln, Glasperlen, Gold, Silber, Münz- und Papiergeld... Hat alles
> nur einen Wert, weil alle daran glauben, dass es einen Wert hätte.

Schlesische Gutshöfe waren auch mal was Wert. Aktien der Solarworld / 
AEG / Cargolifter etc. ebenso. Einzahlungen in die deutsche 
Rentenversicherung waren fast ein Jahrhundert risikolos (bei 
entsprechende niedriger  Verzinsung).

Van Gogh ist verarmt gestorben, Apple hat >20 Jahre nur miese gemacht 
und musste von der Konkurrenz gestützt werden ... und heute?

Nichts in von Dauer im guten wie im schlechten. Aber jeder Wert der 
spurlos verschwindet wenn der Strom abgestellt wird ist gefährlich.

Die Staaten reagieren sehr gelassen auf die "Blockchain Währungen". Wem 
gibt das nicht zu denken? Nichts greift einen Staat mehr an als eine 
Ersatzwährung die er nicht unter Kontrolle hat. Aber schon die einfache 
Sperrung des Blockchain Protokolls per Verfügung wäre dass Ende dieser 
modernen Kettenbriefe.

my2cts

Maik .. schrieb:
> Tulpen

Tulpenzwiebeln ;-).

von K. L. (trollen) Benutzerseite


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Ich habe es euch doch gesagt: Kryptowährungen sind ein Schneeballsystem.
> Nichts als Gezocke, in der Hoffnung einen Dummen zu finden, der noch
> mehr bezahlt als man selbst.

Eigentlich hat der TO mit seinem Beitrag die ganze Börse erklärt.


Oder das anders gesagt:

Ich habe es euch doch gesagt: Währungen sind ein Schneeballsystem.
Nichts als Gezocke, in der Hoffnung einen Dummen zu finden, der noch
mehr bezahlt als man selbst.

: Bearbeitet durch User
Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.