Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Lackierung unregelmässig


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Bert S. (kautschuck)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, ich kenne mich mit Lackieren nicht wirklich aus und habe mal 
versucht mit Acryllack (Spraydose) eine Bank aus Metall zu lackieren. 
Zuerst also eine Grundierung drauf, dann 2 Schichten normaler schwarzer 
Lack und dann noch Klarlack. Doch wie man im Bild sieht, kommt bei 
Sonnenlicht die Unregelmäßigkeit der Lackierung zum Vorschein. Ich habe 
versucht so gleichmäßig wie möglich den Lack aufzutragen. Kann sowas 
noch eine andere Ursache haben als ungleichmäßiges Auftragen?

von Frickelsusi (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Lackierer ist rin Lehrberuf!

von Frickelsusi (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Lackierer ist ein Lehrberuf!

von Stefan M. (derwisch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schichten sind zu dünn und zu sparsam aufgetragen. Jedenfalls der 
Klarlack.

von Bert S. (kautschuck)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, dass kann natürlich schon sein. Kann ich da einfach nochmal mit 
einer Schicht Klarlack drüber?

: Bearbeitet durch User
von Oliver (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab's lackieren auch nicht gelernt, aber ein paar Sachen 
eingesprüht: Es ist weder Hexenwerk noch Raketentechnologie.
Meiner Erfahrung nach beeinflussen folgende Faktoren das Ergebnis:

- Beschaffenheit (auch Sauberkeit) des Untergrundes
- Gleichmäßigkeit des Auftrages
- Dicke des Auftrages
- Umgebung (Wind, Staub, etc.)

Was ich auf dem Foto erkennen kann, sieht für mich nach evtl. nicht 
sauberen oder gleichmäßigem Untergrund aus sowie ein bißchen zuwenig 
Farbe.

LG
Oliver

von Stefan M. (derwisch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist der Klarlack seidenmatt oder glänzend?

von Bert S. (kautschuck)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan M. schrieb:
> Ist der Klarlack seidenmatt oder glänzend?

Glänzend, doch er wirkt ziemlich matt und fühlt sich auch eher so an.

: Bearbeitet durch User
von Martin S. (sirnails)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du die Schichten angeschliffen und abschließend poliert?

von Bert S. (kautschuck)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin S. schrieb:
> Hast Du die Schichten angeschliffen und abschließend poliert?

Poliert noch nicht.

von Martin S. (sirnails)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann poliere das ganze mal mit Schleifmittel. Du wirst sehen - das 
glänzt bald richtig.

von Stefan M. (derwisch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann hast du auf jeden Fall zu wenig Klarlack aufgetragen. Glänzen muss 
er auch schon ohne Politur.

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du mußt nochmal lackieren, aber bitte ohne die Decke :-)

Nein, im ernst, mach erst nochmal ein Bild ohne die Decke.
Damit die Reflexionen von dem extremen Muster der Decke nicht stören.
Oder nimm wenigstens eine mausgraue.

Glänzen sollte es aber schon.

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
google mal nach "klavier lackieren". Das scheint die hohe Kunst der 
Lackierung zu sein, immer wieder abschleifen und polieren und dann 
wieder drüber.

von Heimwerker (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bert S. schrieb:
> Hi, ich kenne mich mit Lackieren nicht wirklich aus und habe mal
> versucht mit Acryllack (Spraydose) eine Bank aus Metall zu lackieren.

Bei so einer Sitzbank hat auch der Rahmen häufiger direkten Haut-
kontakt - wie etwa mit den Händen. Bekanntlich sondert die mensch-
liche Haut ständig Talg ab. Dieses stellt ein komplexes Gemisch dar,
das u.a. auch Fett enthält.

Viele Acryllacke besitzen nur eine geringe Resistenz gegen die
genannten Hautabsonderungen. Mit der Zeit wird die Oberfläche weich
und nimmt Schmutzpartikel auf, die eigentlich immer an den Extre-
mitäten anhaften. Eines Tages kann man dann - selbst beim
vorsichtigen Reinigen - mühelos die Lackschicht wegrubbeln.

von Edi M. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Acryllack ist da der falsche Ansatz. Mehrschichklavierlack kann man 
empfehlen aber auch da braucht es Erfahrung, wie man das richtig 
aufträgt und zwischenpoliert.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Edi M. schrieb:
> wie man das richtig aufträgt und zwischenpoliert.

Lack jetzt nicht zu kalt verarbeiten!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.