Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wärmebild Kamera


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tangens V2.1 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich möchte mir eine Wärmebildkamera zulegen. Ich benötige sie vielleicht 
einmal pro WOche um FEhlerquellen in SChaltschränke aufzuspüren oder 
eventuell im Urlaub um Tiere aufzuspüren. Nichtsdestotrotz möchte ich 
irgendein Spielzeug kaufen. Da ich mit der Materie nicht vertraut bin, 
möchte ich mal hier um eure Meinung fragen. Die Geräte die ich bislang 
in einer angemessenen Preisklasse finden konnte sind folgende:

http://www.thermal.com/reveal-series.html
https://www.catphones.com/shop/cat-s60-smartphone/
http://www.flir.com/instruments/display/?id=66732

von Patrick J. (ho-bit-hun-ter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Habe keines der verlinkten Geräte, kann aber über das Vorgängermodell 
vom CAT (B15Q), bis auf den dort lausigen Speicher, nicht viel 
Schlechtes sagen.
Nutze ich selber als Baustellen-Handy, sehr robust.
Bin aber auch eher zum SmartPhone wie die Jungfrau zum Kind gekommen.
(nach mir hätte ich noch meinen Samsung-Knochen)

MfG

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tangens V2.1 schrieb:
> Ich benötige sie vielleicht
> einmal pro WOche um FEhlerquellen in SChaltschränke aufzuspüren

klingt für mich nach regelmäßigem beruflichem Einsatz.

> Nichtsdestotrotz möchte ich
> irgendein Spielzeug kaufen.

Das passt dann nicht ganz ;)

Wie wäre es damit:
http://www.flir.de/instruments/ex-series/

Ich habe eine von den früheren E4, als man die noch per Software auf E8 
hochrüsten konnte. Ich glaube das geht mit den aktuellen nicht mehr so 
einfach.

Meine Erfahrung: die MSX-Funktion, die den Kontrast aus dem 
Normalkamerabild mit dem Thermobild überlagert ist Gold wert. Auf die 
würde ich auf keinen Fall verzichten wollen. Und dann sollte die 
Thermoauflösung schon 160x120 oder eher besser sein damit man genug 
Details im Thermobild erkennt. Das wären dann die E6 oder E8.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Nur nebenbei - Heimann bietet gerade Starterkits für Thermopile Kameras 
an, mit Germanium Optik, Ethernet und entweder 32*32 Pixel oder für 299 
Euro mit 80*64 Pixel.
Fürs Beispielvideo runterrollen:
http://www.heimannsensor.com/products_imaging.php

von Simi S. (kokoianer)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich benutze geschäftlich die Flir ONE. Ist für wärmequellensuche absolut 
zufriedenstellend. Im Anhang ein paar Beispielbilder, aufgenommen mit 
der Flir ONE.
Aber achtung: nicht die neuste Generation kaufen! Da gibt’s ne normale 
und ne Pro version. Die Pro Version hat die gleiche Auflösung wie der 
Vorgänger, die „standard“ Version wurde beschnitten. Die SW gibt’s 
ebenfalls eine bessere als die von Flir selbst 
(https://play.google.com/store/apps/details?id=georg.com.thermal_camera_plus). 
Wenns dich interessiert kann ich noch ein paar weitere Bilder erstellen.
Zu den Bildern: ist aus einem testprint, es laufen ca. 20A pro Fet. 
Alles metallische kann nicht mit der Kamera aufgenommen werden(aber das 
ist ja grundsätzlich so mit den thermischen Kameras).
Bei dem anderen Bild werden die Vorwiderstände eines Optokopplers heiss 
(ist nur für testzwecke, kein Schaltungsproblem)

/edit: MSX gibts natürlich auch, benutzen wir normalerweise aber fast 
nie, da man die Fehler so schon sehr gut sieht. Kann aber bei bedarf 
noch Bilder nachliefern.

Gruss

: Bearbeitet durch User
von M. M. (mrmcchicken)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir vor kurzem die Therm-App Kamera von Opgal bestellt.
Diese steckt man auch an sein Smartphone an. Noch wurde sie nicht 
Versand. Wenn du dich etwas gedulden kannst kann ich einen kleinen 
Kommentar dazu Posten.
Im Vergleich zu den anderen Geräten, ist diese dann aber etwas teurer.
Allerdings hat die ein paar nette Features. Schau am besten mal selbst 
nach.

Grüße

von M. M. (mrmcchicken)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, wie versprochen melde ich mich nochmal. Die Therm-App von Opgal 
ist heute angekommen. Das Gehäuse ist komplett aus Aluminium. An meinem 
LG G5 klappt alles. Die Bildqualität finde ich sehr beeindruckend. Kann 
diese nur weiter empfehlen. Ich würde ja Fotos hochladen, jedoch klappt 
das am "Smart"phone gerade nicht. Auf Anfrage werde ich welche anhängen.

Grüße

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. M. schrieb:
> Das Gehäuse ist komplett aus Aluminium.

Das Ding kostet ja auch 1000 Mäuse - da kann man schon ein wenig was 
verlangen und bekommen.

von M. M. (mrmcchicken)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend nochmal, nachdem ich das Teil etwas ausgiebiger getestet 
habe und gerade am Rechner bin möchte ich doch ein paar Fotos hoch 
laden.
Mir ist auch schon eine Sache aufgefallen die mir weniger gefällt. Die 
Kamera selber ist zwar sehr robust verbaut, jedoch ist der gesamte 
Aufbau mit dem Smartphone etwas gewöhnungsbedürftig. Die App will beim 
ersten starten Kalibrierungsdaten herunterladen. Sonst geht garnichts. 
Von denen habe ich mir direkt ein Backup gemacht falls mal irgendwelche 
Server nicht mehr online sind und ich ein anderes Smartphone verwenden 
möchte. Ich habe die Daten testweise an ein Tablet überspielt und alles 
hat problemlos geklappt. Diese sollten also universell benutzbar sein.

Auf den Bildern sieht man:
1. Elektro Heizung an Steckdose mit Leitungen im Altbau
2. Siphon und Warm- Kaltwasser Ventile
3. einen Schuh

Grüße

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. M. schrieb:
> Guten Abend nochmal, nachdem ich das Teil etwas ausgiebiger getestet
> habe und gerade am Rechner bin möchte ich doch ein paar Fotos hoch
> laden.

Die Bilder sehen gut aus, die Auflösung ist ordentlich.

Kann man sich da auch wie bei den Flirs Temperaturmesswerte ins Bild 
einblenden lassen? Also z.B. einen Messpunkt automatisch auf die 
heißeste Stelle innerhalb eines Rechtecks im Zentrum des Bildes setzen 
lassen.

Gibt es ein Overlay-Modus von Normalbildkamera und Thermocam, sowas wie 
das MSX von Flir?

Was heißt "Temperature Range Calibration 5 – 90 °C" im Datenblatt des 
Herstellers? Das man nur in dem Bereich brauchbare Messwerte bekommt?

Das wäre aber ziemlich eingeschränkt: Nicht unter 5 °C heißt man kann 
sich die Wärmedämmung von Häusern nicht sauber anschauen. Nicht über 
90°C heißt man kann sich viele Heizgeräte nicht sauber anschauen.

von Martin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der VDS gibt Hinweise auf die Ausstattung und technischen Daten einer 
Wärmebildkamera für die Elektroinstallation.
Minimale Auflösung 320x240 Pixel. Die thermische Empfindlichkeit sollte 
auch entsprechend gut sein...

Ich würde mich mal bei Testo informieren. Fertigung und Abgleich findet 
in Deutschland statt.

von M. M. (mrmcchicken)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gerd E. Für die Kamera gibt es neben der Hersteller App noch eine 
Drittanbieter App. Diese nennt sich dann ThermAppPlus. In dieser kann 
ich mir die heißeste und kälteste Stelle markieren lassen. Allerdings 
habe ich die Einstellung nicht finden können mit der man sich den 
Temperaturbereich über die Farbskala anzeigen lassen kann. Deshalb habe 
ich da einen Screenshot vom Smartphone Display gemacht.
In der Hersteller App wird eine Skala angezeigt aber leider keine 
heißester und kältester Punkt. Ob ich ein Rechteck setzen kann weiß ich 
nicht, in der Benutzeranleitung der ThermAppPlus App wird so etwas 
ähnliches erwähnt. Diese liegt allerdings in irgendeine Dropbox. Ich 
kann sie aus der App selber öffnen so aber gerade nicht finden,
Soweit ich weiß gibt es kein Overlay. Man kann aber parallel ein 
optisches und ein thermal Bild aufnehmen lassen.
Die Temperaturskala lässt sich überschreiten. Es werden trotzdem 
Temperaturen angezeigt. Ich weiß allerdings nicht ob diese dann noch 
genau sind. Opgal stellt so eine Kamera auch speziell für thermografie 
Zwecke her.
Diese benutzt die gleiche Hardware. ist Software seitig jedoch ein wenig 
aufgepimpt.

Es gibt übrigens eine SDK mit der man sich wohl seine eigene App für die 
Kamera zusammen basteln kann. Sicherlich auch für einige interessant.
Ich denke das bietet Flir für die Flir One auch an.

1. Screenshot aus der ThermAppPlus App
2. Bild meines Kühlschranks mir der Hersteller App
3. Test des Temperaturbereichs, Herdplatte und gefrorener Käse (etwas 
kälteres habe ich gerade nicht da) mit ThermAppPlus App
4. Herdplatte und Topf mit der Hersteller App

Grüße

Edit: hier der link zu der Dokumentation der ThermAppPlus App
https://www.dropbox.com/sh/3dn6gxwtqzwkuu1/AABSmXILZSaM9XC-yaRbQzqIa?dl=0

: Bearbeitet durch User
von Frank D. (irtd)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn es sich etwas her ist. Für alle zukünftigen Interessenten. Wer 
Elektrothermografie betreiben will, sollte als erstes in seine 
Ausbildung investieren. Bei Vector in Hagen / SectorCert ISO 9712 Stufe 
2 Elektro.
Kamera als Mindestanforderung die Vorgabe des VDS für 
Elektrothermografie.
Ansonsten besser komplett sein lassen !

von Marcus (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo miteinander,

als DIY Lösung auf Github gefunden -> 
https://github.com/maxritter/DIY-Thermocam

Auflösung 80x60 oder 160x120 je nach eingesetztem Sensor.

Grüße

von Frank D. (irtd)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht hier um Elektrothermografie!
Bitte hier keinen mit solchem ungeeignetem Material auf falsche Gedanken 
bringen !
Der sensor ist für Elektrothermografie absolut ungeeignet !!!

von Marcus (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Oh bitte um Entschuldigung, das war wohl mein Fehler! Ich wollte ja nur 
helfen.

von Alexander S. (esko) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Frank D. schrieb:
> Der sensor ist für Elektrothermografie absolut ungeeignet !!!

Vielleicht kannst du darauf eingehen warum dieser Sensor ungeeignet 
ist?

Übrigens, dieser Diskussionsfaden ist über ein Jahr alt.

von MiWi (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Marcus schrieb:
> Oh bitte um Entschuldigung, das war wohl mein Fehler! Ich wollte ja nur
> helfen.


Paßt schon Marcus, der Frank möchte nur gleichzeitig grantln und 
gscheitln - und dann kommt halt sowas heraus.

Denn eine wesentliche Substanz haben seine Einwürfe nicht - weder paßt 
das Wort "absolut" noch ist das Wort "ungeeignet" ohne weitere Erklärung 
angebracht...

Und auch ein PiPaPo-Qualitfzierungskurs eines zertifizierten 
Schlaumeiers ist für ein erfolgreiches erstellen und Bewerten von 
IR-Bildern - egal welcher Auflösung - nicht nötig solange man sich das 
Handbuch der Kamera vor Benutzung durchliest. Denn da steht alles 
relevante drinnen worauf man beim Thermografiebilder machen achtgeben 
sollte...


@ Frank: wenn Du solche Behauptungen in den Raum wirfst dann begründe 
sie auch, sonst ist das wie gesagt nur inhaltsleeres Gegacker.

Denkst Du denn wirklich das der TO ein Jahr auf Deinen Einwand wartet?

MiWi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.