Forum: PC Hard- und Software "cloud" Windows Freigabe


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Dennis (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

gibt es eine günstige Möglichkeit, eine von überall erreichbare Windows 
Freigabe zu erstellen?

Meine Idee wäre, dass ich einige wenige Dateien (vll 10MB) irgendwo 
ablege und problemlos Kollegen eine IP-Adresse und Ordner(z.B. 
\\162.23.45.21\share) nennen kann. Hintergrund ist, dass wir eine 
Software einsetzen, die ihre Datenbank in einer Datei ablegt und es so 
schwierig ist, die Daten PC übergreifend zu teilen.

von Kevin S. (hagbart06)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis schrieb:
> überall erreichbare Windows
> Freigabe

Meinst du mit überall erreichbar auch aus dem Internet? Wenn nein, tut 
es ein freigegebener Ordner bei dem "Jeder" Schreib- und Leserechte hat.

Edit: Um den Zugriff einfacher zu machen können sich die Benutzer noch 
ein Netzlaufwerk einrichten, das beim Start automatisch verbunden wird.

: Bearbeitet durch User
von Dennis (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kevin S. schrieb:
> Meinst du mit überall erreichbar auch aus dem Internet? Wenn nein, tut
> es ein freigegebener Ordner bei dem "Jeder" Schreib- und Leserechte hat.

Ja, es muss über das Internet möglich sein und sollte wenn möglich 
unabhängig von einem der beteiligten PCs sein. Sonst wäre natürlich eine 
einfache Ordnerfreigabe angebracht.

von Kevin S. (hagbart06)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann benötigst du ein NAS/Server/Raspberry etc. um die Daten erstmal 
bereitzustellen und freigeben zu können. Um Zugriff über das Internet zu 
haben muss dann im Router ein VPN Zugang eingerichtet werden und auf 
jedem Rechner muss ein VPN Client vorhanden sein.

Evtl. einfacher wäre es die Daten direkt in einer Clound zu hosten. Ob 
man dem Cloud-Anbieter seine Daten auch anvertraut steht dann auf einem 
anderen Blatt.

von Patrick J. (ho-bit-hun-ter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Ich habe hier eine Seagate Goflex (ist so ein Festplatten-Adapter) - 
vorweg: das Teil war für mich ein Fehlkauf!

Die Dateien auf den eingesteckten Platten (2 Slots, SATA) werden online 
bei/von Seagate in einer Cloud bereit gestellt.
Zugriff per Handy ist über eine App möglich.
Zugriff von externen Rechner hatte ich nicht versucht.

Selber hatte ich eine LAN-Festplatte 'erwartet' - zur Not mit 
Online-Verbindung.

Das GoFlex-System (meines Wissen mittlerweile auch nicht mehr aktuell) 
dreht das System aber um - Zugriff NUR, wenn Du online drauf zugreifst - 
die GoFlex-Festplatte braucht damit 'nur' Internet.

Jeder zugreifende Rechner/SmartPhone greift auf den Online-Speicher zu - 
Seagate greift dann auf die heimische Festplatte zu und verteilt die 
angefragten Daten.
Mit den dazu passenden berauschenden Übertragungsraten, da die 
GoFlex-Platte ja im heimischen Netzwerk die Daten hochladen muß.

Bei Interesse würde ich mich aber trotz der vielen Vorteile von dem 
GoFlex-Ding trennen :)
Also gegen Porto, quasi 'Sofort Kauf' zu 0,00€ + Porto
Ob die Original-Verpackung noch existiert, kann ich derzeit nicht zu 
100% bestätigen :/


MfG

PS: Wenn ich das Teil nicht los bekomme, auch nicht schlimm ...


PPS: Wenn Du hinter einem Router sitzt und einen (beliebigen) Port auf 
Deinen PC weiter leiten kannst, böte Linux einen einfachen 
Python-Script an, womit man einen Ordner 'im LAN' frei geben kann - der 
Script lauscht dann an dem angegebenem Port, das Verzeichnis kann ganz 
normal im Browser durchgeklickt werden.
'python -m SimpleHTTPServer' - einfach nach Suchen
Da Python, sollte Das ggf. auch unter Win laufen - kA

: Bearbeitet durch User
von Zitschel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fritz!Box mit USB Stick.

von Horst (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kevin S. schrieb:
> Dann benötigst du [...] muss [...] VPN Zugang eingerichtet [...]
> muss ein VPN Client

Interessant, was alles muß ...
Von der einfachen SMB-Weiterleitung im Router auf die Windowsfreigabe 
bis zum eigenen Server in einer DMZ auf den per VPN zugegriffen wird ist 
da viel möglich, aber 'muss' ist da nirgends bei.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Horst schrieb:
> Von der einfachen SMB-Weiterleitung im Router auf die Windowsfreigabe

Die will man nicht haben. Wirklich nicht. SMB hat eine lange Geschichte 
vieler, vieler und wirklich übler Sicherheitsprobleme, und deswegen 
haben etliche Router schon sehr lange explizite Portblockaden für SMB 
eingeführt.

von Kevin S. (hagbart06)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Horst

Sicher ist vieles möglich. Deswegen ist aber nicht alles sinnvoll. ICH 
finde VPN aktuell am sinnvollsten. Das Wort "muss" war an der Stelle von 
mir evtl. unangebracht, gerade vor dem Hintergrund das ich nicht jede 
neue Technologie kenne. Aber SMB-Weiterleitung sollte wohl nur ein Witz 
von dir sein.

: Bearbeitet durch User
von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis schrieb:
> gibt es eine günstige Möglichkeit, eine von überall erreichbare Windows
> Freigabe zu erstellen?

Warum nicht OneDrive? Zu einfach oder verpönt, weil von MS?

von Horst (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kevin S. schrieb:
> Aber SMB-Weiterleitung sollte wohl nur ein Witz
> von dir sein.

Rufus Τ. F. schrieb:
> Die will man nicht haben. Wirklich nicht.

Definitiv, aber wenn ich mit anderen mal schnell eine Datei austaschen 
will, dann will ich auch nicht gleich ein VPN dafür aufsetzen und ihn in 
mein Netz einladen.

Kevin S. schrieb:
> ICH finde VPN aktuell am sinnvollsten.

Das sollte man vom jeweiligen Zweck abhängig machen und hier geht es 
einfacher (und nein, die SMB-Freigabe meine ich nicht)

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Horst schrieb:
> aber wenn ich mit anderen mal schnell eine Datei austaschen will, dann
> will ich auch nicht gleich ein VPN dafür aufsetzen und ihn in mein Netz
> einladen.

Dafür kann z.B. einen ftp-Server verwenden. Manche Router können das von 
sich aus, so z.B. diverse Fritzboxen. Da ftp kein sonderlich sicheres 
Protokoll ist, sollte man die hierfür verwendeten Zugangsdaten nicht 
noch an anderen Stellen verwenden, und den ftp-Server vielleicht auch 
nur dann aktivieren, wenn zu erwarten ist, daß er benötigt wird.

Eine weitere Möglichkeit nennt sich WebDAV, das unterstützen Fritzboxen 
ebenfalls. Und es wird von vielen Betriebssystemen direkt unterstützt; 
sogar Windows z.B. kann WebDAV-"Laufwerke" im Explorer anzeigen.

Wer eine eigene Apache-Installation betreibt, kann der auch WebDAV 
beibringen (mod_dav).


Ansonsten kann man natürlich auch irgendeinem Cloud-Anbieter trauen; 
wenn die Dateien in verschlüsselten Archiven untergebracht sind, kann 
der Cloud-Anbieter auch nichts mit den Dateien anfangen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.