mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Kühlschrank Kondensator


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute !

Super Forum hier , nicht zu vergleichen mit Teamhack....
Ich hoffe ihr könnt mir helfen .

suche diesen Kondensator siehe Anhang . habe mich schon totgesucht was 
bedeutet dieses Komma 2x15'000pF = 15000pf? und soll man hier nach einem 
2x0,015uF Kondensator suchen also 0,03uF ?

Danke im Voraus

: Bearbeitet durch User
Autor: U. B. (pasewalker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie es aussieht, sollten das 2 Kondensatoren mit je 15nF sein.
Offenbar jeweils von den beiden schwarzen gegen den grün-gelben 
Anschluss verschaltet.
Unbedingt sollte man auch die Spannungsfestigkeit und die Eignung für 
den Einsatzzweck (womöglich Entstörung) beachten!

: Bearbeitet durch User
Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Du suchst einen Kondensator mit 2 Schwarzen Adern und einer Erd-Ader.

suchst Du also nach

entstörkondensator hmf25

kommen einige passende Bilder

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hoffe mal, der Kühlschrank läuft ohne den Kondensator, das sollte 
der.
Kondensator ist ein Entstörkondensator 2x 15nF 250V~.
Ersatz würde ich mindestens mit 275V~ nehmen, außerdem muß! es ein 
Y2-Kondensator sein.
2x 15nF scheint nicht mehr sonderlich verbreitet zu sein, prinzipiell 
sollte es auch ein ähnlicher Wert tun.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da steht erst mal "Y2" drauf:
https://de.wikipedia.org/wiki/Entst%C3%B6rkondensator#Klassifizierung
"Kondensatoren, die zwischen Phase respektive Neutralleiter und 
berührbarem, schutzgeerdetem Apparategehäuse angeschlossen werden"

Mit der tollen Conrad Suchfunktion bekomme ich nur zweipolige 
MP3-Y2-Kondensatoren in der 590 Stück Packung. Und Reichelt schlägt mir 
dazu noch ein Elektretmikrofon vor.

Autor: Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die ebenfalls ausgesprochen wichtige Angabe für solch einen Kondensator 
ist das "Y2". Daher solltest Du Dir auf jeden Fall auch den 
entsprechenden Wikipedia-Artikel durchlesen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Entstörkondensator

Folglich kannst Du als Ersatz nicht zwei beliebige 15nF-Kondensatoren 
verwenden, sondern es muss sich um die speziellen Y2-Kondensatoren 
handeln, damit keine Gefährdung durch Brand oder Kurzschluss davon 
ausgeht.

Der Kühlschrank selbst funktioniert übrigens auch ohne solch einen 
Kondensator wunderbar. Falls also der Kühlschrank bei entferntem 
Y-Kondensator nicht laufen oder die Sicherung raushauen sollte, wäre der 
Fehler an einer anderen Stelle zu suchen. Der Kondensator wird 
mittelfristig aber unbedingt benötigt, um die Funkstörungen zu 
reduzieren.

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen Q. schrieb:
> nicht zu vergleichen mit Teamhack...

Mit den Anleitungen von Teamhack konnte ich schon einige Spülmaschinen 
wieder zum Leben erwecken.
Oft stimmt der Spruch wie es in den Wald hineinruft ...
Und Blödmänner gibts hier wie dort.

Zum Thema: Wie schon gesagt wurde ist das ein Entstörkondensator von 
Phase und Nullleiter zum Schutzleiter.
Zwingend muss hier ein Y Type eingesetzt werden.

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anscheinend sind diese Doppel- und Dreifachkondensatoren ausgestorben. 
Unter "Entstörkondensator" finde ich keine. Hier lassen sich aber auch 
zwei dieser MP3-Y2-Typen nehmen, das macht keinen Unterschied.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich sollte sich auch ein solcher benutzen lassen, auch wenn der 
noch einen X1 mit drin hat:

https://kremplshop.de/produkt/3525875314/481912118063-entstoerfilter-1ve-1-stck

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
> Eigentlich sollte sich auch ein solcher benutzen lassen, auch wenn der
> noch einen X1 mit drin hat:
>
> https://kremplshop.de/produkt/3525875314/481912118063-entstoerfilter-1ve-1-stck

Seh ich auch so, der sollte passen.

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
also, nach rechtem Bild zu urteilen werden alle Anschlüsse, auch die für 
die Innenbeleuchtung, auf das Klemmfeld geführt.
Der Kondensator dürfte das Krachen im Küchenradio vor allem dann 
reduzieren,
wenn die Kühlschranktüre extrem langsam geöffnet oder geschlossen wird, 
dabei der Türkontakt "bruzzelt". Also, der Kondensator "überbrückt" IMHO 
den Schalter für die Beleuchtung.

Und:
Der Kompressor selbst müsste mit mindestens 2 x 0,1 uF/X2 pro Wicklung 
entstört werden. Mit so niedrigen Kapazitäten wie mit den gezeigten Y2's 
geht das nicht wirkungsvoll genug.

ciao
gustav

Autor: Michael B. (laberkopp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen Q. schrieb:
> also 0,03uF ?

Nein.

Das sind 2 Y2 Kondensatoren a 15nF von L und N nach PE (Schutzerde, 
Gehäuse)
L --15nF--+
          |
          +-- PE
          |
N --15nF--+

Sie dienen nur der Funkentstörung. Der Kühlschrank läuft auch ohne sie.

Die Sicherheitsklasse Y2 müssen die neuen einhalten. Man kann auch 2 
einzelne 15nF/Y2 kaufen.

https://www.reichelt.de/Funkentstoerkondensatoren/MP3-Y2-15N/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=3157&ARTICLE=32026

musst sie nur ausreichend isoliert einbauen.

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uups,
war noch nicht fertig:
HMF25/100/21 bedeutet:
Kond darf zwischen -25°C und +100°C Celsius betrieben werden und hat den 
21 Tage dauernden Test bestanden.

Also der im Bild gezeigte Kondensator ist gar nicht 'mal so schlecht.
Muß gleich einmal in meiner Bastelkiste nachschauen, ob ich noch so 
einen (ähnlichen) finde.


Von Einzelkondensatoren würde ich abraten. Diese hier sind schon 
"gepaart".
Diese Konds. müssen auch verschiedensten Zertifizierungen entsprechen.
Abgesehen davon sind sie mit isolierten Anschlussdrähten zur 
"fliegenden" Verdrahtung bestens geeignet.


Frage an @snaip,
warum wurde der Kond. eigentlich ausgebaut?

ciao
gustav

P.S.:

/Zitat:

"...Elektronische Geräte:
Die Angabe der Klimafestigkeit für elektronische Geräte erfolgt
folgenderweise:
Klimafestigkeit: 15  55  04 IEC/EN 60068-1
-15°C +55°C 4 Tage bei 93% rel. Feuchte 40°C ..."/Zitat Ende

: Bearbeitet durch User
Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Karl B. (gustav)

>Frage an @snaip,
>warum wurde der Kond. eigentlich ausgebaut?

Ja, das frage ich mich auch ein bißchen. Denn kaputt wird er wohl nicht 
sein, oder?

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
habe gerade die Bastelkiste umgekippt:
Dabei fällt mir auf, dass bei den meisten Y2-Konds. mit 2,5 nF Schluss 
ist.
(Da hätte ich noch einige aber mit X2 Kombination.)

Also 2 x 15 nF und Dreidrahtausführung sind ja gewünscht

und nicht Vierdraht- bzw. Fünfdraht-Ausführung.

Voilà, da gäbe es doch aber noch eine Wundertüte:

https://www.pollin.de/p/entstoerkondensatoren-800018


ciao
gustav

: Bearbeitet durch User
Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl B. schrieb:
> Voilà, da gäbe es doch aber noch eine Wundertüte:
>
> https://www.pollin.de/p/entstoerkondensatoren-800018



>>> Abb ähnlich

Dein gesuchter ist garantiert nicht drin

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> Dein gesuchter ist garantiert nicht drin

OK,
setzte aber hier vielleicht 'mal auf volles Risiko..... für 2,95 Euro.
(Plus Versandkosten)
(Und die Bastelkiste wird hernach immer voller und voller...)

Der Link "kremplshop" für den IMHO "richtigen" Kond. steht oben ja 
schon.


ciao
gustav

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wow ich bin leicht geschockt von der Vielzahl der Beiträge/Antworten . 
Bei Teamhack bekommt man nur standart Info die man auch sonst bei google 
problemlos findet, es ist wie Motor Talk ( Teamhack und ) mit 7er-forum 
( mikrocontroller ) zu vergleichen .. ganz anderes fachliches Niveau .
Vielen Dank an Alle!

Ich habe mir von einem Elektroniker sagen lassen , dass es sich am 
wahrscheinlichsten um einen Betriebs-/Entstörungskondensator handeln 
soll.

Hintergrund : (ausführicher hier ( 
https://forum.teamhack.de/thread/58047-bosch-kgn39h76-01-problem-mit-wiederanlauf/?postID=303759#post303759 
))

Kühlschrank Bosch KGN39H76 bj.2010 ( 1300€.. :( nie wieder Bosch )
mit Inverter Kompressor . Nach erreichen der SOLL Temperatur 
Kühlteil/Gefrierschrank schaltet sich der Kompressor ab ( was ja normal 
sein soll ) und springt nicht mehr an ,Ventilator schaltet sich beim 
Temp. Anstieg ein und läuft permanent so hält die Soll Temp. +5 im 
Kühlteil einwandfrei. Im Leistungsmodul hört man was klicken, nehme an 
der Temp.fühler öffnet, Kompressor spingt aber nicht an, kein Mucks. 
Manchmal startete der Kompr. sofort wieder nach dem ich Netzstecker 
gezogen habe , manchmal musste ich abwarten bis die Temp im Gefrierfach 
auf 0°C gefallen ist und Alarm losging, manchmal hat er paar 
Anläufe(sprich lief nur 5.sek) gebraucht um anzuspringen, wofür 
wahrscheinlich das Anlaufrelai verantwortlich war.Da mir keiner bei 
Teamhack anworten konnte,habe ich auf Verdacht NTC40€+Anlaufrelai20€ bei 
Bosch gekauft und ausgetauscht, erfolglos.. einzig dass er nach dem Aus 
u. Einschalten ohne weiteres startete ... bis ich ausversehen beim 
Messen der Spannung, an den 3 Stiften am Kompressor, zwei davon 
kurzgeschlossen habe. Sichherung im Elektrokasten sprang raus . seit dem 
sartet der Kompressor gar nicht mehr . Wahrscheinlich ist jetzt auch 
noch der Inverter  hin .

Mittlerweile habe ich neuen Kühlscharank bestellt , mal schauen ob ich 
mit Samsung RL41J7799B1/EG glücklicher werde immerhin 10Jahre Garantie 
auf Kompressor und zusätlzlich 5 Jahre auf den Rest. Der Bosch ist jetzt 
quasi zum Experementieren da .

PS: den Kondensator habe ich mit speziellem dMm durchgemessen er ist zu 
100% hin , ob er vor dem Kurzschluss defekt war oder erst danach spielt 
jetzt denk ich keine Rolle mehr

: Bearbeitet durch User
Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
>PS: den Kondensator habe ich mit speziellem dMm durchgemessen er ist zu
>100% hin , ob er vor dem Kurzschluss defekt war oder erst danach spielt
>jetzt denk ich keine Rolle mehr

Wie zeigte es sich denn auf dem MM? Vielleicht kann es gar nicht so 
kleine C-Werte anzeigen?

Egal ob er hin ist oder nicht, wenn er nicht gerade einen Kurzschluß hat 
(bei dem die Sicherung fliegen würde), beeinflußt dessen Nichtfunktion 
nicht den Rest der Schaltung, denn es ist eben ein Entstör-C, dessen 
Nichtexsistenz auch nicht weiter stören würde.
Er kann also unmöglich für die geschilderten Symptome verantwortlich 
sein.

Autor: Michael B. (laberkopp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen Q. schrieb:
> Wahrscheinlich ist jetzt auch noch der Inverter hin.

Richtig.

Und dein Kondensator war nie das Problem.

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
doch ,das ist ein proffesioneller Mm .ich habs von unserem Elektriker in 
der Firma durchmessen lassen. Ich habe im Netz gelesen ,dass bei 
defektem Kondensator der Kompressor nicht funkrionieren würde, weil er 
ja auch ein Betriebskondensator ist. keine Ahnung ...
Nach dem Kurzschluss tut sich beim Kompressor nichts mehr . rest wie 
Beleuchtung ,Ventilator , Alarm funktioniert.
In den Inverter gehen die vom Klemmfeld blauer und schwarzer Kabel rein. 
vor dem Kurzschluss hatte ich am blauen 230v gemessen und am schwarzen 
0.  wenn der Kompressor abschaltete  bzw nicht von alleine starten 
wollte hatte Blaue und Schwarze Kabel jeweils 230V . jetzt nach dem 
Kurzschluß hat blaue 230 und schwarze 12V leicht..
Als nächstes werde ich am Inverter die Kondensatoren durchmessen dazu 
leihe ich mir das Mm aus.

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Jürgen Q. schrieb:
>> Wahrscheinlich ist jetzt auch noch der Inverter hin.
>
> Richtig.
>
> Und dein Kondensator war nie das Problem.

ja. das weiß ich aber nach dem Kurzschluss ist er auch hin. Woran lag 
den das Problem deiner Meinung nach? eventuell hatte Inverter schon vor 
der "Katastrophe" einen Schuß?

Autor: Michael B. (laberkopp)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen Q. schrieb:
> Woran lag den das Problem deiner Meinung nach?

Kompressor kaputt.

> eventuell hatte Inverter schon vor der "Katastrophe" einen Schuß?

Ich glaube, der hat gar keinen Inverter (aka BLDC Kompressormotor).

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Jürgen Q. schrieb:
>> Woran lag den das Problem deiner Meinung nach?
>
> Kompressor kaputt.
>
>> eventuell hatte Inverter schon vor der "Katastrophe" einen Schuß?
>
> Ich glaube, der hat gar keinen Inverter (aka BLDC Kompressormotor).

ehmm du irrst dich. Kompressor kühlt auf seine soll Temp und das ist ein 
Inverter Komoressor! Nr.402
http://www.bosch-home.com/de/service/reparaturservice/KGN39H76/01#/TabsTogglebox=spare-section-3/

: Bearbeitet durch User
Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
15nF gibt 1mA Ableitstrom, das ist für so ein Gerät doch gar nicht 
zulässig.

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> 15nF gibt 1mA Ableitstrom, das ist für so ein Gerät doch gar nicht
> zulässig.

Karl B. schrieb:
> Dabei fällt mir auf, dass bei den meisten Y2-Konds. mit 2,5 nF Schluss
> ist.

(Nur der dicke Waschmaschinenentstörer mit Drossel im Bild hat da 0,027 
uF.)
https://www.mikrocontroller.net/attachment/338520/Entstoerkondsx2y2.jpg

(Kommt mir irgendwie "komisch" vor, dass ein "Entstörkondensator" 
derartige Funktionsstörungen hervorufen soll.
Wenn der wirklich die EMV verbessern sollte, gehört der direkt an das 
Kompressorgehäuse und nicht "kilometerweit" davon entfernt irgendwo 
angeklemmt. Oder zumindest so eine dicke Patrone mit Schraubanschluss 
wie der im Bild.)

Da ist noch etwas anderes defekt. Nicht nur die vom TO als defekt 
beschriebenen Teile.
Da gibt es doch (wie ich gelesen habe) noch die "fernsteuerbare" 
Temperatursteuerung (per APP). Vielleicht ist die entsprechende 
Elektronik auch verstellt.



ciao
gustav

: Bearbeitet durch User
Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl B. schrieb:
>
> Da gibt es doch (wie ich gelesen habe) noch die "fernsteuerbare"
> Temperatursteuerung (per APP). Vielleicht ist die entsprechende
> Elektronik auch verstellt.
>
>
>
> ciao
> gustav

ne . es gibt keine fernsteuerbare steuerung siehe Explosionszeichnung 
http://www.bosch-home.com/de/service/reparaturservice/KGN39H76/01#/TabsTogglebox=spare-section-3/

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwie kommen mir diese Kondensatoren komisch vor. Einer von beiden 
wird an einer 230V Steckdose gar nicht genutzt. Also wenn der kaputtgeht 
einfach den Stecker andersrum in die Dose und alles ist wieder okay 
solange kein FI dranhängt.

;)

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich werde berichten falls ich den nächsten Defekt gefunden habe. wie 
gesagt am schwarzen Kabel zum Inverter liegen momentan 12V was vorher 
auf O V war . da ist was durchgeschossen

: Bearbeitet durch User
Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
evtl ein Tipp?
ein Kompressor geht selten kaputt.

solange die Fehlerfindung und Rep. dauert,
diesen ohne Ansteuerung betreiben.

Das geht durchaus auch an einer Zeitschaltuhr,
die den Kühlschrank jede Stunde 15 Minuten lang laufen lässt
und 45 min aus ist.

Hatte ich mal so. Am 2 Tag kurz vor Wiedereinschalten 9°C
klar ist das nicht das kühlste, aber bevor das Teil ganz aus ist?

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi
hmm ja, ich habe schon was wegen der Zeitschaltuhr am Kompressor 
gelesen.

Ich habe aber nicht den normalen Kompressor sondern die neuere Version .
Habe gestern am Kompressor noch mal durchgemessen - 3 Stifte 
untereinander haben je 18 Ohm . Habe quasi keine C M S Wicklungen 
sondern alle gleich.
Ich bräuchte also irgend nen Netzteil das Drehstrom erzeugt um den 
Kompressor anzuschmeissen oder ?

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm...
irgendwie hab ich das mit "Inverter" erfolgreich überlesen.

Das wäre mal 'ne schöne Bastelübung, einen Ersatz
für den Inverter zu frickeln, wenn der selbst unreparierbar ist.

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SNaip J. schrieb:
es gibt keine fernsteuerbare steuerung siehe Explosionszeichnung
> http://www.bosch-home.com/de/service/reparaturserv...

Hi,
danke, das genügt. Siehe Bild.
Ich arbeite hier für lau. Bis jetzt....

Muss erst einmal selber lesen:
http://www.toshiba-klima.net/images/content/file/Techniklexikon/INVERTER_allgemeine_Infos.pdf

OK.
Null ouvert - Passe.


ciao
gustav

: Bearbeitet durch User
Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man die Betriebsparameter für den Verdichter rausbekommt, lassen 
sich die meisten dieser Motoren an normalen FUs betreiben solange die 
Anfahrrampen beachtet werden.

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was ist denn die maximale Spannung die diese Kompressoren bekommen?
würden die auch am Netz 3~ laufen?
direkt ohne den Inverter befeuern?

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> was ist denn die maximale Spannung die diese Kompressoren bekommen?
> würden die auch am Netz 3~ laufen?
> direkt ohne den Inverter befeuern?

Hi,
"Normale" Drehstrommotoren sind das bestimmt nicht.


Karl B. schrieb:
> Muss erst einmal selber lesen:
> 
http://www.toshiba-klima.net/images/content/file/Techniklexikon/INVERTER_allgemeine_Infos.pdf

Seite 16.
Aber das ist das Prinzip für die Toshiba-Kühler.

Ohne die gekaufte Bedienungsanleitung/Serviceunterlagen von Bosch und 
Genaueres kommt man hier sicher nicht mehr viel weiter.


ciao
gustav

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Klimaanlagen (Kühlschrank mit dem 20fachen an Kälteleistung) sind es 
von der Technik her meistens BLDCs mit Permanentmagnet-Rotoren, also 
Synchronmotoren. Daher die Anfahrrampe. Es könnten aber auch 
Drehstrom-Asynchronmotoren mit erweitertem Frequenzbereich sein, sowas 
wird manchmal in Waschmaschinen eingesetzt.

Der Spannungsbereich dürfte so bei 0-250V liegen und die maximale 
Frequenz bei 300-400Hz. Steht das auf dem Verdichter nicht drauf?

Einfach so ans Drehstromnetz anschließen würd ich den nicht, die 230V 
sind bei 50Hz wahrscheinlich zuviel.

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man keine Ahnung hat, sollte man den KS vom Herstellerservice 
reparieren lassen - erst recht, wenn es ein Inverter ist.
Aber das kostet natürlich Geld ;)

: Bearbeitet durch User
Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zwar habe ich 60€ (für NTC+Anlaufrelai) in den Sand gesteckt aber die 
Erfahrung war es wert ! und ich habe jetzt ein Bastelprojekt :)
Bosch Verarschservice kostet 80€ Diagnose plus weitere 
Behandlungskosten. nein danke

Autor: caargoo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach bitte ein Foto vom Kompressor und von der Elektronik.

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja das täte mich auch mal interessieren.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
caargoo schrieb:
> Mach bitte ein Foto vom Kompressor und von der Elektronik.

http://www.embraco.com/DesktopModules/Catalogo/Imagens/6X3idgz9r3_big.jpg

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja... das ist ein Foto...

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja zeigt alles was ihr wissen müsst. Inverter-Verdichter und 3AC 
Umrichter.

Was mich interessiert wäre ein Typenschild vom Verdichter.

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
heute habe ich den Kondi selber auf der Arbeit durchgemessen . denke mit 
ihm ist alles i.O ? schwarze Kabel getrennt gegen Erde = 0,015uf

Das mit dem Stecker drehen hat was gebracht jetzt kommt wenigstens Strom 
zum Inverter . Ich denke die Thermosicherung hat sich nach dem 
Kutzschluss verabschiedet , weil am NTC Fühler im Gefrierschrank unten 
keine Spannung anliegt, Fühler selbst ist i.O reagiert auf Wärme usw.
Problem ist jetzt an die Thermosicherung zu kommen . Die 
Kunststoffabdeckung scheint mit der Abtauheizung bzw Verdampfer verklebt 
zu sein , sodas sie den Verdampfer beim Runtermachen mitzieht und so die 
Gefahr besteht das Kapilarrohr vom Verdampfer das in die Rückwand geht, 
abzuknicken .
im youtube findet man kaum nützliche Info.de über Inverter 
Kühlschrankkompressoren. Die russischen Kollegen sind da hingegen uns 
ein Stück voraus .
1. Youtube-Video "Инверторный компрессор Эксперимент работа при коротком замыкании"
2. Youtube-Video "Ремонт инверторного холодильника Electrolux с компрессором Embraco Vegy 7H"

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
> Was mich interessiert wäre ein Typenschild vom Verdichter.

Ist ein BPM-Motor, sonst steht da nicht viel drauf.

Autor: Jim Knopf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joa - Beweis der Existenz eines Einhorns = Bleistiftzeichnung.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch noch was gefunden:

http://imgur.com/Ano4Ogi

Autor: Jim Knopf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verzeihung, Thread in zwei Tabs geöffnet... hielt J-A VdHs Post für den 
aktuell letzten. Peinselich, das.

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for 1.jpg
    1.jpg
    225 KB, 324 Downloads
  • preview image for 2.jpg
    2.jpg
    234 KB, 301 Downloads
  • preview image for 3.jpg
    3.jpg
    225 KB, 353 Downloads
  • preview image for 4.jpg
    4.jpg
    240 KB, 366 Downloads
  • preview image for 5.jpg
    5.jpg
    59,2 KB, 400 Downloads
  • preview image for 6.jpg
    6.jpg
    202 KB, 292 Downloads
  • preview image for 7.jpg
    7.jpg
    210 KB, 320 Downloads
  • preview image for 8.jpg
    8.jpg
    239 KB, 298 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> ja das täte mich auch mal interessieren.

Die lange PLatine sitzt oben im Kühlschrank gegenüber vom 
Steuerungsmodul/Bedienfeld

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Doch noch was gefunden:
>
> http://imgur.com/Ano4Ogi

lt diesem Bild würde ja ein direktes Anschliessen ans Netz funzen.
eine langsam laufende Kühlung
ist mir im Reparaturfalle jedenfalls lieber als ein Totalausfall.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
>> http://imgur.com/Ano4Ogi
>
> lt diesem Bild würde ja ein direktes Anschliessen ans Netz funzen.

Nein.

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> ● J-A V. schrieb:
>>> http://imgur.com/Ano4Ogi
>>
>> lt diesem Bild würde ja ein direktes Anschliessen ans Netz funzen.
>
> Nein.

230V 40Hz bis ... heisst für mich bei 50 Hz läuft das Ding.

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es heißt 230V- 53 to 150hz

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Doch noch was gefunden:
>
> http://imgur.com/Ano4Ogi

hier aber gehts.
und darauf bezog ich mich.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> hinz schrieb:
>> Doch noch was gefunden:
>>
>> http://imgur.com/Ano4Ogi
>
> hier aber gehts.
> und darauf bezog ich mich.

Du verstehst das Typenschild falsch.

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Doch noch was gefunden:
>
> http://imgur.com/Ano4Ogi

hier aber gehts.
und darauf bezog ich mich
da hatte ich die anderen Bilder noch nicht gesehen.

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder gilt das für den Betrieb MIT Inverter?

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> oder gilt das für den Betrieb MIT Inverter?

Jetzt ist der Groschen gefallen. Steht doch sogar dick und fett drauf.

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> Embraco ist da recht generös mit Infos:
>
> http://www.embraco.com/DesktopModules/DownloadsAdmin/Arquivos/MP01DD.pdf

bin schon am lesen . Danke !
Den Inverter kann man übrigens prüfen in dem man auf Inverter-Ausgang 
3x60watt Lampen im dreieck anklemmt, die müssten eine nach der anderen 
aufleuchten .

: Bearbeitet durch User
Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> ● J-A V. schrieb:
>> oder gilt das für den Betrieb MIT Inverter?
>
> Jetzt ist der Groschen gefallen. Steht doch sogar dick und fett drauf.

naja also es sieht schon so aus als wäre das die Angabe
was der Motor des Kompressors haben will.

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> naja also es sieht schon so aus als wäre das die Angabe
> was der Motor des Kompressors haben will.


Hi,
für alle nochmals zum Mitschreiben:

Warning: Permanent damage will occur if Compressor is directly connected 
to AC line

Use only with EMBRACO Control Unit.

Sprich... ohne Inverter tu es.....nicht!

ciao
gustav

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

: Bearbeitet durch User
Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SNaip J. schrieb:
> Den Inverter kann man übrigens prüfen in dem man auf Inverter-Ausgang
> 3x60watt Lampen im dreieck anklemmt, die müssten eine nach der anderen
> aufleuchten .

Das wird nicht klappen, da kommt kein Signal zur Kommutierung zurück.

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl B. schrieb:
> Use only with EMBRACO Control Unit.

speziell bei dieser Art Kompressoren will ich das nicht bestreiten

aber Sätze wie "use only..." heisst oftmals nix.
viele Geräte funzen demnach angeblich
ja auch nur mit einem ganz bestimmten Netzteil.

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sagt ihr zu den Bildern vom Kondensator ? ist er hin oder nicht ?

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SNaip J. schrieb:
> Was sagt ihr zu den Bildern vom Kondensator ? ist er hin oder
> nicht ?

Den Messungen nach nicht. Ist er denn äußerlich beschädigt?

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> aber Sätze wie "use only..." heisst oftmals nix.
> viele Geräte funzen demnach angeblich
> ja auch nur mit einem ganz bestimmten Netzteil.

Du verwechselst da was. Bei der Jubelelektronik dient der Warnhinweis 
zur Absicherung dem DAU gegenüber. Beim Verdichter ist es ein 
Warnhinweis für den Kälte-/Hausgerätetechniker.

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SNaip J. schrieb:
> Was sagt ihr zu den Bildern vom Kondensator ? ist er hin oder nicht ?

Du schrfaubst doch eh schon munter an den 230V rum. Also Kondensator an 
ein Stück Netzleitung klemmen und einstecken. Wenn er hin ist gibts 
einen Kurzen (was ich nicht glaube)
Nach cem abklemmen den Kondensator entladen!

Das wäre schnell und wesentlich sicherer als uns zu fragen ob wir nach 
den Bildern glauben!!!! ob er hin ist.

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gesten schon ausprobiert! habe ihn an seinen Ort eingebaut und keine 
Sicherung fliegt raus.
Ich habe gedacht als Experte kann man Anhang der Messung sagen ob er hin 
ist oder nicht. Mein Elektriker meint da zwischen schwarzen nur 0,006uF 
gemessen wird - ist er hinüber. Ich als Laie , einziges was mich mit 
Elektronik verbindet ist der Abschluss mit Note 3 der 1 jährigen 
Elektroschule vor 13Jahren( die ich nur gemacht habe um nicht Arbeitslos 
zu gammeln  ) , denke da es zwei Konden. sind,  muss hier anders 
gemessen werden ?

: Bearbeitet durch User
Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
SNaip J. schrieb:
> heute habe ich den Kondi selber auf der Arbeit durchgemessen . denke mit
> ihm ist alles i.O ? schwarze Kabel getrennt gegen Erde = 0,015uf

Du hast doch gemessen daß er die Nennwerte hat. Was mehr sollen wir dir 
sagen können?

SNaip J. schrieb:
> Ich habe gedacht als Experte kann man Anhang der Messung sagen ob er hin
> ist oder nicht. Mein Elektriker meint da zwischen schwarzen nur 0,006uF
> gemessen wird - ist er hinüber.

???

Klingt nach dem typischen Elektriker, kann nicht mal ne Reihenschaltung 
zweier Kondensatoren abschätzen.

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> SNaip J. schrieb:
>> Was sagt ihr zu den Bildern vom Kondensator ? ist er hin oder
>> nicht ?
>
> Den Messungen nach nicht. Ist er denn äußerlich beschädigt?

habe ich überlesen.sorry. also Kondensator ist i.O .

 Dann wird als nächstes die Thermosicherung  ausgetauscht und den PTC am 
Verdampfer werde ich mittauschen den ich glaube das ursprungliche 
Hauptproblem lag an ihm.

Autor: Thorsten S. (thosch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SNaip J. schrieb:
> Karl B. schrieb:
>> Sprich... ohne Inverter tu es.....nicht!
>>
>> ciao
>> gustav
>  ->Youtube-Video "Инверторный компрессор Эксперимент работа при коротком замыкании"

Und was soll uns dieses Video sagen?
Der Kompressor läuft mitnichten direkt am Netz, der Motor darin braucht 
nämlich Drehstrom und höchstwahrscheinlich eine kontrollierte Rampe zum 
Anlaufen incl. Strombegrenzung.
Der Typ im Video betreibt den Kompressor über den Inverter, der liegt 
deutlich gegen Ende des Videos sichtbar links neben dem Kompressor.

Und wie der Videomacher demonstriert, ist der Inverter offenbar auch 
gegen Kurzschlüsse am Motor geschützt, der nimmt da nämlich keine 
Leistung aus dem Netz auf, wenn man ihn mit 'ner Drahtbrücke über einer 
der Motorwicklungen ärgert.

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Fehler  Thorsten . Der Typ experementierte rum und wußte selber 
nicht was beim Kurzschließen passieren würde. Und! Ich hatte ja auch so 
einen Kurzschluß gemeister , was heißen sollte der Inverter müsste noch 
funktionieren.
Ich begreifs langsam :) habe ja schon geschrieben Elektrik hat mich noch 
nie interessiert bzw habe ich da groß durchgeblickt :)

Ich könnte ja theoretisch , so wie hier schon vorgeschlagen ist , direkt 
Saft an den Inverter geben.Macht der Typ in diesem Video ja auch nicht 
anders . dazu könnte man ne Zeitschaltuhr zwischen klemmen.  der 2poige 
Stecker der in den Inverter reingeht ist zur Drehtzahl Regulierung da . 
Im moment hat er die 12V , auch wenn der Kompressor sich abschaltet und 
nicht mehr anspringt,liegen da 12V an .
Also soll ich mal mich dran wagen und an den Inverter direkt Strom aus 
der Steckdose geben ? dazu müsste ich separat Strom an den 
Anschlußkasten geben damit der Rest der Elektronik Strom kriegt .
Was meint ihr ?

PS:
Ich habe endlich ein Videi zu meinem Kühlschrank gefunden :DDDDDD
https://www.youtube.com/watch?v=cCnwBMYLxqc

: Bearbeitet durch User
Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SNaip J. schrieb:
> auch wenn der Kompressor sich abschaltet und
> nicht mehr anspringt,liegen da 12V an .

Was sagt eigentlich die grüne Kontroll-LED auf dem Inverterboard?

Autor: Feldkurat K. (feldkurat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Was sagt eigentlich die grüne Kontroll-LED auf dem Inverterboard?

Die sagt sicher "Ich bin ein Smaragd!" und strahlt selig.

-Feldkurat-

: Bearbeitet durch User
Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> SNaip J. schrieb:
>> auch wenn der Kompressor sich abschaltet und
>> nicht mehr anspringt,liegen da 12V an .
>
> Was sagt eigentlich die grüne Kontroll-LED auf dem Inverterboard?

jetzt sagt sie nichts mehr . vor dem Kurzschluss wußste ich von ihrer 
Existenz nicht .

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SNaip J. schrieb:
> hinz schrieb:
>> SNaip J. schrieb:
>>> auch wenn der Kompressor sich abschaltet und
>>> nicht mehr anspringt,liegen da 12V an .
>>
>> Was sagt eigentlich die grüne Kontroll-LED auf dem Inverterboard?
>
> jetzt sagt sie nichts mehr . vor dem Kurzschluss wußste ich von ihrer
> Existenz nicht .

Sicherung auf dem Inverterboard prüfen.

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich sehe da keine ..

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neben den sechs Leistungstransistoren auf der Unterseite, "F2".

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Neben den sechs Leistungstransistoren auf der Unterseite, "F2".

Und auf der Oberseite ist auch noch eine, neben der blauen 
Entstördrossel, rundes Töpfchen "F1".

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for 1.jpg
    1.jpg
    225 KB, 219 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kannst du sie im Bild markieren ?

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SNaip J. schrieb:
> kannst du sie im Bild markieren ?

Ist doch gut zu sehen, ganz unten, ganz rechts, das schwarze Töpfchen.

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for 1.jpg
    1.jpg
    316 KB, 490 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> SNaip J. schrieb:
>> kannst du sie im Bild markieren ?
>
> Ist doch gut zu sehen, ganz unten, ganz rechts, das schwarze Töpfchen.

und wo ist F2 ?

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der Unterseite, in der Mitte, eine SMD-Sicherung.

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hinz ich habe keine Ahnung von der Arten der Sicherungen :)
ok F2 habe ich gefunden und werde sie auf Durchgang prüfen. Inzwischen 
habe ich beim 3 Versuch, die Abdeckung vom Verdampfer runter bekommen, 
die war mit Klebeband ganz fest fixiert, habe kräftig an Ihr gezogen 
gezogen und mit Finger gegen Verdampfer gedrückt . Hmm werde jetzt PTC 
Widersatand messen und THermosicherung prüfen .

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SNaip J. schrieb:
> Inzwischen
> habe ich beim 3 Versuch, die Abdeckung vom Verdampfer runter bekommen,
> die war mit Klebeband ganz fest fixiert, habe kräftig an Ihr gezogen
> gezogen und mit Finger gegen Verdampfer gedrückt . Hmm werde jetzt PTC
> Widersatand messen und THermosicherung prüfen .

Ob das nötig war? Nicht selten ist der Verdichter das eigentliche 
Problem, und der Inverter merkt eben, dass mit dem was nicht stimmt und 
stellt die Arbeit ein. Das teilt er dann mittels der LED mit: 4xBlinken.

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Verdichter kann man an einem Frequenzumrichter testen. 150Hz bei 
230V, ziemlich langsame Anfahrrampe mit Spannungsanpassung, auf keinen 
Fall 230V bei 50Hz. Der FU muß so parametrisiert werden, daß die 230V 
erst bei 150Hz erreicht werden. Wenn nicht wirds eine größere Reparatur. 
Oder 50Hz bei etwa 75V, aber dreiphasig. Nicht zu lange laufenlassen 
weil man den korrekten Drehsinn nicht kennt. Wenn der Verdichter kurz 
anläuft reicht das, dann kann er so defekt nicht sein. Mal Wicklungen 
gegen Gehäuse gemessen, ist da ein Schluß? Oder haben die Wicklungen 
ungleiche Widerstände?

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
> Den Verdichter kann man an einem Frequenzumrichter testen.

Nur wenn der sensorlose BLDC kann.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
> Mal Wicklungen
> gegen Gehäuse gemessen, ist da ein Schluß? Oder haben die Wicklungen
> ungleiche Widerstände?

Die sind selten das Problem.

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> SNaip J. schrieb:
>> Inzwischen
>> habe ich beim 3 Versuch, die Abdeckung vom Verdampfer runter bekommen,
>> die war mit Klebeband ganz fest fixiert, habe kräftig an Ihr gezogen
>> gezogen und mit Finger gegen Verdampfer gedrückt . Hmm werde jetzt PTC
>> Widersatand messen und THermosicherung prüfen .
>
> Ob das nötig war? Nicht selten ist der Verdichter das eigentliche
> Problem, und der Inverter merkt eben, dass mit dem was nicht stimmt und
> stellt die Arbeit ein. Das teilt er dann mittels der LED mit: 4xBlinken.

Wie gesagt. Bevor ich ihn kurzgeschloßen habe , hat der Kompressor 6-8 
Stunden - 1,5 Tage gearbeitet bis eben die Temperatur erreicht war und 
NTC ihn abschlatete, danach spring er nicht mehr an !

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
> Den Verdichter kann man an einem Frequenzumrichter testen. 150Hz bei
> 230V, ziemlich langsame Anfahrrampe mit Spannungsanpassung, auf keinen
> Fall 230V bei 50Hz. Der FU muß so parametrisiert werden, daß die 230V
> erst bei 150Hz erreicht werden. Wenn nicht wirds eine größere Reparatur.
> Oder 50Hz bei etwa 75V, aber dreiphasig. Nicht zu lange laufenlassen
> weil man den korrekten Drehsinn nicht kennt. Wenn der Verdichter kurz
> anläuft reicht das, dann kann er so defekt nicht sein. Mal Wicklungen
> gegen Gehäuse gemessen, ist da ein Schluß? Oder haben die Wicklungen
> ungleiche Widerstände?

3 Stifte am Kompressor untereinander = 18 Ohm und der Durchgangsprüfer 
piept .

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SNaip J. schrieb:
> hinz schrieb:
>> SNaip J. schrieb:
>>> Inzwischen
>>> habe ich beim 3 Versuch, die Abdeckung vom Verdampfer runter bekommen,
>>> die war mit Klebeband ganz fest fixiert, habe kräftig an Ihr gezogen
>>> gezogen und mit Finger gegen Verdampfer gedrückt . Hmm werde jetzt PTC
>>> Widersatand messen und THermosicherung prüfen .
>>
>> Ob das nötig war? Nicht selten ist der Verdichter das eigentliche
>> Problem, und der Inverter merkt eben, dass mit dem was nicht stimmt und
>> stellt die Arbeit ein. Das teilt er dann mittels der LED mit: 4xBlinken.
>
> Wie gesagt. Bevor ich ihn kurzgeschloßen habe , hat der Kompressor 6-8
> Stunden - 1,5 Tage gearbeitet bis eben die Temperatur erreicht war und
> NTC ihn abschlatete, danach spring er nicht mehr an !

Daraus kann man nicht schließen, dass der Verdichter in Ordnung ist.

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 3 Stifte am Kompressor untereinander = 18 Ohm und
> der Durchgangsprüfer piept .
Ich find 18 Ohm ganz schön viel, hätte weniger erwartet, aber wenn alle 
gleich sind klingt das erstmal gut.

Und die Stifte gegen die Erdung oder Kupferleitungen am Verdichter?

Wenn da nichts ist, bliebe nur doch der Inverter übrig.

>> Den Verdichter kann man an einem Frequenzumrichter testen.
> Nur wenn der sensorlose BLDC kann.
Deswegen die Anfahrrampe.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
> Ich find 18 Ohm ganz schön viel, hätte weniger erwartet,

Ich auch, nämlich 16 Ohm, ganz so wie es im Datenblatt des Verdichters 
steht.



> Wenn da nichts ist, bliebe nur doch der Inverter übrig.

Der nicht kaputt sein muss, sondern einfach klug ist und merkt, dass 
doch der Verdichter ein Problem hat.

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
>> 3 Stifte am Kompressor untereinander = 18 Ohm und
>> der Durchgangsprüfer piept .
> Ich find 18 Ohm ganz schön viel, hätte weniger erwartet, aber wenn alle
> gleich sind klingt das erstmal gut.
>
> Und die Stifte gegen die Erdung oder Kupferleitungen am Verdichter?
>

Also Stifte gegen Erde , Gehäuse , Kupferleitungen - kein 
Ton/Widerstand.
Erstmal muss ich finden warum Inverter kein Strom bekommt dann sehen wir 
es weiter. Der Netz Kabel zum Inverter Blau hat 230V , blau+Schwarz= 0. 
wenn ich Stecker drehe haben beide kein Strom. Thermosicherung hat 
durchgang Bilder folgen. also muss Oben an der Hauptplatine Steuermodul 
was passiert sein.

Kann jemand erklären warum die Stifte untereinander Durchgang/Mm gibt 
Ton. Dann durfte ja nichts passieren als ich 2 Stifte mit der Prüfspitze 
berührt haben. versteh ich nicht.

: Bearbeitet durch User
Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for 1.jpg
    1.jpg
    230 KB, 256 Downloads
  • preview image for 2.jpg
    2.jpg
    227 KB, 256 Downloads
  • preview image for 3.jpg
    3.jpg
    236 KB, 280 Downloads
  • preview image for 4.jpg
    4.jpg
    242 KB, 311 Downloads
  • preview image for 5.jpg
    5.jpg
    234 KB, 226 Downloads
  • preview image for 6.jpg
    6.jpg
    240 KB, 433 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bilder:
1. Abtauheizung - 232 Ohm - kein Durchgangston
2. Thermosicherung  - Durchgangston vorhanden
3. Thermosicherung Beschriftung
4. PTC  - 1671 Ohm . Hier verstehe ich was nicht . Er hat genauso viel 
Ohm wie der NTC(1632 Ohm) und verhält sich im warmen Wasser identisch 
wie NTC , nämlich der Widerstand fällt bei ca. 40°C auf ~1200 Ohm ...der 
Widerstand muss doch mit zunehmender Temperatur steigen!? Laut 
Expl.zeichnung ist es auch ein PTC Widerstand Nr.315
http://www.bosch-home.com/de/service/reparaturservice/KGN39H76/01#/TabsTogglebox=spare-section-3/

5. PTC Beschriftung
6. F2 Sicherung hat Durchgang. F1 - kein Durchgangston

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Meinung die sich auch hier einmal wieder manifestiert:

Die Gerätschaften werden unnötig komplizierter.

Eine mögliche Energieersparnis
(das muss mir erst noch mal einer plausibel kalkulieren)
wird wieder einmal mit viel eher nötigen Reparaturen kompensiert.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SNaip J. schrieb:
> 5. PTC Beschriftung

Das ist kein PTC, sondern ein NTC mit 5kOhm@25°C. Serie B57020M2.

Den gibts sogar bei Conrad und anderen Versendern, und billiger als bei 
BSH.


> 6. F2 Sicherung hat Durchgang. F1 - kein Durchgangston

Also hats dir F1 durchgeblasen bei deiner Bastelei.

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> Eine mögliche Energieersparnis
> (das muss mir erst noch mal einer plausibel kalkulieren)
> wird wieder einmal mit viel eher nötigen Reparaturen kompensiert.

Siehe Leuchtstoffröhren. Früher Drossel und Starter Lebensdauer 30-50 
Jahre (ab und an Röhre und Starter wechseln)
Heute elektronisches Vorschaltgerät. Ich habe gerade zwei kleine (als 
Schrankbeleuchtung) nach ca. 4 Jahren entsorgt, die ersten Röhren waren 
noch gut :-(

Oder Kühl/Gefrierschränke uned Truhen. Man kriegt quasi keine mehr mit 
rein mechanischen Schaltern. Die blöde Elektronik mit digitaler 
Temperaturanzeige ist garantiert nach spätestens 10 Jahren am Arsch, 
unsere alte Thruhe war mindestens 30 Jahre alt.
Das hat mir sogar der Händler (einer der wenigen die noch reparieren) 
selber auf Nachfrage bestätigt.

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> SNaip J. schrieb:
>> 5. PTC Beschriftung
>
> Das ist kein PTC, sondern ein NTC mit 5kOhm@25°C. Serie B57020M2.
>
> Den gibts sogar bei Conrad und anderen Versendern, und billiger als bei
> BSH.
>
>
>> 6. F2 Sicherung hat Durchgang. F1 - kein Durchgangston
>
> Also hats dir F1 durchgeblasen bei deiner Bastelei.

Welche Bastelei ?! Als ich ausversehen den Kurzschluß verursacht habe, 
waren alle Komponenten noch unberührt auf ihrem Platz, tagelang bekam 
ich keine Hilfe auf dieversen Foren und musste agrieren . Ich sag immer 
, alles was geschiet , geschiet zum besten !

Laut Expl.zeichnung muss es ein PTC Widerstand sein
http://www.bosch-home.com/de/shop/00616301

... hat Bosch falschen Kabel eingebaut?
Also sicher dass deses F001 MXT T4A/250V Durchgand haben sollte ?
Ich werde heute direkt auf den Inverter Saft geben mal schauen was 
passiert .

: Bearbeitet durch User
Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
SNaip J. schrieb:
> Welche Bastelei ?!

Willst du dich da etwa als Profi bezeichnen?


> Laut Expl.zeichnung muss es ein PTC Widerstand sein
> http://www.bosch-home.com/de/shop/00616301
>
> ... hat Bosch falschen Kabel eingebaut?

Das ist ein Zulieferteil, kommt von TDK/Epcos und wird nur noch 
konfektioniert. Auch das Bild im Ersatzteilshop von BSH sagt eindeutig 
NTC mit 5kOhm.


> Also sicher dass deses F001 MXT T4A/250V Durchgand haben sollte ?

Das ist eine Sicherung, nur die Bauform ist dir wohl nicht geläufig.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SNaip J. schrieb:

> Wider satan d

Ja, ich habe auch den Eindruck, bei diesem Kühlschrank
hat der Satan seine Hand im Spiel. :-)

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bild im BSH Shop sagt dir NTC und BSH nennt ihn PTC ???...
Ich habe weder so eine Bauform von Sicherung gesehen noch bin ich ein 
elek.Profi. habe aber bis jetzt noch gar nicht rumgepfuscht am KS , das 
wollte ich sagen . Im Video Youtube-Video "Инверторный компрессор Эксперимент работа при коротком замыкании" 
sieht man wie der Spezi absichtlich die beiden Stifte am Kompressor 
kurzschließt und nach dem Netzreset geht der Inverter noch . Das selbe 
ist mir passiert , nur komisch dass bei meinem die Sicherung im Inverter 
und auch im Sicherungskasten raushaut ...

Was würdest du mir jetzt empfehlern? Soll ich den Schritt mit direkten 
Strom an Inverter wagen ? Ich könnte die F001 Sicherung austauschen, 
aber es könnten noch weitere Teile defekt sein ..
alte Kompressoren haben meistens C-50 Ohm, M-30 Ohm , und S-20 Ohm. 
warum sollen 18 Ohm jetzt zu viel sein .. und ich wusste nicht das es 
auf 1 Ohm genau drauf kommt, da gabs leichte schwankungen +-2 . Besorge 
mir etwas besseren Mm und messe es nochmal

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SNaip J. schrieb:
> Bild im BSH Shop sagt dir NTC und BSH nennt ihn PTC ???...

Sowas kommt vor.


SNaip J. schrieb:
> Soll ich den Schritt mit direkten
> Strom an Inverter wagen ? Ich könnte die F001 Sicherung austauschen,
> aber es könnten noch weitere Teile defekt sein ..

Ich würde es so machen.


> alte Kompressoren haben meistens C-50 Ohm, M-30 Ohm , und S-20 Ohm.
> warum sollen 18 Ohm jetzt zu viel sein .. und ich wusste nicht das es
> auf 1 Ohm genau drauf kommt, da gabs leichte schwankungen +-2 . Besorge
> mir etwas besseren Mm und messe es nochmal

Die Wicklungen sind in Ordnung.

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SNaip J. schrieb:
> Besorge
> mir etwas besseren Mm und messe es nochmal

Haaalt,
erst versuchen, ob Batterietausch geänderte Werte anzeigt. Im niedrigen 
Ohmbereich fressen nämlich die Multimeter die Batterien regelrecht auf.


Bei mir ändert sich der Ohmwert beim Messvorgang schon.

Der NIMH  9V Akku ist......genau..das wollte ich auch gerade sagen.

ciao
gustav

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl B. schrieb:

> Im niedrigen
> Ohmbereich fressen nämlich die Multimeter die Batterien regelrecht auf.

"Normale" Multimeter haben als kleinsten Ohmbereich 200 Ohm
Vollauschlag und brauchen dann 1mA. Das sollte normale Bat-
terien kaum beeindrucken. Bei Ohmwerten unter 20 Ohm könnte
allerdings schon eine Vierpolmessung sinnvoll sein.

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Apropos Voltcraft.

bei einem konstant angezeigten Widerstandswert
bei der Ohm-Messung mal leicht auf den Wahlschalter klopfen.
Da hats nämlich Modelle,
die einem da ganz viele verschiedene Märchen erzählen.
Leichtes Berühren des Schalters reicht da mitunter schon aus.

Also die C0nrad-Marke hab ich durch.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:

> Apropos Voltcraft.

> Also die C0nrad-Marke hab ich durch.

Da Voltcraft eine Handelsmarke und keine Herstellerbezeichnung ist,
werden Geräte mit dieser Bezeichnung von den unterschiedlichsten
Fiemen gebaut. Damit dürfte der Innenaufbau auch völlig unter-
schiedlich sein.

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Da Voltcraft eine Handelsmarke und keine Herstellerbezeichnung ist,
> werden Geräte mit dieser Bezeichnung von den unterschiedlichsten
> Firmen gebaut. Damit dürfte der Innenaufbau auch völlig unter-
> schiedlich sein.

Hi,
beide Geräte mit beiden Strippen direkt miteinander verbunden
rechts im Ohmbereich links im Strombereich.
Man misst sozusagen den Innenwiderstand.

Dann der Gegentest:

rechts im Strombereich und links im Ohmbereich.

Also, was Genaues ist das nicht, eher als grobe Schätzung anzusehen.


Sorry für off topic, musste das nur noch loswerden.

ciao
gustav

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:

>
>
> SNaip J. schrieb:
>> Soll ich den Schritt mit direkten
>> Strom an Inverter wagen ? Ich könnte die F001 Sicherung austauschen,
>> aber es könnten noch weitere Teile defekt sein ..
>
> Ich würde es so machen.
>
>
soll ich dieses Teil bestellen ?
https://www.conrad.de/de/kleinstsicherung-radial-bedrahtet-rund-4-a-250-v-traege-t-eska-887023-1-st-537004.html?sc.ref=Search%20Results

kann ich trotzdem jetzt Inverter ans Strom anschließen um zu schuauen 
was die LED anzeigt eventuell springt der Kompr. an und verhält sich 
genauso wie vorher .
Wir haben im Haus keine Schutzleiter in der Steckdose, es ist auf 
clasische Art mit Nullleiter gebrückt, kann das die Ursache dafür sein 
dass mir die Sicherung im Inverter raushaus ?

: Bearbeitet durch User
Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SNaip J. schrieb:

> soll ich dieses Teil bestellen ?
> https://www.conrad.de/de/kleinstsicherung-radial-b...

Es passt, aber weshalb bei der Apotheke?


> kann ich trotzdem jetzt Inverter ans Strom anschließen um zu schuauen
> was die LED anzeigt eventuell springt der Kompr. an und verhält sich
> genauso wie vorher .

Nein, das klappt sicher nicht.


> Wir haben im Haus keine Schutzleiter in der Steckdose, es ist auf
> clasische Art mit Nullleiter gebrückt, kann das die Ursache dafür sein
> dass mir die Sicherung im Inverter raushaus ?

Nein.

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wir haben hier im Ort keine elek.Geschäfte.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SNaip J. schrieb:
> wir haben hier im Ort keine elek.Geschäfte.

Kleinstmengen kauf ich meist dort:

http://www.kessler-electronic.de/passive_Bauelemente/Sicherungen/Printsicherungen/Topfform_kurze_Anschluesse/traege/FSKKT_40A_i992_23914_0.htm


Die haben für so was deutlich geringere Versandkosten.

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> SNaip J. schrieb:
>> wir haben hier im Ort keine elek.Geschäfte.
>
> Kleinstmengen kauf ich meist dort:
>
> 
http://www.kessler-electronic.de/passive_Bauelemente/Sicherungen/Printsicherungen/Topfform_kurze_Anschluesse/traege/FSKKT_40A_i992_23914_0.htm
>
>
> Die haben für so was deutlich geringere Versandkosten.

ok danke . Ich glaube da sind noch mehrere Teile hin. Der große 
Widerstand R101 hat Durchgang . die Folienkondensatoren manche haben 
Widerstand manche nicht.  z.b Der mit dem schwarzen Punkt C204 - 129 Ohm 
. Ich brauche neue Batterie für Mm zeigt , wie hier schon gesagt wurde , 
kleine werte nicht immer an.

Warum wenn ich NTC auf Durchgang messe zeigt er mir 1670Ohm und wenn ich 
auf 2ohm 20k umschalte zeigt er 5,00 also den richtigen wert ?

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SNaip J. schrieb:
> Ich glaube da sind noch mehrere Teile hin. Der große
> Widerstand R101 hat Durchgang .

Und das ist gut so, der ist auch sehr niederohmig.


> die Folienkondensatoren manche haben
> Widerstand manche nicht.

Du misst Mist! Die kann man nicht in eingebautem Zustand messen.


> Warum wenn ich NTC auf Durchgang messe zeigt er mir 1670Ohm und wenn ich
> auf 2ohm 20k umschalte zeigt er 5,00 also den richtigen wert ?

Dein Messgerät scheint eine üble Gurke zu sein.

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> SNaip J. schrieb:
>
> Dein Messgerät scheint eine üble Gurke zu sein.

jo das hab ich jetzt auch gemerkt. werd mir einen auf der Arbeit 
ausleihen mit dem ich auch die Kondensatoren durchmessen kann.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
SNaip J. schrieb:
> hinz schrieb:
>> SNaip J. schrieb:
>>
>> Dein Messgerät scheint eine üble Gurke zu sein.

Die Bilder zeigen, dass du die Gurke bist. Wie kann man auf die Idee 
kommen einen Widerstand im Diodenmessbereich messen zu wollen?


> jo das hab ich jetzt auch gemerkt. werd mir einen auf der Arbeit
> ausleihen mit dem ich auch die Kondensatoren durchmessen kann.

Sowas gibts nicht.

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
>> Warum wenn ich NTC auf Durchgang messe zeigt er mir 1670Ohm und wenn ich
>> auf 2ohm 20k umschalte zeigt er 5,00 also den richtigen wert ?
>
> Dein Messgerät scheint eine üble Gurke zu sein.

Hier sind ja Experten am Werk!

Überlegt beide nochmal.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> hinz schrieb:
>>> Warum wenn ich NTC auf Durchgang messe zeigt er mir 1670Ohm und wenn ich
>>> auf 2ohm 20k umschalte zeigt er 5,00 also den richtigen wert ?
>>
>> Dein Messgerät scheint eine üble Gurke zu sein.
>
> Hier sind ja Experten am Werk!
>
> Überlegt beide nochmal.

Überleg mal selber!

Hint: nicht bei jedem DMM ist Diodenmessung und Durchgangspiepser der 
selbe Messbereich.

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:)) deswegen habe ich die Bilder auch hochgeladen weil ich mir unsicher 
war richtig zu messen:)  . So habe ich auch die Stifte durchgemmessen :D
auf 20k Ohm wird nichts angezeigt

: Bearbeitet durch User
Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SNaip J. schrieb:
> So habe ich auch die Stifte durchgemmessen :D

Du meinst bestimmt die Motorwicklungen. Kein Wunder, dass da nicht 16 
Ohm gemessen wurden sondern 18 Rhabarber.

Autor: Patrick J. (ho-bit-hun-ter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Mich irritiert das Batterie-Symbol mehr - was erwartest Du für 
Ergebnisse, wenn die Referenz zu die Messungen Müll sind?

Da beim Widerstand Messen wohl ein Strom vom DMM abgegeben wird, könnte 
man anhand des sich ändernden Wert/der sich am C aufbauenden Spannung 
mit der dafür benötigten Zeit schon auf Was schließen - wie nahe man 
dabei aber ans Ziel kommt, müsste man Mal durch testen - ein Gerät mit 
C-Messung wäre da vorteilhaft.

MfG

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
18 Rhabarber :DDD

morgen hab ich das professionelle Gerät und werde Berichten

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Überleg mal selber!
>
> Hint: nicht bei jedem DMM ist Diodenmessung und Durchgangspiepser der
> selbe Messbereich.

Du hast ja wenigstens kurz darauf die Kurve gekriegt.

Im Didenbereich wird immer eine Spannung angezeigt plus Piepser.
Wie oben. Links im Display das Diodenzeichen.

Und dann gibt es noch welche wo es piepst, aber z.Bsp. im 40Ohm-Bereich.
Aber da muß man das Hirn einschalten und umschalten.

Sein MM macht, was es soll.

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SNaip J. schrieb:
> morgen hab ich das professionelle Gerät

Das nützt nichts wenn man es nicht richtig verwendet.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. F. schrieb:
> Habe mir nicht den ganzen Thread angetan, aber mal geebayt.
> https://www.ebay.de/sch/i.html?_odkw=K%C3%BChlschr...
>
> Such dir was aus!

Es hat sich längst gezeigt, dass er den Kondensator völlig zu unrecht 
verdächtigt hat.

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aso, dann hätte ich doch mal ein paar Zeilen mehr lesen sollen.
Hatte nur keinen Bock die vielen Diskussionen um einen kleinen 
Kondensator zu lesen.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:

> Die Bilder zeigen, dass du die Gurke bist. Wie kann man auf die Idee
> kommen einen Widerstand im Diodenmessbereich messen zu wollen?

Wenn man sich auskennt, kann man aus der Anzeige den richtigen
Widerstand errechnen. :-)

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am Inverter habe ich den NTC1 durchgemessen auf welchem 10 steht. 
Diodenmessung hat mir auch eine 10 angezeigt und ein Ton ist ertönt. Das 
hat mich irretiert dass ich glaubte ich könnte damit Widerstand messen. 
jetzt weiß ich dass es bis ca. 40 Ohm geht.

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SNaip J. schrieb:
> jetzt weiß ich dass es bis ca. 40 Ohm geht.

Nein, nicht mit deinem MM!

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
SNaip J. schrieb:
> Ich brauche neue Batterie für Mm zeigt , wie hier schon gesagt wurde ,
> kleine werte nicht immer an.

Hi,
da gibt es noch verschiedene Batterien für verschiedene "Gurken".
Als ich das "kleine" MM (rechts im Bild) öffnete, war die Überraschung 
nicht schlecht. (Irgendwo im Fotoladen gibt es diese 12V-Batterien wohl, 
oder?)

Beim "großen Bruder" (links im Bild) reicht die 0815 9V Batterie 
vollauf.

Also, nicht erschrecken, wenn Du das Batteriefach öffnest.

Das nur so ganz am Rande....

ciao
gustav

: Bearbeitet durch User
Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl B. schrieb:
> (Irgendwo im Fotoladen gibt es diese 12V-Batterien wohl,
> oder?)

A23 gibts sogar in so manchem Supermarkt, und ganz sicher im Baumarkt.

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mein DMM hat 9V drinnen hab gestern  paar Stück 9V von Duracell bestellt
danke für den Hinweis

: Bearbeitet durch User
Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am Samstag habe ich die T4A 250V Sicherungen schon erhalten und 
eingelötet . leider liegt n Kurzschluß am Inverter so dass die neue 
Sicher. durchbrennt und Stromkastensicherung rausfliegt = Inverter tot .
Neuer kostet 150€ ... vllt hab ich iwann glück und finde,für wenig Geld 
,  einen gebrauchten bei Ebay. bis dahin steht der KS im Keller

: Bearbeitet durch User
Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Aliexpress VCC3

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://de.aliexpress.com/store/product/VCC3-2456-07-0193525122-New-Original-Inverter-Board-Parts-Accessories/3088057_32826816349.html

nur kann man hier leider nicht mit Paypal bezahlen. Gilt die 50€ 
Steuerbefreiung auch für Käufe aus China ?

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so..Inverter über Whatsapp/mit Paypal beim aliexpress Chinesen bestellt, 
mal schauen ob die weiteren 33€ nicht wieder im Sand verschwinden :)

weitere Experimente haben nichts gebracht - jetzt ist der Inverter 
endgültig durchgebrannt, naja selber schuld , INVERTER! :) (habe 
Schutzleiter nicht angeschloßen .. :) )

Licht, Ventilator gehen noch. Kompressorwicklungen sind immer noch bei 
16-16,2 OHM -jetzt richtig gemessen! :)

Sehr wahrscheinlich, war hier das Bediensteuerungsmodul von Anfang an 
der Verursacher für nicht Starten des Kompr. Die Programmierung 
verstellt sich so wie ich es von rus.youtube Videos vertsanden hab. Man 
muss es noch mal codieren dann geht's wieder . Also wenn China Inverter 
funktioniert und der Kompr. wieder so läuft wie vorher mit dem selben 
Fehler , dann werd ich bei Bosch Bediensteuerungsmodul kaufen

: Bearbeitet durch User
Autor: Karl B. (gustav)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SNaip J. schrieb:
> Sehr wahrscheinlich, war hier das Bediensteuerungsmodul von Anfang an
> der Verursacher für nicht Starten des Kompr. Die Programmierung
> verstellt sich so wie ich es von rus.youtube Videos vertsanden hab. Man
> muss es noch mal codieren dann geht's wieder

Karl B. schrieb:
> Da gibt es doch (wie ich gelesen habe) noch die "fernsteuerbare"
> Temperatursteuerung (per APP). Vielleicht ist die entsprechende
> Elektronik auch verstellt.

yep


ciao
gustav

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jop. nur ist die net fern/app steuerbar. Leistungsmodul
00703165

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi Leute
ich habe grade ein Foto vom Inverter  bekommen den mir Chinese schicken 
will. er unterscheidet sich etwas von meinem und zwar beim Output hat er 
nur 53 to 120hz. meiner hat 53 to 150hz. Er meint aber dass es keine 
Rolle spielt und wird funktionieren .was meint ihr ? er wartet auf meine 
Bedtätigung.

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi Leute
ich habe grade ein Foto vom Inverter  bekommen den mir Chinese schicken
will. er unterscheidet sich etwas von meinem und zwar beim Output hat er
nur 53 to 120hz. meiner hat 53 to 150hz. Er meint aber dass es keine
Rolle spielt und wird funktionieren .was meint ihr ? er wartet auf meine
Bedtätigung.

: Bearbeitet durch User
Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann vielleicht jemand antworten. kann ich diesen Inverter bei meinem 
Kompressor verwenden?
thx

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nun ja, von der Frequenz hängt die Drehzahl ab und von der Drehzahl die 
Kühlleistung...

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok danke

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird funktionieren.

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Wird funktionieren.

was nun ? kann mir einer konkret antworten? chinese sucht jetzt anderen 
.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SNaip J. schrieb:
> hinz schrieb:
>> Wird funktionieren.
>
> was nun ? kann mir einer konkret antworten?

Hab ich doch.


> chinese sucht jetzt anderen
> .

Ist natürlich besser wenn er einen findet, der bis 150Hz programmiert 
ist.


Aber pass auf, dass er per PWM gesteuert wird, erkennbar an nur einem 
Optokoppler. Der über Protokoll gesteuerte hat zwei OKs.

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meinst du diesen hier :
https://www.conrad.de/de/optokoppler-phototransistor-broadcom-hcpl-2300-000e-dip-8-offener-kollektor-schottky-geklemmt-dc-140098.html

also links oben auf meinem Foto ?. Der Inverter vom Chinesen ist 
idetnischt aufgebaut. unterscheidet sich nur minimal von meinem.
hmm

: Bearbeitet durch User
Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Gott! Jetzt bau das Dingen endlich ein!

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
SNaip J. schrieb:

> also links oben auf meinem Foto ?.

Genau.

Autor: Jim Knopf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. F. schrieb:
> Mein Gott! Jetzt bau das Dingen endlich ein!

Ruhig Blut. :-P

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. F. schrieb:
> Mein Gott! Jetzt bau das Dingen endlich ein!

das Ding muss zuerst bestellt werden!!!und wird in 20-40 Tagen bei mir 
ankommen !!!

: Bearbeitet durch User
Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bis der das Ding eingebaut hat ist der Verdichter festgerostet.

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SNaip J. schrieb:
> das Ding muss zuerst bestellt werden!!!und wird in 20-40 Tagen bei mir
> ankommen !!!

Ich hatte das so verstanden, dass es schon da ist.

Entschuldigung!

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So Leutz

Inverter aus China ist heute per DHL zugestellt worden. Am 26.08 wurde 
es weggeschickt,nicht schlecht.
Inverter hat paar elKos weniger und so aber, funktioniert!
Kühlschrank kühlt, aber eben genauso wie vorhin auch. Sobald die Soll 
Temp erreicht ist +5/-18 schaltet er sich ab und geht nicht mehr an...

Also lag das Problem vom Anfang an Bediensteurmodul.

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SNaip J. schrieb:
> Sobald die Soll
> Temp erreicht ist +5/-18 schaltet er sich ab und geht nicht mehr an...

Wenn nicht in Software, irgendwo ein Schmitt-Trigger kaputt?

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. F. schrieb:
> SNaip J. schrieb:
>> Sobald die Soll
>> Temp erreicht ist +5/-18 schaltet er sich ab und geht nicht mehr an...
>
> Wenn nicht in Software, irgendwo ein Schmitt-Trigger kaputt?

hi
ich habe bei Bosch bereits diesen Modul bestellt(70€) aber vllt kann ich 
bis zu seinem Eintreffen den alten reparieren.
Wie kann ich den durchmessen? was steuert er bzw welche funktion 
übernimmt er auf der Platine?

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SNaip J. schrieb:
> Schmitt-Trigger

Das ist dein Suchwort.

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So! Kühlschrank läuft wieder .
Fehler lag am Bediensteuermodul Nr.151
Ich denke das Modul hatte beides - S0ftwarefehler und defektes el. Teil
(z.B S-Trigger )
Der Y2 Kondensator war/ist i.O . Bleibt noch abzuwarten ob der 
Verdampfer ,den ich mit etwas Gewalt aus/ bzw eingebauen musste , sein 
Dienst weiter störungsfrei verrichtet

Danke für eure Hilfe !

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn weniger ungeduldig gewesen wärst, hättest du dir viel Geld und Mühe 
gespart.

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Wenn weniger ungeduldig gewesen wärst, hättest du dir viel Geld und Mühe
> gespart.

das übt, dabei lernt man.

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> hinz schrieb:
>> Wenn weniger ungeduldig gewesen wärst, hättest du dir viel Geld und Mühe
>> gespart.
>
> das übt, dabei lernt man.

Ich bin sogar froh dass das alles sich so etwieckelt hat. Gut ich hätte 
40€ beim NTC ersparen können nur musste ich ihn zuerst abschbeiden um 
durchmesen zu können plus wusste nicht mal dass mein DMM sowas kann. 
dann war ich mir unschlüssig wegen Inverter ob er kaput ist - 150€bei 
Bosch und AliExpres lernte ich erst beim durchschauen der Rus.Youtube 
Videos  kennen. Inverter inkl. Versand - 33€ Dann 20€ Anlaufrelai was 
aber wahrscheinlich auch defekt war weil sehr unrunder anlauf des 
Kompressors .und 62€  mit Rabatt  Leistungsmodul bei Bosch. Dabei hab 
ich Euch/diesen Forum kennengelernt und noch viel anderer nützlicher 
Information , und 1300€ Für neuen Samsung KS gesparrt ,werde Bestellung 
stornieren KS käme ende September.
und diese Foren hätten mir helfen können ..

1. 
http://forum.electronicwerkstatt.de/phpBB/viewtopic.php?topic=149211&forum=60&start=0&by=0&bz=0#unten

2.

https://forum.teamhack.de/thread/58047-bosch-kgn39h76-01-problem-mit-wiederanlauf/?postID=303793&highlight=bosch%2Bkgn39h76#post303793

Autor: Jim Knopf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SNaip J. meinte im Beitrag #5134995:
> und diese Foren hätten mir helfen können...

...theoretisch.

Es kann halt nicht jedes Forum, zu jeder Zeit
und/oder in jedem Fall, effektiv hilfreich sein.

Das Schöne an diesem Forum ist übrigens, daß sich
hier Leute aus den verschiedensten Bereichen zusammen-
finden - und es dementspr. vielseitig ist.

Ich habe hier schon Threads über unterschiedlichste
Themen gesehen... auch "Unvor-herseh/stell-bares".

Und trotz dieser Diversität kam es durchaus vor, daß
die Problemlösung hier (zum Teil) scheinbar einfacher
vonstatten zu gehen schien, als in vergleichbaren
Threads in "passenden Fachforen".

Klar: Solche Bewertungen sind immer subjektiv. Aber
meine persönliche Empfehlung würde beinahe schon lau-
ten: ,,Es bei nahezu beliebiger Problematik sozusagen
"erst mal hier zu versuchen", schadet zumindest nicht.´´

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SNaip J. schrieb:
> und 1300€ Für neuen Samsung KS gesparrt ,werde Bestellung
> stornieren KS käme Ende September.
Hi,
Wäre schön, wenn der Mod den Titel des Threads ändern würde zum Beispiel 
auf:
"Fehlersuche bei Kühltruhe Bosch KGN39H76" oder so ähnlich.

Sonst finden Leute mit ähnlichen Probs nicht 'was Entsprechendes.

Abgesehen davon war der TO durch seine starke Konsequenz am Erfolg nicht 
ganz unbeteiligt.
SNaip J. schrieb:
> Ich bin sogar froh, dass das alles sich so entwickelt hat.

Meine XY-Kondensatoren kann ich also wegpacken?
Oder wäre es vielleicht nicht doch besser, gleich ein gutes EMV-Filter 
(evtl. mit VDR etc.) zusätzlich in die Netzzuleitung einzuschleifen, um 
allen Eventualitäten vorzubeugen?
Wenn schon.... denn schon...
Zum Beispiel:
http://de.rs-online.com/web/p/products/7828404/?grossPrice=Y&cm_mmc=DE-PLA-_-google-_-PLA_DE_DE_Automation-_-Antriebstechnik&mkwid=sHXz2bgkt_dc%7cpcrid%7c94257812479%7cpkw%7c%7cpmt%7c%7cprd%7c7828404&gclid=EAIaIQobChMI-fyo89aS1gIV1LsbCh2AfAmYEAYYASABEgJXC_D_BwE&gclsrc=aw.ds

ciao
gustav

: Bearbeitet durch User
Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
von mir aus kann dieses Thread auf :
Fehlersuche bei Kühlgefrierkombi Bosch KGN39H76" umbenannt werden.

Autor: SNaip J. (snaip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jüngens Kühlschrank läuft immmer noch :)Ein Wunder dass Verdampfer das 
überlebt hat . Ihn wieder einzubauen hat mich Nerven gekostet

Autor: Jim Knopf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SNaip J. schrieb:
> läuft immmer noch

;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.