mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Strombegrenzungsschaltung


Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suche eine einfache Strombegrenzungsschaltung die max 150 ma durchlässt
für µC Platine?

Autor: Hornet (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
150 Megaampere ?

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
@Hornet:
ma sind Milli-ar (irgendwas mit Quadratmetern)
Ma wären Mega-Ar...
Mega-Ampére wären MA (auch Mitarbeiter...)

Strombegrenzungen kann man ganz toll mit Widerständen herstellen...

Autor: Moritz Becker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Wenn man Strombegrenzung in Google eingibt,
dann findet man als erstes:

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0204132.htm

Das sollte erstmal weiterhelfen.

Gruß,

Moritz Becker

PS Kann mich auf dem Rechner hier leider nicht einloggen.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Blödsinn, ma sind Milli-Jahre. 150 ma sind etwa 55 Tage...

Widerstände sind auch Mist als Strombegrenzung, schliesslich fällt
abhängig vom Strom eine unterschiedliche Spannung ab, das will man
meist nicht. Ausserdem machen die nicht "zu" bei dem Grenzwert.

Die einfachste Strombegrenzerschaltung ist eine Sicherung.

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>PS Kann mich auf dem Rechner hier leider nicht einloggen.

Was uns Moritz dmait wohl sagen will?

@Thomas: "Suche eine einfache Strombegrenzungsschaltung die max 150 ma
durchlässt"

-einfach:  Widerstand
-max 150 mA (mal korrigiert) Widerstand, der zur anliegenden Spannung
passt
und das wichtigste:"Strombegrenzungsschaltung": Eine Sicherung
begrenzt den Strom nicht, sie unterbricht den Stromfluß bei
Überschreitung des Wertes. Ein Widerstand begrenzt den Strom.
Sonst hätte er ja nach einer "Schutzschaltung" oder dergl. gefragt.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Polyswitch von Raychem sind selbst reparierende Sicherungen, eigentlich
PTC-Widerstände, die ab einem bestimmten Strom sich soweit aufheizen,
dass kaum noch Strom fließt. Wenn der Kurzschluß weg ist, kühlen sie
wieder ab.
http://www.circuitprotection.com/polyswitch.asp

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rahul:

Genau, sie unterbricht und daher ist der Strom begrenzt. Bei Null - was
die Bedingung "maximal 150 mA" erfüllt. Von der Kennlinie des
Schutzmechanismus war ja noch gar keine Rede.

Dein Widerstand ist für unterschiedliche Ströme auch Mist ;-)

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such mal nach Foldback kennlinie.
War früher in jedem Netzteil drinn.(Als es noch keine 7812 gab)

Autor: Andreas Häusler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Hab das ganze mit einem LM317 gemacht, läuft problemlos.

Guckst Du hier: http://www.national.com/an/AN/AN-178.pdf

Autor: Moritz Becker (moritz_becker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>PS Kann mich auf dem Rechner hier leider nicht einloggen.

Damit möchte ich das sagen, was dort steht!

@Andreas Häusler:

In der Application Note vom LM317 finde ich
zum Thema Strom nur eine Konstatstromschaltung.
Vielleicht habe ich da was übersehen, welche Schaltung
meinst Du?

Gruß,

Moritz Becker

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Konstantstromquelle ist ja nichts anderes als eine Strombegrenzung.

in obigem PDF:
FIGURE 5. 2-Terminal Current Regulator
FIGURE 6. Adjustable Regulator. Constant Voltage/Constant Current, 10
mA to 1.2A

Autor: Moritz Becker (moritz_becker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Konstatstromquelle begrenzt zwar den Strom, sobald
dieser größer wird als eingestellt, aber wird auch die
Spannung nachregeln, sobald der Stromfluss am Verbraucher
geringer wird.

In FIGURE 6, ist eine Konstantstromquelle mit nachgeschalteter
Konstantspannungsquelle dargestellt. Das hatte ich übersehen.
So zusammengeschaltet kann man das als Strombegrenzungsschaltung
benutzen, danke für den Hinweis.

Autor: Bensko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir jemand sagen woher ich bei der Konstantstromquelle mit 
Operationsverstärker mit den Power Mosfet den Soll Strom herbekomme?

Viele Grüße
Bensko

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bensko schrieb:
> Kann mir jemand sagen woher ich bei der Konstantstromquelle mit
> Operationsverstärker mit den Power Mosfet den Soll Strom herbekomme?

Da kommt kein Soll-Strom rein, sondern eine Steuerspannung mit dem Wert 
U=R2*I_max. Ein Strom geht gar nicht, weil der OP-Eingang hochohmig ist. 
Und woher du diese Steuerspannung bekommst, bleibt deiner freien 
Phantasie überlassen.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spannung an I_SOLL in Bezug auf GND über dem Widerstand R2

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.