Forum: Haus & Smart Home LNB halb kaputt?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Stefan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

In den letzten Wochen war das Bild bei einem unserer beiden Fernseher 
zeitweise schlecht (Artefakte, Ton weg, Knistern) und teilweise ging gar 
nichts mehr.
Ich habe daraufhin einen neuen Receiver gekauft und muß nun feststellen 
daß es sich nicht gebessert hat. Aussetzer gibt es immer noch; aktuell 
geht es mal einwandfrei.

Nun habe ich den Twin-LNB (Hirschmann CS 320) im Verdacht. Von dem gehen 
zwei Kabel unters Dach: jedes ist dort mit einer F-Kupplung am Kabel zu 
den beiden Fernsehern angeschlossen (kA warum so).
Immerhin konnte ich nun einfach die beiden Kabel umklemmen, und hatte 
auch prompt die Probleme am anderen Fernseher.

Kann der LNB wirklich zur Hälfte kaputt sein?
Kann ich einfach irgendeinen anderen Twin-LNB als Ersatz nehmen? Oder 
gleich einen Quad? Die Schüssel hat glaub ich 60cm Durchmesser und geht 
auf Astra.

Danke!

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> Kann der LNB wirklich zur Hälfte kaputt sein?

Ja. Es kann aber auch nur am F-Stecker direkt am LNB liegen.


> Kann ich einfach irgendeinen anderen Twin-LNB als Ersatz nehmen?

Ja, aber es gibt verschiedene Halterungsdurchmesser, und manche 
Sonderhalterung.


> Oder gleich einen Quad?

Wenn man absehbar Verwendung für die weiteren Anschlüsse hat...

von Hubert M. (hm-electric)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte mal ein LNB mit einem Sender defekt. Kein Witz! Alle Sender 
gingen, nur ZDF nicht. Mit einem Profi TV-Messgerät habe ich gemessen, 
und es war soweit alles in Ordnung. Nachdem ich das LNB getauscht hatte, 
war auch ZDF wieder "anwesend".

von Murmelchen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Es kann aber auch nur am F-Stecker direkt am LNB liegen.

Es kann auch, wenn auch weniger wahrscheinlich, am Leitungsstück 
zwischen LNB und Kupplung liegen.

Wenn das LNB einigermaßen gut erreichbar ist, würde ich vor 
Neuanschaffung erst einmal alle Möglichkeiten durchspielen.


Mit besten Grüßen

Murmelchen

von Patrick J. (ho-bit-hun-ter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Stefan schrieb:
> jedes ist dort mit einer F-Kupplung am Kabel zu
> den beiden Fernsehern angeschlossen (kA warum so).

In Deinem jetzigen LNB ist bereits ein Umschalter, eine 'Matrix' 
integriert.

Pro Koax-Anschluß kann der LNB nämlich nur H oder V 
(horizontal/vertikal) vom Satelliten empfangen, die Umschaltung auf die 
entsprechende Antenne erfolgt im LNB.

Hier sind dann jeweils eigene Schaltungen drin - und ja, Da kann auch 
was kaputt gehen.

Wenn Du Dir nun einen 4-fach LNB holst, achte darauf, daß Du direkt 4 
Receiver anschließen kannst - dann ist dieser Umschalter wieder im LNB 
enthalten.
Wenn nicht, brauchst Du noch eine Matrix, Welche dann das Umschalten 
übernimmt und vom LNB auf den dann 4 Koax die vier Ebenen empfängt (HH, 
HL, VH, VL) - wobei mir nicht bekannt ist, ob auf LOW überhaupt noch TV 
gesendet wird - da lagen die analogen Programme.

H/V 18V/14V
H/L 22kHz on/off

Nebenbei:
Die Schüssel sollte geerdet sein, da von den Receivern (bzw. der Matrix) 
Spannung zum LNB gelangt und im Fehlerfall die 18V deutlich 
überschritten werden können. Daran sind schon Leute gestorben - weniger 
durch den Stromschlag, mehr durch den Schreck und das dann verlorene 
Gleichgewicht.

MfG

von knollo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo !
 Vielleicht ist einfach nur Wasser ins Kabel gelaufen ...

Stefan schrieb:
> jedes ist dort mit einer F-Kupplung am Kabel zu
> den beiden Fernsehern angeschlossen

Und nun weißt Du warum. Ach ja, nicht am falschen Ende sparen und am LNB 
auch neue Stecker anbauen - gibt's auch mit Dichtung!
MfG

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sowas kann sich auch schleichend einstellen,
wenn man das Antennenkabel irgendwo schön rechtwinklig
in eine Ecke gezwungen (gekloppt?) hat.

von Udo R. (blackbird)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefan,

ich hatte vor x-Jahren das gleiche Problem mit einem Twin-LNB, zeitweise 
war alles ok, dann wieder schlechtes Bild, Sender weg etc. Bis ich auch 
auf die Idee kam, einfach mal die Kabel zu wechseln. Damit kam Klarheit: 
Ein Anschluss war defekt. Ein Fachmann sagte mir, dass wahrscheinlich 
Feuchtigkeit bei schlechtem Wetter in den LNB eingedrungen ist, nicht 
ins Kabel!

Habe den Twin (gegen einen Quad, 2 Leitungen konnte ich problemlos dazu 
verlegen) getauscht und seitdem keine Probleme mehr gehabt.

Mein Vorschlag: LNB tauschen oder gleich gegen ein Komplettset ersetzen.
Viel Erfolg!

Mit freundlichen Grüßen

   Udo

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat schon jemand von der korrekten Einstellung der Schüssel gesprochen?

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Hat schon jemand von der korrekten Einstellung der Schüssel
> gesprochen?

Nein, alle haben das Anfangsposting aufmerksam gelesen.

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Hat schon jemand von der korrekten Einstellung der Schüssel gesprochen?

Wenn das selbe Kabel am linken Anschluß funktioniert, am rechten aber 
nicht, sagt mir meine Logik, dass es der Blockkonverter ist.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, stimmt, ich habe nicht genau gelesen...

von Murmelchen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:

> Wenn das selbe Kabel am linken Anschluß funktioniert, am rechten aber
> nicht, sagt mir meine Logik, dass es der Blockkonverter ist.

Wenn ich den TE richtig verstanden habe, dann gehen zwei Leitungen vom 
LNB unter das Dach und führen von dort über Kupplungen verbunden weiter 
zu den Fernsehern.

Wenn der TE nun die Leitungen an den Kupplungen vertauscht hat, dann 
bleiben als mögliche Fehlerquelle neben dem LNB immer noch eine der 
Leitungen oder dessen F-Stecker, die vom LNB unter das Dach führen.

Und solche Fehler sind gar nicht so selten. Das reicht vom nicht richtig 
montierten F-Stecker, Seele angebrochen usw. bis hin zu geknickten 
Leitungen und Wassereinbrüchen durch Schäden an der Isolierung.


Mit besten Grüßen

Murmelchen

von knollo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Wenn das selbe Kabel am linken Anschluß funktioniert, am rechten aber
> nicht, sagt mir meine Logik, dass es der Blockkonverter ist

Krass korrekt - nur um das zu prüfen muss man mal auf's Dach.

Und ob ein neues LNB für 2 oder 4 Teilnehmer ist, ist bei den Preisen 
eigentlich keiner Diskussion wert.

von Stefan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erst mal herzlichen Dank an alle für die Antworten! Da kann man ja 
wirklich was lernen :)

Wenn ich mir anschaue, was LNB und Kabel so kosten, werde ich wohl 
einfach beides tauschen bevor ich am Ende zweimal mir auf's Dach steigen 
muß.

Beim LNB brauche ich ja einen integrierten Umschalter wenn ich das 
richtig verstehe. Gibt's dafür eine spezielle Bezeichnung/Abkürzung die 
in der Beschreibung stehen sollte?

Aufpassen muß ich nur auf den Durchmesser zur Montage. Müßten lt Google 
40mm sein. Tut's da jeder, oder doch lieber Schwaiger (371/340) oder 
Kathrein (Kel 422)?

Wenn ich vorsorglich einen Quad LNB nehme, kann ich dann gleich alle 4 
Kabel unter's Dach legen und zwei einfach offen lassen? Oder gibt das 
Störungen/Interferenzen? Oder soll ich lieber Kappen außen auf die 
unbenutzten Buchsen schrauben?

Was für ein Kabel soll ich denn nehmen? Koax ist klar, aber die gibt's 
in allerlei Dämpfungen. Keine Ahnung was aktuell drin liegt. Längstes 
Kabel wird wohl, hm, 20 Meter sein. Die Strecke bis zu den Kupplungen 
vielleicht 5 Meter.

von Elo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hubert Mueller (hm-electric)
Datum: 19.08.2017 16:38

> Ich hatte mal ein LNB mit einem Sender defekt. Kein Witz! Alle Sender
> gingen, nur ZDF nicht.
Wohl keine GEZ gezahlt, beim ARD hat es noch so halb funktioniert? ;-)
Oder war da vllt. sogar eine Bandsperre eingebaut? ;-)

Stefan der TO fragte
> Was für ein Kabel soll ich denn nehmen? Koax ist klar, aber die gibt's
> in allerlei Dämpfungen. Keine Ahnung was aktuell drin liegt.
doppelt geschirmtes mit mind. 90 dB Schirmdämpfung und nix mit Alu- / 
Fe- und Cu-kaschiert.

> Längstes Kabel wird wohl, hm, 20 Meter sein. Die Strecke bis zu den
> Kupplungen vielleicht 5 Meter.
Mathe dürfte dabei wohl da kleinste Problem darstellen, Anzahl der 
benötigten aktuellen und in Zukunft möglichen Leitungen mal der 
Streckenlänge und Summe bilden und fertsch.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> Beim LNB brauche ich ja einen integrierten Umschalter wenn ich das
> richtig verstehe. Gibt's dafür eine spezielle Bezeichnung/Abkürzung die
> in der Beschreibung stehen sollte?

Für LNB, die ohne extra Multiswitch auskommen und an die direkt 2 Sat 
Empfänger angeschlossen werden, hat sich der Begriff 'Twin-LNB' 
eingebürgert. Solche, an die direkt 4 Empfänger passen, nennt man 
'Quad-LNB' und solche für 8 Receiver heissen 'Octo-LNB'.

von Manfred (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> Tut's da jeder, oder doch lieber Schwaiger (371/340) oder
> Kathrein (Kel 422)?
Glaubenskrieg, ich halte das für einigermaßen unkritisch.

> Wenn ich vorsorglich einen Quad LNB nehme, kann ich dann gleich alle 4
> Kabel unter's Dach legen und zwei einfach offen lassen?
Ja. Wenn Du die Hose voll hast, bappe je einen Abschlußwiderstand drauf.

> Oder soll ich lieber Kappen außen auf die
> unbenutzten Buchsen schrauben?
Quark, entweder einen Twin verbauen oder aber die zusätzlichen zwei 
Anschlüsse wirklich zugänglich machen, also Kabel bis ins Haus.

> Was für ein Kabel soll ich denn nehmen?
> Koax ist klar, aber die gibt's in allerlei Dämpfungen.
Ein ordentliches Kabel 7mm mit möglichst geringer Dämpfung (im 
Datenblatt weniger dB pro 100m).

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> Müßten lt Google
> 40mm sein. Tut's da jeder, oder doch lieber Schwaiger (371/340) oder
> Kathrein (Kel 422)?

Es tut wirklich jeder. In jedem Fall ist ein 80cm Spiegel die bessere 
Wahl, da dieser auch bei schlechtem Wetter etwas Reserve bietet und 
nicht gleich bei jedem Wölkchen das Bild ausfallen lässt. Mein 
Krass-Billig-Pollin-Quad-LNB läuft hier seit über 6 Jahren.
Kathrein, Schwaiger, Hirschmann usw. zeichnen sich oft durch proprietäre 
Halterungen oder Feeds aus, die Probleme machen können, also vorher 
nochmal vergewissern, das der neue LNB auch passt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.