Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LIchtschranke für Mikormodellautos


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Nilkas R. (432niklas)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche eine Lösung wie ich die runden Zeit von einem Mikromodell Auto 
messen kann.
Die strecke ist höchsten 10 cm Breit.
Meine Idee ist das ich eine keine Platte mit Ausgestaltung baue. Wo mann 
mit einem Auto auf einem kleine Kurs Fährt.Es soll darum gehen wer die 
Schnellste zeit fährt.
Zur Info es handelt sich um ein Projekt für die THW Jugend wo ich es mit 
einem paar Kids bauen möchte. Für öffentliche veranstaltungen. Klappt 
sowas vieleicht mit einer LIchtschranke von Busch und einem Arduino Bord 
?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Grüße
Niklas

von Viktor B. (coldlogic)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein MC deiner Wahl und ein wenig Einarbeitung im Bereich "Timer" und 
"externer Interrupt". Dazu das Datenblatt von der Lichtschranke, damit 
man es an dem MC anschließen kann, e voilà, fertig. Fertigen Code kann 
ich leider nicht posten, kenne mich mit Arduino IDE nicht so gut aus.

MfG

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte auch aus Federstahl einen Schaltkontakt bauen, den die Autos 
überfahren.

von STK500-Besitzer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nilkas R. schrieb:
> Klappt sowas vieleicht mit einer LIchtschranke von Busch und einem Arduino > 
Bord?

Kann man machen. Wobei die Lichtschranke von Busch eher für Modellbahnen 
optimiert ist.

Infrarot-Lichtschranken bekommt man auch in "Einzelteilen", als eine 
Sende-LED und ein Empfangsfototransistor.
So eine Stoppuhr kann man nach etwas Einarbeitung auch mit einem Arduino 
realisieren.

von Nilkas R. (432niklas)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die vielen Antworten.

Kann mir da jemand ne liste geben was ich für die lichtschranke und so 
brauche??
Kann mann die Runden zeit dann auch aufeinem display anzeigen lassen?

Grüße
Niklas

von dikomoe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, Niklas,
wenn es Dir nicht so sehr ums Selberbasteln geht und Du vor allem eine 
funktionierende Schaltung brauchst, würde ich gern für Dich so etwas 
entwickeln. Ich bin zur Zeit "arbeitslos" und könnte so eine Aufgabe gut 
gebrauchen. Allerdings würde ich mit einem PIC arbeiten und ihn in 
Assembler programmieren. Anzeige mit Siebensegment-LEDs. Die Sache würde 
Dich nichts kosten. Ich würde mich freuen, so eine Schaltung zu 
realisieren.

von Nilkas R. (432niklas)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo dikomoe

Gerne nehme ich das angebot an. Bin sehr froh jemanden zu finden der das 
macht. Habe zurzeit viel mit anderen Mikromodellautos beschäftigt.

Grüße
Niklas

von dikomoe (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, Niklas,

das freut mich, dass Du mein Angebot annimmst. Vorab schon mal der 
Schaltungsentwurf. Auch das Programm steht schon fast. Nur der Teufel 
steckt bekanntlich im Detail, wenn's an die praktische Umsetzung geht.
Schick mir bitte eine E-Mail, damit wir den weiteren Kontakt per E-Mail 
abwickeln können.
Besten Gruß
Dieter

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube nicht, dass du einen Verstärker brauchst. Der analoge Eingang 
des PIC sollte locker ausreichen.

So eine primitive Lichtschranke ist allerdings sehr stark vom 
Umgebungslicht abhängig. Da braucht nur jemand am Fenster vorbei gehen 
oder ein Licht ein/aus schalten, und schon hast du eine Fehlfunktion 
oder gar einen Totalausfall.

Du solltest das gesendete Licht modulieren. Typischerweise mit 38kHz. 
Und dann brauchst du Empfängerseitig einen Filter, der nur 38kHz durch 
lässt. So funktioniert jede kommerzielle Lichtschranke und jede IR 
Fernbedienung.

Für die Empfänger gibt es fertige Chips in der TSOP und TSSP Serie (z.B. 
http://www.mouser.com/ds/2/427/tssp40-461157.pdf). Aber vorsicht, nicht 
alle sind für Lichtschranken geeignet.

Mit 1,5k Ohm wird die Anzeige aber sehr schwach leuchten. Nimm besser 
den geringsten Widerstand, den der PIC erlaubt.

Den Empfänger solltest du nicht direkt mit der Versorgungsspannung der 
digitalen Schaltung betreiben. Du läufst Gefahr, daß die durch den µC 
und die LED Anzeige erzeugten Störungen stärker sind, als das 
Nutzsignal. Entkoppele das mit einem R/C Filter oder einem separaten 
Spannungsregler. In den Datenblättern der TSOP Chips wird das auch 
empfohlen.

: Bearbeitet durch User
von STK500-Besitzer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan U. schrieb:
> Ich glaube nicht, dass du einen Verstärker brauchst. Der analoge Eingang
> des PIC sollte locker ausreichen.

Schmitt-Trigger, da Mitkopplung.
Ich bezweifle auch, dass der nötig ist. Aber vielleicht braucht man 
sowas bei einem steinalten PIC.

Stefan U. schrieb:
> Du solltest das gesendete Licht modulieren. Typischerweise mit 38kHz.
> Und dann brauchst du Empfängerseitig einen Filter, der nur 38kHz durch
> lässt. So funktioniert jede kommerzielle Lichtschranke und jede IR
> Fernbedienung.

Man kann das Ding aber auch mit einem Röhrchen versehen, damit nicht zu 
viel Fremdlicht eindringt. Für den Anfang wäre das sicher nicht falsch.
Wenn aber sowieso auf eine externe Lösung ausgewichen wird, kann man das 
alles so machen, wie dikomoe schrieb.

von Nilkas R. (432niklas)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe ja leider von sowas 0 ahnung. Deswegen bin ich froh hier leute 
zufinden die mir helfen.
Der einwand das das Licht gestört werden. Das licht darf aufkeinen fall 
von Sonnelicht oder anderen Lichtquelen gestört werden. Da wir es mit 
auf öffentliche veranstaltungen mitnehmen.
Die Kinder di dann um die  beste zeit fahren sollen daran ja auch  spaß 
haben und nicht wenn die sonne kommt oder anderes licht das es 
fehlfunktionen giebt.

Grüße
Niklas

von Poilm (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sn mikromodellautos?


Bilder, Hersteller?

von dikomoe (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, Niklas,

so würde die geplante LED-Anzeige aussehen, Lochstreifen-Platine 90 x 50 
mm
Mein Versuch, Dir über das Forum eine Mail zu schicken, hat nicht 
funktioniert. Deshalb hier meine E-Mail-Adresse:
dieter.kohtz@t-online.de
Schreib mir, damit wir Details der geplanten Anlage besprechen können.
Gruß
Dieter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.