Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Kondensator 400v und 10000 uf vor schweißgerät in Reihe schalten?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Maik (Gast)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag
Fieleich kann mir da jemand helfen. Ich habe einen Schweißgerät mit 230 
v wo ich gerne einen kondensator vorschalten möchte um Spannungsspitzen 
auszugleichen damit die Sicherung nicht so schnell kommt Zb Kabel nicht 
so heiß werden.. Geht das?

von hinz (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Schnapsidee.

Notlösung: Gerät über Verlängerungsleitung anschließen.

Richtige Lösung: Sicherung und Zuleitung passend dimensionieren.

von Günter Lenz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maik schrieb:
>um Spannungsspitzen
>auszugleichen damit die Sicherung nicht so schnell kommt

Spannungsspitzen interessieren den Sicherungen nicht,
sie lösen bei Überstrom aus.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kondensatoren können als Reservoir für Gleichstrom benutzt werden, aber 
nicht für Wechselstrom.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:

> Kondensatoren können als Reservoir für Gleichstrom benutzt werden, aber
> nicht für Wechselstrom.

Als Reservoir für Wechselstrom benutzt man den Walchensee. :-)

von Günter Lenz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Und noch was, wenn du den Trafo mit einen Kondensator
in Reihe schaltest entsteht ein Reihenschwingkreis,
und der macht bei einer bestimmten Frequenz einen
Kurzschluß. Du kannst aber einen Kondensator parallel
schalten und damit den Blindstrom kompensieren.
Das hilft aber auch nicht gegen den großen
Einschaltstromstoß.

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maik schrieb:
> Fieleich kann mir da jemand helfen. Ich habe einen Schweißgerät mit 230
> v wo ich gerne einen kondensator vorschalten möchte um Spannungsspitzen
> auszugleichen damit die Sicherung nicht so schnell kommt Zb Kabel nicht
> so heiß werden.. Geht das?

Unsinn, die 230V sind Wechselspannung, ein Kondensator kann nur 
Gleichspannung puffern, und 10000uF reichen nicht mal für 1/100 Sekunde.

von chris (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maik schrieb:
> um Spannungsspitzen
> auszugleichen

Da hilft nur ein Netzfilter in der Zuleitung

von Maik (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnelle Info war nur so eine Idee muss ich doch zusehen 
mir normal ne Wohnwagen verlängerung besorgen und die passende Dose 
dafür. Mfg Maik

von ;o) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Verlängerungskabel aber unbedingt abrollen und schön auslegen.
Auf der Trommel aufgerollt gibt es einen netten Wärmestau, der dazu 
führen kann das die Trommel sogar zu brennen beginnt.

Wird das Verlängerungskabel selbst zu warm, hat man einen zu kleinen 
Leiterquerschnitt und sollte sich nach einem besseren Kabel umsehen.

von Strippenstrolch (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guck dir mal die Thematik mit dem Trafoschaltrelais an,
dabei wird der Trafo immer passend vormagnetisiert und dann gegenphasig
eingeschaltet,die Einschaltstromspitze verschwindet damit vollständig.

kann man auch simpel mit einem Attiny aufbauen

von Klaus R. (klara)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Als Reservoir für Wechselstrom benutzt man den Walchensee. :-)

Wohl wahr! Den haben wir jetzt im Urlaub besucht und auch das Kraftwerk 
dazu "gefunden". Ich hätte mir gerne das mal von innen angeschaut. Pure, 
saubere Energie.
mfg klaus

von Elo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> kann man auch simpel mit einem Attiny aufbauen
der 1. April ist schon ein Weilchen her ....! und dann noch solche 
"Tips" an einen totalen elektrischen Laien geben?

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. schrieb:

> Wohl wahr! Den haben wir jetzt im Urlaub besucht und auch das Kraftwerk
> dazu "gefunden". Ich hätte mir gerne das mal von innen angeschaut.

...Und warum hast Du das nicht getan? Mich hat da beeindruckt,
das da anscheinend noch immer die Generatoren aus dem Jahre
1920 (ca.) werkeln.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.