Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Fidget Spinner im Büro: Kollege macht mich irre!


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von tuneap (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Kollege hat einen von diesen Fidget Spinnern, den er den ganzen Tag 
rotieren lässt. Das ganze macht mich irre. Ich habe im gesagt, dass das 
nervt, aber er meinte er bräuchte das. Hätte sein Arzt im empfohlen zum 
entspannen.

Haben eure Kollegen auch so komische Marotten? Wie geht ihr damit um? 
Wir haben bei uns eigentlich einen recht guten kollegialen Zusammenhalt 
und ich will ihn jetzt nicht direkt beim Chef melden und hinterher der 
Buhmann sein.

: Gesperrt durch Moderator
von sdfsdfsdf (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Machst du halt auch auf behindert und schreist rum...

von Baldrian (Gast)


Bewertung
10 lesenswert
nicht lesenswert
Heute ist erst Donnerstag. Auch im Trollforum gilt, dass schwachsinnige 
Beiträge freitags gepostet werden. Lothar Löscher, walten Sie Ihres 
Amtes.

von Sogehts Nicht (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Baldrian schrieb:
> Lothar Löscher, walten Sie Ihres Amtes.

Vielleicht macht's Rufus T Firefigther?

von Psycho (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Baldrian schrieb:
> Heute ist erst Donnerstag.

nein Mittwoch!

von Mike B. (mike_b97) Benutzerseite


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
sdfsdfsdf schrieb:
> Machst du halt auch auf behindert und schreist rum...

Genau, mach auf Tourette und sag du kannst da nix für...
"Wird durch nervös machende Dinge in der Umgebung ausgelöst."

von Konstantin (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
tuneap schrieb:
> Mein Kollege hat einen von diesen Fidget Spinnern, den er den ganzen Tag
> rotieren lässt. Das ganze macht mich irre.

Dann besorge Dir auch so einen Fidget Spinner, dann könnt ihr beide um 
die Wette spinnen. In Verbindung mit mehreren Permanentmagneten können 
damit interessante Hacks gemacht werden (siehe YouTube). Denn das macht 
wirklich total viel Spaß. Zusätzlich könnte sogar die ganze 
Büroabteilung dazu animiert werden mitzumachen.

von René H. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir einer sagen was der Sinn von den scheisserchen ist?

Grüsse,
René

von Pinker Waschbär (Gast)


Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
Als ich den Thread sah hätte ich ja schon fast damit gerechnet das nun 
wieder die Story kommt der Kollege hätte an einer FH studiert...

;-)

von Horst (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Pinker Waschbär schrieb:
> der Kollege hätte an einer FH studiert...

nee, da haben die noch Jojos.

von Volker S. (vloki)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
tuneap schrieb:
> Hätte sein Arzt im empfohlen zum entspannen.

Frag ihn doch nach seinem Arzt. Vielleicht findet der für dich auch so 
eine tolle Lösung ;-)

: Bearbeitet durch User
von german_psycho (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Horst schrieb:
> da haben die noch Jojos.

Da gibt’s Interessanteres! Wenn der Powerball voll rotiert, dann
wirken gewaltige Kräfte auf die Hand ein und erzeugen auch eine
nette Geräuschkulisse:

https://www.youtube.com/watch?v=omw3_DCIxkA

von robocash (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mir ein normales größeres Kugellager kaufen. Das kann man auch 
rotieren lassen. Mit Pressluft kann man das Kugellager auf höhere 
Geschwindigkeit bringen. Vorher das Fett mit Waschbenzin abwaschen. 
Jetzt ist das Kugellager wasserempfindlich und muss trocken bleiben. 
Sonst fängt es an zu rosten.

von ereewwt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
robocash schrieb:
> Sonst fängt es an zu rosten.

Das ist doch gut. Dann rasselt es lauter.

ereewwt

von Chr. M. (snowfly)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das ganze macht mich irre.
Hmmm

Schenk ihm doch einfach ein gutes Kugellager für seinen Spinner
dann hört man die Dinger praktisch nicht.

von MaWin (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Du sollst arbeiten und nicht deinen Kollegen beim Spielen zugucken! Seid 
ihr ein Kindergarten oder was?

von Ingenieur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
René H. schrieb:
> Kann mir einer sagen was der Sinn von den scheisserchen ist?

Stressabbau für die neuronal überspannte Generation. Die haben alle 
AHDS, weil sie in der Jugend schon keine Ruhe hatten und überreizt 
waren.

War letztens bei einem Kongress von Neurologen:

Die Ursachen für AHDS sucht man inzwischen in der frühkindlichen Jugend, 
wenn die Babies schon beschallt werden, als Kleinkind keine Ruhe hatten 
und mit Fernsehen und Radio bestrahlt wurden. Das Hirn wurde zu schnell 
überflutet in den ersten 5 Lebensjahren, wenn es lernt, Wichtiges von 
Unwichtigem zu trennen. Die Konsequenz ist eine stete Unruhe und das 
Unvermögen, sich komplett auf etwas zu konzentieren.

Daher sind viele Schüler schon unkonzentriert und zappelig gewesen und 
nehmen Information nur noch oberflächlich auf.

Angeblich sind Personen ab JG 1975 zunehmend betroffen.

Die hatten in ihrer Jugend schon eigene Fernseher im Zimmer, 
Musikanlagen und Beschallung überall. Die Neurologen machen vereinzelt 
auch die Verfügbarkeit tragbarer Cassettengeräte und MP3-Player 
verantwortlich. Zuviel Information fürs Hirn. Die Kreativität hat dann 
keinen Kanal nach draussen und sucht sich ihren Weg über die aktiven - 
z.T. sensorischen Nervenbahnen.

Die Leute können nich ruhig sitzen, in Ruhe arbeiten und sich voll auf 
eine Sache konzentrieren. Also wackeln sie mit irgendwas rum oder 
spielen. Manche klopfen auf dem Fussboden oder mit den Fingern auf dem 
Tisch, andere Pfeiffen und singen.

Oder sie spielen mit irgendeinem Spielzeug herum.

Ich hatte bis vor Kurzem auch so einen Kollegen: Der hat ständig mit dem 
Kugelschreiber herumgeklickt und sich auf- um umgesetzt und mit 
irgendwas geknallt. Der konnte einfach nicht stillsitzen. Die haben ihn 
solange geschnitten und keine Aufgaben mehr gegeben, bis er gekündigt 
hat.

Aufatmen war angesagt. Er ist jetzt übrigens bei Bosch gelandet.

von Bratwurstfritze (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
tuneap schrieb:
> Wir haben bei uns eigentlich einen recht guten kollegialen Zusammenhalt
> und ich will ihn jetzt nicht direkt beim Chef melden und hinterher der
> Buhmann sein.

Aha. Aber so ein banales Problem könnt ihr nicht offen aussprechen, 
sondern das muss über den "Chef" gehen? Ihr habt sonst keine Probleme 
mehr, oder?

von Niemand (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ingenieur (Gast)
Datum: 23.08.2017 22:52

Du hast doch von der menschlichen Psyche und den Zusammenhängen von 
Gesundheit und Verhalten absolut keinen Plan.
Glaubst wahrscheinlich auch jeden Mist der irgendwo publiziert wird?

> Ich hatte bis vor Kurzem auch so einen Kollegen: Der hat ständig mit dem
> Kugelschreiber herumgeklickt und sich auf- um umgesetzt und mit
> irgendwas geknallt.
Zwischenmenschliche Kontakte zur Klärung solcher Probleme sind heute 
wohl nicht mehr bekannt?
Sei froh wenn du gesund und leistungsfähig wie allgemein verträglich 
bist! Ein Faktor aus der Aufzählung wird aber wohl bei dir nicht 
zutreffen?

von Hmmpf (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ingenieur schrieb:
> Ich hatte bis vor Kurzem auch so einen Kollegen: Der hat ständig mit dem
> Kugelschreiber herumgeklickt und sich auf- um umgesetzt und mit
> irgendwas geknallt. Der konnte einfach nicht stillsitzen. Die haben ihn
> solange geschnitten und keine Aufgaben mehr gegeben, bis er gekündigt
> hat.

Wenn ihr wegen solchen lächerlichen Kleinigkeiten Kollegen herausmobbt, 
dann liegt das Problem ziemlich wahrscheinlich nicht bei ihm.

Denn es steht schon in der Biebel:
"Warum siehst du den Splitter im Auge deines Bruders, aber den Balken in 
deinem Auge bemerkst du nicht?"

Vermutlich arbeiten bei euch nur sauertöpfische und wunderliche 
Einzelgänger, die bei der kleinsten Ruhestörung komplett austicken.
Muss ja ein tolles Arbeitsklima sein :-(

von A. S. (achs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tuneap schrieb:
> Hätte sein Arzt im empfohlen zum entspannen.

spätestens nach 6 Stunden gibt es eine Pause. Dazwischen machen andere 
zuweilen Raucherpausen, die sind dort relativ tollerant.

Mir hat der Arzt auch 6 Stunden Schlaf täglich empfohlen, weil ich sonst 
chronisch übermüdet bin. Mein blöder Chef hat mir aber erklärt, dass die 
Arbeit nicht zum entspannen da sei.

von Konstantin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmpf schrieb:
> Vermutlich arbeiten bei euch nur sauertöpfische und wunderliche
> Einzelgänger, die bei der kleinsten Ruhestörung komplett austicken.
> Muss ja ein tolles Arbeitsklima sein

Nein. Das sind extrem kreative Autisten oder zumindest Leute mit 
Aspergersyndrom, die ihre Arbeit absolut korrekt und fehlerfrei machen 
können. Damit das gelingt, brauchen sie lange Ruhephasen zum 
konzentrierten Arbeiten und eine kreative Zeiteinheit, für das 
spielerische Lösen von Aufgaben. Noch nicht alle deutschen Chefs haben 
erkannt, dass diese Leute die besten Arbeitskräfte sind.

von Hmmpf (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Konstantin schrieb:
> Hmmpf schrieb:
>> Vermutlich arbeiten bei euch nur sauertöpfische und wunderliche
>> Einzelgänger, die bei der kleinsten Ruhestörung komplett austicken.
>> Muss ja ein tolles Arbeitsklima sein
>
> Nein. Das sind extrem kreative Autisten oder zumindest Leute mit
> Aspergersyndrom, die ihre Arbeit absolut korrekt und fehlerfrei machen
> können. Damit das gelingt, brauchen sie lange Ruhephasen zum
> konzentrierten Arbeiten und eine kreative Zeiteinheit, für das
> spielerische Lösen von Aufgaben. Noch nicht alle deutschen Chefs haben
> erkannt, dass diese Leute die besten Arbeitskräfte sind.

Ich bleibe dabei: Leute wegen solchen Kinkerlitzchen herausmobben ist 
NICHT normal.

Man kann das auch anders lösen: So könnte man zum Beispiel problemlos 
die ganzen hochempfindlichen "kreativen" Leute zusammen in eine ruhige 
Ecke in der Firma stecken.

Oder mal miteinander reden.

Es gibt viele Möglichkeiten, solche Konflikte zu lösen, ohne unliebsame 
Mitarbeiter eiskalt abzuservieren. Das ist doch krank...

von Bratwurstfritze (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmpf schrieb:
> Es gibt viele Möglichkeiten, solche Konflikte zu lösen, ohne unliebsame
> Mitarbeiter eiskalt abzuservieren. Das ist doch krank...

Das sind Elite-MINTler. Was erwartest du von denen?

von Hannes J. (Firma: _⌨_) (pnuebergang)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Niemand schrieb:
> Zwischenmenschliche Kontakte zur Klärung solcher Probleme sind heute
> wohl nicht mehr bekannt?

Ich erzähl dir mal wie das früher lief, wie diese zwischenmenschlichen 
Kontakte aussahen.

Kollegen die sich nicht benahmen wurden unter einem Vorwand hinter die 
Montagehalle gebeten. In die Rumpelecke, wo sich seit Jahren der Schrott 
gescheiterter Projekte angesammelt hat. Dort wurde den Kollegen ein 
körperlicher Verweis erteilt. Sprich, es gab was aufs Maul.

Ganz ohne zum Chef laufen zu müssen und ganz ohne Rumgelaber. Einfach so 
voll zwischenmenschlich zwischen Kollegen. Chefs wollten das gar nichts 
wissen "Das regelt ihr mal unter euch.".

Würde man das heute machen wäre es dir vermutlich auch nicht recht.

: Bearbeitet durch User
von Hannes J. (Firma: _⌨_) (pnuebergang)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingenieur schrieb:
> Die Ursachen für AHDS sucht man inzwischen in der frühkindlichen Jugend,
> wenn die Babies schon beschallt werden, als Kleinkind keine Ruhe hatten
> und mit Fernsehen und Radio bestrahlt wurden. Das Hirn wurde zu schnell
> überflutet in den ersten 5 Lebensjahren, wenn es lernt, Wichtiges von
> Unwichtigem zu trennen. Die Konsequenz ist eine stete Unruhe und das
> Unvermögen, sich komplett auf etwas zu konzentieren.
>
> Daher sind viele Schüler schon unkonzentriert und zappelig gewesen und
> nehmen Information nur noch oberflächlich auf.
>
> Angeblich sind Personen ab JG 1975 zunehmend betroffen.

Es kommt noch etwas hinzu: Kinder werden so erzogen, dass sie ihrer 
Umgebung maximal auf den Sack gehen. Du bist so was besonderes, du bist 
so eine zarte Schneeflocke, du verdienst so viel Aufmerksamkeit, die 
Welt dreht sich um dich, dir steht alles zu.

Da kommen dann Persönlichkeiten raus, die sich für den Nabel der Welt 
halten und alle anderen sind für sie nur Dreck.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes J. schrieb:
> kommen dann Persönlichkeiten raus, die sich für den Nabel der Welt halten
Diese Beobachtung habe ich durchaus auch vermehrt gemacht.

> und alle anderen sind für sie nur Dreck.
So direkt eigentlich nicht.
Andere sind für solche Persönlichkeiten nur die, die (wie zuvor schon 
die Eltern) für ihr Wohlbefinden zu sorgen haben. Dass die Anderen sich 
dabei wie "Dreck" vorkommen, ist nicht das Ziel dieser Persönlichkeiten. 
Es wird solchen Persönlichkeiten aufgrund ihrer Egozentriertheit aber 
nicht bewusst.

: Bearbeitet durch Moderator
von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes J. schrieb:
> Es kommt noch etwas hinzu: Kinder werden so erzogen, dass sie ihrer
> Umgebung maximal auf den Sack gehen. Du bist so was besonderes, du bist
> so eine zarte Schneeflocke, du verdienst so viel Aufmerksamkeit, die
> Welt dreht sich um dich, dir steht alles zu.

ich kenne bereits 2 Leute, die so erzogen wurden.

-und schon Knasterfahrung haben.

Offensichtlich kommt irgendwann eine Phase in der dann nicht mehr alles
so klappt, wie es noch als Kind funktioniert hat.

Einer dieser Jüngelchen konnte bei Papi arbeiten.

ohne sich jemals zu bewerben.
'ne Berufsausbildung war auch nicht nötig.
Ja... das gibts.
Eltern die das für Ihre Kinder nicht als wichtig erachten.

Und wenn Papi dann doch irgendwann mal pleite macht...

upps!

von Stefan M. (derwisch)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
tuneap schrieb:
> Mein Kollege hat einen von diesen Fidget Spinnern

Wie alt ist der?
Ich kenne keinen halbwegs Erwachsenen ( also berufstätigen ) Menschen 
der mit sowas rumfuchtelt.

Zum Zappelsyndrom ( ADHS ):

IMO liegt es daran, dass es ab einem gewissen Jahrgang viele "ach so 
flexible" Eltern gibt, die Ihren eigenen Kindern von Beginn an keinen 
vernüftigen ( gleichbleibenden ) Tagesablauf ermöglichen.

Da werden die Freunde in in sonstwo besucht und die Kinder können ja auf 
der Fahrt im Auto schlafen...

Da werden Kleinstkinder und Säuglinge auf Fernreisen mitgenommen, weil 
die Eltern ja unbedingt auf die Malediven müssen...

Da werden Kleinkinder zu sehr später Stunde mit auf die Kirmes 
geschleift, weil die Eltern ja ihren Spass haben wollen...

Und viele weitere Beispiele, die ich selbst  Beobachtet habe könnte ich 
noch nennen.

Das Problem dieser Kinder sind die Eltern, die einfach nicht kapieren, 
dass die eigene Vergnügungswelt dann mal dramatisch vorbei ist.

Die Kinder leiden darunter.
Es sollte dringend einen Kurs für werdende Eltern geben, bei dem diese 
Dinge unmissverständlich klar gemacht werden.
Am besten als Pflichtkurs, wie die Theoriestunden einer Fahrschule.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan M. schrieb:
> Das Problem dieser Kinder sind die Eltern
..., die selber eigentlich auch noch Kinder sind und wie Kinder eben 
jederzeit alles tun und lassen möchten wie es ihnen gefällt.

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.