Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Bei Treiber Ampere senken wie?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Emil J. (jemil)


Bewertung
-13 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Led Treiber A von 1,05 auf 700ma senken, ist das möglich?

: Verschoben durch Moderator
von Ingo L. (corrtexx)


Bewertung
14 lesenswert
nicht lesenswert
Emil J. schrieb:
> Bei Led Treiber A von 1,05 auf 700ma senken, ist das möglich?
Ja, einfach runterskillen

von c. m. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wahrscheinlich schon.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Emil J. schrieb:
> Bei Led Treiber A von 1,05 auf 700ma senken, ist das möglich?
Ja, du musst nur das Stromeinstellpoti auf 700mA drehen.
Wie? Dein LED-Treiber hat kein solches Poti? Warum nicht?

Oder andersrum: du könntest einfach mal sagen, welchen Treiber du 
hast.

von zoggl (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
widerstand (Shunt)R5 auf von 21 ohm auf 42 ohm erhöhen. oder das 
Verhältnis des Spannungsteilers R9 / R10 von 3:1 auf 4:2 anpassen

sg

von yesitsme (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach einen anderen Senseresistor einlöten. Berechnugsformel für den 
gibts im Datenblatt vom verbauten Chip.

von Emil J. (jemil)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

na ja, dieser Led-treiber ist eingegossen, wenn ich den aufschneide ist 
er kaputt.
Marke: MOSO LDP_120R 170. Daten vom Treiber Output: 60- 170V DC, 0,14- 
1,40A, 120W max. Dimmbar mit IR, wobei ich die Fernbedienung  nicht habe 
und sie auch nicht auftreiben kann. MA-Ausgang ist auf 1,05 eingestellt 
und dürfte nur 700mA betragen.
Die Leds, die ich betreiben möchte, benötigen 700mA, 3W, und sind 42 Stk 
tifrot auf 2 Alu-Platinen (je 21 STK) in Reihe geschaltet. Dieser 
dimmbare Treiber hat mir nahezu die Hälften Leds verbrannt. Neue Treiber 
in dieser Klasse sind halt sehr teuer. Ich möchte alles Mögliche 
versuchen, die Ampere von 1,05A auf 700mA herunter zu bekommen. Dazu 
benötige ich geschätzten Rat und Hilfe.
LG.

von yesitsme (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Emil J. schrieb:
> na ja, dieser Led-treiber ist eingegossen, wenn ich den aufschneide ist
> er kaputt.

Dir bleibt nur eins: Kauf dir einen passenden Treiber.

von hobbyist (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
2,3V * 1,05A sind auch nur 2,4W. Wenn deine LEDs mit 3W angegeben sind, 
sollte das kein Problem sein.

Emil J. schrieb:
> Dieser
> dimmbare Treiber hat mir nahezu die Hälften Leds verbrannt.

Ich denke eher, dein Kühlkonzept hat die LEDs verbrennen lassen.

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich nach dem Treibername suche, bekomme ich nur einen Thread den du 
wohl bei www.ledhilfe.de aufgemacht hast:
http://www.ledhilfe.de/viewtopic.php?f=23&t=23651&start=0
Dort ist auch ein Link auf ein Datenblatt.
Ist das das Datenblatt deiner Treiber?
http://www.mosopower.com/UploadFiles/Files/2015/11/20151105102429624.pdf

Wenn ja dann wurde eigentlich in diesem Thread alles gesagt. Du musst 
den Treiber mit einem 0-10V Signal runterdimmen.

By the way, wenn ich dort den letzten Beitrag richtig lese, geht es um 
den Anbau von in Deutschland illegalen Pflanzen als "Arzneimittel".

von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Emil J. schrieb:
> Marke: MOSO LDP_120R 170.

Warum sagste das nicht gleich. Wir können doch nicht hellsehen.
Das Ding hat nen Dimmereingang. Mit 0..10V kann man dimmen. Du brauchst 
also noch ein 10V-Netzteil und ein Poti.

http://www.mosopower.com/UploadFiles/Files/2015/11/20151105102429624.pdf

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Emil J. schrieb:

> Ich möchte alles Mögliche
> versuchen, die Ampere von 1,05A auf 700mA herunter zu bekommen. Dazu
> benötige ich geschätzten Rat und Hilfe.

Du kannst einfach einen Widerstand parallel zu den LEDs schalten.
Dann hast Du auch gleich eine Wohnzimmerheizung.

Beitrag #5121247 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5121258 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5121260 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Emil J. schrieb:
> Bei Led Treiber A von 1,05 auf 700ma senken, ist das möglich?

Nein, du kannst nur den Strom um die LEDs drumrum leiten.

Da du NATÜRLICH nicht gesagt hast wie viele LEDs du anschliessen willst 
an den Treiber der von 90 bis 140V liefern kann, kann mnan auch nicht 
sagen, welcher Widerstand passen würde, um den Rest zu verheizen. Das 
musst du dann schon selber nachrechnen, ohm'sches Gesetz ist so ähnlich 
wie Betäubungsmittelgesetz, Verstösse werden sofort bestraft.

Das dimmen mit 0-10V kann eine Möglichkeit sein, scheinbar dimmt der 
Treiber nicht per PWM sondern reduziert wirklich den Maximalstrom. Würde 
er per PWM dimmen, liefert er immer 1.4A Impulse, nur bei halber 
Einstellung halt nur die Hälfte der Zeit. Das mögen LEDs die mit 700mA 
absolute maximum spezifiziert sind dann trotzdem nicht. Vielleicht hast 
du aber Glück und es erwischt dich nicht.

von Feldkurat K. (feldkurat)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Da du NATÜRLICH nicht gesagt hast wie viele LEDs du anschliessen willst...

Natürlich hat er das gesagt:

Emil J. schrieb:
> Die Leds, die ich betreiben möchte, benötigen 700mA, 3W, und sind 42 Stk
> tifrot auf 2 Alu-Platinen (je 21 STK) in Reihe geschaltet.

-Feldkurat-

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Feldkurat K. schrieb:
> Natürlich hat er das gesagt:

Na dann 330 Ohm.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:

> Na dann 330 Ohm.

Ich würde da eine selbstgewickelte Widerstandsdrahtspirale nehmen.
Das ergibt dann so ein gemütliches, hellrotes Glühen.

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Ich würde da eine selbstgewickelte Widerstandsdrahtspirale nehmen.
> Das ergibt dann so ein gemütliches, hellrotes Glühen.

Dann kann er ein paar Leds weniger nehmen :-)

von jz23 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Das ergibt dann so ein gemütliches, hellrotes Glühen.

Dann dickeren Draht nehmen, bis er die Wellenlänge der LEDs trifft

von npn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jz23 schrieb:
> Harald W. schrieb:
>> Das ergibt dann so ein gemütliches, hellrotes Glühen.
>
> Dann dickeren Draht nehmen, bis er die Wellenlänge der LEDs trifft

Den genauen Farbton kann er dann mit dem 0..10V-Eingang noch anpassen 
:-)

von Jemil (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum: 24.08.2017 12:51

Emil J. schrieb:
> Marke: MOSO LDP_120R 170.

Warum sagste das nicht gleich. Wir können doch nicht hellsehen.
Das Ding hat nen Dimmereingang. Mit 0..10V kann man dimmen. Du brauchst
also noch ein 10V-Netzteil und ein Poti.

Danke! Danke!

Ich glaube, schön langsam begreife ich das.
Bitte kannst du mir das zeigen, was ich da benötige um es zu kaufen?

Ein "10V-Netzteil und ein Poti".
Ich bitte um euer Verrständnis. Im fortgeschrittenem Alter, ist das 
alles nicht mehr so einfach.
LG
Jemil

von Horst (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Oder pack 2 oder 3 LEDs parallel dran. Kosten ja nicht die Welt. Das ist 
nicht die feine englische Art, aber hier bleibst du ja ein Stück unter 
Nennstrom. Die LEDs dicht nebeneinander (thermisch gekoppelt).

von npn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Horst schrieb:
> Oder pack 2 oder 3 LEDs parallel dran. Kosten ja nicht die Welt.

Parallel zu den 42 Stück, die er schon hat?
Was soll das werden? :-)

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>  Du brauchst also noch ein 10V-Netzteil und ein Poti.

Häufig kann man ein Poti direkt anschließen, ohne zusätzliches Netzteil. 
Und mit dem Porti stellst du die Ausgangsleitsung ein.

Mit einem zusätzlichen Widerstand oder einem mechanischen Anschlag 
kannst du den Einstellbereich einschränken, so daß dein LED Treiber nur 
bis 90% oder wie viel du auch immer brauchst einstellbar ist.

von Jemil (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, "Du brauchst also noch ein 10V-Netzteil und ein Poti".

BITTE, könnte mir jemand bildlich (in Ebay oder Amazon)zeigen, wie so 
etwas in der Praxis aussieht, damit ich nicht an etwas falsches gerate?
LG

von Horst (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er hat 2 Module a 21 LEDs, wobei die 21 in Reihe sind, richtig? Er 
könnte jetzt z.B. einfach die Module parallel schalten... so war mein 
Post gemeint. Ggf. noch ein drittes (Angst-)Modul dazu.
Tiefrot klingt nach Kraut züchten...

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
> Du brauchst also noch ein 10V-Netzteil und ein Poti

Dem habe ich bereits bedingt widersprochen.

> könnte mir jemand bildlich (in Ebay oder Amazon)zeigen,
> wie so etwas in der Praxis aussieht

Ein Potentiometer sieht zum Beispiel so aus: 
https://www.build-electronic-circuits.com/wp-content/uploads/2015/11/potentiometer.jpg

Suche das Datenblatt zu deinem LED Treiber. Es sollte Hinweise 
enthalten, welche Eigenschaften dein Poti (und gff das zusätzliche 
Netzteil, falls es überhaupt nötig ist) erfüllen muss.

Das Mindeste wäre, daß du mal konkret deinen LED Treiber benennen 
würdest, um der Netikette gerecht zu werden.

von npn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan U. schrieb:
> Das Mindeste wäre, daß du mal konkret deinen LED Treiber benennen
> würdest, um der Netikette gerecht zu werden.

Hat er doch schon getan:
Emil J. schrieb:
> Marke: MOSO LDP_120R 170
Und das Datenblatt dazu findet man mit Google:
https://led.cdiweb.com/datasheets/moso/MOSO-LDP-120W-LED-AC-DC-Driver.pdf

von Feldkurat K. (feldkurat)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan U. schrieb:
> Das Mindeste wäre, daß du mal konkret deinen LED Treiber benennen
> würdest, um der Netikette gerecht zu werden.

Zu Deiner geliebten und ad Nauseam von Dir erwähnten Netikette gehört 
vor Allem auch , die Beiträge zu lesen auf die man antworten will!

www.mosopower.com/UploadFiles/Files/2015/11/20151105102429624.pdf

-Feldkurat-

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja stimmt, da ist mir ein Beitrag entgangen.

Leider geht aus dem DB nicht klar hervor, ob man das Ding mit einem Poti 
dimmen kann. Ich würde es mit einem 100k Ohm Poti versuchen.

Wenn das nicht geht, dann nimm besser einen anderen LED Treiber anstatt 
ein zusätzliches Netzteil.

von Feldkurat K. (feldkurat)


Angehängte Dateien:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan U. schrieb:
> Leider geht aus dem DB nicht klar hervor, ob man das Ding mit einem Poti
> dimmen kann.

Och Mensch -klar geht's hervor.

> Ich würde es mit einem 100k Ohm Poti versuchen.

Ich nicht! Ich würde 4,7 Kiloohm oder kleiner bei 10 Volt nehmen, da der 
Steuereingang 2mA ziehen kann. Im Anhang das entsprechende Stück 
Datenblatt.

-Feldkurat-

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiter unten steht aber was von 70µA.

von jz23 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein neuer Treiber wird wohl die beste Lösung sein, so besonders teuer 
sind die ja nicht. Der müsste z.B. passen:
https://www.reichelt.de/Treiber-mit-festen-Anschlussleitungen/MW-LPC-150-700/3/index.html?ACTION=3&LA=2&ARTICLE=160435&GROUPID=7259&artnr=MW+LPC-150-700&SEARCH=%252A

Alles andere ist reine Bastelei und wird nicht drumherum kommen, ~30% 
der Leistung zu verheizen.
Aber pass auf, 100V Gleichspannung ist nicht ganz ohne.

von Jemil (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

der Treiber vom Reichelt ist wirklich ein Spitzenpreis. Um diesen Preis 
habe ich ihn noch nirgend gesehen. Danke für diesen Hinweis. Wenn ich 
meinen Treiber nicht zum Laufen bringe, werde ich mich wohl für 2 solche 
entscheiden müssen. Dann werde ich mich an die Leds ranmachen. 80 Stück. 
Zuerst von den Platinen auslöten und dann die Neuen wieder einlöten. Ein 
richtiger Rentner Job. Ist halt schade um meine MOSO Led-Treiber, weil 
ich damit nichts mehr anzufangen weiß.
LG
Jemil

von Sibylle (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jemil schrieb:
> Ist halt schade um meine MOSO Led-Treiber, weil
> ich damit nichts mehr anzufangen weiß.

Es gibt schlimmeres. Manchmal sind Moddings beim besten Willen sinnlos.
Und es ist nicht unmöglich, daß Dir in absehbarer Zeit doch noch eine
passende Verwendung dafür 'reinschneit. Also tröste Dich! :)

von Jemil (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, Danke!

Ich habe noch eine oder eigentlich sind es zwei Fragen:
Die Platinen mit den jeweils 21 Leds sind 120 x 120mm groß und sind mit 
tiefroten Leds zu 3W, 2,2-2,4V, und 700ma bestückt. In Reihe geschaltet. 
Kann ich da ein Leds herausnehmen und anstelle dieser ein UV-Leds zu 3W, 
aber 3,4-3,8V und 700mA einlöten? Kann da etwas passieren?

2. Frage: Kann man solch eine Platine mit den 21 Leds gemeinsam 
durchmessen? einzeln kann ich das mit meinem Messgerät, aber allesamt, 
damit ich weiß, ob der Stom auch wirklich durchfließt, ob die Lötstellen 
auch wirklich in Ordnung sind, geht das?
LG
Jemil

von jz23 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
UV LEDs in Reihe schalten ist kein Problem.
Ich glaube aber, dass du eher royalblau/tiefblau meinst, UV LEDs haben 
>4V Flussspannung.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jemil schrieb:

> Ist halt schade um meine MOSO Led-Treiber, weil
> ich damit nichts mehr anzufangen weiß.

Versuche doch, ihn hier im Forum zu verkaufen. Vielleicht ist
ja sogar ein Tausch 1A gegen 0,7A möglich.

von RobRoy (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich beschäftige mich gerade auch mit diesem LED Treiber.
So wie ich das sehe gibt es 3 Möglichkeiten die Ausganspannung zu 
dimmen.
Auf der Internetseite von MOSO hab ich herraus gefunden das es eine 
Software gibt um den Eingang zu programmieren, ob man eine PWM 0-5V oder 
eine Spannung von 1-10V anlagen will.
Ich bin zurzeit auf der Suche nach der Software jedoch vergeblich.
Hat schon mal jemand den Eingang programmiert?

Grub Rob

von Alex P. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mach doch mal ein Foto vom jetzigen Aufbau! dann sehen wir was du schon 
hast!

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RobRoy schrieb:
> Ich bin zurzeit auf der Suche nach der Software jedoch vergeblich.

Du hast den Treiber irgendwo gekauft.
Was sagt denn der Verkäufer?
Du hast die Webseite des Herstellers.
Was sagt denn der Hersteller?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.