Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik China clone STLINKv2 und update


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ralph S. (jjflash)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier die allseits bekannten ultrabilligen STLINKv2 clones aus 
China und habe bei einem (weil ich nicht aufgepasst hatte) ein Update 
mittels ST-LINK Utility gemacht (weil ich doof bin).

Nach diesem Update muß ich nun knapp vor dem Upload auf das Zielsystem 
einen Reset durchführen damit dieses funktioniert (Flashprogramm ist 
stm32flash unter Linux)

Ein unveränderter China clone hingegen funktioniert klaglos. Hat das 
schon einmal jemand beobachtet und hat jemand evtl. die originale 
Binärdatei des chinaclone Adapters damit ich das evtl. wieder rückgängig 
machen kann. Ansonsten kauf ich mir 2 weitere hinzu !

Gruß,

Ralph

von (º°)·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.· (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann meine ST-Links updaten und sie funktionieren danach immer noch.

Die originale Firmware findet Mann in einem russischen Forum
"forum.easyelectronics.ru" als "stlink.zip".

Die sollte Mann auf einen STM32F103 nur flashen, wenn er wirklich
als ST-Link benutzt werden soll. Die Firmware lockt sich selbst
gegen Schreib- und Lesezugriffe und nur durch ein Chiperase wird
Mann die Plage wieder los.

von ST-LINK (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mach doch gleich eine "Black Magic Probe" aus deinem ST-LINK..

von Not Amused (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ST-LINK schrieb:
> mach doch gleich eine "Black Magic Probe" aus deinem ST-LINK..

Geht nicht .... nur mit den ST-Link v2.1

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Not Amused schrieb:
> ST-LINK schrieb:
>> mach doch gleich eine "Black Magic Probe" aus deinem ST-LINK..
>
> Geht nicht .... nur mit den ST-Link v2.1

da habe ich aber andere Erfahrungen gemacht. Der TO schreibt:

> allseits bekannten ultrabilligen STLINKv2 clones

und die kann man problemlos zu einer Black Magic Probe flashen. Habe ich 
selbst gemacht. Man braucht nur einen 2. ST-Link oder ähnliches, mit dem 
man SWD sprechen kann.

siehe:
https://embdev.net/articles/STM_Discovery_as_Black_Magic_Probe#Using_cheap_STLink-clones

von Christopher J. (christopher_j23)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Not Amused schrieb:
> ST-LINK schrieb:
>> mach doch gleich eine "Black Magic Probe" aus deinem ST-LINK..
>
> Geht nicht .... nur mit den ST-Link v2.1

Doch, geht auch mit ST-Link V2
https://embdev.net/articles/STM_Discovery_as_Black_Magic_Probe

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(º°)·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.· schrieb im Beitrag 
#5123490:
> Die originale Firmware findet Mann in einem russischen Forum
> "forum.easyelectronics.ru" als "stlink.zip".

einen leichter verständlicheren Überblick inkl. Links zu den passenden 
Binaries gibt es hier:
https://www.eevblog.com/forum/microcontrollers/dumping-and-reverse-engineering-st-link-v22-1-firmware/

von Not Amused (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> da habe ich aber andere Erfahrungen gemacht.

Sorry hab ich gerade verwechselt mit dem Segger J-Link Update.

von Ralph S. (jjflash)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> und die kann man problemlos zu einer Black Magic Probe flashen. Habe ich
> selbst gemacht. Man braucht nur einen 2. ST-Link oder ähnliches, mit dem
> man SWD sprechen kann.

Ich werde auch einen BMP drauß machen. Leider muß ich da an die 4 
winzigen Kontaktierungen auf der Platine etwas löten.

Bin ich gespannt wie gut oder schlecht BMP ist. Bisher hab ich nur davon 
gelesen aber selbst nie etwas damit gemacht.

Mir haben die ST-Link (ich hab auch einen originalen und auf jedem 
Discovery und Nucleo ist ja auch was drauf) sowie Bootloader immer 
gereicht.

Die Clone fand ich immer nur so herrlich handlich und vor allen Dingen 
war es gut, dass die STM8 Serie damit auch ging (witzigerweise geht bei 
dem einen nach dem Update STM8 immer noch problemlos)

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralph S. schrieb:
> Ich werde auch einen BMP drauß machen. Leider muß ich da an die 4
> winzigen Kontaktierungen auf der Platine etwas löten.

Naja, das ist nur 1,27mm Pitch. Nicht allzu wild.

In dem von mir oben verlinktem Thread im EEVBlog-Forum gibt es auch 
einen, der die BMP mit dem Original-STLink-Bootloader flasht. Wenn Du 
unbedingt das Löten vermeiden willst, dann kannst Du das ja mal 
probieren. Ich habe das noch nicht versucht da ich bisher keinen Bedarf 
dafür hatte.

von (º°)·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.· (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Black Magic Probe

Kann die auch die STM8?

von Christopher J. (christopher_j23)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralph S. schrieb:
> Ich werde auch einen BMP drauß machen. Leider muß ich da an die 4
> winzigen Kontaktierungen auf der Platine etwas löten.

Ich hab da einfach vier Jumperkabel in die Durchkontaktierungen 
gesteckt. Die sitzen dann eben ein bisschen schräg aber dadurch haben 
sie auf jeden Fall auch Kontakt. Ist ein bisschen Friemelei aber geht 
durchaus sehr schnell.

von A. B. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(º°)·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.· schrieb im Beitrag 
#5123490:
> Die sollte Mann auf einen STM32F103 nur flashen, wenn er wirklich
> als ST-Link benutzt werden soll. Die Firmware lockt sich selbst
> gegen Schreib- und Lesezugriffe und nur durch ein Chiperase wird
> Mann die Plage wieder los.

Das lässt sich leicht beheben, indem man das Unlocking des OPTKEY-Reg. 
verhindert: Einfach dessen Adresse (gibt's nur einmal) z. B. auf die des 
FPEC patchen, dann geht das Setzen vom RDPRT Bit ins Leere ...

von (º°)·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.· (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das lässt sich leicht beheben, indem man das Unlocking des OPTKEY-Reg.
> verhindert: Einfach dessen Adresse (gibt's nur einmal) z. B. auf die des
> FPEC patchen, dann geht das Setzen vom RDPRT Bit ins Leere ...

Ich hatte das Binfile mal in den STM32F103 eines Hitex Comsticks
geladen. Da war noch alles gut. Die Lockbits wurde dann aber
beim Starten der Firmware gesetzt und ich hatte rechte Muehe
das Dingens wieder tauglich zu bekommen.

Der Debugger ist da ja von Hitex und nicht alle Pins sind
unkompliziert frei zugaenglich.
Ich hab es dann mit dem Installer fuer die Originalfirmware
(Hitex-Dashboard) geschafft.


So neugierig nun den ganzen Flash nach Zugriffen auf dieses
Register abzuklappern war ich dann doch nicht.
Zumal der M3 da auch recht effektive Moeglichkeiten hat,
einen in die Irre zu fuehren, z.B. mit IT-Sequenzen.

von Ralph S. (jjflash)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> aja, das ist nur 1,27mm Pitch. Nicht allzu wild.

Ich werde wohl eine andere Version haben. Erstens ist die Pinzuordnung 
nicht wie im Blog und zweitens ist das super viel enger (hat in etwa den 
Pinabstand wie die des Chip selbst). Ich werde mich gedulden bis nächste 
Woche, weil ich zu Hause keinen Lötkolben habe mit dem ich das machen 
mag !

von A. B. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(º°)·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.· schrieb im Beitrag 
#5123732:
> So neugierig nun den ganzen Flash nach Zugriffen auf dieses
> Register abzuklappern war ich dann doch nicht.

Naja, ich auch nicht. Deshalb: Diese Adresse kommt nur einmal vor, und 
irgendwelche Verschleierungsversuche sind da netterweise gar nicht 
eingebaut.

von Christian J. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> und die kann man problemlos zu einer Black Magic Probe flashen. Habe ich
> selbst gemacht. Man braucht nur einen 2. ST-Link oder ähnliches, mit dem
> man SWD sprechen kann.

Und was hat man davon? Ist mir noch nicht bekannt diese Magic Probe. 
Nutze diese Stäbchen bisher nur mit St-Link V2 zusammen und sie spielen 
ja auch prima, ganz ohne Updates.

Grad geguckt: V2.J25.S4 STM32+STM8 ist schon seit Monaten aktuell und da 
muss man auch keinen Reset drücken. Evtl nur wenn es mal nicht klappt 
kurz abziehen und wieder dran stecken. Und bei Verwendung von Stop 
Befehlen kriegt er auch keinen Connect mehr und man muss über ST-Link 
ran und erasen.

Gibt auch überhaupt keinen Grund da was zu ändern, das alles kann stlink 
auch, ohne Ausnahme:

The Black Magic Probe allows you to:

Load your application into the target Flash memory or RAM.
Single step through your program.
Run your program in real-time and halt on demand.
Examine and modify CPU registers and memory.
Obtain a call stack backtrace.
Set up to 6 hardware assisted breakpoints.
Set up to 4 hardware assisted read, write or access watchpoints.
Set unlimited software breakpoints when executing your application from 
RAM.

von Markus M. (adrock)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also der Update ging bei meinem China-Clon auch immer ohne Probleme, 
habe immer die aktuelle Version von ST aufgespielt, danach keine 
Probleme mit der Funktion.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.