Forum: FPGA, VHDL & Co. Ein AXI Interface mehrere Protokolle?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von olpo (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


das Dokument Xilinx AXI Reference Guide ist leider etwas ungenau.
Kann mir jemand bestätigen, dass es sich bei AXI um ein einziges 
HW-Interface handelt; AXI-full, AXI-Lite und AXI-Stream jedoch 
verschiedene Protokolle sind, die alle über das gleiche Interface, also 
mit den gleichen Datenleitungen, gesendet werden?
AXI-full, AXI-Lite und AXI-Stream beschreiben also bloß, wie AXI4 
genutzt und Daten interpretiert werden. Richtig?

von Bert (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Also rein von den Leitungen ist AXI-Full und AXi-Stream schon anders 
aufgebaut als das reine AXI-Lite wenn ich es richtig in Erinnerung habe.
Ist bei mir schon ein halbes Jahr her.

Ich weiß nicht, was du vor hast, aber ich würde, wenn du selber 
VHDL/Verilog schreibst wenn überhaupt dort maximal das AXI-Lite 
nachbauen, das lässt sich relativ leicht handhaben.

Für AXI-Stream oder AXI-Full würde ich dann eher in System-C mit 
VivadoHLS etwas entwickeln. Da wird das komplette AXI-Full Interface 
dann automatisch gebaut und kann es vom C-Code aus sehr einfach 
ansprechen.

von olpo (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nee, ich will nichts bauen, ich muss das nur dokumentieren.
Trotzdem danke.

Ich bin mir mittlerweile auch sicher, dass sowohl Leitung als auch 
Protokoll anders sind.

von S. R. (svenska)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
olpo schrieb:
> Ich bin mir mittlerweile auch sicher, dass sowohl Leitung als auch
> Protokoll anders sind.

Warum willst du dann das Gegenteil bestätigt haben?

von Thomas R. (Firma: abaxor engineering) (abaxor)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
olpo schrieb:
> AXI-full, AXI-Lite und AXI-Stream jedoch
> verschiedene Protokolle sind, die alle über das gleiche Interface, also
> mit den gleichen Datenleitungen, gesendet werden?

Nein das ist definitiv nicht so.

AXI-full und AXI-Lite sind klassiche Busse, mit Adress, Daten und 
Steuerleitungen. Der Unterschied besteht darin, dass AXI-Full 
Burst-Transfers bereitstellt und AXI-Lite nicht.

Mit AXI-Stream verbindet man signalverarbeitende Einheiten 
untereinander, z.B. Filter, mit  FIFOs.

Ein Beispiel wäre

                Prozessor
                   ^
                AXI-Lite
                   v
ADC <AXI-Stream> Filter <AXI-Stream> DAC

Hier kannst du Filterkoeffizienten per AXI-Lite vom Prozessor nachladen.

Tom

von Simon K. (simon) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas R. schrieb:
> Nein das ist definitiv nicht so.

Du hast ja recht, aber bist nicht auf die frage eingegangen. Gerade 
wegen diesen erweiterten Features wie burst Mode beim axi full, benötigt 
man mehr steuerleitungen. Axi lite ist von dem Interface her ein subset 
von axi full. Und axi stream sieht stark anders aus.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.