mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Treiber für Nema 17 Ansteuerung mit Atmega8


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Nemanisch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

würde mich gerne an die Ansteuerung eines Nema 17 Schrittmotors mit 
meinem Atmega8 machen und frage mich, welchen Treiber ich mir dafür 
holen sollte.

Hatte gerade eben hier im Forum gehört, dass der EasyDriver aufgrund von 
schneller Überhitzung bei Überlast nicht so prall sein soll.

Welche Standardlösungen existieren dafür? Was könnt ihr empfehlen?

Vielen Dank :)

Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Der Begriff (Nema 17) sagt was über die Befestigung aus, nicht wirklich 
was über die elektrischen Eigenschaften.

Autor: Nemanisch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Der Begriff (Nema 17) sagt was über die Befestigung aus, nicht
> wirklich
> was über die elektrischen Eigenschaften.

Das hatte ich befürchtet. Es handelt sich um folgende:

Ebay-Artikel Nr. 262035547643

Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gibts einige mögliche Treiber:
TB6600 A4988 DRV8825 usw.

Eine Versorgungsspannung von 12V bis 24V scheint mir angemessen.

Autor: Nemanisch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Da gibts einige mögliche Treiber:
> TB6600 A4988 DRV8825 usw.
>
> Eine Versorgungsspannung von 12V bis 24V scheint mir angemessen.

Vielen Dank! Wie kommst du auf die 12V-24V? Ich verstehe nicht so recht, 
wieso dann 2.2V im Datenblatt stehen (die dann zu den 2 A passen).

Würde ich z.B. 12V anlegenkäme ich auf etwa 10 A. Da passt etwas nicht. 
Wo liegt diese Spannung an?

Autor: Nemanisch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nemanisch schrieb:
> Arduino F. schrieb:
>> Da gibts einige mögliche Treiber:
>> TB6600 A4988 DRV8825 usw.
>>
>> Eine Versorgungsspannung von 12V bis 24V scheint mir angemessen.
>
> Vielen Dank! Wie kommst du auf die 12V-24V? Ich verstehe nicht so recht,
> wieso dann 2.2V im Datenblatt stehen (die dann zu den 2 A passen).
>
> Würde ich z.B. 12V anlegenkäme ich auf etwa 10 A. Da passt etwas nicht.
> Wo liegt diese Spannung an?

Ein kurzer Blick auf Wikipedia sagt mir, dass dies zwar die Spannung die 
am Treiber anliegt ist, diese jedoch nicht direkt am Motor anliegt. 
Damit ist alles klar, tut mir leid für die vorschnelle Antwort :)

Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles gut!
Dir muss nix leid tun.
Und ich haben einen breiten Rücken.

Du bist selber auf die Lösung gestoßen.
Meinen Respekt, du hast.

Joseph Joubert sagte:
> Wer seine Meinung nie zurückzieht, liebt sich
> selbst mehr als die Wahrheit.

Autor: Helmut L. (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nemanisch schrieb:
> Vielen Dank! Wie kommst du auf die 12V-24V? Ich verstehe nicht so recht,
> wieso dann 2.2V im Datenblatt stehen (die dann zu den 2 A passen).
>

Das ist zwar sogesehen richtig.

> Würde ich z.B. 12V anlegenkäme ich auf etwa 10 A. Da passt etwas nicht.
> Wo liegt diese Spannung an?

Nur wuerde der Steppermotor sehr langsam laufen wenn man ihn jetzt mit 
diesen 2V ansteuer wuerde. Der Strom durch die Motorwicklung wuerde nur 
sehr langsam ansteigen (Induktivitaet).  Um jetzt schneller zu werden 
muss man die Motorspannung erhoehen. Dadurch steigt der Strom schneller 
an. Wie du schon erkannt hast mehr als die Wicklung aushaelt. Also muss 
man den Strom vorher ausschalten.  Das nennt man Chopperbetrieb der 
Wicklung. Durch das Puls/Pausenverhaeltnis des Stromes stellt sich dann 
ein mittler Strom ein der dann zu den 2A passt. Das ganze aehnelt dann 
einem Schaltnetzteil.

Autor: Michael B. (laberkopp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nemanisch schrieb:
> Hatte gerade eben hier im Forum gehört, dass der EasyDriver aufgrund von
> schneller Überhitzung bei Überlast nicht so prall sein soll.

Wenn man für einen 2Arms Motor (2.8A Spitze) einen 0.75A(Spitze) Treiber 
vorsieht, wird man ihn wohl überlasten, und die 750mA bringt der Treiber 
auch nur bei ordentlicher Kühlung, klar.

Der genannte TB6600 und auch TB6560 bringen aber die einzustellenden 
2.8A (für Drehmoment laut Datenblatt bei Erwärmung um 50 GradC auch im 
Stillstand), der A4988 bringt nur 2A, DRV8825 nur 2.5A, und das auch nur 
als absolute maximum rating bei bester Kühlung.

Autor: Christian M. (Firma: magnetmotor.ch) (chregu) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde zu folgender Reihenfolge raten: Am Besten ist der TB6560, dann 
der DRV8825 und als Letztes würde ich den A4988 nehmen (alle schon 
ausprobiert).

Beim DRV8825 noch den Decay-Hack anwenden. Ich habe mir den Anschluss 
steckbar gemacht, zum einfachen wählen des Modus'.

beim TB6560(-Board) ist das viel einfacher einzustellen.

Ich würde mit mindestens 24V speisen => weniger Probleme bei höheren 
Drehzahlen. Aber dieses Problem wurde, auch hier im Forum, schon 
tausendfach behandelt. Einfach ein bisschen die SuFu benutzen!

Gruss Chregu

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.