Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Welche Leistung verträgt ein 100 Ohm Kohleschichtwiderstand mit einer Dicke von etwa 7-8 mm?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Nano (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier einen 100 Ohm Widerstand.
Farbcode braun-schwarz-braun-gold.

Jetzt würde ich gerne wissen, welche Leistung der verträgt.
Er hat einen Durchmesser von ungefähr 7-8 mm.

Da ich keine Schieblehre zur Hand hatte, habe ich versucht den 
Durchmesser mit einem Lineal zu messen. Es könnte also ein Messfehler 
von ca. +/- 1 mm drin sein.


Gibt es eventuell Tabellen, wo man die Leistung anhand des Durchmessern 
ablesen kann?

von Stefan P. (form)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Länge spielt manchmal doch eine Rolle...

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das ein Flächenwiderstand, oder hat der doch auch eine Baulänge?

von Georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nano schrieb:
> Gibt es eventuell Tabellen, wo man die Leistung anhand des Durchmessern
> ablesen kann?

Nein, das kommt ja auf die Technologie an und was der Widerstand an 
maximaler Temperatur verträgt. Bei einem Kohlewiderstand (gibts die 
noch?) würde ich aber nicht mehr als 1 W annehmen.

Georg

von Lukas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2D Widerstand?

Wie lang ist er? Wenn möglich ein Bild samt Lineal einstellen.

von Hp M. (nachtmix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nano schrieb:
> Farbcode braun-schwarz-braun-gold.

0,5W

von Werner H. (werner45)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
8mmD x 20mm  2 W
6mmD x 15mm  1 W
5mmD x 10mm  1/2 W
3mmD x  8mm  1/4 W

Gruß   -   Werner

von Bitwurschtler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der hat 5W:
https://www.reichelt.de/5-Watt-axial/5W-AXIAL-100/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=3117&ARTICLE=2596

der 3W:
Ebay-Artikel Nr. 321675627304

der 1W:
http://www.uchidg.com/sale-2034762-yellow-10-ohm-1w-5-carbon-film-resistor-for-pcb-carbon-film-fixed-resistors.html

der 160W:
Ebay-Artikel Nr. 322223251390

Du kannst ja raten wem dein Widerstand am ähnlichsten sieht... Oder mit 
nen Strombegrenzten Netzteil vorsichtig die Rauchgrenze ermitteln.

von Nano (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas schrieb:
> 2D Widerstand?
>
> Wie lang ist er? Wenn möglich ein Bild samt Lineal einstellen.

Ich habe hier mal versucht ein Bild zu machen, der große graue ist es.

Rechts oben im Bild ist ein normaler 1/4 W Kohleschichtwiderstand zum 
Größenvergleich.

Aufgrund der Anzahl der 4 Farbringe, vermute ich, dass es ein 
Kohleschichtwiderstand ist, wirklich wissen tue ich es nicht.

Das mit der Ringanzahl 4 Ringe = vermutlich Kohleschicht und 5 Ringe = 
vermutlich Metallschicht steht zumindest hier:
https://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/1109051.htm

von Ingolf O. (headshotzombie)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sollte sogar ein Hochvolttyp sein, was mind. genauso wichtig wie die 
Leistung ist!

von Werner H. (werner45)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Angaben bezogen sich auf alte Kohlewiderstände mit Schutzlack.
Die mit "Zementüberzug" haben etwa die doppelte Leistung, die dürfen 
heißer werden, da nichts verbrennt.

Test auf Kohlewiderstände:
Kohle hat einen negativen Temperaturkoeffizienten, der Widerstand sinkt 
mit Erhitzung.
Widerstand an Ohmmeterstrippen klemmen und mit Feuerzeug oder Lötkolben 
erhitzen. Wenn die Anzeige kleiner wird, ist es Kohle, wenn sie steigt, 
Metallfilm.

Gruß   -   Werner

von Hp M. (nachtmix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nano schrieb:
> Aufgrund der Anzahl der 4 Farbringe, vermute ich, dass es ein
> Kohleschichtwiderstand ist, wirklich wissen tue ich es nicht.

Sieht mir eher nach Metallfilm aus.
Die tatsächliche Belastung kann man ggfs auch dem Schaltplan entnehmen.


Bitwurschtler schrieb:
> Oder mit
> nen Strombegrenzten Netzteil vorsichtig die Rauchgrenze ermitteln

Das funktioniert nicht, da bei der vom Hersteller angegebenen 
Belastbarkeit auch die Betriebsdauer berücksichtigt ist, innerhalb derer 
der Widerstand seine Toleranz einhält.

von Dieter W. (dds5)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Die grauen Widerstände sind oft Metalloxid-Typen.
Die vertragen in Baugröße 0617 3W, in 0922 4W und in 0933 5W.

Ein 4W Typ wäre beispielsweise Vishay/Draloric WK8.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würd ja vermuten so 50kW kriegt man da schon rein.
Die Frage ist wie lange.

von Und (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man es Clever angeht sogar 100 kW

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.