Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Hat hier jemand ein ESP8266 an einer o2 HomeBox 6641?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Franz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat hier jemand ein ESP8266 an einer o2 HomeBox 6641?

Ich hatte bis vor Kurzem einen anderen Router und nun o.g. Box ganz neu 
und mir fiel relativ schnell auf, dass ich nun nicht mehr per Hostname 
an meine ESP-Module ran kann. Also z.B.

http://esp oder http://esp.local

Es geht nun nur noch über die IP. Die WLAN-Verbindung funktioniert prima 
und auch DHCP funktioniert, die IP wird ja korrekt vergeben. Alle 
anderen Geräte kann ich tatsächlich auch weiterhin per Hostname 
anpingen, nur die ESP-Module nicht mehr.

Ich verwende das aktuelle NONOS-SDK.

Ein nslookup unter Windows meldet

Server:  o2.box
Address:  192.168.1.1

*** esp wurde von o2.box nicht gefunden: Non-existent domain.

Hat hier zufällig jemand Ähnliches beobachtet und/oder eine Idee dazu?

von Pete K. (pete77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst dem ESP Modul in der Netzwerkliste des Routers einen Namen 
geben.

von Franz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Box lässt mir nicht so viele Möglichkeiten. Das Modul taucht einige 
Minuten in der Liste auf, mit korrektem Namen (und der vergebenen IP), 
verschwindet dann aber komplett. Einstellen kann man dort nichts.
Nachdem es aus der Liste verschwunden ist, funktioniert der Zugriff per 
IP aber noch.

von BeastyK (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Franz,

Läuft da was mit dem Nameserver (DNS) verkehrt?
Wenn ich lese das die IP geht, der Domainname aber nicht ist das immer 
das Erste was ich mich Frage.

Gruß
Beast

von Franz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, wahrscheinlich. Nur, wie kann ich das genauer 
untersuchen/testen/einstellen?

von TestX (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Besorg dir einfach einne vernünftige Router... die o2 Teile sind für 
sowas absolut unbrauchbar..

Das du überhaupt Geräte per DNS erreicht hast ist generell NICHT 
STANDARD. Das ist ein spezielles Feature des DHCP/DNS Servers, welches 
zB bei der fritzbox vorhanden ist. Normalerweise werden Gerätenamen 
nicht als lokale DNS Einträge umgesetzt.

Die Frage ist momentan auch, ob du deine Ping-Versuche mit Windows 
gemacht hast...du erreichst dann die anderen Rechner per Namen da 
Windows neben DNS noch NetBIOS-Broadcast verwendet um lokale 
Rechnernamen aufzulösen. Das kann dein esp aber nicht.

Sinnvollerweise nimmst du einen anderen Router oder einen Raspberry o.ä. 
mit dnsmasq als alternativen DNS/DHCP - vorrausgesetzt man kann den in 
der o2 box überhaupt deaktivieren...

von Franz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, für mich taucht aber die Frage auf, warum die Auflösung des 
Hostnamens bei anderen Geräten funktioniert. Nur beim ESP nicht mehr.

Die Ping-Versuche habe ich von Windows und Linux gemacht. Beide Male 
identische Ergebnisse (ESP nicht auflösbar, andere Geräte schon).

von Hannes J. (Firma: _⌨_) (pnuebergang)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Franz schrieb:
> Naja, für mich taucht aber die Frage auf, warum die Auflösung des
> Hostnamens bei anderen Geräten funktioniert. Nur beim ESP nicht mehr.

Es gibt zwei wahrscheinliche Antworten:

1. Konfigurationsfehler. Ich habe gerade mal in das Handbuch von dem 
Ding gesehen. 
http://www.zyxel.de/uploads/images/sphairon/Handbuch_o2_HomeBox_6641_v16.pdf 
Ein richtig beschissenes Handbuch :( Viele Einstellungen scheinen gar 
nicht beschrieben zu sein.

2. Viele dieser sogenannten Plastik-Router sind für das Verhalten von 
Windows "optimiert". Will heißen, der Hersteller (Zyxel) hat so lange 
rumgebastelt, bis der Router mit Windows-Clients so halbwegs lief, und 
gut war's.

Eigentlich müsste man zum Debuggen einen Wireshark an den Start bringen 
um zu sehen was wirklich passiert. Nur, laut Google sieht es nicht so 
aus, als ob man an den Router einfach einen Wireshark anschließen könnte 
(bei FritzBoxen geht das). Zum Debuggen müsstest du dein Netzwerk 
umbauen, z.B. einen separaten AP anschließen und dahinter sniffen.

Wenn sniffen nicht geht bleibt dir nur mehr oder wenige blindes 
Herumprobieren. Auffällig ist, dass der Router nur einen sehr kleinen 
Bereich für statisch vergebene IP-Adressen reserviert. Laut Handbuch nur 
lächerliche vier Adressen von 192.168.1.251 bis 192.168.1.254, welche 
nicht per DHCP vergeben werden.

Wenn der ESP eine statische Adresse hat, dann kontrolliere dass er in 
diesem Bereich liegt. Notfalls vergrößere den Bereich im Router. Dabei 
geht es NICHT um die "feste" Adressvergabe per DHCP (basierend auf der 
MAC-Adresse), sondern um die Zuordnung der IP Adresse zu einem Namen.

Wenn sich da nichts finden lässt: DHCP auf dem ESP aktivieren und im 
Router eine "feste" Adressvergabe per DHCP, basierend auf der 
MAC-Adresse des ESP einstellen.

von Franz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viel einstellen kann man am Router ohnehin nicht.

Also, die IP des ESP ist nicht statisch. Dort ist DHCP aktiviert. Die 
vom Router an das ESP vergebene IP ist momentan z.B. 192.168.1.4 (man 
sieht es in der Liste im Router) und Zugriff funktioniert ja damit.
DHCP funktioniert also eigentlich.

von Franz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Zugriff mal wieder versagt, reicht es, wenn ich mich auf der 
Homebox einlogge und auf die Seite "Heimnetz / LAN" gehe. Ich muss 
nichts weiter anklicken, aber die Hostname-Auflösung zum ESP klappt dann 
wieder einige Minuten. WTF?

von Franz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich ein

if (wifi_station_dhcpc_status() == DHCP_STARTED) 
wifi_station_dhcpc_stop();
wifi_station_dhcpc_start();

mache, um das Modul am DHCP-Server neu anzumelden, geht die 
Namensauflösung auch wieder für einige Zeit... aber das ist ja nicht 
Sinn der Sache.
Es wirkt irgendwie so, als würde da ein keep-alive oder sowas fehlen. 
Gibt es sowas in diesem Zusammenhang?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.