Forum: PC Hard- und Software Bauteil durchgebrannt


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Arthur (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi zusammen,

auf meinem Mainboard Gigabyte GA-870A-UD3 sind leider zwei Bauteile 
durchgebrannt. Jetzt wollte ich herausfinden, um was es sich hier 
handeln könnte, nur leider habe ich bislang nichts gefunden.

Anbei einmal ein Foto von den beiden Bauteilen. Auf den Bauteilen steht 
"P LI9". Die benachbarten Bauteile sind scheinbar die gleichen, wie die, 
die durchgebrannt sind. Was könnte dies sein?

Vielen Dank schon einmal und viele Grüße

Arthur

: Verschoben durch Moderator
von Kleine Füß (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arthur schrieb:
> Hi zusammen,

Kleine Füß, äh Sicherungen.  P  evtl. für Polyfuse (ptc)
Von wem und welchen Wert wirst du wahrscheinlich nur herausfinden wenn 
du  verschieden Hersteller abklapperts.

z.B. http://www.littelfuse.com/products/fuses/surface-mount-fuses.aspx

von Thorsten Legat (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Teile werden wohl eher nicht freiwillig abgebrannt sein.

Wann ist das denn passiert?

Hier gibts jedenfalls günstig ein passendes Ersatzteil, musst du dir nur 
runterlöten und austauschen :P

Ebay-Artikel Nr. 112382660394

von Arthur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Antworten!

Thorsten Legat schrieb:
> Die Teile werden wohl eher nicht freiwillig abgebrannt sein.
>
> Wann ist das denn passiert?

Das Board / der Computer gehört meinem Bruder. Laut seiner Aussage hat 
er nichts gemacht..

> Hier gibts jedenfalls günstig ein passendes Ersatzteil, musst du dir nur
> runterlöten und austauschen :P
>
> Ebay-Artikel Nr. 112382660394

Das ist mal eine gute Idee! :D

von Jens G. (jensig)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
>Das Board / der Computer gehört meinem Bruder. Laut seiner Aussage hat
>er nichts gemacht..

Da die unmittelbar bei den USB-Buchsen liegen, würde ich mal behaupten, 
daß er doch was gemacht hat. Denn diese Sicherungen sollen wohl 
vermutlich die Spannungsleitung der USB-Schnittstellen sichern.
Aber wenn dadurch das ganze Bord nicht mehr will, dann lohnt sich ein 
Ersatz nicht mehr, weil es vermutlich noch mehr zerlegt hat.

: Bearbeitet durch User
von Arthur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
> Aber wenn dadurch das ganze Bord nicht mehr will, dann lohnt sich ein
> Ersatz nicht mehr, weil es vermutlich noch mehr zerlegt hat.

Doch das Board scheint wohl noch zu funktionieren. :)

von GeGe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da war am weißen USB-Port was angeschlossen und dann am blauen (oder 
umgekehrt) und hat die nacheinander zerschossen.
Ein normaler Kurzschluß der 5V Spannung auf GND war das auch nicht, 
davor schützen die Sicherungen normalerweise zuverlässig. Da ist richtig 
Strom geflossen damit die überhaupt mal so verkohlen > und das geht 
sozusagen nur von außen rein zum Mainboard.
Meinem Arbeitskollegen ist das auch mal passiert, das Board tat noch 
etwas mehr als eine Woche seinen Dienst, dann war es mausetot.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
GeGe schrieb:
> Da ist richtig
> Strom geflossen damit die überhaupt mal so verkohlen

GeGe schrieb:
> Ein normaler Kurzschluß der 5V Spannung auf GND war das auch nicht,

BEVOR man da weitermacht, sollte man die URSACHE des Rauchs kennen. Eine 
Sicherung kann man 1000x ersetzen, wenn die Ursache nicht behoben wurde. 
Wahrscheinlich hat er er noch ein krankes USB-Teil! Nur 2 kaputte 
Sicherungen glaub ich nicht. Das wäre Glück. Es könnten z.B. noch 
Leiterzüge in der Mehrlagenleiterplatte weggebrannt sein ...

von Peter M. (r2d3)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Arthur schrieb:
> Das Board / der Computer gehört meinem Bruder. Laut seiner Aussage hat
> er nichts gemacht..

Vielleicht kann "Dein Bruder" sich mal direkt in diesem Forum melden, 
oder braucht er einen Übersetzer?

Dann könnte er mal erklären, was er angeschlossen hat und wo genau er 
das getan hat.

: Bearbeitet durch User
von Jim M. (turboj)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arthur schrieb:
> Das Board / der Computer gehört meinem Bruder. Laut seiner Aussage hat
> er nichts gemacht..

Wiso war denn dann der Strom an? Alles gelogen.

Übrigens könnte die Ursache auch extern sein - USB Hubs mit eigenem 
Netzteil haben manchmal keine Diode zum Upstream Port und versuchen den 
PC-Port mit 5V zu versorgen. Tödlich z.B. für einige Apple Laptops.

Um die Sicherungen so aussehen zu lassen braucht man relativ viel Strom. 
Da würde ich mir mal das PC ATX Netzteil genauer ansehen. Wenn das ein 
modernes mit "Kabelmanagement" ist: Da kann DAU erstaunlich viel falsch 
machen.

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jim M. schrieb:
> Tödlich z.B. für einige Apple Laptops.

Nicht nur für diese.
Ich habe mir dafür einen Anzeigeadapter gebaut.
Und bin fünig geworden bei einem Pollin Hub. Er hatte kein 
mitgeliefertes NT.
Aber einen Anschluß dafür.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.