mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MC34063 Drossel ?!?


Autor: Stefan Sczekalla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

also ich habe mit dem im Netz herumgeisternden design tool mal die
Schaltung mit dem MC34063 "durchgespielt".

bei meinen 300 - 400 mA und der Variablen Eingangspannung von 8 bis 30V

ergibt das Tool ca. 50uH als "extremsten" Wert für die Drossel.

leider bin ich im Umgang mit SMPS recht unerfahren - Sehe ich das das
richtig, das eine zu große Drossel eher kein Problem ist ?

da ich nicht selbst Wickeln wollte und am Ende nur ca. 30 Stück
benötige würde ich gerne eine Drossel "von der Stange" nehmen auch
wenn sie nur "ungefär" passt - da ich auch leider nicht so genau
weiss was für eine Drossel ( abgesehen von der Induktivität und dem
Strom ) man im allgemeinen nimmt - gibts da was von Conrad, Reichelt
oder Kessler ?

Grüße,

Stefan

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das was da angegeben ist, ist immer der minimale Wert für die Drossel,
was bedeutet, dass wenn man diesen nimmt, die Schaltung bei
Nennbelastung was den Strom angeht an (oder in der Nähe) der Lückgrenze
läuft. Im Prinzip kann man sagen je größer die Drossel, desto geringer
die Stromwelligkeit und desto geringer die Anforderungen an die
ausgangsseitige Glättung. Aber größere Drosseln sind auch von der
Bauform her wesentlich größer. Lmin sollte man nur als Anhaltswert
nehmen. In der Praxis (wenns nicht auf eine optimale Minimierung der
Baugröße ankommt) sollte man eher einen größeren Wert nehmen.

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja, noch was: Je größer die Drossel, desto geringer ist auch der
maximale Strom. Schau mal bei
http://schmidt-walter.fbe.fh-darmstadt.de/smps/smps.html
nach. Da gibts detailliertere Daten, die auch für den 34063 brauchbar
sind. Da kriegste auch direkt die Verläufe von Strom und Spannung
angezeigt. Kannst ja mal mit unterschiedlichen Induktivitäten
durchspielen.

Autor: Stefan Sczekalla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok,

... das hab ich gemacht - nun ist nur die Frage wo ich eine ungefär
passende Speicherdrosserk "quasi von der Stange" herbekomme.

Reichelt hat wohl nur Entstördrosseln, bei Conrad bin ich bei einer
ersten Suche auch nicht fündig geworden ( blind ? ) we hat denn so was
noch )

Grüße,

Stefan

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mal so was bei EPCOS als Muster gekriegt (6 Stück in SMD-Bauform
waren das). Als die dann mal endlich kamen (nach einem halben Jahr)
brauchte ich sie aber schon nicht mehr. Wusste zu dem Zeitpunkt gar
nicht mehr, dass ich die bestellt hatte. Ansonsten z.B. mal bei
Coilcraft schauen (http://www.coilcraft.com/). Da gibts so ziemlich
alles. Meine SMPS-Drosseln wickle ich mir aber meist selber. Kerne
gibts bei Conrad, HF-Litze muss man schauen, wo sie am günstigsten ist.

Autor: Puffy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir gerade Drosseln direkt von Würth bestellt, ebenfalls nur
30:
http://www.we-online.de/we_web/emc/eisos/alg/kat_l...

Autor: Stefan Sczekalla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmm

vpe 500 ?!?  und das geht trotzdem mit nur 30 Stück ?
was wollen die den ungefär dafür ?

Grüße,

Stefan

Autor: Bri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal hier nach:

http://shop.spulen.com

Autor: Stefan Sczekalla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... hab nochmal mit dem Berechnungstool gespielt.

warum brauche ich denn bei kleiner werdender Last eine "viel" größere
Indukivität ? - Bei kleinerem Energiebedarf muss doch nicht so viel
Energie gespeichtert werden ?!?

Gibt es auch "Kondensator"-Only Step Down Konverter ?

Ich hatte vergessen zu erwähnen dass die Last stark schwankt und bis zu
400mA betragen kann. ( i.d. R. ist die Last ein ATMega8 ).

Grüße,

Stefan

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich benutze immer die "77H"-Typen, die hat Reichelt und auch mein
Nachnamensvetter, Hersteller ist www.fastron.de . In Eagle gibts ein
passendes Layoutsymbol, durch liegende Montage ist der Platzbedarf
gering. Einen Wirkungsgrad von etwa 80% hab ich mal gemessen mit einem
LT1172.

Autor: Stefan Sczekalla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so, nun hab ich zwar die Pferde scheu gemacht - aber je mehr ich lese,
desto mehr habe ich den Eindruck das SMPS ausgesprochen schlecht mit
Stark wechselnder Last klar kommen.

Sehe ich das Richtig ?

Problem bei meiner Anwendung ist, dass die 400mA nur kurzzeitig
benötigt werden, und ansonsten nur der uC an den 5V lutscht ...

hmpfff .... also bleibt doch nur ein Linear-regler ?

Grüße,

Stefan

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst doch auch den LM2594N-5.0 von National Semiconductor nehmen.
Der kann Eingang bis 37V und eine Bsp. Schaltung gibt es auch noch.

Autor: Stefan Sczekalla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Steffen,

Datenblatt hab ich mir angesehen. ginge auch.

Ich muss es warscheinlich einfach mal ausprobieren ...

Grüße,

Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.