mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Fehler in Türmodul finden


Autor: Olli Z. (z80freak)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche gerade einen, evtl. selbst verursachten Defekt an einem 
fahrerseitigen Türmodul.

Der Versuchsaufbau:
-------------------
Es ist ein Ford 7G9T-14B533-EC, zur Steuerung von Fensterheber, Blinker, 
Anklappmotor, Spiegelverstellung mit Positionssensoren, Spiegelheizung, 
Ausstiegslicht. An ihm wird per LIN eine Fensterheberkonsole 
angeschlossen. Ich habe hier einen Versuchsaufbau mit original 
Kabelbaum, dem Modul und einem kompletten Spiegel sowie FH-Konsole. Das 
ganze wie im Schaltplan angeschlossen und per MS-CAN Bus an einen 
OBD-Reader sowie CANHacker verbunden. Mit CAN-Hacker gebe ich das Signal 
"Zündung ein" und ich kann mittels FH-Konsole den Spiegel verstellen. 
Das Relais für den FH-Motor höre ich, auch wenn kein Motor angeschlossen 
ist. Den Anklappmotor kann ich mittels Taste auf der FH-Konsole 
betätigen. Spiele ich eine im Auto aufgezeichnete CAN-Sequenz über 
CANHacker ab, wird auch Blinker, Bodenleuchte aktiviert. Ich habe noch 
andere Module hier liegen, die haben aber etwas weniger Funktionen, sind 
aber bis auf die damit verbundenen Bauteile gleich.

Das Problem:
------------
Ich wollte Messungen an der Platine durchführen und habe dabei 
versehentlich den Stecker "B" eine Reihe zu tief eingesteckt. Ohne 
Gehäuse kann man das tun. Der Stecker "A" ist aufgrund seines Aufbaus 
positionssicher. Eigentlich sind die Module intern gegen jegliche Art 
von Verbindungsfehlern gesichert, Kurzschluß, Überspannung, Verpolung 
gehören quasi zum Standardrepertroir von Automotive-Elektronik. Naja, 
jedenfalls startet seitdem das Modul nicht mehr. Es reagiert nicht mehr 
auf Zündung an, sodass man den Spiegel verstellen könnte, etc. Man kann 
aber über CAN-Bus per OBD2 noch kommunizieren.

Bisherige Analyse:
------------------
Ich erhalte per OBD2 folgende DTCs:
1.) C1B14, 15, 2F => "Circuit of the position sensor for the front 
electric window regulator defective (short to voltage or open circuit)."
2.) U2100, 00, 2F => "Initial Configuration Not Complete"
Die DTCs kommen auch nach dem löschen wieder.

Kann das wirklich vom falschen Anschluß her rühren? Der Pin für die 
Hall-Sensoren ist am anderen Stecker "A" auf Pin 17. Den habe ich 
einfach mal auf GND gezogen und tatsächlich erhalte ich dann einen dazu 
abgewandelten DTC, nämlich: C1B14, 14, 2E => "... (short to ground or 
open circuit)."
Also dürfte das schon die richtige Stelle sein?!

Bisherige Fehlersuche:
----------------------
Eine erste Sichtkontrolle mit dem Mikroskop ergab keine erkennbar 
geplatzten oder verschmorten Bauteile. Vergleichsmessungen mit dem Oszi 
zwischen dem EC-Modul und einem anderen Modul (-CD, also ohne Blinker 
und Anklappmotor-Steuerung) ergab auch keine auffällig abweichenden 
Signale.

Die nächste Idee waren durch ESD zerstörte Mosfets, sind aber scheinbar 
keine drauf. Hier noch eine Bitte zur Bauteilbestimmung, da ich einige 
nicht finden konnte:

26 => NPN-Transistor mit Widerständen (DTC144ECA) ?
27A => Ich hätte gedacht ein Transistor, finde darunter aber nur Dioden!
D3 => Ich vermute ein EMD3, NPN+PNP Transistor-Paar mit Widerständen
D6 => EMD6, NPN+PNP Transistoren mit Basis-Widerständen
JSt => Eine BAS21LT1 Diode?
XGs => Keine Ahnung!
Y6W => Auch eine BZX84 Z-Diode?!
Z5W => Könnte eine BZX84 Z-Diode sein. 6V8 ?

Die, sowie die Chips selbst einem ST L9950XP, einem 70F3233M2 uC, einem 
TJA1020 für LIN und einem MC33989 für CAN, sind alle soweit intern 
ESD-Sicher. Der Rest ist Hühnerfutter. Ich frag mich wirklich was da 
kaputt geht.

Wie testet die denn einen Kurzschluß nach +12V? Das hieß doch das der uC 
das Signal nicht gegen GND ziehen kann. Also ich würde das so machen das 
ich einen OpenCollector-Steuerausgang über einen Transistor hätte und 
einen Messeingang über ADC am uC. Wenn ich per Programm GND anlege und 
12V messe hätte ich einen Short. Kann hier ein Problem liegen? 
Vielleicht doch einer der Transistoren?

Autor: Joe F. (easylife)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hilft es erstmal nachzuvollziehen was beim falsch anstecken 
des Steckers alles passiert sein kann. Also welche Ausgänge zB mit GND 
oder einer Versorgungsspannung verbunden waren. Oder wo eine unzulässig 
hohe Spannung oder gar negative Spannung aufgetreten sein könnte. Dann 
kann man die Suche erstmal auf diese Bereiche eingrenzen.

Autor: Olli Z. (z80freak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Joe, das war in der Tat mein erster Ansatz. Dabei kommen bei mir 
keine Kurzschlüsse raus. Komisch finde ich, das der Fehler am anderen 
Stecker angezeigt wird, den man  icht falsch aufstecken kann und mit dem 
Fensterheber zu hat. An dem falsch aufgestecketeb sind Leitungen für den 
Aussenspiegel. Die sind soweit alle stromlos bis etwas zu tun ist, also 
Position einstellen, blinken, etc. Die CAN Pins landen dabei auf 
unbenutzen Pins.

Autor: soul eye (souleye)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olli Z. schrieb:

> Ich erhalte per OBD2 folgende DTCs:
> 1.) C1B14, 15, 2F => "Circuit of the position sensor for the front
> electric window regulator defective (short to voltage or open circuit)."

Dein Hallsensor liefert keine Pulse, die Eingänge sind dauernd high. 
Prüf das nach, ggf. bei manueller Aktivierung des Motors.

> 2.) U2100, 00, 2F => "Initial Configuration Not Complete"

Dein Fenster ist denormiert. Vielleicht hast Du eine andere Tür dran, 
oder die liegt auf der Seite? Ich weiss nicht wie es bei Ford ist, aber 
oft kann man normieren, indem man das Fenster im manuellen Lauf 1-2x 
komplett rauf und runter fährt. Falls nicht, sollte es einen Diagnosejob 
dazu geben.

> Die DTCs kommen auch nach dem löschen wieder.

Sicher, weil die Fehler noch anliegen. Die Einträge verschwinden erst, 
wenn der Fehler wieder gutgeprüft wurde.

Motor alleine auf dem Tisch reicht übrigens nicht, Du brauchst ein 
Fenster. Der Kraft/Wegverlauf wird plausibilisiert, damit man den 
Endanschlag von einem eingeklemmten Kinderkopf unterscheiden kann. Wenn 
der SW irgendwas komisch vorkommt, führt der Weg nur noch in Richtung 
auf.


> Kann das wirklich vom falschen Anschluß her rühren?

Davon geht nichts kaputt, sowas passiert täglich.

Autor: Olli Z. (z80freak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Witz ist ja, das ich hier zwei Module liegen habe und beide, inkl. 
dem jetzt defekten, problemlos und ohne Störung ausserhalb vom Fahrzeug 
betreiben konnte. Das ganze völlig ohne FH-Motor. Die Sensoren, so weiss 
ich inzwischen, sind an der Motorwelle befestigt, winkelversetzt. Es 
gabe keine diesbezüglichen DTCs.

Somit kann ich auch kein Fenster fahren. Die von dir genannte 
Anlernprozedur ist mir bekannt. Im Fahrzeug wird bei fehlender Prozedur 
(nach Batterietrennung z.b.) lediglich die Komfortschließfunktion 
deaktiviert, also das automatische schließen der Fenster. Nicht aber das 
komplette Modul.

Ich habe ab dem funktionierenden Modul nochmal mit dem besagten 
Hall-Sensor-Supply Pin experimentiert. Lege ich diesen vor dem 
Modulstart auf GND, sehe ich zyklische Stromerhöhung, er testet also. 
Auch ein DTC wird erzeugt. Dennoch startet das Modul problemlos und ich 
kann sogar den Test-Spiegel verstellen.

Lege ich das Signal auf 12V passiert garnichts, kein DTC, keine 
Funktionseinschränkung. Es ist so als würde es das Modul garnicht 
merken. Habe auch mal ein DSO drangehangen und mir die Einschaltzeit vom 
Pin betrachtet. Der geht beim intakten Mdoul auf 12V und verbleibt dort. 
Ich kann keinen GND-Test erkennen, mit dem das Modul einen "short to 
battery" feststellen könnte.

Fakt ist jedoch das wenn ich beim defekten Modul den Pin auf GND lege, 
sich der DTC dementsprechend anpasst.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.