Forum: Ausbildung, Studium & Beruf DGUV als Unterwiesene Person


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Hand (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebes Forum


Ich arbeite seit 8 Jahren in der Medizintechnik eines kleinen 
Unternehmens ! Ursprünglich habe ich Techniker für Maschienenbau gelernt 
und habe keine elektrotechnische Ausbildung !

So weit so gut ! Darf ich eigenständig ohne das jemand die Leitung bzw 
die Verantwortung übernimmt die ESI bzw DGUV an Geräten durchführen !Das 
mache ich nun ja schon seit Jahren ! Gibt es eine Regelung das wenn man 
diese Arbeiten schon Jahre macht es eine Ausbildung ersetzt ? Danke

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach das ist wie mit der Herzchirurgie auch. Wer da mal ein paar Jahre 
ohne Studium und Approbation geschnippelt hat, der bekommt den Schein 
automatisch. Erfolgsquote spielt übrigens keine Rolle.

von Schreiber (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hand schrieb:
> Gibt es eine Regelung das wenn man
> diese Arbeiten schon Jahre macht es eine Ausbildung ersetzt ? Danke

Es gibt zumindest eine Möglichkeit zur Externenprüfung zugelassen zu 
werden. Dan ist man Geselle und damit Fachkraft.

von Guter Rat (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hand
Wende Dich bitte an die zuständige BG (Berufsgenossenschaft) Deines 
Arbeitgebers oder an den durch die BG beauftragten TAB (Technische 
Aufsicht und Beratung).

von Bitwurschtler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hand schrieb:

> So weit so gut ! Darf ich eigenständig ohne das jemand die Leitung bzw
> die Verantwortung übernimmt die ESI bzw DGUV an Geräten durchführen !Das
> mache ich nun ja schon seit Jahren ! Gibt es eine Regelung das wenn man
> diese Arbeiten schon Jahre macht es eine Ausbildung ersetzt ? Danke

Ich kenne das Problem aus eigener Erfahrung. Kurzfassung einer 
Diskussion mit TÜV:

-Wer ET studiert hat, darf das; wer Medizintechnik, Physik, 
Maschinenbau, etc. studierte nicht! Außer er ist geschult, eingewiesen 
und arbeitet nach offiziel freigegebenen Prüfanweisung.

Hier in der Firma sind alle geschult, da gab es einen 3d Kurs vom TÜV 
(?) (muss ich mal nachfragen), dazu eine angepasste Prüfanweisung und 
verwendet wird dediziertes Prüfequipment (GOSSEN Metrawatt) was den 
Prüfer mit Anweisungen im Display durch die Prüfung nach DIN irgendwas 
führt.

von Bitwurschtler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitwurschtler schrieb:
> Hier in der Firma sind alle geschult, da gab es einen 3d Kurs vom TÜV
> (?) (muss ich mal nachfragen),

Korrektur:

War zwei Tages Kurs "Prüfung medizinischer elektrischer Geräte und 
Systeme" von der WEKA Akademie. Inhalt u.a. Prüfen/Messen medizinischer 
elektrischer Geräte nach DIN VDE 0751-1, DIN VDE 0701-0702

Link: 
https://www.weka-akademie.de/elektrosicherheit-elektrische-pruefungen/pruefung-medizinischer-elektrischer-geraete-und-systeme/e563/

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.