mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Ich kapier den COMP Pin beim TPS55340 Boost IC nicht.


Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte in einem meiner Designs den TPS55340 einbauen. Dort gibt es 
allerdings einen COMP Pin, der ziemlich kompliziert beschrieben ist. 
z.B. "Output of the Transconductance Error Amplifier." Alles klar...

Wozu braucht man den? Und wie gehe ich da jetzt ran?

: Verschoben durch Moderator
Autor: Marco G. (grmg2010)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Martin O. (ossi-2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Read the f.. datasheet
8.2.1.2.11 Compensating the Control Loop (R3, C4, C5)

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Martin O. schrieb:
> Read the f.. datasheet
> 8.2.1.2.11 Compensating the Control Loop (R3, C4, C5)

Das ist aber für Leute, die sich mit Netzwerkanalysatoren auskennen und 
was von Phase Margin verstehen. Ich hingegen will doch nur 12V aus 4V 
machen :)
Und was ist ein Pole?

Autor: Christian S. (roehrenvorheizer)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
"good starting point is C4 = 0.1 µF and R3 = 2 kΩ."


Hallo,

diese Werte kannst Du probeweise einbauen und schauen, ob es für 
einfache Anforderungen gut genug funktioniert.

Sonst kann man fast jeden beliebigen Parameter wahlfrei einstellen bei 
diesen Regler-IC.

Den Pol gibt es in der Übertragungsfunktion.

MfG

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was passiert eigentlich, wenn ich das einfach weglasse, den Pin also 
NC lasse? Gehts dann kaputt?

Autor: Christian S. (roehrenvorheizer)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kaputt vielleicht nicht, aber dieser Fall dürfte nicht vorgesehen sein.

Es gibt auch Autos, die nach Demontage der Stoßdämpfer durchaus fahren 
z.B. Starrachsen oder doppelte Querlenker vorn), aber wehe...

MfG

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: No Y. (noy)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm ti webench.....
Mit den Werten die da rausfallen läuft es erstmal.. Alles weitere ist 
dann Optimierung mit netzwerkanalysator oder ohne den, mit lastsprung 
usw..

Aber weglassen ist nicht gut.
Oder such dir einen anderen aus der die Kompensation intern selber 
macht.

Autor: THOR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> "good starting point is C4 = 0.1 µF and R3 = 2 kΩ."

Mach das doch einfach. Die würdens nicht ins DB reinschreiben wenns 
nicht häufig klappt.

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist der Ausgang vom Fehlerverstärker. Ein Eingang liegt auf der 
referenzspannung, der andere Eingang ist der FB-Pin. Du stellst damit 
den Verstärkungsfaktor und den Frequenzgang deines Fehlerverstärkers 
ein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.