mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Fahrradrücklicht selber bauen


Autor: Daniel S. (drawonmycar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin auf der Suche nach einem Rücklicht für den Kinderfahrradanhänger 
mit diesen Anforderungen:

1. LED Rücklicht Spannungsversorung wahlweise (beides soll möglich sein) 
über Dynamo oder handelsübliche Batterien
2. Standlichtfunktion
3. Bremslichtfunktion
4. Kompakt sollte es natürlich auch noch sein, möchte rechts und links 
am Anhänger jeweils ein Rücklicht befestigen

Ich finde nichts am Markt, ich habe keine Lust noch ein Gerät per USB 
aufzuladen und dann unterwegs festzustellen, leer!

Ideen?

Grüße
Dan

: Verschoben durch Moderator
Autor: Andreas I. (andy5macht)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du denn gar kein Konzept? Wie soll z.b. das Bremslicht sein Signal 
kriegen?  Wie kommt die Spannung vom Dynamo zum Licht? Dynamo im Hänger?

Autor: Daniel S. (drawonmycar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spannung gibt es vom Zug-Fahrrad mittels Kabel - da kommt ein IP65 
Steckerkupplung dran


Bremslicht über einen Beschleunigungssensor - aber ich glaube ich 
streiche das Bremslicht wieder aus der Wunschliste.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Bremslicht?

Fertige und ausreichend gut funktionierende Fahrradrücklichter mit 
kondensatorbasierender Standlichtfunktion (und Betrieb an einem Dynamo) 
gibt es seit Jahrzehnten beim Fahrradhändler.

Mit einem Nabendynamo kombiniert funktioniert so etwas so gut, daß ich 
keinen Anlass mehr zum Selbstbau erkennen kann.

(Vor bald drei Jahrzehnten habe ich mir mal ein LED-Rücklicht 
selbstgebaut, das verwendete damals neue Goldcaps und hatte eine 
Kapazität von 2 Farad, was irgendwie perfekt zum Fahrrad passte ...)

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:

> Kapazität von 2 Farad, was irgendwie perfekt zum Fahrrad passte

Da sollte doch eigentlich auch ein Fa(hr)rad reichen.

Autor: M. Köhler (sylaina)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel S. schrieb:
> Ich finde nichts am Markt,

Gibt aber was am Markt dazu. Such mal nach Busch und Müller. Die haben 
auch Rücklichter mit Standlicht und Bremslicht. Deren Lichter/Leuchten 
sind nicht grade preiswert aber IMO jeden Cent wert. Hab die Räder 
meiner Familie alle mit deren Leuchten ausgestattet.

Vorteil wäre hierbei: Deren Leuchten sind für die Straße zugelassen, das 
wäre dein Eigenbau nicht unbedingt ;)

: Bearbeitet durch User
Autor: Stefan Schmidt (chiefeinherjar)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> hatte eine Kapazität von 2 Farad, was irgendwie perfekt zum Fahrrad
> passte

Das erinnert mich an eine Schlagzeile vom Postillion: "Hat jetzt ein 
Farad - Elektro-Ingenieur motzt E-Bike mit Superkondensator auf"

Autor: Niet (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Bremslicht?



WasaFire Bicycle Light Mini Bike Brake Light 1 * CR1025 Battery Cycling 
Plastic Red LED Light Bike Taillight Light for Bicycle
 http://s.aliexpress.com/aUjUZNb6


Hat der Chinese schon in fertig.

Selber bauen ist Quatsch. Gibt so viele günstige Rücklichter für 2-3$ 
die mit CR2032 laufen, die sind so günstig, dass man sie einfach am Rad 
lassen kann und sich keine Sorgen machen muss.

Gibt sogar welche mit Micro USB. Wobei CR2032 einfach praktischer sind.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wer aber, der hinter einem Fahrrad fährt, rechnet damit, daß das ein 
Bremslicht hat?

Autor: M. Köhler (sylaina)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Wer aber, der hinter einem Fahrrad fährt, rechnet damit, daß das ein
> Bremslicht hat?

Niemand aber wenns Rücklich plötzlich deutlich heller ist muss man ja 
nur eins und eins zusammen zählen ;)

Autor: Brummbär (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
> Niemand aber wenns Rücklich plötzlich deutlich heller ist muss man ja
> nur eins und eins zusammen zählen ;)

Ich hatte vor kurzem ein Fahrrad vor mir, bei dem das Rücklicht dauernd 
heller und dunkler wurde - es war aber kein Blinkrücklicht, sondern nur 
ein sehr schlechter Dynamo.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
> Niemand aber wenns Rücklich plötzlich deutlich heller ist

... hat der lausige Seitenläuferdynamo gerade mal einen guten Moment 
oder die gimmelige Verdrahtung hat sich etwas berappelt, oder der flaue 
Akku hat sich im Batteriehalter gerade zurechtgeruckelt ...

Flackernde Rücklichter sind an Fahrrädern so derartig verbreitet, daß 
man sich da definitiv nichts zusammenreimt.

Vor allem: Was bringts, wenns niemand sonst hat?

Autor: jfkfhj (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Flackernde Rücklichter sind an Fahrrädern so derartig verbreitet, daß
> man sich da definitiv nichts zusammenreimt.
>
> Vor allem: Was bringts, wenns niemand sonst hat?

Wenn man vor dem Bremsen erst rechnen soll...

jfkfhj

Autor: Dieter F. (jim_quakenbush)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Christian S. (roehrenvorheizer)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

so ein selbstgebautes Licht im öffentlichen Straßenverkehr wird 
frühestens in einer Kontrolle oder spätestens dann, wenn etwas passiert 
ist, unangenehme Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Wir sind eben in D und 
da muß alles zulässig und zugelassen sein, auch dann, wenn das Fahrrad 
zulassungsfrei ist.

Ein Bremslicht leuchtet üblicherweise bereits bevor die Bremswirkung 
einsetzt, erfordert also einen Sensor am Bremshebel oder Rücktritt.

MfG

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:

> Wir sind eben in D und
> da muß alles zulässig und zugelassen sein, auch dann, wenn das Fahrrad
> zulassungsfrei ist.

Gibt es überhaupt Vorschriften für Licht an Anhängern?

Autor: Der Erleuchtete (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es ja, beim Fahrrad ist es aber ein wenig Speziell. Am Ende gilt 
das, was der Richter sagt. Es ist nach wie vor am Besten, man nimmt 
eines der modernen high-Tech-Leuchtdinger und schraubt ein Glas rein, 
das eine Wellenlinie hat. Dann hat der Grüne was zu gucken und zu finden 
und gut ist.

Die ganz schlauen haben zwei Lampen mit Wellenline dran: Zweimal 
Zugelassen bleibt Zugelassen.

Autor: Daniel S. (drawonmycar)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für das viele (und lustige) Feedback!

Ich bin sylainas Tipp gefolgt: Busch & Müller, dort das Rücklicht Secula 
Plus Strebenmontage und als Kupplung nutze ich hinten   AMP Superseal 
Steckerverbinder.

Am Wochenende wird verkabelt -das Wetter passt dazu :-)

Viele Grüße
Dan

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also der Selbstbau der eigentlichen Lampe ist im deutschen 
Straßenverkehr unzulässig, weil ohne Gutachten/TÜV-Abnahme oder wie das 
heißt.

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:

> Also der Selbstbau der eigentlichen Lampe ist im deutschen
> Straßenverkehr unzulässig,

Natürlich darfst Du beliebige Lampen selbst bauen. Nur der Betrieb
am Fahrrad ist unzulässig. Du kannst eine solche Lampe z.B. an
Deinem Helm befestigen. Die Frage ist eigentlich nur, ob ein
Anhänger als Teil des Fahrrads gesehen wird oder nicht.

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ich glaube mit Dir hatte ich das Thema schon mal. Nur so zur Info, 
wenn Du Dir hinten an Deinen Helm eine rote 100W LED dranschraubst - und 
noch zwei weiße vorne, weil man will ja auch was sehen, dann wird Dir 
der nächsten Bullenwagen schon erzählen wieso das keine besonders gute 
Idee war. Ich muß mir das jetzt nicht nochmal geben. Ich unterstütze 
dann nur die Anzeige, wenn ich von solchem Selbstbaugeraffel mehr als 
nötig geblendet werde.

Autor: M. Köhler (sylaina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Flackernde Rücklichter sind an Fahrrädern so derartig verbreitet, daß
> man sich da definitiv nichts zusammenreimt.

Ein Fahrrad-Bremslicht (wie z.B. das von mir vorgeschlagene Busch & 
Müller) sieht man, das "flackert" deutlich heller als die Schwankungen 
vom Dynamo bzw. schlechter Verkabelung.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
> Ein Fahrrad-Bremslicht (wie z.B. das von mir vorgeschlagene Busch &
> Müller) sieht man

Das mag ja sein, aber praktisch niemand rechnet damit, daß ein Fahrrad 
ein Bremslicht hat. Ist das so schwer zu verstehen?

Autor: M. Köhler (sylaina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Das mag ja sein, aber praktisch niemand rechnet damit, daß ein Fahrrad
> ein Bremslicht hat. Ist das so schwer zu verstehen?

Das war z.B. mit der Nebelschlussleuchte am Auto genauso.

Es wurden Bedenken geäußert, weil ja Fahrradrücklichter eh öfters mal 
Flackern und daher bei einem Bremslicht fürs Rad vielleicht meint, dass 
das Licht nur flackert. Daher mein Einwand: Das Bremslicht ist deutlich 
stärker als das Flackern, außerdem ist es konstant. Wer sowas sieht und 
nicht völlig auf Autopilot ist erhöht definitiv seine Aufmerksamkeit. 
Ist das so schwer zu verstehen?

Autor: ArnoR (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Das mag ja sein, aber praktisch niemand rechnet damit, daß ein Fahrrad
> ein Bremslicht hat. Ist das so schwer zu verstehen?

Dann wird man sich wohl dran gewöhnen müssen, denn bei S-Pedelecs ist 
ein Bremslicht sogar Vorschrift, und passende Bremsen gibt's auch:
http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&sour...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
> Wer sowas sieht und nicht völlig auf Autopilot ist erhöht definitiv
> seine Aufmerksamkeit. Ist das so schwer zu verstehen?

An was Du so alles glaubst. Bei Autos ist seit Jahrzehnten 
vorgeschrieben, wie sie beleuchtet zu sein haben, und bei Autos wird 
recht gründlich überprüft, daß sie diese Vorschriften auch tatsächlich 
einhalten.

Bei Fahrrädern ist zwar auch vorgeschrieben, wie sie beleuchtet zu sein 
haben, aber eine Überprüfung findet praktisch nie statt, und wenn man 
sich ansieht, welche Bandbreite an Beleuchtungssystemen in der Praxis 
herumgefahren wird, sind derartige Vorstellungen realitätsfremd.

Das einzige, worüber sich andere Verkehrsteilnehmer möglicherweise 
freuen, ist, daß ein tatsächlich funktionierendes Rücklicht vorhanden 
ist, und keine ausgelutschte Batteriefunzel, für die man einen 
Restlichtverstärker braucht.

Und was bringt es, wenn einer von zehntausend Radfahrern beim Bremsen 
"die Aufmerksamkeit erhöht", die anderen 9999 Radfahrer das aber nicht 
machen? Darf man in die dann ungebremst reinfahren?

Entweder es wird zwingend allen Radfahrern ein Bremslicht 
vorgeschrieben, oder man lässt derartige Spielereien sein.

So hundsmiserabel aber, wie die allgemeine Fahrradbeleuchtung nach wie 
vor ist, und so "gründlich" ihr Zustand überwacht wird, sehe ich da 
viele andere wichtigere Probleme als ausgerechnet Bremslichter.

Und was ist Deine Antwort auf diese Frage?

Christian S. schrieb:
> Ein Bremslicht leuchtet üblicherweise bereits bevor die Bremswirkung
> einsetzt, erfordert also einen Sensor am Bremshebel oder Rücktritt.

Autor: M. Köhler (sylaina)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Entweder es wird zwingend allen Radfahrern ein Bremslicht
> vorgeschrieben, oder man lässt derartige Spielereien sein.

Aha, die Nebelschlussleuchte wurde also auch direkt vorgeschrieben, da 
gabs vorher also keine Autos die sowas schon dran hatten bevor es 
vorgeschrieben war...

Rufus Τ. F. schrieb:
> Und was ist Deine Antwort auf diese Frage?

Auf welche Frage? Ob man ungebremst in Fahrräder fahren darf, die kein 
Bremslicht haben? Na die Antwort kennst du doch selbst.

Rufus Τ. F. schrieb:
> So hundsmiserabel aber, wie die allgemeine Fahrradbeleuchtung nach wie
> vor ist, und so "gründlich" ihr Zustand überwacht wird, sehe ich da
> viele andere wichtigere Probleme als ausgerechnet Bremslichter.

Na bei Autos sieht das aber auch nicht zwingend besser aus. Da wird das 
Licht auch nur alle zwei Jahre zum TÜV-Termin überprüft. Da stelle ich 
keine Ausnahme da. Ist das bei dir anders? Prüfst du vor jeder Fahrt ob 
deine Beleuchtung OK ist? Ich hab das nur beim GWD gemacht.

Autor: Chefkoch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh ja, eines meiner Lieblingsthemen - Fahrradbeleuchtung

Ich kann ohnehin nicht verstehen, was da am Markt ist.
>Achtung, was folgt ist hoch polemisch...

In meinen Augen muss eine Fahrradlampe aus einer Batterie / Akku, einem 
Schalter, einem Leuchtmittel (möglichst LED, ggf. Vorwiederstand) und 
einem regendichtem Gehäuse bestehen.
Dieser ganze Elektronikblödsinn darin sorgt nur dafür, dass das Zeug 
kaputt geht. Ja ja, LED´s brauchen ne STromquelle bla bla - ich hab mir 
mal ne Lampe gebaut und im typischen Bastleransatz den Vorwiederstand so 
dimensioniert, dass die LED einfach bei Nennbedingungen 15% oder was 
unter Nennstrom läuft. Ja ja, Wiederstand und Wirkungsgrad. Bin trotzdem 
mit zwei Akkuladungen durch den Winter gekommen.
Und diese tausend Blinkmodes braucht auch kein Mensch.
Wenn man dann was "einfaches" kaufen will, dass einfach nur mittels 
Kippschalter an und aus geht, latzt man eher um die 50, 70 Euro. Dafür 
hab ich kein Verständniss.

Autor: Stefan K. (stefan64)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chefkoch schrieb:
> Dieser ganze Elektronikblödsinn darin sorgt nur dafür, dass das Zeug
> kaputt geht.

LED-Fahrradlampen, die bei mir bisher kaputtgegangen sind, hatten zu 80% 
Kontaktprobleme am Schalter und zu 20% Kontaktprobleme an der 
Akkuhalterung. Einen Elektronikdefekt habe ich bisher noch nicht 
gesehen.

In den meisten Fällen lies sich eine defekte Fahrradlampe durch den 
Austausch des Schalters reparieren.

Viele Grüße, Stefan

Autor: Chr. Messener (snowfly)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chefkoch schrieb:
> Und diese tausend Blinkmodes braucht auch kein Mensch.

Zumindest damit hast du recht.
Dieser Blinkmist ist schon bei Taschenlampen extrem
nervig und bei Fahrradlichtern hat das gar nichts zu
suchen.

Leider haben das fast alle brauchbaren Lampen eingebaut
somit kann meine auch blinken.

Und warum gibt es keine Treiber die sich den letzten
Helligkeitsmodus merken?
Ich möchte weder im Ort alle anderen blenden noch
auf dem Hohlweg mit einer StVO-Funzel unterwegs sein.
Also sollte die Lampe im Low oder Mid Modus einschalten.

Autor: Werner H. (pic16)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: M. Köhler (sylaina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chr. M. schrieb:
> Ich möchte weder im Ort alle anderen blenden noch
> auf dem Hohlweg mit einer StVO-Funzel unterwegs sein.
> Also sollte die Lampe im Low oder Mid Modus einschalten.

Die Leuchten von Bush&Müller richtig eingestellt blenden weder andere 
Verkehrsteilnehmer noch liefern sie zu wenig Licht. Ich hab als 
Scheinwerfer die 40 Lux Variante (gibt auch eine 70 Lux Variante, 
übliche Fahrradleuchten haben lediglich 10 Lux) und finde die Prima. Die 
Leuchten haben aber auch keinen Blink-Modus.

Autor: Patrick J. (ho-bit-hun-ter)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Chefkoch schrieb:
> Vorwiederstand
Der stellt sich dann immer wieder vor?
Was ist so schwer daran, daß der Widerstand von 'wider', also 'gegen' 
kommt?
Widerstand? Schon mal gehört?
Widerwillig? (also etwas NICHT wollen heißt Das, man ich 'dagegen')
Der Widerstand wirkt dem Stromfluß entGEGEN - Das, allerdings, immer und 
immer wieder ...

M. K. schrieb:
> Die Leuchten haben aber auch keinen Blink-Modus.
Immer nur gerade aus fahren finde ich jetzt aber blöd ;)

Wobei ich die blinkenden Rückleuchten jetzt nicht so schlimm finde - 
sind hier auf dem hügeligem Land aber eh eher selten anzutreffen - also 
Fahrradfahrer im allgemeinen.

MfG

Autor: M. Köhler (sylaina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Patrick J. schrieb:
> Der Widerstand wirkt dem Stromfluß entGEGEN - Das, allerdings, immer und
> immer wieder ...

Deshalb ja auch Wiederstand, weil er immer wieder gegen den Strom 
arbeitet... :D

Patrick J. schrieb:
> Immer nur gerade aus fahren finde ich jetzt aber blöd ;)

Alles nur eine Frage des Inertial-Systems :D

Autor: wolle g. (wolleg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Patrick J. schrieb:
> Chefkoch schrieb:
>> Vorwiederstand
> Der stellt sich dann immer wieder vor?
> Was ist so schwer daran, daß der Widerstand von 'wider', also 'gegen'
> kommt?
> Widerstand? Schon mal gehört?

Heute hast Du den "Chefkoch" erwischt. Und morgen verwendet "xyz" wieder 
einen "Vorwiederstand".

Autor: Chr. Messener (snowfly)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
> gibt auch eine 70 Lux Variante

Lux kann ich zwar schwer vergleichen aber ich denke auch
die kommt über einen Funzelmodus nicht hinaus, da fehlt
noch Faktor 10 oder so.

Im Gelände will ich was sehen, also min. Autoscheinwerferklasse.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.