mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Kleine Frage


Autor: Liloou (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ,
nur kurze frage :
Kann der Hall-sensor ein V2A struktur detektieren?
PS:Mit V2A wird gemeinhin ein rostfreier Stahl bezeichnet
Danke

: Verschoben durch Moderator
Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liloou schrieb:

> Kann der Hall-sensor ein V2A struktur detektieren?

Kommt drauf an, ob er magnetisch oder unmagnetisch ist.

: Bearbeitet durch User
Autor: Adele (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Liloou schrieb:
> Hallo ,
> nur kurze frage :
> Kann der Hall-sensor ein V2A struktur detektieren?
> PS:Mit V2A wird gemeinhin ein rostfreier Stahl bezeichnet
> Danke

Ein Hallsensor kann gar kein Metall detektieren.
Er kann aber ein Magnetfeld erkennen.
Damit kann er ebenfalls ein magnetisierbares Material erkennen, wenn es 
sich im Einflussbereich eine Magneten befindet. Aber ein Stück Metall 
alleine kann er nicht erkennen.

Autor: Liloou (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Adele schrieb:
> Liloou schrieb:
>> Hallo ,
>> nur kurze frage :
>> Kann der Hall-sensor ein V2A struktur detektieren?
>> PS:Mit V2A wird gemeinhin ein rostfreier Stahl bezeichnet
>> Danke
>
> Ein Hallsensor kann gar kein Metall detektieren.
> Er kann aber ein Magnetfeld erkennen.
> Damit kann er ebenfalls ein magnetisierbares Material erkennen, wenn es
> sich im Einflussbereich eine Magneten befindet. Aber ein Stück Metall
> alleine kann er nicht erkenen


Oups Sorry , Mein Hall-sensor besteht schon aus Dauermagnet.
Meine frage ob V2A ferromagnetisch ist ?

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Liloou schrieb:
> Mein Hall-sensor besteht schon aus Dauermagnet.

Häää?

Autor: Adele (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Liloou schrieb:
> Adele schrieb:
>> Liloou schrieb:
>>> Hallo ,
>>> nur kurze frage :
>>> Kann der Hall-sensor ein V2A struktur detektieren?
>>> PS:Mit V2A wird gemeinhin ein rostfreier Stahl bezeichnet
>>> Danke
>>
>> Ein Hallsensor kann gar kein Metall detektieren.
>> Er kann aber ein Magnetfeld erkennen.
>> Damit kann er ebenfalls ein magnetisierbares Material erkennen, wenn es
>> sich im Einflussbereich eine Magneten befindet. Aber ein Stück Metall
>> alleine kann er nicht erkenen
>
> Oups Sorry , Mein Hall-sensor besteht schon aus Dauermagnet.
> Meine frage ob V2A ferromagnetisch ist ?

Es gibt verschiedene Legierungen, die sich allesamt V2A nennen.
Wenn dein V2A magnetisierbar ist, dann geht das. Ob es so ist,
kannst du selbst herausfinden, indem du es mit einem Dauermagneten
testest. Hier ist es auch nochmal beschrieben:

https://www.hild-tuning.de/ist-edelstahl-magnetisch/

Autor: Georg G. (df2au)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liloou schrieb:
> Meine frage ob V2A ferromagnetisch ist ?

Einfache Antwort (nach Radio Eriwan): Es kommt darauf an.
Lies bitte hier: https://www.hild-tuning.de/ist-edelstahl-magnetisch/ 
die Details.

Autor: Adele (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Horst schrieb:
> Häää?

Um deine sehr intelligente Äußerung des Unverstandes zu befriedigen: Es 
handelt sich hier sehr wahrscheinlich um einen Hallsensor, der mit einem 
Dauermagneten kombiniert ist. Die werden beispielsweise an Zahnrädern 
zur Drehzahlbestimmung eingesetzt.

Autor: Liloou (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar  , Vielen Dank Alle <3

Adele schrieb:
> Horst schrieb:
>> Häää?
>
> Um deine sehr intelligente Äußerung des Unverstandes zu befriedigen: Es
> handelt sich hier sehr wahrscheinlich um einen Hallsensor, der mit einem
> Dauermagneten kombiniert ist. Die werden beispielsweise an Zahnrädern
> zur Drehzahlbestimmung eingesetzt.

--> Richtig ;)

Autor: c-hater (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Liloou schrieb:

> Kann der Hall-sensor ein V2A struktur detektieren?

Ja, natürlich. Er muss halt nur empfindlich genug sein. Oder das 
Sensor-Magnetfeld stark genug.

V2A ist schwach ferromagnetisch. Also zumindest deutlich verschieden von 
Luft oder auch Wasser (falls es um eine submarine Anwendung gehen 
sollte), allerdings längst nicht so deutlich abweichend wie etwa Eisen 
oder "normaler" Kohlenstoff-Stahl.

Ein Unterschied ist jedenfalls vorhanden, also auch irgendwie 
dektierbar, das sagt schon allein die formale Logik. Man muss halt nur 
die Randbedingungen so hindrehen, dass das SNR reicht...

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die verschiedenen V2A-Varianten (1.4301, 1.4305 usw.) haben alle ein µr
von 1,021. Sie beeinflussen damit damit ein umgebendes Magnetfeld
leicht. Ob dieser Einfluss ausreicht, um deinen Hall-Sensor darauf
ansprechen zu lassen, musst du durch Versuche ermitteln.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.