Forum: Haus & Smart Home [S] Kabelinfos für 24V Hausverkabelung. Daten & Spannungsversorgung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Jo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Forumsleute.

Derzeit bin ich am schauen welche Kabel ich für meine Hausautomation am 
besten nutzen werde.
Ich möchte im Haus eine 24V Versorgung realisieren, dessen Netzteile im 
Keller stationiert sind.
Als Bus für die Steuerung schwanke ich zwischen RS485 und CAN.
Ich werde keine überteuerten Module von Herstellern verwenden, sondern 
meine eigenen bauen.

Um was es nun jedoch geht ist die Kabelwahl.
Folgendes wäre derzeit angedacht:
1) EIB-Kabel für Daten und parallel dazu NV-Leitung 2x4mm² bis in die 
Zimmer. Dann unterverteilen mit kleinerem Querschnitt.

2) Mehr Leitungen von EIB und zwei Adern für Stromversorgung und zwei 
für Daten. Daten hat dann den Bezug auf das mitgelieferte GND. Wobei der 
0,8mm² Querschnitt bei 24V schon recht schmal ist und man nicht viel 
dran hängen kann.

3) Hybridleitung. Leider finde ich hier jedoch irgendwie nicht die 
richtige Leitung. Habe schon im Internet versucht jemanden zu finden, 
der Aussagen dazu machen könnte - weil er es eben schon so verbaut hat. 
Auch fehlen mir hier Preise.

Bisher tendiere ich zu Möglichkeit 1, wobei ich noch raus finden muß, in 
wie weit welches Kabel auch parallel zu 230V verlaufen darf und welches 
nicht. Das steht noch aus.

Kann in Sachen Kabelwahl hier jemand aus dem Nähkästchen schon was 
berichten?

Euch noch nen schönen Rest-Abend, Jo

von Bla (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo schrieb:
> EIB-Kabel

Hat doch genug Adern für 2x Strom & 2x Daten.
Wie viel Strom willst du auf der 24V Seite verbrauchen?
Ich würde da eher Repeater vorsehen oder lokale Netzteile einbauen, 
statt mit großem 24V zu verteilen. Weil parallel zu 230V darf dann nur 
NYM laufen was bei 4qmm teuer ist und eine unnötige Ader hat.

Alternativ gibt es in der Veranstaltungstechnik Kombikabel mit 3x1,5 und 
einem DMX Paar. Das ist zwar Litze, könnte man aber im Rohr legen.
Bzw. bei abgeschlossenen Rohrsystemen könntest du auch Einzeladern 
ziehen, dann eben 4qmm für Strom und eine Doppelader für CAN.
Besagte Doppelader gibt es auf Rolle für KFZ Kabelbäume.

von Sven L. (sven_rvbg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde J-Y-(St)-Y nehmen und unter 6 DA garnicht anfangen.

BUS ist ja immer toll, aber irgendwo hat man dann auch mal was, was 
nicht über den eigenen Bus geht.

Ansonsten in das Zimmer eine Xx1,5mm² Als Zuleitun, je nach Bedarf.

Netzteile groß und zentral würde ich nicht tun. Geht eins kaputt geht 
viel nicht.

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leg lieber vom Keller aus in jedes Zimmer mehrere CAT7-Doppelkabel. Die 
kannst Du sowohl für Ethernet bis momentan 10GBit verwenden, als auch 
für RS485 oder CAN. KNX ginge auch. Oder für sonst irgendwas, was in 
Zukunft mal "Mode" ist. Damit bist Du flexibel und kannst die Technik 
die an den Kabeln hängt ohne große Bohrereien anpassen.

von Sven L. (sven_rvbg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir wäre CAT Leitung für an den Schaltsstellen zu schade zu teuer und 
beschissen zu verarbeiten gehts auch noch ;)

Ansonsten gebe ich Dir recht in jedem Zimmer mindestens eine 
CAT-Doppeldose.

von Andi B. (andi_b2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cat5(e) ist extrem billig und relativ leicht verarbeitbar. Z.B. RJ45 
draufcrimpen und billige RJ45 Buchsen an den Geräten. Wenn dir die 
0,6mm² (jeweils 3 Adern für Plus und Minus) Versorgung reichen, eine 
billige und elegante Lösung.

von Josef T. (t_joe)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andi B. schrieb:
> Cat5(e) ist extrem billig und relativ leicht verarbeitbar. Z.B. RJ45
> draufcrimpen und billige RJ45 Buchsen an den Geräten. Wenn dir die
> 0,6mm² (jeweils 3 Adern für Plus und Minus) Versorgung reichen, eine
> billige und elegante Lösung.

Es sind aber keine 0,6mm² Querschnitt, sondern 0,6mm Leiterdurchmesser! 
Das sollte bei der Strombelastbarkeit beachtet werden!





Mich würde interessieren, was da alles dran soll, wenn du 4mm² legen 
willst?! Rein für Busteilnehmer sollten 0,8 föllig reichen! Ich kenn nur 
die KNX Leitung, die zusammen mit 230V verlegt werden darf und zumindest 
als Datenleitung dienen kann!


Gruß
Josef

von Josef T. (t_joe)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss mich berichtigen, mir ist doch noch was eingefallen! Es gibt 
Motorleitungen, mit integrierten Adern für Motortemperatur! Ich weiß 
aber nicht, obs die auch in so kleinen Wuerschnitten gibt!

Gruß
Josef

von Sebastian L. (sebastian_l72)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo schrieb:
> Hi Forumsleute.
>
> Derzeit bin ich am schauen welche Kabel ich für meine Hausautomation am
> besten nutzen werde.
Was soll automatisiert werden?
Welche Leistungen erfordern die Aktoren?
Welche Kabellängen?
Halogenfrei?

> Ich möchte im Haus eine 24V Versorgung realisieren, dessen Netzteile im
> Keller stationiert sind.
unbedingt redundant - oder dezentral - ansonsten funktioniert auf einmal 
gar nix. Netzteile gehen früher oder später kaputt - oder die 
Vorsicherung springt an oder oder oder....

> Um was es nun jedoch geht ist die Kabelwahl.
> Folgendes wäre derzeit angedacht:
> 1) EIB-Kabel für Daten und parallel dazu NV-Leitung 2x4mm² bis in die
> Zimmer. Dann unterverteilen mit kleinerem Querschnitt.
Ich geh dann mal Aktien von Aurubis und Boliden kaufen ;-)

> 2) Mehr Leitungen von EIB und zwei Adern für Stromversorgung und zwei
> für Daten. Daten hat dann den Bezug auf das mitgelieferte GND. Wobei der
> 0,8mm² Querschnitt bei 24V schon recht schmal ist und man nicht viel
> dran hängen kann.
Was willst du denn alles mit Power versorgen? Wie lange steht die Kraft 
an?

> 3) Hybridleitung. Leider finde ich hier jedoch irgendwie nicht die
> richtige Leitung. Habe schon im Internet versucht jemanden zu finden,
> der Aussagen dazu machen könnte - weil er es eben schon so verbaut hat.
Hybridleitungen sind nett - aber jeder der Hybridleitungen findet und 
keine vollen Projektunterlagen hat, steht wie der Ochse vor dem Berg.
Die mir bekannten Hybridleitungen haben 3*1,5 für 230V dabei. In 
halogenfrei habe ich soetwas noch nicht gesehen.

> Auch fehlen mir hier Preise.
Preise für Hybridleitungen sind üblicherweise auf dem Mond, da das nicht 
Lagerware beim Grosshändler ist.
Dazu können dann die Spiele kommen, dass du keine Wunschlänge auf 
Trommel gespult bekommst, sondern nur ganze 500m Längen ab Fabrik kaufen 
darfst. Hier 
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/unitronic-bus-eib-combi/697546357-168-8760 
will ein Elektrikker seinen Rest loswerden.

> Bisher tendiere ich zu Möglichkeit 1, wobei ich noch raus finden muß, in
> wie weit welches Kabel auch parallel zu 230V verlaufen darf und welches
> nicht. Das steht noch aus.
Parallel darf alles laufen, kommt nur auf den Abstand an.

> Kann in Sachen Kabelwahl hier jemand aus dem Nähkästchen schon was
> berichten?
Mein Nähkästchen: Automatik hält ca. 10 (max 20) Jahre.
Man will aber nicht alle 10-20 komplett neu verkabeln.
Modular ist immer besser.

Wenn ich ein Haus mit einer Eigenbau-Automatik kaufen sollte, würde ich 
erstmal rechnen was es kostet das alles neu zu machen.

von Andi B. (andi_b2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Josef T. schrieb:
> Andi B. schrieb:
>> Cat5(e) ist extrem billig und relativ leicht verarbeitbar. Z.B. RJ45
>> draufcrimpen und billige RJ45 Buchsen an den Geräten. Wenn dir die
>> 0,6mm² (jeweils 3 Adern für Plus und Minus) Versorgung reichen, eine
>> billige und elegante Lösung.
>
> Es sind aber keine 0,6mm² Querschnitt, sondern 0,6mm Leiterdurchmesser!
> Das sollte bei der Strombelastbarkeit beachtet werden!

Nein, die 0,6mm² stimmen schon bei jeweils 3 Adern für die Versorgung 
wie ich schrieb. AWG24 ist ca. 0,51mm Durchmesser = 0,2mm² (pro Ader). 
Ein Adernpaar für die Datenleitung (RS485) reicht ja. Damit lassen sich 
mehrere hundert mA über mehrere 100m realisieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.