mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs Compiler Fixed Point seltsamer asm Code


Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich nutze einen Arm Cortex M4 und möchte Fixed point 
Multiplikation machen. Ich nutze Fix 15.16, also in einer 32Bit 
variable.

Für die Multiplikation habe ich mir ein Define geschrieben:

#define MUL_FIX15_16 (x,y) (((int64_t)(x) * (int64_t)(y))>>16)

Das setzt der compiler aber nicht korrekt um.

Normalweise würde ich folgenden ASM erwarten:

SMULL r0, r1, r2, r3
LSL r1, r1, #16
ORR r1, r0, LSR #16

Daher erst eine Long signed multiplikation, dann um 16 geshifted 
zusammenfügen.

Allerdings kommt nur eine SMULWB orperation raus (16-bit by 32-bit 
signed multiply returning 32-most-significant-bits, bottom), damit fehlt 
das obere word des ersten Operanden.

Ich habe mir jetzt beholfen, eine inline ASM funktion zu schreiben, 
damit funktioniert es auch, aber gibt es die möglichkeit, das define 
anzupassen, damit es trotzdem korrekt umgesetzt wird?

Gruß, Martin

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> #define MUL_FIX15_16 (x,y) (((int64_t)(x) * (int64_t)(y))>>16)
> ____________________^

Da ist ein Leerzeichen zu viel.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, ist aber im original kein Leerzeichen.

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welchen Compiler benutzt du?

Bei mir sieht das so aus:

test.c:
#include <stdint.h>

#define MUL_FIX15_16(x,y) (((int64_t)(x) * (int64_t)(y))>>16)

int32_t mul_fix15_16(int32_t x, int32_t y) {
  return MUL_FIX15_16(x, y);
}

Compileraufruf:
arm-none-eabi-gcc-7.2.0 -mcpu=cortex-m4 -O2 -S test.c

test.s (Ausschnitt):
mul_fix15_16:
  smull  r2, r3, r0, r1
  lsrs  r0, r2, #16
  orr  r0, r0, r3, lsl #16
  bx  lr

Das entspricht doch deinen Erwartungen, oder?

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bekomm ich auch mit GCC 8:
typedef __INT32_TYPE__ int32_t;
typedef __INT64_TYPE__ int64_t;

#define MUL_FIX15_16(x,y) (((int64_t)(x) * (int64_t)(y)) >> 16)

int32_t mul_fix15_16 (int32_t x, int32_t y)
{
    return MUL_FIX15_16 (x, y);
}

typedef signed _Accum fix16_15_t;

fix16_15_t mul_fix16_15 (fix16_15_t x, fix16_15_t y)
{
    return x * y;
}
/* 
$ echo | arm-eabi-gcc -xc - -E -dM |sort | grep -i __ACC
#define __ACCUM_EPSILON__ 0x1P-15K
#define __ACCUM_FBIT__ 15
#define __ACCUM_IBIT__ 16
#define __ACCUM_MAX__ 0X7FFFFFFFP-15K
#define __ACCUM_MIN__ (-0X1P15K-0X1P15K)
*/
  .cpu arm7tdmi
mul_fix15_16:
  smull  r2, r3, r0, r1
  lsr  r0, r2, #16
  orr  r0, r0, r3, lsl #16
  bx  lr

mul_fix16_15:
  smull  r2, r3, r0, r1
  mov  r0, r2
  lsl  r3, r3, #17
  orr  r0, r3, r0, lsr #15
  bx  lr

  .ident  "GCC: (GNU) 8.0.0 20170817 (experimental)"

Falls die Fixed-Point Typen von Embedded-C verwendet werden wie in 
mul_fix16_15, darf natürlich kein Shift und kein Cast stehen.  Wie an 
den internen Makros ersichtlich hat accum Q-Format s16.15, nicht s15.16.

Autor: Achim S. (achs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du schon geschrieben, in welchem Kontext der Compiler das macht?

Also zumindest noch zu zeigen:

 - Die Anweisung mit MUL_FIX15_16
 - Die (Basis)Typen aller beteiligten Operanden und dem LValue
 - den Wertebereich, den der Compiler dafür annehmen kann


vielleicht ist x ja in jedem Fall 0..255, wozu sollte er dann die 
obersten 3 Byte berücksichtigen?
Es ist ja gerade keine Funktion.

Autor: Martin (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich nutze den Keil ARM compiler.

Im Bild kann man sehen, dass in R2 0x18000 geladen wird, das ist K_P, 
also 1,5.


Delta_lds32 hat den Wert 0x2747000, also 628,xxx

Bei mir müsste dann irgendwas mit 900 rauskommen, aber das Ergebnis ist 
bei mir negativ, 0xFECD0000

Das haut irgendwie nicht hin oder ich übersehe was.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das Problem gefunden: Wenn ich auf uint64_t caste, funktioniert 
es.

Daher ist mein Macro nun:

#define MUL_FIX16_16(x,y) ((int32_t)((uint64_t)((int64_t)(x) * 
(int64_t)(y)) >> 16))

Nicht schön, die vielen Casts, aber es funktioniert.

Autor: Root (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ist ein Function like Macro, die frage ist nur warum nicht gleich 
eine Funktion draus machen. mit dem Attribute "inline" versehen sollte 
es den gleiche code genereien. ich denke der KEIL fürn ARM ist 
eigentlich ein GNU

dann gehts nach diesem muster im HEader
static inline __attribute__((always_inline)) int fn(const char *s)
{
  return (!s || (*s == '\0'));
}

Autor: Dr. Sommer (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> Ich habe das Problem gefunden: Wenn ich auf uint64_t caste,
> funktioniert
> es.

Logisch... Das recht-shiften von "signed" Typen ist von C(++) nicht 
definiert, da kann irgendwas raus kommen.

Root schrieb:
> das ist ein Function like Macro, die frage ist nur warum nicht
> gleich
> eine Funktion draus machen.
Ist doch viel lustiger, wenn man sowas wie "x++" an ein Makro übergibt 
;-)

Man könnte sich natürlich auch (in C++) seine eigene "FixedPoint" Klasse 
definieren, und die arithmetischen Operatoren entsprechend überladen, 
dann muss man gar nicht mehr mit Makros und expliziten Funktionsaufrufen 
rumhantieren, sondern kann seine Formeln so hinschreiben wie sie sind.

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Sommer schrieb:
> Logisch... Das recht-shiften von "signed" Typen ist von C(++) nicht
> definiert, da kann irgendwas raus kommen.

Der Rechts-Shift ist immer dann eindeutig definiert, wenn der linke
Operand nichtnegativ ist (und der rechte innerhalb erlaubter Grenzen
liegt). Im Martins Beispiel sind beide Faktoren positiv. Da die
Multiplikation keinen Überlauf ergibt, ist auch das Ergebnis positiv.
Damit sollte auch die Verschiebung um 16 Bit nach rechts das erwartete
Ergebnis liefern. Dass das nicht der Fall ist, deutet für mich auf einen
Compiler-Bug hin.

Ist das Produkt negativ, ist das Ergebnis implementation-defined (nicht
undefined). Im Compiler-Handbuch sollte spezifiziert sein, wie das
Ergebnis in diesem Fall aussieht. In der Praxis gibt es dafür eigentlich
nur zwei Alternativen:

1. Der Shift erfolgt arithmetisch, d.h. das Vorzeichen bleibt erhalten.

2. Der Shift erfolgt logisch, d.h. freiwerdenden höherwertigen
   Bitpositionen werden mit Nullen aufgefüllt.

Bei einem Rechts-Shift um 16 Bits macht sich der Unterschied zwischen
diesen beiden Alternativen nur in den höchstwertigen 16 der 64 Bits
bemerkbar. Diese werden aber bei der Zuweisung an eine 32-Bit-Variable
abgeschnitten, so dass das Ergebnis auch bei einem negativen Produkt
stimmen sollte. Zwar ist auch die Umwandung von int64_t nach int32_t
implementation-defined, aber auch hier wird man bei der üblichen
Zweierkomplementdarstellung der meisten Prozessoren (inkl. ARM) keine
Überraschungen erleben.

Ich würde ein abgespecktes Beispiel mit Bitte um Stellungnahme an Keil
schicken.

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> Im Bild kann man sehen, dass in R2 0x18000 geladen wird, das ist K_P,
> also 1,5.
>
> Delta_lds32 hat den Wert 0x2747000, also 628,xxx
>
> Bei mir müsste dann irgendwas mit 900 rauskommen, aber das Ergebnis ist
> bei mir negativ, 0xFECD0000

Dass das Ergebnis mit SMULWB falsch wird, ist klar. Trotzdem würde ich
auch mit SMULWB nicht 0xFECD0000, sondern 0xFEC5C800 (Bits 47-16 von
0x2747000*(-0x8000)) als Ergebnis erwarten.

Autor: Achim S. (achs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yalu X. schrieb:
> Dass das nicht der Fall ist, deutet für mich auf einen
> Compiler-Bug hin.

Hat denn der TO irgendwo ein Beispiel im relevanten Kontext gezeigt? 
Solange kein Codebeispiel da ist, vermute ich einfach falschen Code.

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim S. schrieb:
> Yalu X. schrieb:
>> Dass das nicht der Fall ist, deutet für mich auf einen
>> Compiler-Bug hin.
>
> Hat denn der TO irgendwo ein Beispiel im relevanten Kontext gezeigt?
> Solange kein Codebeispiel da ist, vermute ich einfach falschen Code.

Du hast recht, so ganz sicher ist das nicht. Allerdings geht aus Martins
Screenshot

Martin schrieb:
> Bild

schon einiges hervor, so z.B., dass das Makro mit einem variablen
(0x02747000) und einem konstanten (0x00018000) Argument aufgerufen wird.
Letzteres wird zwar vollständig in ein Register (r2) geladen, das
nachfolgende SMULWB ignoriert aber dessen höherwertige Hälfte. Damit
wird das variable Argument mit -0x8000 statt mit 0x18000 multipliziert.
Dieser Fehler löst sich auch nicht dadurch auf, dass das Produkt
anschließend mit ASRS um 16 Bits nach rechts geshiftet wird.

Was mich etwas stutzig macht, ist der Makroname: Im Eröffnungsbeitrag
heißt das Makro MUL_FIX15_16, im Screenshot und dem nachfolgenden
Beitrag MUL_FIX16_16. Ist das nur ein Vertipper, oder sind das
tatsächlich zwei unterschiedliche Makros, von denen wir das tatsächlich
verwendete noch gar nicht zu Gesicht bekommen haben?

Autor: Achim S. (achs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yalu X. schrieb:
> Ist das nur ein Vertipper,

wobei mir sowas aus Erfahrung immer Suspekt ist. Wenn jemand ausführlich 
einen defizilen Fehler beschreibt, ... und dazu Codezeilen abtippt(!).

OK, manchmal läufen Code und Browser auf verschiedenen Rechnern. Aber 
hier scheint mir der TO noch immer zu glauben, dass der Compiler ein 
Makro in Assemblercode umsetzt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.