Forum: Haus & Smart Home Vodafone Modem- / Routerfreiheit DSL und Telefon


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von dudley (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallöchen,

bin als ehemaliger Kabel Deutschland Kunde immer noch mit dem 
klassischen Arris Modem ausgestattet. Naja mittlerweile hat Vodafone die 
Sparte übernommen aber die alte Technik steht immer noch hier.

Das es öfter mal zu Verbindungsabbrüchen kommt- gut das ist nichts 
neues.
Gelegentliche Technikerbesuche und Anrufe beim Kundendienst sind 
eigentlich jedes Jahr fällig. Aber es ist nie ein Fehler zu finden oder 
das örtlichen Verteilerkästen sind mal von Feuchtigkeit oder 
Ameisenbefall betroffen. (Kling wie aus einem 
Kundendienst-Standard-Antwortkatalog)

Nachdem dieses Wochenende mal wieder von Verbindungsabbrüchen 
gekennzeichnet war habe ich die Nase voll.

Eigentlich habe ich schon länger das Alte Arris Modem im Blick die Kiste 
bringt es nicht mehr, das Teil verbindet sich einfach nicht wieder 
zuverlässig selbst so dass man immer einen Hard Reset durchführen muss. 
Das nerft zumal ich dafür immer durch zwei Etagen muss.

Nachdem es mittlerweile ja möglich ist sich sein Endgerät frei zu wählen 
bin ich eigentlich am überlegen ob ich die vorhandene Kombi von Arris 
Modem
und TP Link WLan Router durch ein einziges Gerät zu ersetzen.

Vodafon selbst gibt "nur" drei Geräte an die sie empfehlen.
Das die nicht billig sind ist klar (und ob die Empfehlung wirklich so 
unabhängig erfolgt- ich glaub es nicht).

Es handelt sich um Geräte von Fritzbox die gehen von 133€ bis ca 200+ €.
Was mir eigentlich zu viel ist um ein kränkelndes Arris Modem zu 
ersetzen.

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht, bzw welche Alternativen gibt es?

Sollte ich mir von Vodafone einfach was neues anfordern (eigentlich ist 
das Modem ja Bestandteil des Vertrages) und wie bekomme ich das hin das 
Sie das alte arme kranke Arris Modem als defekt oder nur teilweise 
funktionstüchtig anerkennen?

von T.roll (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hau den Kabeldreck in die Tonne und benutz einen richtigen DSL-Anschluss 
übers Telefonkabel.

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Routerfreiheit heißt, du hast die Freiheit, jedes Gerät, was du willst 
zu benutzen. Von kostenlos war nicht die Rede...

Gibt für Kabelanschlüsse für Endkunden aber meines Wissens nach auch nix 
anderes als eben die FritzBoxen.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
T.roll schrieb:
> Hau den Kabeldreck in die Tonne und benutz einen richtigen DSL-Anschluss
> übers Telefonkabel.

Wer für seine Wohnung bei DSL bei jedem Anbieter nur maximal 7 Mb/s 
angeboten kriegt, im Kabel aber einen 400 Mb/s Anschluss kriegen kann, 
was sollte der tun? Umziehen?

Zu shared media: Von den 120 Mb/s, die auf meinem Kabelanschluss stehen, 
kommen je nach Tageszeit und Laune oft auch 120 Mb/s durch. Auch in 
Hochsaison sind noch 60-80 Mb/s drin, wenn die andere Seite mitmacht.

: Bearbeitet durch User
von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dudley schrieb:
> bzw welche Alternativen gibt es?

Gebrauchten Fritz?

von Jack (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
dudley schrieb:
> Sollte ich mir von Vodafone einfach was neues anfordern (eigentlich ist
> das Modem ja Bestandteil des Vertrages) und wie bekomme ich das hin das
> Sie das alte arme kranke Arris Modem als defekt oder nur teilweise
> funktionstüchtig anerkennen?

Ich glaube zwar nicht an ein defektes Modem, aber der klassische Trick 
ist kündigen. Anbieter versuchen im Lauf des bewusst kompliziert 
gestalteten Kündigungsprozesses den Kunden zurückzugewinnen. Die dafür 
zuständigen Mitarbeiter erhalten pro zurückgewonnenem Kunden eine 
Provision und haben für Kündigungsgründe eines Kunden ein offenes Ohr.

Natürlich interessiert die Mitarbeiter die Gründe nicht wirklich, sie 
wollen nur die Provision. Dafür haben sie häufig ein erstaunliches 
Repertoire an Möglichkeiten zu Verfügung. Das können Rabatte sein, 
kostenlose Serviceleistungen, Vertragsbedingungen die man sonst nicht 
bekommt, usw.

Also, kündigen. Wenn der Customer-Retention-Spezialist auftritt ihm ganz 
ehrlich sagen, dass man eigentlich bleiben wollte (dann leckt er Blut), 
aber das mit dem Modem nun wirklich nicht mehr geht.

Freundlich aber bestimmt. Er muss glauben dass du die Kündigung ernst 
meinst aber noch gerettet werden kannst. Dann musst du sehen was für ein 
Angebot er dir macht.

Es gibt dabei Risiken. Erstens, die Kündigung wird ohne Gegenangebot 
akzeptiert und du stehst ohne Anschluss da. Zweitens, die Jungs und 
Mädels sind gut. Eventuell gelingt es denen dich auch so weichzukochen.

von dudley (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey, danke Jungs für die ernsten Beiträge.

Nach gebraucht hab ich schon geguckt für was vernünftiges kann man 
gleich neu bei der Amazone kaufen. Die Geräte in der Bucht haben oft ein 
Branding wovon die Käufer es oftmals selber nicht wissen oder bewusst 
nicht darüber informieren oder das DSL Modul in der Fritzbx ist 
deaktiviert.

Ja evtl. sollte ich doch noch beim Customer Care Center anrufen oder wie 
sich das auch immer schimpft, mal sagen wie unzufrieden ich bin und wie 
alt und krank mein jetziges Modem ist, es wird immer recht warm und ich 
möchte möglich Brandursachen in meine Wohnzimmer vermeiden. ;-)
Letlich ist das Gerät ja gemietet und Eigentum von Vodafone, wäre doch 
schlimm wenn da noch was passiert. Oder?

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dudley schrieb:
> Ja evtl. sollte ich doch noch beim Customer Care Center anrufen oder wie
> sich das auch immer schimpft, mal sagen wie unzufrieden ich bin

Die normale Hotline ist nutzlos, wenn schon mit Vorgeschichte. Die hat 
zu restriktive Vorgaben. Erst die Hotline zur Kundenrückgewinnung bei 
bereits ausgesprochener Kündigung hat die erforderlichen Freiheiten.

von T.roll (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Wer für seine Wohnung bei DSL bei jedem Anbieter nur maximal 7 Mb/s
> angeboten kriegt, im Kabel aber einen 400 Mb/s Anschluss kriegen kann,
> was sollte der tun? Umziehen?

Lieber nur 7Mbit/s als den Kabelverbrechern das Geld für miesen Service, 
beschissenen Ausbau und Zwang nachschmeißen. Du weißt sicher genauso 
gut, dass die 400MBit/s reine Phantasie sind. Die kriegst du mit viel 
Glück mal wenn du ganz alleine in deinem Viertel im Netz bist.

Ich habs jahrelang mit 3MBit/s DSL ausgehalten, weil mir alleine schon 
der Routerzwang (+ X€ für WLAN!) absolut zu wider war. Vor einiger Zeit 
kam dann der DSL-Ausbau und jetzt liegt die Glasfaser im Haus.


https://www.youtube.com/watch?v=BBsJ9VSQvbE

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
T.roll schrieb:
> Du weißt sicher genauso gut, dass die 400MBit/s reine Phantasie sind.

Keine Ahnung. Es hat natürlich auch der jeweilige Server ein Wörtchen 
mitzureden. Beim youtube CDN und 120 Mb/s klappt das ganz gut.

Ich habe mich wie geschrieben mit 120 beschieden. Und davon kommt genug 
rüber. Die 7 hatte ich vorher lange genug, die will ich nicht wieder 
zurück.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.