mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Beste Folie für Lichtreflexion


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

ich suche nach einer Folie, die das Licht bestens reflektiert. Ich habe 
im Netz eine vielversprechende Folie(Mylarfolie) gefunden. Gibt es noch 
andere? Vielleicht noch bessere?

Danke!

: Verschoben durch Moderator
Autor: Marc H. (marchorby)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab bei Amazon gesehen, dass man solche Folien hauptsächlich bei der 
Pflanzenzucht (speziell Basilikumblüten) verwendet! Man benötigt dafür 
aber einen Aktivkohlefilter, damit sich die Nachbarn nicht beschweren 
;-)

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soll sie reflektieren wie ein Spiegel?

Mylarfolie reflektiert nur, wenn sie passend beschichtet ist (die 
berühmten "Rettungsdecken" sind ein Beispiel dafür).

Was hast Du mit der Folie vor, wie stabil muss sie sein, welche 
Umgebungsbedingungen herrschen (Wind, Temperatur etc.), wie groß soll 
die Angelegenheit werden?

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht gibt es bekannte Folie, die für Licht verwendet werden? Ich 
brauche eine gute Reflexion für ein homogenes Bild. Also sollte 
gleichmäßig reflektieren. Es handelt sich um eine kleine Fläche, nicht 
mal ein halber Meter. Mit Spiegeln entsteht eine große Hitze. Hitze ist 
natürlich auch mit Folien nicht auszuschließen.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Soll sie reflektieren wie ein Spiegel?
>
> Mylarfolie reflektiert nur, wenn sie passend beschichtet ist (die
> berühmten "Rettungsdecken" sind ein Beispiel dafür).
>
> Was hast Du mit der Folie vor, wie stabil muss sie sein, welche
> Umgebungsbedingungen herrschen (Wind, Temperatur etc.), wie groß soll
> die Angelegenheit werden?

Was heißt, wenn sie passend beschichtet sind?

Autor: Leroy M. (mayl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schnöde Alufolie?

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex schrieb:
> Was heißt, wenn sie passend beschichtet sind?

Mylar ist der Handelsname für eine spezielle Polyester-Kunststofffolien.
https://de.wikipedia.org/wiki/Biaxial_orientierte_Polyester-Folie

Ohne Beschichtung ist die Folie transparent und reflektiert 
ausgesprochen wenig.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex schrieb:
> Also sollte gleichmäßig reflektieren. Es handelt sich um eine kleine
> Fläche, nicht mal ein halber Meter. Mit Spiegeln entsteht eine große Hitze.
> Hitze ist natürlich auch mit Folien nicht auszuschließen.

Warum verwendest du dann nicht einfach einen diffusen Reflektor, der den 
thermischen Infrarotanteil nicht mit reflektiert.
Platten aus aufgeschäumtem Polystyrol sind da sehr geeignet - gibt es in 
Plattengrößen von 500x1000 mm in jedem Baumarkt unter dem Handelsnamen 
Styropor.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leroy M. schrieb:
> Schnöde Alufolie?

Ack, mit der kann man schön das Licht streuen, je nach 
"Zerknitterungsgrad",
und die lässt sich dann auch mit normalem Weißleim gut aufkleben auf 
z.B.
Spanplatten für ein Belichtungsgerät...

Auch gibt es stärkere Alufolien, die nicht so leicht reißen, die kann
man auch aufhängen wie eine Rollo...

: Bearbeitet durch User
Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex schrieb:
> Mit Spiegeln entsteht eine große Hitze.

Warum?

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er meint sicher Linsen...

Autor: Sim J. (unimetal)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Alufolie bündelt und erzeugt sicher ungewollte Reflektionen. Such mal 
unter dem Begriff "schwarz weiß Folie". Aber versuch, möglichst nicht in 
einem growshop zu bestellen, sonst könntest du einen falschen Eindruck 
erwecken :D

: Bearbeitet durch User
Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sim J. schrieb:
> Alufolie bündelt

Wieso?

Autor: dudley (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
besorg dir ne rettungsdecke kostet ca 3€ im ramschladen,

da ist in der regel ein anwendungshinweis enthalten
äls kälteschutz silberseite nach innen, als sonnenschutz silberseite 
nach außen

die folie lässt sich auch straff auf ein rahmen spannen, damit 
vermeidest du lichtbündelung bei der reflektion durch irgendwelche 
falten oder dergleichen

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex schrieb:
> Was heißt, wenn sie passend beschichtet sind?

Die Rettungsdecken (und vermutlich auch die Folie, die du im Netz
gefunden hast) sind mit Aluminium beschichtet, das das Licht zu ca. 99%
reflektiert. Wenn es dir nur auf die Reflektivität und nicht auf die
Reißfestigkeit der Folie ankommt, kannst du also genauso gut auch
gewöhnliche Alufolie aus der Küche nehmen.

Autor: Sim J. (unimetal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Wieso

Bündeln war vielleicht ein wenig unpräzise dahergesagt. Das Problem ist, 
dass sie ungleichmäßig abstrahlt und durch die Knicke, die sich meistens 
nicht vermeiden lassen, wird der Lichtstrahl durch die "sphärischen" und 
"asphärischen" Bereiche die entstehen,  ungewollt gebündelt oder 
gestreut.
Somit hast du helle und dunkle bereiche und entspricht nicht demm Wunsch 
der homogenität.
Wenn die Alufolie 100% glatt auf die Fläche aufgebracht wird, entfällt 
das natürlich. Dann könnte man aber auch gleich einen Spiegel nehmen und 
das will er ja nicht.
Mit weißer Folie hätte man definitiv eine wesentlich homogenere 
Lichtverteilung (wie ja gewünscht war), egal wie glatt die Alufolie 
aufgetragen wäre.
Verstehe aber immernoch nicht so recht, was der TE genau vor hat. Die 
Angaben sind einfach zu unpräzise.

Autor: Wieich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex schrieb:
> Ich
> brauche eine gute Reflexion für ein homogenes Bild

Kenne Dein Vorhaben nicht.  Aber...

Was hälst du vom Abdunkeln des raumes und und gleichzeitigem 
Überblichten des Bildes?

Autor: Buddy (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Versuche es mal mit dem einer refloxionsmatte für Heizungen. Die 
Struktur der Matte ist ähnlich wie die von Mylar. Diese zerstreut das 
Licht mehr als sie es einfach nur spiegelt oder bündelt.

Autor: Bademeister (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Er will bestimmt ein Raumschiff mit Lichtsegelantrieb bauen. Wow

Autor: GEKU (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde einmal nach Katzenaugen  Folien suchen. Diese haben eine 
pyramidenförmige Prägung, die das Licht in die gleiche Richtung zurück 
werfen, aus der es gekommen ist.

Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn es um den Lichtsegelantrieb für das Raumschiff ging dann ist der TO 
jetzt nach 2 Jahren bestimmt auf irgendwelchen anderen Planeten :)

Autor: Antoni Stolenkov (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Viel weiter als Geostationär kann er nicht sein.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Alex schrieb:
> ich suche nach einer Folie, die das Licht bestens reflektiert.

Ich würde mal bei einem Fotografen, einem Beleuchtungstechniker 
(Bühnentechnik) oder bei jemandem vom Messebau nachfragen.

: Bearbeitet durch User
Autor: J. S. (pbr85)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiße Oberflächen sind lambertsche Strahler, während gerichtete 
Reflektion was ganz anderes ist. Auch wenn bei beiden Oberflächen der 
Reflektionsgrad gleich ist.

Autor: Antoni Stolenkov (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. schrieb:
> Lichtsegelantrieb

Hat er überhaupt schon abgehoben?

Neben dem physikalischen Problem steht da auch noch eine logische Frage 
im Raum. :-)

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antoni Stolenkov schrieb:
> Johannes S. schrieb:
>> Lichtsegelantrieb
>
> Hat er überhaupt schon abgehoben?
>
> Neben dem physikalischen Problem steht da auch noch eine logische Frage
> im Raum. :-)

Vielleicht hat er ja mit diesem "Motor" schon erste Tests gemacht:
https://de.wikipedia.org/wiki/Lichtm%C3%BChle#/media/Datei:Radiometer_9965_Nevit.gif

Autor: Matthias K. (kannichauch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt eine als solches angebotene Spiegelfolie zum Aufkleben. Der 
beste Reflektor ist immer Silber. Alu ist lange nicht so gut.
Mylar ist ein stabiles Grundmaterial.
MfG

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias K. schrieb:

> Der beste Reflektor ist immer Silber. Alu ist lange nicht so gut.

Der Unterschied ist minimal und normalerweim sichtbar. Gravierener
ist da der Farbunterschied von Ag und Al.

Autor: Hp M. (nachtmix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias K. schrieb:
> Der
> beste Reflektor ist immer Silber.

... aber nicht lange, dann wird es durch den in der Luft enthaltenen 
Schwefel erst gelb, dann braun und schließlich schwarz.
Im übrigen sind Spiegel aus Silber, Gold, Kupfer im Ultravioletten sehr 
schlecht und werden deshalb dafür nicht verwendet. Dort ist Aluminium 
das richtige Material.

Ein 50cm großer Spiegel mit optischer Qualität für sichtbares Licht ist 
mit Folie imho aber nicht zu machen. Nicht umsonst sind entprechende 
Spiegelträger aus Glas mehrere cm dick.

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hp M. schrieb:
> Ein 50cm großer Spiegel mit optischer Qualität für sichtbares Licht ist
> mit Folie imho aber nicht zu machen. Nicht umsonst sind entprechende
> Spiegelträger aus Glas mehrere cm dick.
Ein Badezimmerspiegel ist aber nicht mehrere CM dick. Wenn du an 
Spiegeln in Teleskopen u.Ä. denkst, dann ist die Dicke dort eher wegen 
der Verwindungssteifigkeit, nicht weil diese Dicke für die Reflektion 
ansich nötig wäre.

Autor: Stefan M. (derwisch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hp M. schrieb:
> Ein 50cm großer Spiegel mit optischer Qualität für sichtbares Licht ist
> mit Folie imho aber nicht zu machen. Nicht umsonst sind entprechende
> Spiegelträger aus Glas mehrere cm dick.

Doch, es gibt spezielle Folien für die Projektionsumlenkung von 
Videobeamern.

https://www.alluvial.de/de/

Wer aber die Folie als Meterware von denen bekommt soll hier bitte 
Meldung machen.
Die bauen nur komplette Folienspiegel auf Bestellung. Die Folie rücken 
sie nicht raus.

Autor: rehlein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi
aus der Energieversorgung...
Densobinde ist eine Art Bitumen o. ähnl...

wird unter Erde eingesetzt hält ....klebt wie Hölle...ein Art Verband

ich geb dir 50 Jahre Garantie auf Durchrostung

Autor: Sebastian R. (sebastian_r569)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rehlein schrieb:
> ich geb dir 50 Jahre Garantie auf Durchrostung

Das wird genau die Eigenschaft sein, die der TO sucht...

Autor: Gegeg J. (cdfgdfgdfhsdklklk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.