Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Frage zu Prüftrenn-Reihenklemme


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Bernd (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

in einem Schaltplan habe ich das Bauteil (siehe Bild) mit der 
Bezeichnung "Prüftrenn-Reihenklemme" gefunden. Mir ist nicht ganz klar, 
welche Funktion das Bauteil hat. Es sitzt direkt hinter einem 
Schaltnetzteil (230/24 V DC) auf der 24 V Seite. Bisher konnte ich 
leider keine hilfreiche Antwort finden...

Beste Grüße!

von joergk (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Dient zum Prüfen auf Erdschluß.

In Normalfall ist der Schalter geschlossen, damit ist der Minuspol 
geerdet.

Um bei einem Verdacht auf einen externen Erdschluß feststellen zu 
können, ob er auf der Plus- oder Minusseite liegt, wird der Schalter 
geöffnet. Bei einem Erdschluß auf Plus leuchtet die Rote LED,  bei einem 
Erdschluß auf Minus die grüne. Ohne Erdschluß beide.

Jörg

von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Joergk.

joergk schrieb:

> Dient zum Prüfen auf Erdschluß.
>
> In Normalfall ist der Schalter geschlossen, damit ist der Minuspol
> geerdet.
>
> Um bei einem Verdacht auf einen externen Erdschluß feststellen zu
> können, ob er auf der Plus- oder Minusseite liegt, wird der Schalter
> geöffnet. Bei einem Erdschluß auf Plus leuchtet die Rote LED,  bei einem
> Erdschluß auf Minus die grüne. Ohne Erdschluß beide.

Richtig. Aber der Test mit LED und Vorwiderstand ist sehr grob, weil nur 
Fehlerströme, die die LEDs zum leuchten bringen, auffallen.

Die klassische Methode ist mit einem Drehspulinstrument mit Zeiger-Null 
in der Skalenmitte zwischen PE und Batterie Mitte. Das ist deutlich 
hochomiger und sensibler, passendes Drehspulinstrument vorausgesetzt.
Natürlich könnte man auch ein Digitalmultimeter verwenden.

Aber vieleicht will man ja auch nicht so sensibel sein, weil man sonst 
ständig Lecks und Phantomen nachjagt. ;O)

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

von Bernd (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, danke schonmal für die Antworten!

Verstehe ich das richtig... Durch den Einsatz dieser Klemme mache ich 
aus einem SELV Stromkreis einen PELV Stromkreis? Im Fall eines 
Erdschlusses würde ja bei einem SELV Stromkreis aufgrund der 
galvanischen Trennung durch das Netzteil und durch die fehlende Erdung 
des 24V Stromkreises nichts passieren. Setze ich jetzt die Klemme ein 
und der Schalter ist geschlossen, habe ich doch automatisch PELV und es 
kann ein Strom fließen, oder?

von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bernd.

Bernd schrieb:

> Verstehe ich das richtig... Durch den Einsatz dieser Klemme mache ich
> aus einem SELV Stromkreis einen PELV Stromkreis?

Ja. Aber umgekehrt. Du betreibst das ganze mit geschlossenem Schalter 
als PELV. Und nur zum Messen trennst Du das ganze auf zum SELV.

> Im Fall eines
> Erdschlusses würde ja bei einem SELV Stromkreis aufgrund der
> galvanischen Trennung durch das Netzteil und durch die fehlende Erdung
> des 24V Stromkreises nichts passieren.

Theoretisch ja. Praktisch dürften Dir aber in einem 60V DC Netz z.B. mit 
mehreren hundert Schaltschränken und der passenden Industrieanlage 
dahinter einige 100mA Erdstrom zusammenkommen. Und Du wirst den Fehler 
nie finden können, weil es die Summe der kleinen Leckströme ist, die Du 
normalerweise nicht mehr bemerkst, wenn Du nur einen Schaltschrank oder 
eine Leitung gesondert betrachtest.
Allerdings verteilt sich dieser verschmierte Erdschluss relativ 
symmetrisch
d.h. bei einem komplett symmetrischen Erdschluss ist die Spannung 
zwischen Batteriemitte und Erde wie in einer abgeglichenen 
Brückenschaltung fast 0.

> Setze ich jetzt die Klemme ein
> und der Schalter ist geschlossen, habe ich doch automatisch PELV und es
> kann ein Strom fließen, oder?

Siehe oben. Es wird immer ein Strom fliessen. Bei 24V weniger als bei 
60V und natürlich bei kleineren Anlagen auch weniger.
Da Du mit dem Schalter die Brücke aus der Balance bringst, wirst Du nun 
eine Spannung messen können.
Wenn Du die andere Seite erdest, solltest Du bei Symmetrisch verteiltem 
Feinschluss die gleiche Spannung messen, nur mit anderem Vorzeichen.
Bei Dir würde das heissen, dass die LEDs gleich hell sind.

Mistrauisch machen sollten Dich unterschiedlich große Spannungen. Das 
ist dann ein Zeichen, das irgendwo ein Isolationsfehler besteht. Im 
Falle eines harten Erdschlusses misst Du dann dort die volle halbe 
Betriebsspannung.

Bei unterschiedlichen Spannungen wären bei Dir die LEDs unterschiedlich 
hell, bis zum Extremfall eine ist aus (die Spannung ist wegen des 
Fehlers kurzgeschlossen) und die andere Leuchtet voll, weil Du dort nun 
volle Betriebsspannung hast.

Die Vorrichtung ist dazu gedacht, Erdschlüsse und Leckagen zu bemerken 
und zu finden. D.h. nicht unbedingt voller Kurzschluss. 
Kurzschlussströme müssen wie üblich mit Sicherungen abgeschaltet werden.

Mit freundlichem Gruß:Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.