Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Optokoppler für DC Bipolar gesucht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Gnorbert (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

Ich habe einen Aufbau mit diversen Speisespannungen(Sensorsystemen) die 
ich auf einer einer Messkarte(NI USB-6212) ausgeben möchte. Da mir beim 
Kauf der Karte nicht bewusst war, dass diese nur 8 bipolare eingänge 
besitzt, statt 16 benötige ich nun eine Lösung, mit der ich sämtliche 
Sensorkanäle möglichst signaltreu auf eine gemeinsame Masse beziehen 
kann.

Mein erster Gedanke war Optokoppler. Jeodch fehlt mir hierbei die 
Erfahrung. Kann mir bitte jemand weiterhelfen?

Die Signale haben einen Pegel von 0V bis 10V bzw. von -10V bis +10V

Vielen Dank im Voraus!

von Grünes Einhorn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal ob Du hier etwas findest:

http://www.inor-gmbh.de/produkte/trennverst%C3%A4rker/

von Gnorbert (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Trennverstärker geben leider nicht das her, was ich brauche.
Ich habe mir erstmal ein anderes System gelihen, und nutze das, bis ich 
eine Dauerlösung finde.

von Pandur S. (jetztnicht)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Optokoppler sind nichtlinear, eignen sich also nicht fuer lineare 
Signale. Fuer logische Signale braucht man keine bipolaren Koppler.

Was denn nun ?

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gnorbert schrieb:
> Ich habe einen Aufbau mit diversen Speisespannungen(Sensorsystemen) die
> ich auf einer einer Messkarte(NI USB-6212) ausgeben möchte. Da mir beim
> Kauf der Karte nicht bewusst war, dass diese nur 8 bipolare eingänge
> besitzt, statt 16 benötige ich nun eine Lösung, mit der ich sämtliche
> Sensorkanäle möglichst signaltreu auf eine gemeinsame Masse beziehen
> kann.

Na, ich hoffe die Sensorkanäle SIND schon auf eine gemiensame Masse 
bezogen und weichen von ihr nicht mehr als +/-10V ab.

Dann kannst du die Eingänge mit Analogschaltern uschalten da ja kein 
nennenswerter Strom fliesst gibt es auch keinen nennenswerten 
Spannungsabfall.  Versorgt mit +/-15V könenn die Analogschalter die 
+/-10V an die Messkarteneinagänge schalten, z.B.

http://www.ti.com/product/MPC507

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gnorbert schrieb:

> Ich habe einen Aufbau mit diversen Speisespannungen(Sensorsystemen) die
> ich auf einer einer Messkarte(NI USB-6212) ausgeben möchte. Da mir beim
> Kauf der Karte nicht bewusst war, dass diese nur 8 bipolare eingänge
> besitzt, statt 16 benötige ich nun eine Lösung, mit der ich sämtliche
> Sensorkanäle möglichst signaltreu auf eine gemeinsame Masse beziehen
> kann.

Du willst also eine galvanische Trennung? Typischerweise macht man
das heutzutage so, das man die Signale direkt vor Ort über einen
AD-Wandler schickt und dann das Digitalsignal galvanisch trennt
und digital im Rechner verarbeitet. Die zweitbeste lösung mit
geringerer Genauigkeit sind Trennverstärker.

Optokoppler eignen sich da eher schlecht bis garnicht.

: Bearbeitet durch User
von Philipp C. (e61_phil) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit soetwas wie dem IL300 kann man soetwas aufbauen. Ob das aber am Ende 
dem entspricht, was Du Dir erhoffst weiß ich nicht.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gnorbert schrieb:
> Da mir beim
> Kauf der Karte nicht bewusst war, dass diese nur 8 bipolare eingänge
> besitzt, statt 16 benötige ich nun eine Lösung, mit der ich sämtliche
> Sensorkanäle möglichst signaltreu auf eine gemeinsame Masse beziehen
> kann.

Was verstehst du unter "bipolare eingänge"?

Die NI USB-6212 hat 16 Analogeingänge mit ±10 V Bereich.
http://www.ni.com/pdf/manuals/375196c.pdf
Was ist dein Problem?

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Philipp C. (e61_phil)

>Mit soetwas wie dem IL300 kann man soetwas aufbauen.

Kann man, ist aber heutzutage eher etwas klobig. Das gibt es schon fast 
fertig, wie z.B. den ACPL-C870 von Avago.

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Sapperlot W. (jetztnicht)

>Optokoppler sind nichtlinear, eignen sich also nicht fuer lineare
>Signale.

Das sind Transistoren auch, wenn man sie nur als Einzelbauteil 
betrachtet. Aber in einer passenden Schaltung kann man damit wunderbar 
lineare SIgnale übertragen. So auch mit Optokopplern, erst recht mit 
speziell dafür gebauten linearen Optokopplern ala IL300 & Co.

von Gnorbert (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
@all

recht herzlichen Dank! Für eure Beteiligung. Ich habe schon einiges 
gelernt.

@Wolfgang

Die Karte hat nur 8 bipolare/differentiellen Eingänge. Ich benötige aber 
mehr. Daher muss ich jetzt die Single Ended Funktionalität nutzen, und 
alle Sensoren auf eine Masse bringen.

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gnorbert schrieb:
> Die Karte hat nur 8 bipolare/differentiellen Eingänge. Ich benötige aber
> mehr. Daher muss ich jetzt die Single Ended Funktionalität nutzen, und
> alle Sensoren auf eine Masse bringen.

Klingt, wie zwanghaft eine falsche Lösung anzustreben.

von Gnorbert (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael

du darfst auch gern tief in deine reich gefüllte Tasche greifen, und mir 
bessere Hardware spendieren. Vielleicht befereit dich das von dieser 
Zanghaftigkeit ;)

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gnorbert schrieb:
> du darfst auch gern tief in deine reich gefüllte Tasche greifen, und mir
> bessere Hardware spendieren.

Gehirn ist auch nicht für viel Geld zu kaufen.

von Rudolph (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gnorbert schrieb:
> Die Karte hat nur 8 bipolare/differentiellen Eingänge. Ich benötige aber
> mehr. Daher muss ich jetzt die Single Ended Funktionalität nutzen, und
> alle Sensoren auf eine Masse bringen.

Ich vermute, der TO hat 16 differentielle Signale, die "floating" sind 
(vgl. vorletzte Seite im oben verlinkten Datenblatt) und wirft "bipolar" 
und "differentiell" durcheinander.

Wenn man wüsste, was das für Sensoren sind, könnte man sagen, ob es 
diesen nicht total egal ist, wenn diese auf einen gemeinsamen Ground 
bezogen werden. Dann würde auch der Singe-Ended Mode keine Probleme 
machen.

von Gnorbert (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
@ all:

Ich danke allen, AUßER Michael, der die Tradition der Internettrolle am 
Leben hält.


@ Rudolph: Im Datenblatt heißt es: "Number of channels
8 differential or 16 single ended"

Ich verwende die Bezeichnung biploar, da es impliziet meine Sensoren 
charakterisiert.

Den Sensoren ist es nicht total egal. Das habe ich getestet bevor ich 
den Thread eröffnet habe.

von Philipp C. (e61_phil) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst Du etwas mehr zu den Sensoren und dessen Beschaltung sagen? Ggf. 
gibt es ja eine viel einfachere Lösung.

von Rudolph (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gnorbert schrieb:
> Ich verwende die Bezeichnung biploar, da es impliziet meine Sensoren
> charakterisiert.

Bitte erzähle uns mehr.

Gnorbert schrieb:
> Den Sensoren ist es nicht total egal. Das habe ich getestet bevor ich
> den Thread eröffnet habe.

Wenn Du Dir anschaust, was Dein Board im Differential-Mode mit "Floating 
Sources" macht - nämlich per 5 kOhm an AIx- einen Groundbezug herstellen 
- dann sollte es messtechnisch kein Problem darstellen, das für jeden 
Sensor genauso zu machen: jeweils mit 5 kOhm AIx- mit Ground verbinden 
und AIx+ Single-Ended messen.

Wenn das doch ein Problem darstellen sollte, musst Du uns a) mehr über 
die Sensoren erzählen und b) eignet sich deine Messkarte für diese 
Sensoren ggfs. gar nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.